Studiologic Sledge Synthesizer - beknopft; Multisynthese; preisgünstig

pD

pD

....
studiologic_sledge_01.jpg


Studiologic Sledge Features

DSP-getriebener Synthesizer
32 Drehregler
3 “Chicken Head” Drehregler
1 klickbarer Drehregler
LCD Display mit 2×16 Stellen
Pitch & Mod Wheel
Bis zu 256 Sounds
Soundauswahl über numerisches Keypad
2 LFO pro Stimme
Monophoner Modus mit einfachen oder multiplen Trigger
3 Oszillatoren pro Stimme mit Sawtooth, Square, Triangle, Sine, Pulse (mit Pulse Width Modulation)
Oszillator 1 mit 66 originalen PPG Wavetables
FM Modulation mit Sinus und Dreieck
Oscillator Hardsync (Osc 2 zu Osc 3)
Noise Generator (weiss/rosa)
Multimode Filter pro Stimme 24 dB/12 dB Lowpass, Highpass, Bandpass
Resonanz bis zur Selbstoszillation
2 Hüllkruven pro Stimme (Filter/Amplifier)
Arpeggiator mit Latch mode
2 Effekte simultan aus Chorus / Phaser / Flanger / Reverb / Delay

studiologic_sledge_02-532x560.jpg

.
.
.
.
.
https://www.sequencer.de/blog/?p=12091
 
Steril707

Steril707

..
Bin gespannt, ob der in echt auch so 60ies-Plastik-Design-mässig rüberkommt (was ich ganz cool finde).

Ich hätt gern mehr mutiges Synthdesign und weniger Moog-Retro-Knöppe-Dingsbums-Holzseitenteil, fällt mir da grad mal wieder auf.

lmsovra1.jpg


(aus einem anderen Forum zu dem Thema geklaut, aber es passt so schön... ;-) )
 
2

2natic

.
Farblich passt der auch gut zum Mopho. Mir gefällt das auch.
Der ist doch polyphon? Wie viel Stimmen hat das Teil dann, oder ist das abhängig von den einzelnen Patches? Ich habe zur Stimmenanzahl nichts gefunden, oder habe ich da was übersehen?
 
pD

pD

....
Ich find das Ding echt cremig und hoffe das der Sledge weit unter 1000.-€ kosten wird. Ich kaufe Optik!
 
Bruce

Bruce

......
Wat mir da ein bißchen fehlt ist die Mod-Matrix ... irgendwo hab ich etwas von ein paar Modulationszielen gelesen, aber die umfangreiche Mod-Matrix (wie beim Blofeld) fehlt mir noch ... und kann mir auch vorstellen, dass das wirklich etwas kleiner gehalten wurde, denn umfangreiche Mod-Matrix vs. "keine Doppelbelegungen" widerspricht sich ja in so einer Kiste. Machts allerdings auch langweiliger. *meckerjammer* ;-)

mfG Bruce
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Der Sledge wird ja beschrieben "als ein Intrument, das eine intuitive Bedienoberfläche mit der Modeling-Technologie von Waldorf zu kombinieren wisse" http://www.delamar.de/instrumente/studiologic-sledge-synthesizer-13184/

Wenn man sich die Specs ansieht, so gibt es Parallelen zu Struktur und Features, wie man sie man aus den Waldorf Synths Q, mQ oder Blofeld kennt. Dass der Sledge ein Blofeld XTk sein soll, entspringt wohl eher der Fantasie mancher Forums-Teilnehmer. Die Specs sind gegenüber der "normalen" Waldorf Architektur ja eingeschränkt, nur 2 Envelopes und keine Matrix z.B., zumindest wie es scheint.

Ob alles über die Regler abgefeiert wird, oder es noch was im Display einzustellen gibt, ausser den Global-Klassikern? Man wird es wohl sehen.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Eigentlich ist es sogar abwegig, dass es anders als die Blofeld-Elektronik ist, außer es wäre der Pulse 2, was aber klar nicht so ist. Ich würde vom Blofeld ausgehen, da spricht zur Zeit alles dafür. Sehe das wie du. Daher stehts auch so im Blog.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Ich gehe mal von Code-Fragmenten aus Blofeld und den anderen Synths aus, die Hardware sollte Waldorf oder Studiologic wohl anpassen müssen. War zwar billig, aber wohl etwas schwach auf der Brust. Auch das mit der Midi-Anbindung intern war nicht optimal, siehe kein SysEx über den Midi-Out im Keyboard. Man braucht auch sicher etwas mehr Power um all die Regler abfragen zu können. Aber warten wir es ab, bisher ist es ja eh nur Vapourware, auch das mit dem Prototypen würde ich nicht zu dolle bewerten. Da kann viel getrickst sein.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Hmm, das klingt so, als hättest du das Teil schon in der Hand gehabt? Ich lese im Netz bisher nur die Specs und wie gut das alles ist und wie schnell und gut es reagiert und das es kein SysEx kann.. Hmm, keine Ahnung. Aber das man spart kann ein KO-Kriterium werden. Ich pers. mag es recht wenig, wenn man wegen $2 mehr wesentliche Abstriche macht, nur damit der Chinese und der Billigkäufer zurfrieden wären. Aber das werden wir wohl erleben, was da wirklich klappt und wie gut, oder weisst du mehr? Ich mein so viel, was man mit oder ohne NDA sagen darf…
 
Frank

Frank

||

ADMIN: Video eingebaut. Ist ganz einfach, nur youtube Tag und nur den CODE verwenden, siehe about::Forum wie's geht falls Interesse

Es gibt ihn wohl...

Blofeld inside? Steht nicht auf deren Seite! Weniger Synthese, wenn ich mich nicht irre. Aber mehr Bedienelemente als ein Blofeld, ja richtig...

Wer weiß schon, was bei Waldorf latest "modelling technology" ist/war?!

Und mit 'ner schei** Farbe, wenn ihr mich fragt! Macht nur keiner...
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
Frank schrieb:
Blofeld inside? Steht nicht auf deren Seite! Weniger Synthese, wenn ich mich nicht irre. Aber mehr Bedienelemente als ein Blofeld, ja richtig...

seh ich auch so - nix die Rede vom Blofeld...
 
dns370

dns370

..
7f_ff schrieb:
Grosse Knöppe und recht viel Abstand dazwischen, wirkt schonmal sehr gut!


Gruss

SInd deine Finger so dick wie Knackwürste?

Ich finde das Teil sieht echt bes..... aus .....

kennt doch jeder, die Mobiltelefone für alte Leute ... genau so sieht der Synth aus .... wähhh ..... das kann nur ein Gag sein, oder?
 
7f_ff

7f_ff

|
dns370 schrieb:
7f_ff schrieb:
Grosse Knöppe und recht viel Abstand dazwischen, wirkt schonmal sehr gut!


Gruss

SInd deine Finger so dick wie Knackwürste?
Nein, ich denke dabei auch an andere - die die dicke Finger haben und/oder Grobmotoriker
sind haben bei eng beieinanderliegenden Reglern eher Schwierigkeiten, gerade wenn diese
dazu noch ziemlich kurz sind. Andersrum verhält sich das besser, so haben die mit den dünnen
Fingern keine Probleme, und die Anderen auch nicht.
Zudem kommt dabei (bei mir) auch eine gewisse Wertigkeit auf.


Gruss
 
dns370

dns370

..
swissdoc schrieb:
Der Sledge wird ja beschrieben "als ein Intrument, das eine intuitive Bedienoberfläche mit der Modeling-Technologie von Waldorf zu kombinieren wisse" http://www.delamar.de/instrumente/studiologic-sledge-synthesizer-13184/

Wenn man sich die Specs ansieht, so gibt es Parallelen zu Struktur und Features, wie man sie man aus den Waldorf Synths Q, mQ oder Blofeld kennt. Dass der Sledge ein Blofeld XTk sein soll, entspringt wohl eher der Fantasie mancher Forums-Teilnehmer. Die Specs sind gegenüber der "normalen" Waldorf Architektur ja eingeschränkt, nur 2 Envelopes und keine Matrix z.B., zumindest wie es scheint.

Ob alles über die Regler abgefeiert wird, oder es noch was im Display einzustellen gibt, ausser den Global-Klassikern? Man wird es wohl sehen.

ich sag mal so, für Waldorf kann die Beziehung fruchten, ein fremdes Testfeld .... STudiologic entwickelt und trägt die Kosten .... die Früchte kann Waldorf im eigenen zukünftigen Stromberg umsetzen
 
7f_ff

7f_ff

|
Mit den Sledge den dann "Studiologic für Waldorf verkauft", kann Waldorf das Blofeld
Desktop-Gehäuse für den Pulse2 weiter verwenden (Absatzschwierigkeiten?) :lollo:

Apropos: Wurde ein Proto des Pulse2 überhaupt schon vorgeführt?


Gruss
 
dns370

dns370

..
7f_ff schrieb:
Mit den Sledge den dann "Studiologic für Waldorf verkauft", kann Waldorf das Blofeld
Desktop-Gehäuse für den Pulse2 weiter verwenden (Absatzschwierigkeiten?) :lollo:

Apropos: Wurde ein Proto des Pulse2 überhaupt schon vorgeführt?


Gruss

Ich habe noch kein Video gesehen .... leider

Absatzschwierigkeiten? Software macht das Kraut nicht fett ...... wie war das noch mit Waldorf und CME?
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Moogulator schrieb:
Hmm, das klingt so, als hättest du das Teil schon in der Hand gehabt? Ich lese im Netz bisher nur die Specs und wie gut das alles ist und wie schnell und gut es reagiert und das es kein SysEx kann.. Hmm, keine Ahnung. Aber das man spart kann ein KO-Kriterium werden. Ich pers. mag es recht wenig, wenn man wegen $2 mehr wesentliche Abstriche macht, nur damit der Chinese und der Billigkäufer zurfrieden wären. Aber das werden wir wohl erleben, was da wirklich klappt und wie gut, oder weisst du mehr? Ich mein so viel, was man mit oder ohne NDA sagen darf…

Ich habe keine Ahnung und auch kein NDA, ich beziehe mich auf die Blofeld Hardware (diese kann kein SysEx auf dem DIN Midi vom Keyboard) und dass diese wohl nicht direkt im Sledge steckt, es aber wohl eine ähnliche HW und SW Architektur sein wird. Ergibt ja auch keinen Sinn, alles neu zu entwickeln. Vermutung daher, dass es ein Subset des Blofeld Codes ist, mit eben 1 Regler pro Funktion und kein Menu-Krams.
 
CO2

CO2

|||||||
Ich finde das Design total super, die Farbe ist natürlich Geschmacksache, mir gefällts. Immer dieses Einheitsding, langweilig......
Die Knöppe sind doch prima, da hat man wenigstens Platz zum Schrauben, ist mal ein scöner Gegensatz zu den sonst in letzter Zeit aufs kleinste zusammengeknödelten Teile. Das schwarze Bedienfeld hat sowas MS20-mäßiges :supi:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
swissdoc schrieb:
Moogulator schrieb:
Hmm, das klingt so, als hättest du das Teil schon in der Hand gehabt? Ich lese im Netz bisher nur die Specs und wie gut das alles ist und wie schnell und gut es reagiert und das es kein SysEx kann.. Hmm, keine Ahnung. Aber das man spart kann ein KO-Kriterium werden. Ich pers. mag es recht wenig, wenn man wegen $2 mehr wesentliche Abstriche macht, nur damit der Chinese und der Billigkäufer zurfrieden wären. Aber das werden wir wohl erleben, was da wirklich klappt und wie gut, oder weisst du mehr? Ich mein so viel, was man mit oder ohne NDA sagen darf…

Ich habe keine Ahnung und auch kein NDA, ich beziehe mich auf die Blofeld Hardware (diese kann kein SysEx auf dem DIN Midi vom Keyboard) und dass diese wohl nicht direkt im Sledge steckt, es aber wohl eine ähnliche HW und SW Architektur sein wird. Ergibt ja auch keinen Sinn, alles neu zu entwickeln. Vermutung daher, dass es ein Subset des Blofeld Codes ist, mit eben 1 Regler pro Funktion und kein Menu-Krams.

Woher stammt die Info, dass kein SysEx möglich ist? - Das ist nicht irgendwie "aggressiv" gefragt, wäre nur komisch bei einem modernen Synthesizer, oder nicht?
Naja, man wird's sehen. Ohne SysEx könnte man halt keine Sounds verwalten, außer - wenn ich das richtig lese via USB MIDI. Der Blofeld hat ja auch nur sehr spartanisch MIDI bezüglich Außenwelt.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Moogulator schrieb:
Woher stammt die Info, dass kein SysEx möglich ist? - Das ist nicht irgendwie "aggressiv" gefragt, wäre nur komisch bei einem modernen Synthesizer, oder nicht?
Naja, man wird's sehen. Ohne SysEx könnte man halt keine Sounds verwalten, außer - wenn ich das richtig lese via USB MIDI. Der Blofeld hat ja auch nur sehr spartanisch MIDI bezüglich Außenwelt.

Mic, lies doch bitte einfach nach, was ich geschrieben habe. Der Blofeld Keyboard kann kein SysEx über den DIN MIDI out. Von daher erscheint es mir sinnvoll, beim Sledge das besser zu machen, also nicht die HW vom Blofeld zu nehmen.
Was aber nun wie bei Sledge von Studiologic in der HW gemacht wurde, keine Ahnung. Wir werden es ja sicher noch sehen.
 
dns370

dns370

..
DSP-getriebener Synthesizer --> auf das wäre ich jetzt nicht gekommen, ich dacht es muss gekurbelt werden

3 “Chicken Head” Drehregler --> was ist ein solcher regler und was kann dieser?
 
CO2

CO2

|||||||
das sind diese Knöppe in der OSC Abteilung, so große Dinger mit so ner "Nase".
Ist schon ein bisschen albern, dass als "Feature" zu verkaufen/überhaupt zu erwähnen :roll:
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
1K
Moogulator
Moogulator
 


Neueste Beiträge

News

Oben