SynMag 68 - Das Synthesizer-Magazin - VÖ 31.5.18

Menschen & Maschinen:



Expressive E Touché - Berührungen machen Musik feinfühliger

Roland TR8S Drummachine - Alles eingebaut was bisher fehlte & Sampling!

Korg Prologue - Offen für freie Entwicklung und breitem seidigem Sound mit 16 Stimmen

Buch: Logic X - DAW extrem tief!

Sequencer :
XOR Nerdseq - Tracker is back!
Eloquencer - Der aufwendige Eurorack-Sequencer unter der Lupe

Polivoks Synthesizer - Back from the USSR

Analogue Solutions Treadstone - kompletter Synth in Handgröße mit Überraschungen…

Erica Graphic VCO / 2x Pico - Wavetable VCO

Ginko Synthese - Multifunktion - in kompakter Form, Eurorack

Rhodes 88 - Reise in die Welt der Metallzungeninstrumente

"Grandbrother" Bericht - Elektroakustik, Mechanik und Synthesizer

GoExtreme Kamera - Gigs günstig filmen - Actioncam

Rick J.Jordan - Was zum Teufel kostet denn jetzt der Fisch? Nach Scooter.

Blackhead Studio - Gearporn-Tour

www.synmag.de
 
Zuletzt bearbeitet:

Björn

|||||||
Hab das neue Heft seit gestern. Wer hat's sonst noch? Heute soll es ja auch in den Läden stehen. Mich interessiert ja brennend, was ihr vom Rick Jordan Interview haltet.
 

oli

||||||||||||
Mich interessiert ja brennend, was ihr vom Rick Jordan Interview haltet.
Ja, voll gut!
Viele Produktionsinfos und seine pragmatisch-effektive Herangehensweise plus dem Rave-Abfahrt-Ansatz aus seiner Zeit bei Scooter haste gut aus ihm herausgekitzelt. Auch interessant, dass er vor paar Jahren ausgestiegen ist und jetzt ganz andere Musikansätze verfolgt.
 

oli

||||||||||||
Nur beim Foto vom EMS VCS3 fragte ich mich, wieso er den besitzt und ob / wann er ihn eingesetzt hat. Er spricht ja im Text von anderen Synths.
 

Feedback

Individueller Benutzer
Hab das neue Heft seit gestern. Wer hat's sonst noch? Heute soll es ja auch in den Läden stehen. Mich interessiert ja brennend, was ihr vom Rick Jordan Interview haltet.
Ist im ollen Hessen auch gestern aufgeschlagen. Das Scooter-Nähkästchen war für mich das Interessanteste diesmal, ach ja und Erica...und die Euro-Sequencer...war schon einiges dabei...:nihao:
 
R

Rastkovic

Guest
Hab das neue Heft seit gestern. Wer hat's sonst noch? Heute soll es ja auch in den Läden stehen. Mich interessiert ja brennend, was ihr vom Rick Jordan Interview haltet.
Sehr gut! Sehr interessant und unterhaltsam.

Auch interessant das er keine EDM mehr macht, weil er mit den aktuellen Trends nichts anfangen kann. Das höre ich nicht zum ersten mal und geht mir persönlich ebenfalls so....
 
Ich habe mich so auf den VÖ Termin heute gefreut - wegen dem Interview mit Rick. In Riesa war es heute am Bahnhofskiosk, in einem anderen Zeitungsladen und im Real nicht möglich, ein Exemplar zu bekommen... Im Bahnhofskiosk (der recht groß ist) kannte man die Zeitung gar nicht und im Zeitungsladen gabs nur die alte Ausgabe :sad:
Habe heute früh auch noch die PDF geordert - aber ich fürchte, es dauert wirklich die 24h :sad:
Och man...
 
Abos kommen immer sehr schnell, da bei uns aber alles per Hand läuft, ist alles andere langsamer, es gibt auch PDF Abos.
 

Partisane

......
Bin zwar schon lange nicht mehr hier aktiv gewesen, aber es wurde langsam auch Zeit :D

Bin über Ricks FB-Seite auf das Interview aufmerksam geworden, also musste ich auch ein Exemplar in die Finger kriegen :phat: Auch wenn ich die Scooter-Sachen bereits kannte und Ricks Einfluss auf den Sound mir bewusst gewesen ist (ich habe nur die Trance-Instrumentals und die B-Seiten gehört, die Tracks mit dem Schreihals aus Ostfriesland waren nie mein Ding, obwohl mir klar ist, das dies die Fortführung der "britischen" Rave-/Jungle-MC-Tradition darstellt), bin ich nie auf einer Show zu seinen Zeiten bei Scooter gewesen. Dafür habe ich bereits zwei Konzerte seines neuen Projekts mit Alexander Raytchev in Berlin (darunter die allererste Performance im Dezember 2016) besucht und es hat mich echt umgehauen. Das Berliner Carl-Zeiss-Großplanetarium ist meiner Meinung nach die perfekte Location für derartige Shows, die Visuals waren verdammt gut gemacht und haben zum Charakter der Musik wie die Faust aufs Auge gepasst. Zeitweise empfand ich das Gesamtpaket als recht psychedelisch und "trippy".

Die Einblicke in seine Produktionsweise, insbesondere die verwendeten Synthesizer, sowie seinen musikalischen Werdegang, fand ich echt aufschlussreich. Wer hätte gedacht, dass Tracks wie z.B. Rhapsody In E (m.M.n. empfehlenswert, guter, atmosphärischer Trance-Track) mit nur einem JD-800, SY99 und Microwave, sowie einem minimalen Aufwand an Effektgeräten und einem 8-Bus-Mackie-Mixer, aber ohne eine 303 gemacht wurden.

Zum Thema seines Ausstiegs kann ich sagen, dass seine Gründe mir teilweise bekannt waren, habe mal ein älteres Interview gelesen, wo er meinte, dass moderne Dancemusik einfach "nicht mehr kickt". Jetzt stehen die genauen Hintergründe aber in voller Gänze schwarz auf weiß da.

Alles in allem, ein tolles Interview, danke sehr :)
 
Wir freuen uns immer wenn was gut ankommt.
Danke dafür.

Print ist immer auch etwas gefährlicher, weil langsamer - daher hoffen wir das erfüllen zu können.
 

treponema

Klangteppichfabrikant
Wir freuen uns immer wenn was gut ankommt.
Danke dafür.

Print ist immer auch etwas gefährlicher, weil langsamer - daher hoffen wir das erfüllen zu können.
Gibt es eigentlich eine Möglichkeit dieses Interview online einzusehen? Hier gibt es kaum und nur schlecht sortierte Anbieter für Printmagazine.

Edit: also ich meine keinesfalls for free. Gute Arbeit muss bezahlt werden.
 
Es gibt Nachbestellung als Print oder PDF - im Shop. Klar! Sogar als Abo - beides.
Einzelne Artikel haben wir auch mal gemacht, ist aber schwer - da es eine ordentliche Menge an Artikeln wäre und den Shop sehr unübersichtlich machen würde - lohnt sich für uns meist eher nicht, daher PDF EInzelheft.
 
Wir haben auch einen Gewinner von Kabeln, siebenköpf'ger Schar - von Exploding Shed / Leaf Audio und der hat die jetzt auch schon und hat sich sogar bedankt. Ich vermute der findet das ganz ok.

Ja, genau. Das muss man ja auch mal sagen - hätten wir jedes Kabel einzeln verlost hätten alle Einsender eins bekommen.
Aber ich hab nicht genug Geld für das Porto - deshalb eine Kiste per Zufallsgenerator RND Taste ausgewählt und abgeschickt.

das war dieses - es lohnt sich also ziemlich mitzumachen - gewinnen ist very wahrscheinlich bei sowas, da nur ein kleiner Teil der Leute aktiv werden.
*hint*

Nur treue Leser sind dann also auch am Drücker - sehr gut finden wir.
Wer nicht regelmäßig SynMag liest kann auch nur ein wirklich schlechter Mensch sein. Das ist doch schonmal klar.
 

Anhänge

Tax-5

Moderator
Das Interview mit Rick wäre sehr interessant... der Sound von Scooter ist/war sehr prägend für mich.
Aber ich kann Rick nicht über jeden einzelnen Scooter-Track ausfragen, womit er gearbeitet hat.
 

Cie

||
Insgesamt eine tolle Ausgabe diesmal! Besonders die Interviews fand ich interessant, auch in der Länge und Ausführlichkeit.
Und für mich als Tracker-Fan war natürlich die Vorstellung des NerdTrackers phänomenal interessant... :)
Auch die anderen Tests (Roland, etc.) sehr lesenswert....
man kann nur sagen... vielen Dank und weiter so... :)
 
Gutes Heft.
Am besten waren die Testberichte der Tr8-s und des Korg Prologue.
Zwar ist der Schreibstil von Moogulator manchmal etwas verschachtelt. Aber seine Tests decken wirklich alles ab und geben einen
sehr guten Eindruck über das Instrument. War noch nie davon enttäuscht. Weiter so!! :heyho:

Ich finde nur Scooter klingen immer wie "AC/DC thunderstruck" in Techno. Also für mich eher unangenehm zu hören, lesen und sehen.
 

spk

|||||||||||
Super Heft, insbesondere der Prologue-Test hat mir sehr gefallen und letztendlich war er der Auslöser für den Kauf dieses wunderschönen Synthesizer. Seit gestern steht der Prologue 16 bei mir zu Hause und er klingt richtig geil. Vielen Dank für den sehr guten uns ausführlichen Test. Einer der ausschlaggebenden Gründe war für mich, dass er "neu" klingt und nicht nach irgendwelchen Junos, Moogs und sonstigen Klassikern.
 


Neueste Beiträge

News

Oben