Synthstrom Audible Deluge Groovebox - 4.01

M
Mr.Pink
|||||
Ok danke.
Gut brauchbarer Hall ist mir schon eigentlich wichtig, hmm, muss ja nicht ein HighEnd Hall sein, aber er sollte schon so gut sein, dass man ihn gerne benutzt…
zumal ohne Einzelausgänge das verhallen von einzelnen Signalen mir dann auch etwas umständlich erscheint…. schade.

noch ne Frage: läuft der Deluge stabil im Sync, oder besser als Master nutzen?
Also, der Hall ist bauchbar, aber du hast, gaube ich, nur einen globalen, kannst aber dafür von überall senden. Ich denke, die modernen AKAIs haben durch plug-in Hall mehr Flexibilität.
ABER:
Deluge Sync ist spitze. Ich benutze sie fast nur als Sync-Follower und das klappt extrem gut - da kann AKAI überhaupt nicht mithalten (>Jitterprobleme). Ausserdem kann man coole Sachen machen, wie Sync Scale - das geht meines Wissens auf keiner anderen Groovebox.
Wenn man beats/mixes/was auch immer resampled und in die DAW reinlädt, dann sitzen die Noten da, wo sie sein sollen, super tight. Da gibt es nix zu meckern. Ich spiele gerne mit dem Timing rum und weiss es zu schätzen, dass die exportierten drum Noten genau da sind, wo ich sie gesetzt habe.

Persönlich finde ich den Umgang mit Samples sehr gut gelöst und habe festgestellt, dass die selben Samples in der Deluge besser klingen, als wenn ich sie in Battery 3 lade. Deshalb programmiere ich gerne Drums im Deluge und exportiere sie in die DAW. Ich vermute, dass die interne Soundengine eben anders aufgebaut ist, als ein DAW Mixer.
Möchte bestimmt keine Mythen verbreiten und ich habe keine wissenschaftliche Vergleiche gemacht,
Aber als ich mich kürzlich mit einem befreundeten Künstler unterhalten habe, sind wir beide darauf zu sprechen gekommen, dass uns der Soundunterschiede bzw. die Verbesserung unabhängig voneinander aufgefallen waren.
 
CO2
CO2
||||||||||
Danke für eure Antworten :supi:

das thema groovebox plöpt alle paar Jahre mal wieder hoch bei mir.
Aber irgendwas ist ja immer…. Nicht das ich das unbedingt bräuchte, aber so ein kleines Maschinchen mit dem man mal nen kompletten Song machen kann, wäre schon schön.

MPC und Elektrons sind es nicht, obwohl mich der Octa schon auch immer mal wieder reizt….
Drauf gekommen bin ich jetzt wieder durch den Play, aber das ist ja eher ne Sampleschleuder, allein Samples nur über SD-Karte zu laden da hört es bei mir schon wieder auf…. Ist bestimmt ne nette Kiste, aber nicht das was ich suche.
Naja, anderes Thema. Behalte den Deluge mal im Auge.
 
IvoFX
IvoFX
|||
Ich habe im Synthstrom Forum von nicht funktionierenden Pads nach kurzer Zeit gelesen und mache mir sorgen, ist das jemandem von euch auch passiert? Soll ich lieber gleich ersatz-pads mit bestellen?
Andere Probleme sind wohl haeufige freezes, knacksen und dass USB Midi mit dem 4.0 update nicht mehr zuverlässig ist. Stromversorgung via Netzteil in Kombination mit USB host ist wohl auch haarig.

Hoffentlich wird das keine Katasprophe, mache mir sorgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
OdoSendaidokai
OdoSendaidokai
𝄞 ぶ ぷ 옺 웃 유 ♫
Ich habe im Synthstrom Forum von nicht funktionierenden Pads nach kurzer Zeit gelesen und mache mir sorgen, ist das jemandem von euch auch passiert? Soll ich lieber gleich ersatz-pads mit bestellen?
Andere Probleme sind wohl haeufige freezes, knacksen und dass USB Midi mit dem 4.0 update nicht mehr zuverlässig ist. Stromversorgung via Netzteil in Kombination mit USB host ist wohl auch haarig.

Hoffentlich wird das keine Katasprophe, mache mir sorgen.

Letztens hat einer im Internet gelesen, da soll wohl ein Klavier auf einen Deluge gefallen sein. Ich würde vor einem Kauf abraten 🤣 Ich habe meinen seit 2018 und noch nichts getauscht. Ein Encoder ist ein wenig lahm, aber stört mich noch nicht. Weder Freeze noch knacksen. USB midi nicht getestet. DIN Midi funktioniert einwandfrei.. Entspann dich. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
OdoSendaidokai
OdoSendaidokai
𝄞 ぶ ぷ 옺 웃 유 ♫
Was Interessantes beim Deluge mit dem Color Coding der Audition Pads festgestellt. Mit SHIFT+AUD PAD kann man deren Farben ändern und drückt man eine Farbe beim Abspielen, werden alle Spuren (Clips) mit den gleichen Farben abgespielt. Soweit so gut.

Hat man jetzt Clone von den Spuren, die man exakt in der selben Farbe z.B. Blau einfärbt, so spielt beim jeweils nächsten Antippen eines Blauen AUD PAD immer der nächste Clon von allen blau gefärbten Spuren und deren Clones. Nach dem letzten Clone springt es wieder auf den ersten Clone (Original) zurück.

Das kann man sehr schön in verschiedenen Variationen beim Live Performen nutzen.
 
IvoFX
IvoFX
|||
Letztens hat einer im Internet gelesen, da soll wohl ein Klavier auf einen Deluge gefallen sein. Ich würde vor einem Kauf abraten 🤣 Ich habe meinen seit 2018 und noch nichts getauscht. Ein Encoder ist ein wenig lahm, aber stört mich noch nicht. Weder Freeze noch knacksen. USB midi nicht getestet. DIN Midi funktioniert einwandfrei.. Entspann dich. :)
Haha, hast schon recht. Ich habe trotzdem ein Ersatz-Pad Set dazu bestellt. So spare ich mir vielleicht das Porto in der Zukunft. Hatte per Überweisung bezahlt, laut Synthstrom wird das Paket morgen wohl die Reise antreten.
 
IvoFX
IvoFX
|||
Das Konzept des disk-streamings ist doch mit der SP-404, SP-808 vergleichbar oder?
Die möglichkeit ewig lang zu resamplen und sich nicht um RAM-Limits, Datei-Namen bzw. abspeichern / laden von der Aufnahmen scheren.
D.h. man kann viele lange stems abspielen, hat Ableton-style clip sequencing + sonstige groovebox features. Quasi eine SP-9990999 :D

Das sind die Dinge die mich locken.
 
Zuletzt bearbeitet:
gerwin
gerwin
||||||||||
Das Konzept des disk-streamings ist doch mit der SP-404, SP-808 vergleichbar oder?
Die möglichkeit ewig lang zu resamplen und sich nicht um datei-Namen bzw. abspeichern scheren.
D.h. man kann viele lange stems abspielen, hat Ableton-style clip sequencing + sonstige groovebox features. Quasi eine SP-9990999 :D

Das sind die Dinge die mich locken.
Ich glaube, Ableton Style ist etwas anders.
 
IvoFX
IvoFX
|||
Mit Ableton Style meine ich dass man ein grid von clip-sequenzen erzeugt in dem pro Spalte einer spielen kann.
Ich glaube das heißt dort Session View (Habe Ableton schon ewig nicht mehr benutzt).
Das kann der Deluge doch im "Song View" bzw. "Arranger View", oder habe ich das falsch verstanden?
Ich schau mir das mit den Song View vs Arranger View nochmal an, Danke.

Habe dieses Video gefunden

https://www.youtube.com/watch?v=tYmIt4jrccg


Ist die Anzahl der "Sections" auf 8 begrenzt?
 
Zuletzt bearbeitet:
OdoSendaidokai
OdoSendaidokai
𝄞 ぶ ぷ 옺 웃 유 ♫
Ich glaube, Ableton Style ist etwas anders.

War einer der vielen Features, aufgrund besserer Übersichtlichkeit eine vertikale Ansicht zu schaffen. Die horizontale Ansicht könnte man als Bitwig Style bezeichnen :)
Aber ich denke das ging einfach so wegen "Clips abfeuern/stoppen" .
 
OdoSendaidokai
OdoSendaidokai
𝄞 ぶ ぷ 옺 웃 유 ♫
Ist die Anzahl der "Sections" auf 8 begrenzt?

Mit Sections meinst du die Anzahl der Clips? Neee die ist quasi unbegrenzt. Du kannst hoch und runter scrollen, bis du keine Lust mehr hast. Auch wenn man dann recht schnell die Übersicht verliert :)
 
SerErris
SerErris
|||||||
Jap, du kannst im Grunde von allem so viel machen wie Du CPU power hast. Ob das jetzt 500 midi Spuren sind, oder ewig lange tracks oder ein sample, was die ganze SD Karte füllt.

Irgendwann ist mal Schluss mit der CPU, aber nicht in der Software.
 
IvoFX
IvoFX
|||
Wenn ich das richtig verstehe sind die Sections so eine Art Gruppierung von Clips, die zusammen gestartet werden können.
Die Begrenzung auf 8 erschien mir vorzuliegen da die Zuweisung offensichtlich über eine Farbe gehandhabt wird, von denen es aber nicht viele gibt.
Ich konnte in der Anleitung dazu keine Aussage finden.
Wenn dem nicht so ist freue ich mich natürlich.
Ich glaube die Maschine ist schon das richtige für mich.

Was ich auch nicht gefunden habe ist der Transport verhalten von langen audio clips.
Wenn das audio z.b. 32 bars lang ist und ich von bar 10 anfange zu spielen, spielt der audio clip dann von der Richtigen stelle, also bar 10? Sollte so sein, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
OdoSendaidokai
OdoSendaidokai
𝄞 ぶ ぷ 옺 웃 유 ♫
Wenn ich das richtig verstehe sind die Sections so eine Art Gruppierung von Clips, die zusammen gestartet werden können.
Die Begrenzung auf 8 erschien mir vorzuliegen da die Zuweisung offensichtlich über eine Farbe gehandhabt wird, von denen es aber nicht viele gibt.

Ach das Color Coding .. nee das ist begrenzt .. dachte eigentlich auf 12 Farben, kann mich aber täuschen. Die Abspiel Logik darüber zu steuern macht nur bedingt Sinn. Würde ich auch nur in Sonderfällen empfehlen. Ansonsten selber performen, oder den Arranger dafür benutzen. Ein Anwendungsgebiet wäre, dass du dir für die Grundzusammenstellung deines Stücks , bei dem ganz bestimmte Tracks spielen sollen eine Farbe aussuchst, so dass du mit einem Tippen da hin kommst. Ansonsten würde ich sagen wird das kompliziert. Du kannst den Farben auch Next Actions mitgeben, so dass eine "Farbe" nur 2x gespielt wird und sie dann an die nächste Farbe weiter reicht. Aber wie gesagt .. nicht zu viel Hoffnung da rein legen.

Was ich auch nicht gefunden habe ist der Transport verhalten von langen audio clips.
Wenn das audio z.b. 32 bars lang ist und ich von bar 10 anfange zu spielen, spielt der audio clip dann von der Richtigen stelle, also bar 10? Sollte so sein, oder?

Grundsätzlich gilt .. da wo ein Audiosample beginnt, beginnt ein Audiosample. Punkt. :) Auch wenn ein Audiosample am Ende eines clips oder eines Arrangement beginnt, beginnt das Audio Sample dort. Beides steht nur soweit (wie in jeder DAW) im Zusammenhang, dass der Clip oder das Arrangement den Start des Samples markiert.

Alles andere ist Samplebearbeitung.... es gibt da allerdings da noch einen Trick mit der Lautstärkenautomation und gemuteten Noten darüber oder darunter. Das erkläre ich aber hier nicht per Text. :)
 
IvoFX
IvoFX
|||
Mann, der Zoll nervt. Sollte vor einigen Tagen ein Formular bzgl. des Waren-Werts ausfüllen. Dann kam ein Anruf zur Klärung obs Privat oder Geschäftlich ist usw, alles gut (in meinem Fall Privat).
Dann heute Morgen wieder eine Mail dass ich für meine Geschäftliche Lieferung eine EORI-Nummer angeben muss und dass es sonst nicht weiter geht, wieder mit einem Link zu dem Formular.
Habe das zwei mal versucht einzufüllen und dann kommt immer ein Fehler dass die Fucking Seite nicht mehr existiert.
Statt dessen habe ich mal auf die Email geantwortet und die Details eingefügt.
Soll nächsten Mittwoch geliefert werden, insgesamt waren es dann Zwei Wochen für die Express-Lieferung.
 

Anhänge

  • Error.jpg
    Error.jpg
    24,1 KB · Aufrufe: 3
highsiderr
highsiderr
||||||||||
Am besten ruft man beim Zoll an. Dann regelt es sich schneller.
Hatte auch zwei mal Stress mit dem Zoll.
Steht alles weiter vorne um Thread....
 
fairplay
fairplay
|||||||||
…bei so Dingen die offensichtlich schief laufen weil irgendeiner beim Zoll das auf die falsche Spur gesetzt hat spreche ich sofort persönlich vor - wirkt bisher immer zu meinem Vorteil…
 
Wellenschlag
Wellenschlag
Press the Eject and Give Me the Tape
Sollte ich mir Gedanken machen, weil sie mich meistens direkt vorladen? Die sind echt locker da, haben erst ne halbe Stunde Kaffee getrunken und über Wochenende gequasselt, bis sie mich reingerufen haben.

Bei der Deluge ging aber alles superfix über DHL.
 
IvoFX
IvoFX
|||
Am besten ruft man beim Zoll an. Dann regelt es sich schneller.
Hatte auch zwei mal Stress mit dem Zoll.
Steht alles weiter vorne um Thread....
Habe angerufen (bei dem DHL-Zoll zuständigen service), und ja, ich glaube ähnliches wurde hier schon erwaehnt: Synthstrom hat als Wert wohl nur 500 und nochwas EURO angegeben um mir einen Gefallen zu tun, wusste ich nicht und das deckt sich natürlich nicht mit meinen Angaben. Seit kurzem müssen geschäftliche Sendungen wohl ebenfalls mit 19% verzollt werden.
Und außerdem hatte ich dummerweise meinen Firmen-Namen (Freiberufler) mit angegeben, deshalb die Annahme es sei geschäftlich.
 
IvoFX
IvoFX
|||
Insgesamt habe ich ca. 1400 Euro gezahlt

US $999.00 - 1x Deluge 1 US
US $25.00 - 1 x Deluge Case 1
US $3.00 - 2x Part - Encoder without detents / clicks
US $3.00 - 2x Part - Encoder with detents / clicks
US $10.00 - 1x USB Type B-Male to B-Male 1.8m Cable
US $5.00 - 1 x USB Type A-Female to BMale Adaptor
US $25.00 - 1x Item# Pads-Square-Full
US $12.00 - 1x Item# Pads-round-full

Shipping ca. 50 USD

Summe: 1138 USD
In Euro: 1124.29 EUR

Zoll Etc: 266 Euro

Summe: 1391 Euro


Zoll.png
 
Wellenschlag
Wellenschlag
Press the Eject and Give Me the Tape
Falls jemand demnächst bei Synthstrom etwas bestellen möchte, würde ich gern was mitbestellen.
Ich würde meiner Deluge gerne neue Tasten und Knöppe zum (bald) 5. Geburtstag schenken. Leider verschickt Synthstrom nur noch per Express, da ist das Porto fast teurer.
Es funktioniert bis jetzt aber noch alles an der Deluge. Wir hatten in den 5 Jahren aber auch Auszeiten. Schuld war ein Seitensprung meinerseits mit der Force.
 
OdoSendaidokai
OdoSendaidokai
𝄞 ぶ ぷ 옺 웃 유 ♫
Warum sagt hier denn das keiner und ich muss das in diesem YouTube erfahren? :))) danke @Moogulator

Deluge firmware V4.0.1 released (02.08.2022)​

 
Moogulator
Moogulator
Admin
Nur kleines Update 4.00 auf 4.01 - Backfixeß™

Fixes include:

  • Fixed rare problem along the lines of a “memory leak” which could lead to audio / voice dropouts, crackling, and failure to load some audio files, particularly when many audio files had been loaded (e.g. multisampled instruments)
  • Fixed - navigating through presets with the select knob could cause files and folders with the “SYNTxxx” naming format to show up, when they should be listed by their number alone
  • Fixed - parameter / MPE automation not loading correctly for rows whose length had been made longer than their clip
  • Fixed audio glitches when creating a unique / "white" copy of a clip instance in arranger view
  • Fixed problem with some arpeggiator modes not working correctly for items within kits
  • Fixed crash if you pressed save while in sound editor for audio clip
  • Fixed freeze if trying to load kit while in keyboard view
daher wohl nicht so dick rumgereicht worden.

da bei 4.0 immerhin
  • Wavetable synthesis, and improved single-cycle waveform playback.
  • Support for MIDI Polyphonic Expression (MPE), and similarly MIDI polyphonic aftertouch. The Deluge can receive MPE from external MIDI controllers that support it, it can record this data, and the internal Deluge synths can respond to it. And this MPE data may also be output again to an external synth.
  • Euclidean sequencing - per row of a clip on the Deluge. This also means that now individual rows within a clip may be set to different lengths.
  • Sequences can be set to play in reverse, or to ping-pong.
  • Synths, kits and songs may be put into folders, and the user can browse these when saving and loading.
  • MIDI input devices (and to a limited extent output devices) may be differentiated and treated separately, so that two devices sending on the same MIDI channel won’t be confused.
  • Improved handling of regular MIDI pitch bend and channel pressure. Adjustable MIDI pitch bend ranges.
  • Sharing presets along with their audio files, with other Deluge users, is now easier.
dazu kam.
 
 


News

Oben