Tangible Waves / AE Modular (Neues Format)

oli

|||||||||||
@oli hast du dir so ein Ding schon geholt?
Hey Niki, bisher noch nicht.
Hauptsächlich weil ich noch abwarten wollte, bis noch ein paar Punkte geklärt / geupdatet sind.
Die neuen, besseren Patchbuchsen sind ja schon geupdatet, was cool ist.
Robert hat neue, eigene Kabel entwickelt, die jetzt wohl demnächst produziert und verfügbar sein werden.
Die Drum-Module und die Mutable Instrument Grids-Adaption TOPOGRAF find ich super - die werden wohl in den kommenden Wochen veröffentlicht.
Abgesehen davon hab ich hier mehr als genug Stuff, von daher hab ich Zeit mit dem Startschuss in Sachen AE Modular (dauert ja wohl auch ein paar Wochen, von der Bestellung bis zur Lieferung, weil One-Man-Company)...
So oder so wäre es also purer (aber sehr bezahlbarer) Luxus zum mal ausprobieren...

Ich liebeugle die ganze zeit schon aber ich habe eurorack und am ende denke ich, naja geht auch so.
Ich konnte am HappyKnobbing ausgiebig das system testen. Das war einfach geil.
Ich finde den sound sehr eigen aber auch durchsetzungsfähig.
Naja und überall mit ner powerbank antreiben ist auch mega.
Jo, jo, jo und jo :)
Cool, danke für deine Einschätzung.
Das ist sehr nachvollziehbar, dass man sich einen Switch von Eurorack zu AE-Modular sehr gut überlegt.
Vor allem wenn man schon so ein auf deine Bedürfnisse zugeschnittenes Eurorack-Setup wie du hast.
 

oli

|||||||||||
Die drei Drum Module Topograf, Drumkit und Kick sind nun fertig und im Shop bestellbar:
 

Feedback

Individueller Benutzer
Habe mich ja oben schon darüber ausgelassen was ich davon halte, und ich fluche immer noch täglich beim Folktek-Kram über das Minikabel-Gefummel - die alten Augen :opa:
Mein Punkt 2 (immer der gleiche Scheiß) ist allerdings durch das, was ich da auf Sunrise (Link ein Posting höher) sehe, überholt, da ist schon heißer Scheiß dabei:
Topograf - ein Grids für 78€, guck mal an
Und dazu (in der Pipeline): 8 Bit Drums, Multimode Divider, Algodrone, DIY Module, Solina Strings, Drone63 - so geht modular!
Ich behalt's jetzt doch besser mal im Auge....
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli

oli

|||||||||||
Habe mich ja oben schon darüber ausgelassen was ich davon halte, und ich fluche immer noch täglich beim Folktek-Kram über das Minikabel-Gefummel - die alten Augen :opa:
Mein Punkt 2 (immer der gleiche Scheiß) ist allerdings durch das, was ich da auf Sunrise (Link ein Posting höher) sehe, überholt, da ist schon heißer Scheiß dabei:
Topograf - ein Grids für 78€, guck mal an
Und dazu (in der Pipeline): 8 Bit Drums, Multimode Divider, Algodrone, DIY Module, Solina Strings, Drone63 - so geht modular!
Ich behalt's jetzt doch besser mal im Auge....
Yo, nur ne kleine Korrektur: das 8-Bit Drummodul ("Drumkit 010") ist bereits veröffentlicht und bestellbar.
 

oli

|||||||||||
(Oh, ich sehe gerade, dass in der Voransicht zum Drumkit-Modul "pure analog Kick drum" steht. Das ist natürlich falsch und bezieht sich wohl auf das Kick drum Modul.)
 

oli

|||||||||||
Und nochmal was vom Felix (Tuesday Night Machines) zum Thema AE Modular.
Dieses Mal Musik :)

"A continuous ambient drone and noise music release, inspired by the feeling of being sucked under water by big ocean waves, the feeling of tumbling weightless in a state of multi-dimensional disorientation, the feeling of floating near the bottom of the sea while witnessing miraculously shifting patterns in the sand, the feeling of slowly rising to the surface where the sun awaits and the feeling of wanting to do it all over again. Take a deep breath and follow me into the dark waters."

Created by The Tuesday Night Machines entirely on an AE Modular Synthesizer.

View: https://youtu.be/Ifo3xUOGJCQ


View: https://nightmachines.bandcamp.com/album/w-ver
 

Schneefels

(-_(-_(-_-)_-)_-)
Ich habe bei Robert von Tangible Waves angefragt wie es sich mit der Kompatibilität zum Volca Modular verhält. Er hat mir geantwortet:

--------------------------------------
  • VM hat einen Eingang für CV mit 1V/Oktave, das ist kompatibel mit AE
  • VM hat einen weiteren Eingang +/-5V, ich vermute das ist ein Gate-Signal. AE modular macht keine negativen Spannungen sondern arbeitet komplett im Bereich 0...5V, allerdings denke ich dass ein 0->5V Signal trotzdem als Gate funktionieren sollte.
  • Die Sync-Buchse der Volcas funktioniert efahrungsgemäss mit dem AE.
  • Die Stereo-Buchse des VM (Control in) lässt sich über das 4I/O Modul mit dem AE modular verbinden
  • Die CV der internen Patchpoints beim Volca modular ist, soweit ich weiss, nur 0,5V / Oktave, also etwas unkonventionell, d.h. bei direkter Verbindung mit dem AE müsste man da Signale halbieren / verdoppeln.

Also insgesamt sollte es weitgehend funktionieren! Ich muss mir jetzt wirklich das Teil besorgen, weil es "schreit" ja nach Verbindung mit dem AE. Wenn hier (fürs direkte Patching mit den kleinen Steckern) Signalanpassungen nötig sein sollten, mache ich definitiv ein AE/volca modular-Bridge Modul dafür!

--------------------------------------

Dachte mir ich stell das hier mal ein weil das ja für viele von Interesse sein könnte. Er hat mir später noch geschrieben dass er sich jetzt einen Volca Modular geordert hat.

Das macht das System für mich sehr interessant. Muss allerdings noch ein paar monetäre Sachen klären :)
 

Tonbender

......
Ein kleine Tip für alle Nutzer.
Es gibt jetzt neue Kabel aus Silikonleitungen im Shop.
Ich muss nach einer Woche sagen das es sich wie ein neues System anfühlt.
Die Kontakte halten viel besser und ich finde es klingt sogar anders.
KABELESOTERIK :banane:
 
Dann will ich auch endlich mal in diesem Thread hier "hallo" sagen. Vielen Dank @oli für's Posten meiner Videos. Ich bin in der Tat immer noch begeistert von der Entwicklung des AE Modular Formats. Robert von tangible waves hat das echt clever designed und steht da voll und ganz hinter. Natürlich ist es verständlich wenn manche Leute mit den kleinen Kabeln und Buchsen nicht warm werden, z.B. wegen schlechter Augen, großen Händen, etc. aber für wen so etwas kein Problem ist, der/die wird sehr günstig sehr viel Modular-Spaß damit haben.

Es scheint nach wie vor auch sehr viel Schwung in der Sache zu sein und die Entwicklung neuer Module und die Verbesserung des gesamten Formats geht konstant voran. Mit Händlern in UK und USA wird das "Wachstum" wohl auch weiter gehen. Die Nachfrage ist jedenfalls da.

Und was ich auch schon öfters anderswo erwähnt habe ist DIY. Es gibt wohl kein anderes Format bei dem der Einstieg in Modular Synth DIY so einfach und günstig ist wie hier. In einem Jahr als AE Modular Nutzer hab ich es ganz leicht vom "Kit Bastler" zum "Modul Entwickler" geschafft. Das hat in mehreren Jahren mit Eurorack, 5U und Serge nicht geklappt. Mit der AE Modular 0-5V Spannung, den Holz Frontplatten und den Breadboard Kabeln und Buchsen ist einfach total leicht und sicher umzugehen.

So, jetzt aber genug mit der Schwärmerei ;-)
 
Neuer offizieller Blog Eintrag von tangible waves:

Eine erste Angestellte die Robert bei Produktion und Versand unterstützt, neue Module im Shop, Ankündigung bald erscheinender Module, Neuigkeiten aus der Community, etc.

Viel los gerade im AE Universum 👍
 

Plasmatron

Administrator
Mal kurz Interessehalber.

Die Preise sind ja echt cool. Was spricht dagegen ,mit einem Lötkolben und ein paar Buchsen bewaffnet , die Teile zu modifizieren um sie besser integrieren zu können ? Lohnt sich das , oder kann man dann auch schon wieder zu , keine Ahnung, Doepfer greifen ?
 
Mal kurz Interessehalber.

Die Preise sind ja echt cool. Was spricht dagegen ,mit einem Lötkolben und ein paar Buchsen bewaffnet , die Teile zu modifizieren um sie besser integrieren zu können ? Lohnt sich das , oder kann man dann auch schon wieder zu , keine Ahnung, Doepfer greifen ?
In was genau möchtest du sie integrieren? Für Eurorack gibt es extra offizielle Adapter. Mit denen kannst du AE Module in dein Eurorack einbauen und auch mit Strom vom 12V Bus versorgen. Das 4I/O Modul, wie auch das ein mal benötigte MASTER I/O Modul, bietet 3,5mm Klinkenadapter.

Die AE Module zu modifizieren ist nicht wirklich sinnvoll weil auf denen kein Platz ist für Buchsen.

Externe Klinkenadapter kann man aber natürlich auch leicht selber löten. Da sollte man dann aber auch Dioden zur Spannungsbegrenzung einbauen, da AE Modular nur 0-5V akzeptiert. So ein Produkt gibt es allerdings auch schon günstig mit 14 Buchsen zu kaufen: https://www.sound-machines.it/product/ns1nanobridge/

Also eigentlich muss man nicht wirklich selber bauen, wegen der günstigen Preise. Aaaaber, wie schon oben geschrieben macht DIY super viel Spaß mit dem AE Modular.

Edit: im zweiten Eintrag von oben gibt es Fotos einer Eurorack Integration eines Nutzers: http://forum.aemodular.com/thread/55/setup-picture
 

Plasmatron

Administrator
In was genau möchtest du sie integrieren? Für Eurorack gibt es extra offizielle Adapter. Mit denen kannst du AE Module in dein Eurorack einbauen und auch mit Strom vom 12V Bus versorgen. Das 4I/O Modul, wie auch das ein mal benötigte MASTER I/O Modul, bietet 3,5mm Klinkenadapter.

Die AE Module zu modifizieren ist nicht wirklich sinnvoll weil auf denen kein Platz ist für Buchsen.

Externe Klinkenadapter kann man aber natürlich auch leicht selber löten. Da sollte man dann aber auch Dioden zur Spannungsbegrenzung einbauen, da AE Modular nur 0-5V akzeptiert. So ein Produkt gibt es allerdings auch schon günstig mit 14 Buchsen zu kaufen: https://www.sound-machines.it/product/ns1nanobridge/

Also eigentlich muss man nicht wirklich selber bauen, wegen der günstigen Preise. Aaaaber, wie schon oben geschrieben macht DIY super viel Spaß mit dem AE Modular.

Edit: im zweiten Eintrag von oben gibt es Fotos einer Eurorack Integration eines Nutzers: http://forum.aemodular.com/thread/55/setup-picture

Ja ich möchte sogar auf 6,3mm gehen , mein System ist komplett 6,3mm.. Klar paar Zener Dioden und eine Bastelplatine würde da schon langen.. Konkrete Module sind noch garnicht wirklich geplant, ich finde zu viel Kram schrängt die Kreativität ein. Aber schon richtig, mich hat der Basteldinger gejuckt, bei den günstigen Preisen kann man nicht viel verkehrt machen ?
 
Vorhin kam der AE-Newsletter mit diversen Infos, u.a. dass es eine Weihnachtsaktion mit 5% Ermässigung gibt.
Kann man hier nachlesen:
Wow! Hätte nicht gedacht dass diese Module alle zusammen released werden würden ... plus noch die Updates der anderen.

Inkl. dem Lowpass Gate haben wir dann nun schon fünf verschiedene und teils „klassische“ Filter die sich sehr gut ergänzen.

Glaub ich muss doch mal eine AE Modular Wand zu Hause planen :D
 

ollo

||||||||
Dafür, das im aktuellen Heft ein Test, bzw eine anfängliche Testreihe erschienen ist, bleibt es hier ja bisher leider ziemlich ruhig.

Ich könnte mir vorstellen das zu kaufen. Würde vom Formfaktor bei mir her gut passen und das es etwas klein und vielleicht frickelig ist, stört mich nicht, im Gegenteil, dadurch hätte ich wenigstens Platz für ein ganzes Rack. Mal schauen was noch so kommt, es sind ja noch weitere Komplettsysteme angekündigt.
 

ollo

||||||||
Externe Klinkenadapter kann man aber natürlich auch leicht selber löten. Da sollte man dann aber auch Dioden zur Spannungsbegrenzung einbauen, da AE Modular nur 0-5V akzeptiert. So ein Produkt gibt es allerdings auch schon günstig mit 14 Buchsen zu kaufen: https://www.sound-machines.it/product/ns1nanobridge/
generell müsste der nanosynth doch auch Prima zum AE Modular passen oder nicht, scheint von der Spannung her das selbe zu sein: https://www.sound-machines.it/product/ns1nanosynth/
 

Niki

||||||||||
Jedes mal wenn ich in den Thread hier reinschaue kriege ich GAS des Grauens :achso:
Ich habe sowas von Bock auf AE. Muss aber leider erstmal durchatmen...
 
Die Modularlandschaft ist ja mittlerweile recht groß, insofern wundert es mich nicht, dass es hier in einem Forum mit vielen „Hardcore“ Nutzern etwas ruhiger bzgl. des kleinen und günstigen AE Modulars ist. Im AE Modular Forum hingegen ist mehr los. Da ist sogar die DIY Sektion mittlerweile sehr gut besucht und die Leute haben tolle Ideen!


Dazu kommt, dass es in den letzten Monaten, vor allem Ende 2019, zu längeren Wartezeiten bei der Auslieferung kam. Diese verkürzen sich aber seit Anfang des Jahres wohl wieder. Ich werde nächste Woche eine Bestellung geliefert bekommen. Habe zwei neue breite Cases bestellt, Blank Panels für DIY Projekte und noch „neue“ Module wie den Topograf MI Grids Klon :D
 

Niki

||||||||||
Ich habe mir gestern ungefähr ausgerechnet wie viel mir der Spaß kosten würde. Ich kam auf ca. 700 eus.
Nicht wenig aber es würde halt schon spass machen. Und Spass kostet selbst bei AE :) kann man nichts machen.
 
Ich habe mir gestern ungefähr ausgerechnet wie viel mir der Spaß kosten würde. Ich kam auf ca. 700 eus.
Nicht wenig aber es würde halt schon spass machen. Und Spass kostet selbst bei AE :) kann man nichts machen.
Ja, man kann auch beim AE Modular mittlerweile ordentlich Geld ausgeben, das stimmt. Meine erste Bestellung war ein komplett gefülltes, zweireihiges Gehäuse für etwas über 800€. Auch wenn es viel günstiger ist als alternative Modularsysteme, ist es natürlich eine Menge Geld. Man hat hier beim AE Modular aber zumindest als Anfänger eine bessere Möglichkeit klein und günstig anzufangen, indem man z.B. nur ein normales Startersystem kauft.

Nachdem man den Einstieg einmal gemacht hat, ist der weitere Weg wieder “angenehmer”. Mein zweites Gehäuse und die nächsten Bestellungen waren preislich dann gar nicht mehr so wild - weil kleiner und aufgeteilt über einen längeren Zeitraum.

- - - -

Und noch etwas anderes, an das ich mich gerade wieder erinnert habe:
Ein Sound-Design Versuch im Rahmen der AE Modular Forum Patch Challenges. Es sollte eine Weltraumreise “erzählt” werden. Das hab ich dann wörtlich genommen und folgenden audiovisuellen Rakentenstart und -Flug gepatcht. Ein Take nur mit dem AE Modular ohne weitere Geräte, aber mit viel Nachbearbeitung der Videobilder ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=xocZclSKO7Y
 
Zuletzt bearbeitet:

ollo

||||||||
Ja, man kann auch beim AE Modular mittlerweile ordentlich Geld ausgeben, das stimmt. Meine erste Bestellung war ein komplett gefülltes, zweireihiges Gehäuse für etwas über 800€. Auch wenn es viel günstiger ist als alternative Modularsysteme, ist es natürlich eine Menge Geld. Man hat hier beim AE Modular aber zumindest als Anfänger eine bessere Möglichkeit klein und günstig anzufangen, indem man z.B. nur ein normales Startersystem kauft.
Für mich wäre der große Vorteil gegenüber anderen Systemen, überhaupt Elektronikartikeln, dass ich immer wüsste, dass nichts wirklich kaputtgehen kann, wenn dann würde vielleicht wohl nur ein Modul Schaden nehmen können und dann tauscht man das zur Not aus und kommt günstig dabei weg.

Was passiert eigentlich bei AE, wenn man ausversehen Eingang auf Eingang oder Ausgang auf Ausgang patcht? Kann mir vorstellen, dass das bei den kleinen Steckerreihen mal passieren kann.
 
Was passiert eigentlich bei AE, wenn man ausversehen Eingang auf Eingang oder Ausgang auf Ausgang patcht? Kann mir vorstellen, dass das bei den kleinen Steckerreihen mal passieren kann.
In die Situation kommt man tatsächlich kaum, da die Eingänge ja generell immer oben an den linken Steckerleisten liegen und die Ausgänge oben an den rechten Steckerleisten. D.h. dazwischen liegt das Modul. Ggf. besteht die Gefahr bei den passiven Multiples. Bisher habe ich allerdings noch von keinen Problemen diesbezüglich gehört oder gelesen und im AE Modular Forum gibt es ja auch einige Neulinge die u.a. auch - wie oft am Anfang - die Multiples als Mixer benutzen und so.
 
Ich wollte mir zum Einstieg in die Modularwelt auch ein AE-System holen aber für die langen Lieferzeiten (online steht bis zu 3 Monate) war ich bis jetzt immer zu ungeduldig. Bei mir ist es dann für den Anfang das NiftyBundle von Cre8audio geworden.
Wenn dann die Kohle mal wieder da ist für AE erwische ich mich dabei wie ich schon wieder andere, sofort lieferbare Hardware bestelle...ein Teufelskreis.
 


News

Oben