Tech Talk mit Boris Brejcha

Also eigentlich ist mir seine Musik zu trancy, aber weil seine Tracks so unglaublich gut produziert sind, beeindrucken sie mich doch sehr!
 

Xenox.AFL

Xenox
Ich finde ihn auch sehr, sehr gut und das er keine Kompressoren benutzt kann ich mir bald gar nicht denken, ich finde seinen Sound sehr, sehr gut.

Die 2018 tomorrowland hatte ich auch schon mehrmals gehört, das Album mit einigen Tracks kam ja jetzt erst raus, ausserdem hat er viel größeren Respekt bei mir wie andere denn er spielt NUR seine eigene Musik im Gegensatz zu anderen, das finde ich super!

Frank
 

OdoSendaidokai

Odo Sendaidokai
Ich finde ihn auch sehr, sehr gut und das er keine Kompressoren benutzt kann ich mir bald gar nicht denken, ich finde seinen Sound sehr, sehr gut.
Naja er sagt, dass der Kompressoren erst im Mastering benutzt. Das erfordert natürlich eine etwas exaktere Arbeitsweise, als wenn man ständig alles zusammen "glued". Im Zusammenhang mit Absenken von Frequenzen halte ich das auch für die wesentlich sauberere Art und Weise.
 

Xenox.AFL

Xenox
Ja, schon richtig, ich hätte aber trotzdem nie gedacht, das es am Ende des Tages doch so druckvoll klingt, ich finde seinen Sound gut, er ist mit Sicherheit einfach gehalten aber das mach nichts, es passt alles zusammen, nie langweilig, er hat einen coolen Stil, gefällt mir.

Seine Arbeitsweise finde ich gut, ich werde das mal testen ob es Sinn macht, ich glaube schon, EQ ist sowieso bald wichtiger als alles tot zu komprimieren wie es viele immer noch machen...

Frank
 

flowdy

Paramusiker
Guckt er wirklich ins Gegenlicht vom Fenster, wenn er am Bildschirm sitzt? Klar, zieht an hellen Tagen womöglich den Vorhang zu, aber Arbeitsplatzergonomie hat bei ihm anscheinend nicht gerade Priorität. Sein Augenarzt mag es ihm danken.
 

Green Dino

Octatrack users will be happy about this one!
Guckt er wirklich ins Gegenlicht vom Fenster, wenn er am Bildschirm sitzt? Klar, zieht an hellen Tagen womöglich den Vorhang zu, aber Arbeitsplatzergonomie hat bei ihm anscheinend nicht gerade Priorität. Sein Augenarzt mag es ihm danken.
Ist hier auch kein Problem, aus dem Fenster in unserem Musikzimmer schaut man nach Norden, das strahlt die Sonne nie rein. Am anderen Ende des Zimmers ist das Licht den Großteil des Tages sehr diffus, aber wie gesagt, auch am Fenster wird es nicht soo hell.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben