TIRACON 6V Analog Synthesizer aus der DDR

Die Leipzig 87 Demo auf dem Tiracon fand ich cool. Aber zumindest der Vermona Synth muss ja in homöopathischen Dosen in der Republik kaufbar gewesen sein... meine Mutter kennt nen Musiker (bzw. das war ihr damaliger Freund), der so ein Ding hatte (und der war damals einfach nur Tanz- bzw. Unterhaltungsmucker). Der sah das Ding allerdings mit dem Ar*** nicht mehr an, als dann der DX7 per Westpaket kam ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

xaez

....
Nee, mehr Polysix/Poly61-Kombi. VCOs mit 12-dB Filter.

Und ja, der war durchaus für den Export gedacht. Der Vertrieb lag bei einer Außenhandelsgesellschaft.
@fanwander richtig, für den Export war demusa verantwortlich, ich hatte damals den Entwicklern in Cottbus, bei einem Besuch über die Schulter schauen dürfen und das entwickelte Instr. mir angesehen; meines Wissens sind Schaltungsauzüge des Tiracon 6V in Engel/Schulze - Moderne Musikelektronik, S.259-273 enthalten
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonnenlicht

Stoiker
Ich habe immer noch die 6 analogen Stimmen aus dem Tiracon, bin aber nicht schlau genug um mir damit 6 Monophone Synths daraus zu basteln. Wäre noch ein interessantes Projekt für die Zukunft.
Ich habe Gestern (nach einer Woche Vorbereitung) die erste Stimme (KLP) wieder zum tönen gebracht. Ziel ist es, weitere Platinen zu einem 4 fach polyphonen Synth zusammenzustellen, der modular angesteuert wird. Dazu noch ein/zwei monophone Klangerzeuger.
 


News

Oben