Traditionelle Elektronische Musik

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von MISTER GDS, 11. Dezember 2008.

  1. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    bei elektronischer musik scheiden sich die geister....auf der einen seite haben wir DIE PIONIERE - auf der anderen DIE CLONE - wieder auf einer anderen DIE TECHNOIDEN , DJs, QUEREINSTEIGER, EXPERIMENTELLEN - wer blickt am ende
    durch - da heute fast alles elektronisch ist - selbst die volkstümlichen schlager kommen teilweise vom rechner....


    ich möchte hiermit eine neue rubrik eröffnen - wo sich leute treffen,

    welche auf elektronische musik stehen a:

    tomita - vangelis - jarre - schulze - tangerine - redshift - kitaro - boots....

    VIEL SPASS BEIM KOMMUNIZIEREN!
     
  2. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    EMU IM RADIO PER LIVESTREAM

    noch immer gibt es die sendung - dt64 electronics - aus der

    ehemaligen ddr unter neuen namen:

    http://www.radioeins.de/programm/sendun ... index.html

    welche ihr per livestream im netz hören könnt.

    ein großes danke an olaf zimmermann - mit den worten

    " positives unkraut vergeht nicht "

    schön - dass es die sendung noch gibt!!!
     
  3. Dann hebe ich doch mal die Hand. Tomita ist zwar nicht ganz so mein Fall, habe auch nur 1-2 CDs von ihm, aber der Rest ist mein Fall.

    Zu Kitaro kann ich noch meine Fan-Page beisteuern: http://www.gigapolis.com/kitaro/
    Allerdings fehlen die neusten beiden Alben, bin einfach noch nicht dazu gekommen.
     
  4. Hist

    Hist Tach

    [IR]Na Ihr alten Säcke :D[/IR]
     
  5. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Ist das der Club der alten Säcke?
    :opa:

    Ok, bin dabei.

    Vangelis fand ich schon als 14 jähriger geil, neben Human League und vielem anderem synthbelastetem 80`er Zeugs.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Unter Elektronischer Musik sieht man normalerweise JEDE Musik, die elektronisch ist. Was du meinst ist elektronische Musik der alten Schule und in einem bestimmten Umfeld, da ja Stockhausen und Co. nicht erwähnt wurden.

    Aber ich denke, zum generellen diskutieren sollte das nicht sein, sondern zum Leute finden. Ich für meinen Teil sehe diese Sachen als Teilaspekt (Electronica genannt oder Berliner Schule oder.. oder..) und mag auch diesen Teilaspekt. Aber sicher nicht nur ;-) Schätze auch, dass viele so denken. Also: Ich mag diese Sachen, aber keinesfalls ausschließlich - Einige neuere "EM" allerdings ist mir zu Überraschungsarm. Musik ist klasse.
     
  7. Rallef

    Rallef Tach

    Ich tue mich nach wie vor schwer mit Namen, Schubladen etc.:

    Ja, ich mag "elektronische Musik" im Stile der hier genannten Musiker. Ist dies "klassische EM"? Unter genau diesem Namen firmiert auch die "Berliner Schule", mit den Markenzeichen: wiederholte Sequenzen mit improvisierten Soli. Gerade dies fand ich musikalisch meist wenig ergiebig, also gar nicht unbedingt mein Fall...

    Andererseits hat etwa auch Jarre viel mit Sounds experimentiert, etwa als "zweiter Teil" vieler Stücke. Ich meine viele Ausklänge, nachdem der "Melodie-Hauptteil" zuende war: Equinoxe III (zweite Hälfte), Magnetic Fields IV(zweite Hälfte) etc. Viele dieser Parts mit typischem, "nicht-melodielastigem Gewaber", stattdessen Sound-"Klangschaften" würde heutzutage vielleicht "Ambient" (??) heißen, oder wie auch immer - ist aber auch "klassische EM" im Sinne von "schon vor 30 Jahren gemacht". Sowas mag ich.

    Daher unterscheide ich selbst eher in "melodie- oder arrangementbetonte Musik", oft basierend auf klassischer Harmonielehre und -Strukturen (Vangelis ist da mein Paradebeispiel), als "Gewürz": Soundlandschaften. Diese Musik will insbes. "gefallen" durch eben Harmonie und Melodie"

    Auf der anderen Seite: Moderne, insbes. Beat-orientierte Musik, die nicht unbedingt "gefallen" will im obigen "klassischen" WerSinne, und oft substanzlos ist, sobald man den Drum-Track ausschaltet. ;-)

    Ich weiß, sehr hart formuliert, versuche aber eine andere, eher auf mich passende Abgrenzung: Ich höre nicht "klassische EM", sondern alles, was nicht Berliner Schule ist oder ohne Drums sehr still wäre. ;-)

    Wer da weitere Anregungen neben Jarre und Vangelis hat: Her damit! :)

    Gruß,
    Rallef
     
  8. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    melodie und rhythmus

    hallöchen - da gibt es sicher einige geschichten - in sachen melodie und

    komposition:

    walther christian rothe

    wolfgang bock

    klaus schoening

    jörn kanitz ( ex DDR )

    reinhard lakomy ( ex DDR )

    was herrn jarre betrifft - fällt mir nur dieses equinoxe2 album ein - was

    besseres ist mir nicht bekannt !

    eine cd - die mich etwas an vangelis erinnert - ist " the story of alice "

    von walther christian rothe - sehr schön gemacht....

    lg aus erfurt
     
  9. An vielen Stellen sind es einfach bestimmte Details oder Sounds, die ich nur genial finde. So ist z.B. für mich immer noch einer der Highlights vom Album "Equinoxe" (Jarre) dieser wunderbare allererste Sound ganz zu Beginn des Albums. Der macht sich so richtig schön durch die Boxen im Raum breit, herrlich.
    Oder bei Kitaro finde ich sein ersten Alben mit am besten. Gerade sein erstes Album "Ten Kai" wies noch einen gewissen experimentellen Charakter auf, der dann mehr und mehr verloren ging, je "professioneller" er wurde. Oder dieser wunderbare Konzertanfang in seinem Album "Kitaro - Live in Person" von 1980, gemacht mit dem Roland VP 330. Wegen genau dieses Anfangs habe ich mir dann auch irgendwann den VP 330 gekauft, weil ich den Chorklang so genial fand.
     
  10. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    VP 330

    ja - das stimmt....

    mir gefallen bei jarre besonders die streicher vom eminent310 kombiniert
    mit dem smalstone-phaser ( equinoxe part 2 )
    part 7 verbinde ich mit einem fahrenden dampfzug - der sich durch eine
    winterlich kalte landschaft windet - diese platte ist einfach der hammer - neben magnetic fields....
    der vp 330 ist ein schönes instrument - hatte ich damals auch mal.
    nicht zu vergessen - der korg dvp1:
    mit dem teil hat klaus schulze mitte/ende der 80er die männlich/weiblichen
    stimmen erzeugt auf: dreams, babel, en trance, dresden live....man konnte mit
    diesem modul die formanten der stimmen beeinflussen und diverse vocals
    formen - wwhh - haaa - huuu - aaah - oooh - ein echter geheimtip ;-)
    dieses teil klingt sehr schön - mit viel reverb und delay - in verbindung mit
    einem roland d50 oder jd800.

    grüße
     
  11. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Für mich ist immer noch BladeRunner eines der genialsten Alben überhaupt. Diese düstere Athmosphäre in dem Soundtrack und der expressive Einsatz des CS-80 in Verbindung mit den VP-330 Vocoder Chören und Strings. Einfach der Hammer!

    Deshalb habe ich mir den VP-330 angeschafft. ;-)

    Überhaupt finde ich die ersten Vangelis Alben extrem stilprägend bis er dann irgendwann in den 90`er Jahren ein bischen in den Kitsch abgedriftet ist.
     
  12. Sequialter

    Sequialter Tach

    der Niederländer Ed Starink ist meiner Meinung noch immer ein "Geheimtip".neben Jarre Cover sind seine frühen eigenen Kompositionen,nach eigenen Aussagen von Claude Debussy beeinflusst,wirklich hörenswert:Cristallin ,Inner Spirits!!!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ed_Starink
     
  13. dns370

    dns370 Tach

    Das ist ein guter Thread ......

    da schließe ich mich gleich mit einer Frage an:

    Welche Alben könnt ihr mir da empfehlen?

    Von Schulze , Jarre und Tangerin.....

    Kraftwerk ist weniger mein Ding, von Vangelis habe ich den ST zu Bladerunner (der absolute Hammer)

    Was mir besonders gefällt bei Schulze, da habe ich mal ein Video mit Musik auf YouTube gesehen, sind diese endlos erscheinenden Sequenzen die sanft ineinander übergleiten.....

    Ne kleine Liste in dieser Richtung wäre echt toll


    Gruß

    Robert
     
  14. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Klaus Schulze:

    - Mirage
    - Moondawn
    - X
    - The Dresden Performance
    - Blackdance
    - Picture Music
    - Timewind

    Tangerine Dream:

    - Phaedra
    - Rubycon
    - Ricochet
    - Poland
    - Force Majeure

    Jean-Michel Jarre:

    - Oxygene Live In Your Living Room
    - Oxygene
    - Equinoxe
    - Zoolook
    - The Concerts in China
    - Oxygene 7-13
     
  15. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Was auch ein tolles Album von Vangelis ist:

    "The City" von 1990

    mir gefällts jedenfalls ganz gut... vorallem so die kleinen Himmicks... (Roman Polanskis Stimme) und außerdem ist "Procession" wie ich finde eines der schönsten Vangelis Lieder...
     
  16. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    KLAUS SCHULZE

    hallöchen - wenn es dir um sich stets wiederholte sequenzen geht - würde ich

    dir von klaus schulze alle alben zwischen 75 und 81 empfehlen....

    timewind 75
    moondawn 76
    body love 76
    mirage 77
    body love vol2 77
    x - die zehnte 78
    dune 79
    live 80
    dig it 81
    trancefer 82

    sehr schön sind auch die vielen "unveröffentlichten" tracks der

    silver edition ( u.a. was war vor der zeit )

    oder historischen edition ( u.a. schwanensee 1 und 2 )

    schulze ist in sachen - flächen - harmonie - sequenzen

    für mich das absolute non plus ultra

    soviel zu ks
     
  17. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    einige meiner schönsten

    es gibt so wahnsinnig viele gute musiker - dass man schon fast ein web-radio einrichten müßte - speziell - für diese oder ähnliche richtungen....ich nenne hiermit mal quer beat ein paar platten,
    welche ich auf eine einsame insel mitnehmen würde:

    robert schroeder - harmonic ascendant und timewaves

    michael hoenig - departure from the northern wasteland

    tangerine dream - ricochet und encore

    wolfram spyra - future of the past und gasoline

    steve roach - dreamtime return und lifesequenze

    nik tyndall - horizonte&einklang und zeitenwende

    jarre - equinoxe und magnetic fields

    vangelis - opera sauvage und the city

    robert rich - numenia und gaudi

    redshift - alle alben

    kitaro - silk road und in person

    tomita - bach fantasy

    und wenn ich jetzt noch alle schulze-platten einpacke - platzt der koffer

    ;-)
     
  18. Empfehlungen sind immer so eine Sache. Ich kann Dir mal sagen, welche Sachen ich von den einzelnen Gruppen gut finde. Ob das dann aber auch Deinen Geschmack trifft, weiß ich natürlich nicht. Ich fange hier mal recht ausführlich mit Jarre an, TD und die anderen kommen später.

    Jean Michel Jarre:

    Oxgene - Nicht sein erstes, aber mit sein bestes Album, mit dem er auch eigentlich erst wirklich bekannt geworden ist. Es gibt übrigens ein Projekt namens Hydrolux, wo eine unbekannte Person ein Album zum freien Download anbietet, das sich klar an Oxygene anlehnt. Also ein wenig wie das Equinoxe 2 Projekt, nur dass der Komponist im Dunkeln bleibt. Kann man sich downloaden unter: http://hydrolux.net78.net/

    Equinoxe - kam nach Oxygene raus, auch eine echte Empfehlung

    Magnetic Fields - hier scheiden sich die Geister. Dies war sein erstes Album mit Sampler-Technologie und es klingt auch nicht mehr "so organisch" wie Oxygene und Equinoxe. Der Klassiker ist sicherlich sein "Magnetic Fields Part II", sein wohl bekanntestes Stück nach "Oxygene IV". Spielt er allerdings schon seit Jahren nicht mehr in seinen Konzerten. Kann ruhig empfohlen werden.

    Zoolook - hier hat Jarre viel mit Sprachen gearbeitet. Klare Empfehlung.

    Rendez-Vous - hier gefallen mir gerade die Stück am besten, die Jarre nie auf seinen Konzerten gespielt hat, also Rendez-Vous 1, Rendez-Vous 2 Teil 1-3, Rendez-Vous 3 und Rendez-Vous 5. Durchaus eine Empfehlung, wenn ich das Album aber auch nicht so viel höre.

    Revolutions - der Roland D50 begegnet einem an mehreren Stellen. Gut finde ich eigentlich nur das erste Stück "Industrial Revolutions". Der Rest klingt mir zu beliebig. Nicht gerade eine Empfehlung.

    Waiting for Cousteau - hier mag ich am liebsten Calypso Part 2 und das 46 minütige "Waiting for Cousteau", ein sehr ruhiges Stück, was man heute wohl als "Ambient" laufen lassen würde. Durchaus eine Empfehlung.

    Chronologie - mit dem Album bin ich nie richtig warm geworden und auch schon ewig nicht mehr gespielt. Kann ich nicht empfehlen.

    Oxygene 7-13 - ein namenstechnisch an Oxygene angelehntes Album, was größtenteils auch schon wie eine moderne Weiterführung des Klassikers wirkt. Kann man gut hören.

    Nach Oxygene 7-13 kamen dann noch weitere Alben, wo er sich aber mehr und mehr von seiner früheren Zeit entfernt.

    Journey through o² - Remixe durch Dritte, der krampfhafte Versuch mit Techno. Nicht kaufen..

    Metamorphoses - hat mit Jarre der früheren Tage nur noch ganz wenig gemeinsam. Das Stück "Bells" klingt ganz gut, der Rest... nun ja. Jarre will modern sein.

    Sessions 2000 - man hört zwar Jarre-typische Klänge, insgesamt geht das ganz aber eher in Richtung Jazz. War auch ein absoluter Flop, wobei es eigentlich gar nicht mal so schlecht klingt. Ist aber nicht das, was Jarre-Fans erwarten.

    Geometry of Love - nicht überall kaufbares Ambient-Album, was er eigentlich für einen Club geschrieben hatte. Ganz nett.

    Theo und Thea - sein neustes Album. Wieder der Versuch, aus der "Oxygene-Falle" zu entfliehen und etwas Neues zu machen. Hat aber auich nicht so ganz geklappt. Würde ich erstmal reinhören. Wer beim Namen Jarre nicht automatisch Oxygene im Ohr hat, könnte daran sogar Gefallen finden.

    Daneben gibt es noch diverse Konzert-Alben oder Alben, die nur wenig Neues, sondern eher Altbekanntes in überarbeiteter Form bieten.

    Concerts in China - soll eigentlich ein Konzertalbum von seiner China-Tour Anfang der 80er Jahre sein. Wie viele Live-Alben ist es aber nur Semi-Live, d.h. manche Sachen sind im Studio nachträglich eingespielt worden. Klingt trotzdem gut. Meine Empfehlungen: The Overture (ist eigentlich nur Magnetic Fields Part I langsamer gespielt), Arpegiator und Souvenir of China. Da mal reinhören. Wenn die nicht gefallen, muss man sich das Album imho nicht kaufen.

    Musik aus Zeit und Raum - Best of aus Oxygene, Equinoxe, Magentic Fields und den Concerts of China. Mehr nicht.

    Houston - Lyon - gar nicht mal so schlechtes Live-Album, Zusammenschnitt aus den Konzerten in Houston und Lyon.

    Jarre - Live - Die Dockland-Konzerte aus London 1988.

    Jarre - Images - Einfach nur ein Best of mit 2 oder 3 neuen Stücken, die man aber auch nicht unbedingt braucht. Manche Stücke wurden neu eingespielt, klingen auch nicht schlecht. Dafür würde ich aber das Album nicht kaufen.

    Aero - Best of. Stücke wurden neu eingespielt, es sind auch 3 neue Stücke dabei. Das Album besteht aus einer CD und einer DVD, wobei die DVD im Mehrkanalklang abgemischt wurde und über 5.1 schon gut kommt. Daher kann ich Aero sogar empfehlen, obwohl ich "Best of" Alben eigentlich überhaupt nicht mag.
     
  19. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    ein absoluter knaller

    hier ein titel - den ich jahrelang gesucht habe - der mir nicht aus dem sinn

    geht:

    YOU ( hanten / meskes ) " liveline " vom album " timecode "

    das teil ist der absolute hammer - und ein genialer opening track für eine

    electronics-sendung !!!
     
  20. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    @ Monolith:

    Der link funktioniert zwar, aber downloaden kann cih den track nciht.. hört sich aber toll an!! HABEN WILL!
     
  21. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    DDR WARE

    nicht zu vergessen - wäre musik aus einem land - was nicht mehr auf dem

    globus existiert ;-) wo ich herkomme ;-)

    ein absolutes muss für alle analog-sequenzen-fans:

    reinhard lakomy - das geheime leben - der traum von asgard - zeiten

    ( nur noch vereinzelt als LP zu bekommen - bei ebay schauen )

    pond - planetenwind

    jörn kanitz - theatre off illusion
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie, das hier klappt nicht? http://hydrolux.net78.net/HYDROLUX.mp3
     
  23. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    ja wenn ich diesen link öffne, kann cih die datei anhören abe rnciht downloaden!

    naja, muss ichs halt aufnehmen
     
  24. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    thanks

    at monolight - danke für den tip - mit dem geheimen oxygene-project

    ( gespannt ist )

    wenn wir diese aufstellung mit schulze und td machen - brauchen wir fast ein

    eigenes forum ( lach )

    grüße aus erfurt
     
  25. MISTER GDS

    MISTER GDS Tach

    l a c h

    jetzt ist bestimmt der oxygene-server zusammengebrochen....

    komme nicht mehr drauf - supaaaaaaa ;-)
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was passiert denn dann, geht da ein Fenster mit Quicktimeplayer auf?

    Dann musst Du den Befehl "Seite speichern unter..." nutzen wenn der Player läuft, dann speichert der Browser das File.
     
  27. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Danke Noiseprofessor! So klappts!
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

  29. SvenSyn

    SvenSyn bin angekommen

    Aber die Datei ist ja nur 10 MB groß... nur 7 minuten lang... wo ist der Rest? *heul
     

Diese Seite empfehlen