Tutorial: Roland D-10/D-20 Daten-Export/Import zum PC

Dieses Thema im Forum "Controller, Kabel, MIDI / CV" wurde erstellt von depecheX, 17. November 2015.

  1. Vielleicht gibt es ja noch ein paar andere Roland D-10/D-20 Nutzer da draußen, die Ihre sündhaftteueren Roland-Speicherkarten gerne digitalisieren möchten oder (im Falle des D-20) ein Backup Ihrer auf Diskette gespeichterten Patches anfertigen möchten. Das ganze geht kostenlos, selbst meine Versuche mit dem teuren MidiQuest endeten nur mit Übertragungsfehlern und auch ein altes Diskettenlaufwerk konnte die im Roland geschriebenen Daten nicht auslesen. Da ich im Netz dazu keine Anleitung finden konnte, habe ich mir das Ganze selbst mühsam zusammengepuzzelt und dachte, ich sollte meine sehr erfolgreichen Erkentnisse mit dem Rest der Welt teilen hihi*

    WICHTIG: Ich übernehme keine Haftung für Datenverlust oder andere Fehler. Diese Anleitung
    wurde mit einem Roland D-20 Rom Version 1.03 getestet.


    Schritt 1:
    Lade dir das kostenlose (!) Programm MIDI-OX herunter: http://www.midiox.com/
    und installiere es auf deinem PC/Laptop.

    Schritt 2:
    Verbinde den Roland D-10/D-20 über dein Midi-Interface oder dein
    Midi-To-USB Kabel mit dem PC/Laptop. Ich selbst nehme meinen UR-22 hierfür.
    Schalte den D-10/D-20 ein.

    Schritt 3:
    Schiebe die Diskette mit deinen Soundbanks in das Diskettenlaufwerk
    des D-20. Oder beim D-10 die Memory Card in den Kartenslot.

    Schritt 4:

    Lade nun den Datensatz von der Diskette in den Roland D-20.
    bzw. die Daten der Memory Card beim D-10.
    Drücke dazu "DATA TRANSFER" und gehe mit den Pfeiltasten auf
    "DISC SELECT" / (bzw. "CARD SELECT") und dann mit der Pfeiltaste "rechts"
    auf "Load" im Display. Wähle nun den zu ladenen Datensatz mit
    den Display-Tasten aus und bestätige mit ENTER. Der D-10/D-20
    fragt ob er den Schreibschutz des internen Speichers aufheben
    soll. Bestätige dies mit der Taste "WRITE" und dann mit "ENTER".
    Der Datensatz wird nun in den Synthie geladen. Warte bis
    der Vorgang mit "Complete" im Display beendet wurde.

    Schritt 5:

    Starte das Tool MIDI-OX an deinem Computer.
    Gehe hier auf "Options" -> "MIDI Devices".

    Schritt 6:
    Wähle hier bei MIDI Inputs und Outputs deine USB-Midi Schnittstelle
    aus. "Microsoft GS Wavetable Synth" oder "Midi Mapper" sind es NICHT!!!!
    Bestätige alles mit OK

    Schritt 7:
    Klicke in MIDI-OX Hauptfenster auf "View" -> "SysEx..."

    Schritt 8:
    Klicke im SysEx Fenster auf "SysEx" und dort auf "Recieve Manual Dump"
    SysEx "horcht" nun nach eingehenden Signalen. Diese müssen
    wir nun nur noch abfeuern.

    Schritt 9:

    Am Synthie auf "Data Transfer" gehen. Mit den Displaytasten die Option
    "One-way Bulk" wählen und mit der linken Pfeiltaste auf "Dump" dann
    wählt ihr "Sound" mit der linken Pfeiltaste, bestätigt die Abfrage
    mit "Enter", drückt wieder "Write" zum Aufheben des Schreibschutzes und wieder "Enter".

    Schritt 10:

    Die Daten werden nun an den Laptop übertragen. Sobald der Vorgang beendet
    ist, müsst ihr die Daten nur noch speichern. In SysEx.. also auf "Display Window"
    -> Save as... als .syx-Datei abspeichern. Fertig.

    Schritt 11:

    Den Datenblock kann man nun über "File" -> "Send SysEx-File"
    auswählen und auf den Synthie laden.

    Auf diese Weise könnt ihr eure ganze Bibliothek auf dem PC ablegen und über die Schritte 5-7 + 11 jederzeit in den Synthie laden.
    Die Daten lassen sich im syx-Format dann weiterverarbeiten.