Unterschied der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Anonymous, 5. Oktober 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo hab beide gesichtet

    LPD8 = 55€
    Nano Pad 49€

    kennt die einer und kann schon erfahrunsberichte dazu liefern :?:

    danke
     
  2. elmex

    elmex -

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    Hab das LPD8 hier rumstehen, leider noch nicht viel benutzt. Aber insgesamt empfand ich die Verarbeitung besser als die des Korg Nano Pads.
    Ansonsten ists halt ein normales USB MIDI Gerät. Akai gibt dazu eine Programmer-Software raus, ohne die man aber leider auch nicht aus kommt.
    Dürfte aber bei Korg genauso sein.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    hym ... kann ich kaum glauben, das man ohne programmer nicht auskommt :roll:

    hab das MPD 24 bei mir und das geht da auch ohne ;-)

    mich interessiert beim LPD, die beleuchtung, ob die PADs auch so wertig sind wie bei der MPD24, ob das potis sind :!:

    das es da 4 speicherplätze gibt und USB only = geil :lol:

    wie ist das größentechnisch und verarbeitungstechnisch zum Nano Pad = ersetzt das touchpad wirklich die regler :?: mit sind regler irgendwie sympatischer :idea:
     
  4. jbuzz

    jbuzz -

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    Nanopad kann ich nur von abraten, das war bei mir nach etwa 2 Monaten m Arsch.
    Pads gingen nicht mehr Plastik gebrochen etc...
     
  5. Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    Ich habe die Keyboard Pendants beider Firmen also LPK und NAno Keys. Das Akai-Gerät ist um Welten besser verarbeitet als das Korg. Von der Serie kann ich nur abraten...
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    Würde ich bestätigen. Das Korgdings ist halt keine richtige Tastatur was das LPK vs NanoKey angeht, aber es hat halt auch keinen Bender/Mod, was beim Korg "angedeutet" ist. Das wäre nett gewesen.

    Dafür gibts bei Korg eine andere Kombi, also beim Potidings, was Akai aber jetzt mit dem Key/Poti Kombiteil recht gut gekontert hat. Der Arper ist ziemlich genial in dem LPK, echt super um mal unterwegs was zu probieren und die Leuchtpads des Akais sind geiler, weil man als Max/MSP oder Reaktormensch da auch ne Rückmeldung hat von der Soft, wenn du damit irgendwas umschalten willst und nicht nur Noten spielen willst mit. Stichwort: Lauflichtsteuerung.

    Bin oft für die Korgsachen, aber Akai hat das zumeist etwas profimäßiger umgesetzt, wertiger beim identischen Preis.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    also ich hab mir jetzt den AKAI mal bestellt. ich mag einfach mal schauen, ob die beleuchtung schick und es diesmal "nur" potis sind :!:
    es ist ja definitiv kleiner als mein MPD24 und schwarz :mrgreen:
    hat es denn die "note repeat" funktion mit bekommen :?:

    ja für die MPD 24 bekomm ich ja auch fast nix mehr, aber das ding wird mich wohl kurz oder lang doch verlassen, aber nur rein aus platztechnischen gründen ... falls wer eines brauch ;-)
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    Für alle diese Controller wirst du bald "nichts" mehr bekommen. Das ist Mitnehmeware aus Ferndingianien von Kinderhänden geformt. Das ist schon klar. Wertig fängt mit ein paar schlauen Sachen hochwertigen Fadern und einem Display mit Realitätsbezug an. Die Akais sind ok für den Preis und super für unterwegs. Und die Tastatur ist gold wert gegen diese Taschenrechner Nanodingsversion.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    tastatur :?: ich wollte only PAD+poti ;-)

    deswegen finde ich ja so bissl traurig, das ich für das MPD24 nix bekomme = ich finde es sehr wertig, deswegn kaufte ich es mir :!:

    das MPD 32 hatte dann schon schwarz und note repeat bekommen, ist ja ansich gleich und nun gibts mittlerweile noch 2 andere :!:
    ich fand die encoder schick ... besondern der ungerasterte wiederstand, die fader sind ordentlich und geile pads = einziges minus: die kiste ist doch recht groß silber :!: :roll:

    als taste habe ich mir das MPK49 gegönnt, weil ansich die andere hardware die selbe ist wie bei der MPD: nur kleinere pads ;-)
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    Hab ich allgemein gemeint.

    Pad und Pots gibts ja beim Akai. Dachte, da müsst man nicht mehr viel sagen, sorry.
    Die größeren MPDs sind aber auch eine andere Abteilung. Wenn die wirklich gut spielbar und so sein sollen, ist eine gewisse Größe nicht schlecht. Finde aber die Pads des kleinen Akais sehr ok und erst Recht für den Preis. Allgemein wollte ich nur sagen, dass die Akais da doch generell bei so ähnlichem Preis die bessere Wahl sind, deshalb hab ich aber auch genannt was daran gut ist, nämlich das Leuchtfeedback und beim LPK halt der Arper.

    Das große MPK49 ist in jedem Falle ok, rel. harte PAds allerdings, ist aber rel. durchgängig so. Würde also deiner Einschätzung eher zustimmen.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    hat das LPK auch den arpeggiator mit bekommen ... bitte bitte auch note repeat :!:

    deswegen frag ich ja vorher nach dem korg, bestellt hab ich mir mal den LPK, weil ich das mit den "rundumbeleuchtungen" der pads sehen mag und eben meine, das es auch mal wieder potis, mit "links vs rechts" anschlag sein muss = manchmal ist das dann doch sehr praktikabel :!:
    ich wollte auch noch etwas, was ich mobil klein unter einen laptop legen kann :idea:

    das MPD24 ist ja schon größer als der lapi :roll: = schade, das ich nicht auf die MPD32 gewaretet hatte :roll:
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    LPK8 hat Arper, aber Standard inkl Random. Tap Tempo. Das ist es. Nicht mehr/weniger.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad


    mein hole ich nacher von der post = erstmal testen am we ;-)
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    im übrigen ist das LPK süß ;-)

    muss es nur mal für meine zwecke testen, denke eh das passt schon :mrgreen:
     
  15. dani

    dani aktiviert

  16. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    Ich finde das Ding ausstattungsmäßig ja eigentlich perfekt (vermisse nur Pitchbend), aber die Anschlagdynamik ist sowas von empfindlich, zwischen 0 und 128 geht da nicht viel :fawk: Ne, im Ernst, warum bauen die nicht einfach ein paar alternative Dynamikkurven in die Software ein. :dunno:
     
  17. Re: unterschie der AKAI LPD 8 & Korg Nano Pad

    Ich finde das LPD wirklich klasse. Macht Spass mit den Pads nen Beat einzukloeppeln und die Poties laufen rund aber nicht zu weich. Allerdings sind sie etwas klein, was mir nichts ausmacht, was bei grossen Haenden und oder schweisstreibendem Liveeinsatz schwierig sein koennte. Alles in allem aber ein tolles Ding und jeden Cent wert. Gilt auch fuer das Keyboardlein.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Korg nanoPad empfehle ich nicht weiter, da bei meinem obwohl ich sie sehr selten und eher sanft benutzt habe, drei Pads nicht mehr zuverlässig triggern. Akai LPD 8 kenne ich nicht.
     
  19. claas

    claas -

    Vom nanoPad der ersten Serie kann ich ebenfalls nur abraten. Das einzige, was da stimmt ist der Service: Ich habe meines jetzt zum dritten Mal wegen eines Defekts (Pads triggern nicht richtig) ausgetauscht bekommen. Und was soll ich sagen - nach einer Woche ist schon wieder eines der Pads im Eimer. Obwohl ich es nur zweimal genutzt habe. :doof:
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Darf man nicht nach 2 mal Geld zurück verlangen?
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie ist die MPD 32 im Vergleich dazu? Triggern die Pads da auch nach längerem Gebrauch noch zuverlässig? Denn nur darum geht es ja bei Pad-Controllern, sie sollen nur zuverlässig triggern, sonst nichts.
     
  22. claas

    claas -

    Über die MPD 32 kann ich nur positives berichten. Die Pads triggern absolut zuverlässig, die Fader und die Regler laufen gut. Eigentlich alles so, wie es sein sollte. Ist aber eine ganz andere Preis- und Gewichtsklasse als die kleinen Pads von Korg und Akai.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi:
     
  24. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hallo.

    Hat jmd. Erfahrung wie gut die Empfindlichkeit der Pads ist?
    Wie gut lässt sich feinfühlige Velocity wiedergeben, reagieren die
    Pads auch an den Ecken, oder oftmals nur im Zentrum?


    Gruss
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die sind doch recht gut, während das kleine Keyboard LPK25 leider nur sanftes Spiel gut umsetzt und ab einer gewissen Stärke ist irgendwann 127 erreicht. Die Pads sind für den Preis ziemlich gut gelungen. Da ist es fast eher umgekehrt, ein gewisser Mindestschlag ist schon nötig.
     
  26. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Meinst du das LPD8, NanoPad, oder beide?


    Gruss
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    LPD8 vs. LPK25 vs. andere Pads.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Inzwischen habe ich ja auch die LPD8 länger, viel besser und empfehlenswert.

    Nur jetzt warte ich auf die LPD18, mit 2 x 9 Matrix, mal sehen wann sowas von Akai rauskommt. Wahrscheinlich werden sie auch nur eine 2 x 8 Matrix herausbringen, schade eigentlich. Wenn die nur mal auf Musiker hören würden. Die LPD18 würde ich nicht als Drumtrigger nutzen, sondern als Gitarrenartigen-Midi-Controller um damit Synthesizer zu spielen. Nach meiner Praxis-Hochrechnung :) sind unbedingt 9 Pads in einer Reihe erforderlich, nicht 8. Man kann auch mit 8 leben, aber wieso nicht gleich richtig machen?

    Korg nanopad 2 gibt es ja schon, mit 2 x 8 Matrix. Ich glaube ich werde mal von dem 30 Tage Money Back Garantie Gebrauch machen und sehen wie schlecht die nanopad 2 Pads diesmal sind. Kann sie ja bei Nichtgefallen einfach zurückgeben. Wie hoch ist jetzt eigentlich die Wahrscheinlichkeit, dass Akai Pro nun in Frankfurt LPD18, oder meinetwegen LPD16 vorstellt? Auf keinen Fall, oder vielleicht doch noch?
     
  29. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Ich hab mir heute das AKAI LPD8 bestellt für unterwegs.
    Brauchte nur was möglichst kleines mit ein paar Drehreglern, da ist der Markt ziemlich dünn gesäät.
    Wollte das VSTi ABL2 bei Sessions besser bedienen können, da mein derzeitiges portables Keyboard keine Drehregler hat.
    Wenn es das LPD8 nur mit den Drehreglern gegeben hätte, hätte ich das genommen, aber die Pads sind ja sicher auch nicht verkehrt.
    Ich hoffe das taugt was, aber mit AKAI hab ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

    Ich hatte vor ca. zwei Jahren mal so ein Korg Nanopad, das war totaler Schrott. Nur Probleme damit gehabt.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Habe nun seit einigen Wochen auch nanoPad2, noch habe ich es nicht zurückgegeben, da die Pads noch funktionieren. Wenn es dabei bleibt, ist es auch akzeptabel. Da die nanoPad2-Pads etwas kleiner sind als die LPD8-Pads, finde ich es sogar vorteilhafter wenn man sie als Midi-String-Instrument/"Guitar"-Controller missbrauchen möchte. Klappt ganz gut. Der nächste bessere Schritt wären pressure-und-multitouch-sensitive-surfaces im Format eines Gitarrenhalses, ungefähr. Mir reichen zwei Strings.
     

Diese Seite empfehlen