VDD Dual Symmetric Output Module - neuer Hersteller

LED-man
LED-man
.
Hallo zusammen,

wie bereits angekündigt, hat ein Freund von mir "VDD" mit meiner Unterstützung in den letzten Monaten an mehreren DIY Modulen gearbeitet. (primär Utility Module, Mixer, Effekte)
Wir wollen NICHT den tausendsten VCO oder VCF anbieten.
Ziel war es ebenfalls DIY freundliche Module anzubieten (kein Bauteile quetschen auf Billig pcbs), kein Sandwich/PCB stacking.
Support gibt es wie immer auf meiner DSL-man.de Seite oder über die Foren/Facebook/instagram.

Wir starten zunächst mit dem Dual Symmetric Output Modul in Eurorack Format
(die PCB kann aber auch an 15/-15V für MU/MOTM benutzt werden, ein passender Anschluss ist vorhanden.

Das Bauteilekit (Fullkit) und fertige Module gibt es ausschliesslich bei mir im Shop:
https://www.DIYSYNTH.de

The VDD 5002-01 Dual Symetric Output Module:

5002-01 Description
The 5002-01 is a module to convert standard synth outputs into a balanced signal. This is helpful in live and studio situations: balanced signals are more robust to interferences and it is possible to use long cables without signal degradation.
Your modular synth is an unknown source. This is why we designed this module not with specific input level requirements.
The 5002-01 is well suited for live situations. The white panel is easy to read even on a dark stage. The 1/4inch connectors are separated from the pcb in order to reduce mechanical stress. As a result, it is easy to maintain. Instead of trying to build it as small as possible the main goal of the panel design was easy operation. So every connector and knob is easy to access without interference with other elements.
The circuit is built with Highend Op-Amps 2x SSM2142 (Line Driver) and NE5532 Opamps.
The Device is designed and built in Germany with respect on ROHS (leadfree solder)



IMG_57581.JPG


IMG_57791.jpg
IMG_57531.JPG

vdd-logo.png
 
CO2
CO2
||||||||
Also mal meinen Senf dazu:
toll, dass ihr das macht, finde ich gut.
Aber, als Selbstlöter finde ich es immer super, wenn ich keine Kabel löten muss, ich mag absolut Potis und Buchsen direkt auf dem Panel! Ist der " mechanische Stress" wirklich so groß, wenn die Potis/Buchsen mit dem Panel verschraubt sind??
" Skiff-friendly" ist mir nicht so wichtig, sehe ich aber nicht als Nachteil.... wie tief ist denn euer Modul?
Mit großen Panels habe ich überhaupt kein Problem, habe große Hände und freue mich über Platz, das finde ich gut.
Bin auf jeden Fall gespannt, was von euch noch kommt.
 
LED-man
LED-man
.
Das Modul ist 59mm tief.
Liegt daran das wir mit Absicht die Bauteile nicht gequetscht haben.
Es wird auch noch eine Skiff freundliche Version der pcb geben ohne den extra MOTM Stromanschluss.
Die pcb wird weiterhin senkrecht befestigt.
Die anderen kommenden Module sind alle ohne Verkabelung.
Wir haben bereits 10Moduletypen fertig.
Die Veröffentlichung hängt davon ab wie gut das erste Modul verkauft wird.
 
CO2
CO2
||||||||
Ah, das hört sich gut an. Sind ja nicht viele Kabel, also vollkommen ok, bei komplexeren Modulen kann das natürlich schon sehr lästig werden....
Habt ihr irgend welche Erfahrungswerte, wegen auf der Platine verlöteten Buchsen/Potis und deren Stabilität? Ich hatte bisher keine Ausfälle und auch immer das Gefühl, wenn die Teile mit der Frontplatte verschraubt sind hält sich die Belastung in Grenzen. Wird ja eigentlich auch schon seit Jahrzehnten so gemacht bei Synth usw..
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben