Verkaufsberatung: Ist der Virus TI etwas für mich?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von darkstar679, 12. November 2014.

  1. hi,

    nach meinem kurzen besuch in einem musikgeschäft und ein paar angespielten instrumenten:
    Sledge
    King Korg
    Roland Jupiter 50

    fand ich den sledge am besten.

    der verkäufer meinte aber ein Access Virus Ti Keyboard wäre eine gute wahl für mich.

    zumindest ist der soundkraft schon gewaltig.


    src: https://youtu.be/fpxEWALJ1yk


    wie ist eure meinung?
    zu teuer für den heimbetrieb, spezielle kenntnisse erforderlich?
     
  2. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Re: https://www.youtube.com/watch?v=fpxEWALJ1yk

    wenn Du lieber auf einen Verkäufer hörst, statt auf Dein eigenes Urteil, da sag ich jetzt nix zu.

    Wenn Du den Sledge am besten fandest, dann nimmt den Sledge.
     
  3. Re: https://www.youtube.com/watch?v=fpxEWALJ1yk

    einen virus hatte er nicht da.
    er konnte nur soundbeispiele vorführen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    MOD: Youtube Link mit einem lesbaren Thread Topic ersetzt.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die drei angetesteten Synths sind ja nun sehr unterschiedlich. Was genau suchst du den? Analog oder Digital? Wavetablesynthese oder doch lieber klassische substraktive Synthese? Für welchen Einsatzzweck? Was ist bereits vorhanden, welches Budget steht zur Verfügung, existiert auch schon eine DAW, etc.pp.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wichtiger als "digital, analog" ist der Klang und das Verhalten des Synths, dabei geht es um den Grundsound, den Sound ohne Effekte (da fällt schonmal was zusammen) und die Reaktion der Baugruppen (Hüllkurven und so weiter) - wenn du dir das anhörst, weisst du schnell was du willst und was nicht. leider benötigt das ein paar Minuten mit dem Synth, vielleicht auch mehr als "Minuten"..

    Blind Instrumente kaufen ist sone Sache.
    Es ist daher wichtiger was du magst und finden kannst, ggf. hast du ein paar Sachen die du nennen kannst, die du magst, so eine gewisse Auswahl zumindest. Ich meine Musik. Ästhetik, .. ich lese da EBM, wenn du New School EBM magst, passt Virus, wenn eher Old School EBM, definitiv lieber was anderes. (das habe ich in deinem Profil gesehen und sagen wir mal - mehr 242, Skinny Puppy und Klinik -> analoges und auch ein paar klare digitale sounds.. - nicht so gut für Virus. aber typischer für ihn wären so Sachen die heute EBM genannt werden, schau mal in unseren "Weiberelectro" Genre Thread und in den EBM Thread und das alles.. da ist der recht oft zu Hause, Hocico und Co sind da schon eher die Band die da mehr passt - ..

    das ist zwar jetzt sehr grob- aber kann ein Anhaltspunkt sein. Dieser Abgeh-Plastik Sound ist Virus, der direktere Sound liegt ihm nicht so.

    Der Sledge klingt wie der Blofeld von Waldorf, deutlich direkter, fast schon ein wenig härter allgemein, sehr flexibel und HiFi-artig.
    King Korg auch flexibel, meist unterschätzt, aber der Virus hat einen Multimode, ist da also flexibler wenn man nur einen Synth hat .. hat viele verschieden klingende Stimmen parat, was nicht alle können. Dem Biofeld gehen zB da schneller die Puste aus, hat aber einen klareren Sound. Aber ist auch deutlich günstiger.
     
  7. Die Auswahl an Synths war begrenzt. Ich hatte mir viel vom Jupiter versprochen, aber das Handling war nicht so mein Ding. Alles in Menüs, wenige Regler um on the fly Einfluß zu nehmen. Der Jupiter hatte mehr von einer Workstation als einem Synth.

    Ich denke, für mich ist Digital optimal, weil auch die Automatisierung über FL Studio möglich sein soll.
    Wavetable Synthese sagt mir noch nichts, daß muß ich erst mal nachschlagen, bisher geschieht in meinem SH-201 alles subtraktiv.
    Vorhanden ist Roland SH-201, FL Studio, Electribe SMK2, Maschine Mikro und ein Digitalpiano.
    Optimal wäre Audio über USB. Das ist extrem angenehm beim Roland. Man direkt über USB digital in die DAW aufnehmen.
    Keine Wandlerverluste!
    Budget so bis 2500€, muß aber nicht unbedingt sein.
    Er sollte mindestens 47 Tasten haben.

    Grüße
    Chris
     
  8. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Beim Virus musst Du wissen, dass er nicht komplett von der Oberfläche bedienbar ist, es gibt zahlreiche Sachen, die nur über Menüs erreichbar sind.
     
  9. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Der Virus is so ne eierlegende Wollmilchsau. Der kann fast alles was man bei subtraktiven Synthesizern findet, ist multimbral und da der Virus B nen eingebauten Vocoder hat, nehm ich an, dass der TI auch einen hat.

    Ich hab den Virus b und bin großer vernarrter Fan von der Kiste! Pass also auf, meine Meinung ist sehr stark eingefärbt! Ich denke sogar, dass in jedem Projektstudio wo Synthesizermugge gemacht wird so ein Virus stehen sollte. Ich hab fast nichts zu meckern am Virus (und da wir 2014 immer noch in der Techniksteinzeit leben, finde ich immer was, was saumäßig nervt!), außer vielleicht dass der Klang noch nicht wirklich rund ist. Für einen virtuell analogen aus den späten 90ern / frühen 2000ern is der Virus aber schon sehr gut. Zu dieser Zeit gabs nämlich viele, die noch deutlich problematischer waren im Klang. Mit den neueren Viren hatte ich noch nicht so viel zu tun, um mir ein Urteil über den Klang zu erlauben, da müsstest du jemand anderen fragen.

    Bezüglich Menüs: Tatsächlich gibt es sau viele Sachen, die nur über Menüs zu erreichen sind. Allerdings is der Synth (für meinen Geschmack) selbst dann noch ziemlich cool, wenn du die Menüs links liegen lässt und dich auf die Sachen beschränkst, die direkt über Knöpfe erreichbar sind. Diese Menüs beim Virus empfinde ich seltsamerweise überhaupt nicht als nachteilig. Denn die alternative wäre ein doppelt so großes Bedienpanel gewesen. Bei der Keyboardversion wäre das in der Tat eine coole angelegenheit (die allerdings sicher den Preis in die Höhe treiben würde), aber da ich die Desktop Version hab, erfreue ich mich an dem platzsparenden Format.
     
  10. Hey Chris!

    Frag doch mal Johannes, ob er seinen Virus KC noch hat und noch verkaufen will.... :dunno:
    Er würde ihn Dir sicher auch vorab mal zum Testen geben... Am Samstag wird er seinen TI übrigens mitbringen!

    Wenn Johannes ihn noch verkauft, könntest Du ja mit dem Budget auch beide haben (Sledge + KC).... ;-)

    Ich fand den Sledge übrigens auch toll...

    Gruss
    Ralph
     
  11. Hab Johannes angefragt. Bin auf die Antwort gespannt.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    47 Tasten, also ich sag mal 49 (4 Oktaven) sind neben 5 die übliche Form, 2.5k€ ist ne Menge, da bekommst du sogar einen Prophet 12 für oder andere gute Maschinen. Aber - der ist nur duotimbral, also kann 2 verschiedene Stimmen erzeugen. Aber ist nicht umspannend, für mich in allen anderen Punkten außer FX und Multi / Stimmenanzahl auch interessanter für diesen Preis.

    Mit den Vorteilen der digitalen OSCs.
     
  13. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Natürlich fernab jedes Eigeninteresses dass ich meinen TI veräußere.... :mrgreen: ... Sehe ich das wie Darsho. Wenn Dir der Sledge am besten gefallen hat, der auch nicht zu den teuersten Geräten gehört, dann greife doch zu. Ist ja dann Dein Musikinstrument und nicht das des Verkäufers.
     
  14. Hi,

    ich habe den Virus nie bespielt, sondern im Laden nur Sound Demos vom PC gehört.
    Ich kann also nicht sagen, ob er mir gefällt.

    Wo finde ich Deinen Virus (solange es kein Ebola ist)
    Gruß
    Chris
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich sach mal so...für 2,5k gibt es deutlich besser klingende Synths als den ollen Virus. Der ist in der Tat halt ein Arbeitspferd, und dank seiner Total Integration auch gut in einer Computer Studio Umgebung integriert. Mir persönlich hat der aber nie wirklich Freude gemacht. Aber das muß du halt für dich selbst rausfinden. Deshalb sind die Tips von Moogulator sehr sinnvoll und solltest du befolgen. Antesten und zwar länger als nur ein paar Minuten, und auch solche Instrumente wie den Pro12 eine Chance geben.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Klingt so, als wäre in dem Laden mal so richtig qualifizertes Personal unterwegs. Ist ja gruselig... Gibts ne größere Stadt in der Nähe in die du fahren kannst um einen Händler mit mehr Auswahl aufzusuchen?
     
  17. Am Samstag werde ich einen TI und einen Proph 12 ausprobieren.
    Wird interessant werden.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi:

    Clavia NordLead 4 oder A1 wäre evtl auch noch interessant, um mal so zu vergleichen.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Für was genau möchtest du den Synthesizer nutzen?
    Rein zum Spielen, zum Arbeiten (Produzieren) oder eine Mischung aus beidem?
     
  20. Spielen als Hobby.
    Bin leider kein Musiker.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Na gut, da ich nicht spiele und rein nur produziere,
    fällt meine Beratung dann eher weg, da bei mir nur der Klang zählt und die Spielbarkeit eigentlich eher unwichtig für mich ist.
    Da können dir andere bestimmt besser weiterhelfen.

    Ich persönlich besitze einen Virus und zum Prophet kann ich nicht viel sagen.
    Der Virus ist für mich im Studio der wichtigste Synthesizer überhaupt.

    Fragen zum Virus kann ich dir beantworten, aber für Spielbarkeit bin ich der falsche Ansprechpartner.
    Nach meiner Beurteilung sind die Tasten vom Virus klasse und fühlen sich absolut hochwertig an.
     
  22. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    Ich hatte lange nur einen Virus KC, dessen Bedienung war mir stets ein Gräuel. Seit kurzem habe ich auch noch einen TI und muss sagen, dass die Bedienung um Meilen besser ist. Besseres Display, mehr Knöpfe und direktere Bedienung der früher in den Menüs versteckten Parameter. Also falls du dir einen Virus zulegst, schau, dass du einen TI nimmst! Wenn du nicht spielen willst/kannst, bietet sich der Virus auch an, da es ihn in klein oder als Tastenloses Modul gibt. Der Sledge ist schon ein grosses Möbel für das was er kann.
     
  23. Kurz zum Verständnis.
    Wenn Ihr nicht auf dem Keyboard spielt, aber trotzdem produziert, dann verwendet Ihr den Synth als MIDI Instrument, wie ein Plugin einer Daw?

    Meine spielerischen Fähigkeiten verbessern sich nach und nach, dank Klavierunterricht.
    Was bei mir hinterher hinkt ist die KOMPOSITION. Und beim Soundschrauben, naja, es wird besser.
    In mir steckt zu viel Ingenieur und zu wenig Musiker.
     
  24. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    In vielen Threads im Forum hier wurde festgestellt das das TI-Feature bei den Viren sowieso nie richtig funktioniert.
     
  25. du meinst die einbindung in die DAW mit einem plugin?
     
  26. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Kann ich nicht sagen, ich hatte nur As und Bs, mußte mal die Threads suchen, sorry!

    Der Nutzer "-----" kennt sich eigentlich auch mit Viren bestens aus, ich glaube der hatte schon so roundabout 27 Stück :mrgreen: ...
     
  27. rz70

    rz70 öfters hier

    Da ich den TI in der 61 Version und den P12 schon hatte, kann ich ja auch mal meinen Senf dazugeben. Als reiner Synth ist der P12 VIEL interessanter und vor allen Dingen viel zugänglicher als der Virus. Aber der nur zweifache Multimode ist da echt nicht der Bringer. Der Virus hat die bessere Tastatur und ist das bessere Gerät, wenn man damit mehrere Spuren oder ganze Songs erstellen will. Die Stimmen reichen zwar nicht unbegrenzt, aber um 4-8 gute Spuren damit zu machen, reicht er absolut aus. Soundmäßig wäre er mir aber heutzutage nicht gut genug für den Preis. Da würde ich eher zu einem Nord A1 oder Nord 4 (fast auch noch zu teuer) greifen. Kann auch 4 Spuren und klingt für "mich" besser als der Virus.
    Wenn du aber erstmal einen reinen Synth zum Soundbasteln suchst, wäre der Sledge aus deinem anderen Thread das beste. Vor allen Dingen wenn du das Angebot hier in den Kleinanzeigen siehst.
     
  28. danke für deine vergleiche.
    ich habe diverse bastellen:
    - spielen lernen
    - soundbasteln
    - und kleine musikstückchen für den eigenbedarf herstellen

    mein roland ist eigentlich genau, was ich gesucht hat. einfach zu kontrollieren, vielseitig im klang. der sledge hat schon fast etwas raspelartiges im vergleich zu roland. was mich momentan am sledge etwas schreckt, daß die kleine gimmicks wie pitch envelope fehlen und auch die wellenformen der LFOs nur standard sind, und dann der LFO nicht getriggert werden kann, sondern einfach durchläuft und sein ding macht.
    in sachen handling ist der roland klar im vorteil. viele regler und potis, aber er kann im klang nicht immer ganz gegen den sledge bestehen.
    es gibt einfach sounds, die auf dem sledge mehr wucht haben. der sh-201 ist halt etwas zurückhaltender. der sledge eher eine raspel. jedenfalls konnte ich keine sanften töne entlocken oder eine weiche fläche. es klang immer sehr kraftvoll. aber ich hatte auch nicht so viel zeit um alles zu probieren. auf der anderen seite hat er dank der wavetables ein paar interessante sounds geschaffen.

    was ich bisher in den beiträgen gelesen habe, scheint der virus recht vielseitig zu sein, kann ziemlich vollständig mit der DAW kommunizieren - ein komfort, den der sh-201 auch hat (einschl. digital audio über USB).

    bisher bin ich noch unentschlossen. samstag werde ich ihn live sehen....mal schaun, was da geht.
     
  29. 16 und 17 stehen grad zum Verkauf :selfhammer: :mrgreen: und obwohl ich wegen dem Raumkarma auf .dll und Maschine setze ist der Reiz eines TI da.
    Leider unterstützt Maschine kein Multichannelinstrument.

    Die TI Geschichte funktioniert. Habs bisher auf jeden Rechner zum laufen bekommen. Es wird schnell geschrien wenn da mal einer ein Problem hat aber die Ursachen können da recht vielfältig sein.
    Hatte da mehr trouble mit Maschine. Und selbst da kriegt man es hin.


    Hmmm......
    [x]Virus TI2 :klemmgrins:
     

Diese Seite empfehlen