Webseite erstellen, womit?

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von tonstoff, 15. Dezember 2012.

  1. tonstoff

    tonstoff Tach

    Ich suche einen Editor für die einfache Erstellung einer Website. Da ich keine Kenntnisse im Programmieren habe sollte das alles möglichst ohne großen Prpgrammieraufwand funktionieren.
    Mir ist auch bewusst das sich die Ergebnisse in Grenzen halten werden, richtig geile Seiten bekommt man von nem Pro gemacht, ist schon klar!
    Ich habe mal eine einfache Seite in html programmiert und Joomla auf meinen Webserver installiert, mehr Erfahrung habe ich nicht.

    Bisher habe ich Rapidweaver und Sandvox gefunden, kann mir da jemand was zu sagen oder noch eine andere Empfehlung geben? Nach Möglichkeit sollte der Anschaffungspreis auf ähnlichem Niveau liegen.
     
  2. Mein Tipp: ließ Dich mal ein bisschen in TYPO3 ein. Ist für rudimentäre Sachen garnicht mal so kompliziert.
     
  3. Guest

    Guest Guest

  4. Hust. Das ist der LKW zum Brötchen holen. Völliger Overkill für einfache Sachen.

    Ich schlage ebenfalls ein CMS vor. Joomla wurde schon genannt, es gäbe noch WordPress und Website Baker.

    Schau auch mal hier im Forum nach dem Thread, wo jemand nach einem CMS fragte, da wurden viele genannt.
     
  5. fairplay

    fairplay Tach

  6. tonstoff

    tonstoff Tach

    Besten Dank erstmal für die Tips!
    Das sieht Schick und simpel aus! Schau ich mir genauer an! THX! Bei den Beispielseiten sind auch einige interessante dabei, sieht so aus als wenn man da mit Grafikprogramm und dem Tool ne Menge anstellen kann! Da kann man doch bestimmt copy/Paste alles mögliche mit einbauen, oder? z.B. Kalender von Google oder so?
     
  7. fairplay

    fairplay Tach

    ...ich sag' jetzt mal blauäugig: ja...

    ...den Bandcamp-Player z.B. habe ich einfach embedded mit dem von Bandcamp zur Verfügung gestellten code...
     
  8. kl~ak

    kl~ak Tach

    ich habe noch weniger ahnung als du und komme mit drupal ganz gut klar ...
     
  9. tonstoff

    tonstoff Tach

  10. kl~ak

    kl~ak Tach

    habs mir jetzt nicht genau angesehen - würde aber bei beiden cms tippen _ also wordpress, drupal etc.


    da ist doch nicht was irgendwie komisch ist .... richtig schwierig wird es erst, wen du was bewegtes haben möchtest = flash etc.


    -> wie geschrieben ich mach mit drupal rum aber jedes andere cms machts auch ... die meißten haben schon sehr gute themes am start und mann muss sich nur per html später das theme noch anpassen = farbe etc.
     
  11. mink99

    mink99 bin angekommen

    Meint ihr wirklich dass ein cms für eine kleine Website das geeignete Werkzeug ist ?
     
  12. tonstoff

    tonstoff Tach

    Was meinst Du wäre dafür am besten geeignet, hatte ja Joomla schon mal drauf aber ich dachte mir auch, ist evtl. 2much...
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    cms macht nur so richtig sinn wenn das mehrere Leute benutzen - ist zwar praktisch die mysql Datenbank exportieren zu können aber alleine dafür n cms benutzen?
    das ist sonst wie mit Kanonen auf Spatzen schießen ...
    für ne kleine webseite irgendwo n blog klicken - peng :invader2:
     
  14. mink99

    mink99 bin angekommen

    Sowas wie nvu:

    src: https://youtu.be/0VTZpa16JM4

    Oder
    Namo. Web Editor
    Oder
    Schau mal hier http://www.heise.de/download/internet/w ... 000505158/
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn du kein html/css/js/php kannst dann empfehle ich nicht selbst drauflos zu machen - sobald im editor was schief läuft biste dann gearscht :floet:
     
  16. mink99

    mink99 bin angekommen

    PHP: Poor Hackers Perl ....
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    ^^ :oops: erwischt
     
  19. Ich persönlich finde Joomla & Co ziemlich oversized, von der gräßlichen Einarbeitung ganz agesehen.

    Drupal hab ich mal getestet - bin ich aber nicht so klargekommen (was nix heißen soll)

    Wordpress ist zielich easy sowohl in der Installation als auch in der Bedienung und durch die unglaubliche Anzahl möglicher Plugins (und Designs) sehr gut zuzuschneiden.

    Falls Du aber Deine Seite tatsächlich selber aufbauen willst, solltest Du wesentlich mehr Zeit einplanen und Dich ernsthaft mit CSS (noch besser CSS & PHP) auseinandersetzen.
    Zumindest ohne CSS wird es bei einer statischen Seite sehr ätzend, später auch nur kleine Designänderungen vorzunehmen.

    Ein Editor ist da dann das kleinere Problem ;-) (ich benutze Dreamweaver - aber der kostet auchn bissl was)
     
  20. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    Hallo
    ich benutze Macromedia Dreamweaver. Da ich überhaupt keine Ahnung vom HTML hatte, kam mir das Programm sehr entgegen. Es ist ziemlich mächtig wenn man alles ausnutzen will aber, wie gesagt_ Mit etwas Mut zu Trial & Error System kommt man da schnell zum Ziel
     
  21. tonstoff

    tonstoff Tach

    Naja, muss noch mal rumstöbern, ist ja alles ziemlich umfangreich!

    Am liebsten wäre mir wohl sowas wie Dreamweaver für'n fufi;-) Wobei auch hie die Lernkurve vermutlich sehr steil ist!
    Werde das Netz noch mal nach fertigen Templates durchforsten, ist vielleicht auch ein Ansatz...
     
  22. WordPress und ein passendes Theme, fertig. War ja mal eine Blogsoftware, ist aber immer mehr CMS geworden inzwischen. Das Argument, daß ein CMS nur was für mehrere Leute ist, halte ich für fragwürdig, schließlich nutzen die ganzen Blogger das ja auch als Einzelpersonen. Die ganzen Bloggingsachen kann man abschalten und mit dem passenden Theme sieht man auch oft nicht, daß es WordPress ist. Die Auswahl ist wirklich riesig.

    Wenn es einem nur um die Inhalte geht, muß man sich nicht hinsetzen und zu Programmieren anfangen.

    Es gäbe da noch CMS made simple als einfache Alternative zu WordPress.

    Ich sehe gerade, daß wir ja in der OSX-Ecke sind. NVU und KompoZer werden nimmer für OSX weiterentwickelt, es gibt aber BlueGriffon als Quasi-Nachfolger mit komplett neugeschriebenem Code. Den hab ich für kleinere Sachen auch hier laufen, wesentlich stabiler als NVU und KompoZer zusammen. Kost auch nix, das Ding: http://bluegriffon.org/
     
  23. monoklinke

    monoklinke nie angekommen

    Was Du brauchst, ist das hier.
    Wenn Du eine Maus bedienen kannst, ist das schon mehr als ausreichend.
     

  24. Typo 3???? Ohne Vorkenntnisse???? Das hat ja schon sadistische Qualität, dein Tip.

    Adobe Dreamweaver wäre da zu nennen, allerdings gekauft nicht billig.

    EDIT: Ach ja, Wordpress ist DER Tip. Ich guck immer aus Webdesigner Sicht, aber mit Code willst Du dich sicher nicht rumschlagen...
     
  25. ikonoklast

    ikonoklast Tach

    Schön dass mal jemand CMSMS erwähnt - das ist ein wirklich unterschätztes System, mit dem man ausgezeichnet arbeiten kann, grad auch im kommerziellen Bereich.

    Aaaaber: WP und CMSMS sind in Philosophie und Workflow völlig unterschiedliche Geschichten. Vieles was in CMSMS lächerlich einfach ist benötigt in Wordpress entsetzliche Klimmzüge, dafür punktet WP bei dem wofür es gedacht war: Beim Veröffentlichen und Verwalten einer großen Anzahl an Artikeln.

    Prinzipiell sollte man sich daher fragen, WOFÜR das System denn benutzt werden soll. "Eine Website" ist da zu unspezifisch - ein passendes System kann man nur anhand eines Anforderungskatalogs auswählen.

    So wie ich die Anfrage verstanden habe, gehts um was ganz einfaches, nicht-kommerzielles, mit nur wenigen Seiten und einer geringen Updatefrequenz.
    Da reicht meist ein Offline-Editor, Beispiele wurden ja schon genannt.

    Ansonsten würde ich mal grob sagen:

    Wirds eher ein Blog? --> WP oder was Vergleichbares. Muss noch nicht mal auf nem eigenen Webspace laufen.

    Wirds eher eine "klassische" hierarchiebasierte Website:
    a) Bereitschaft zum Einarbeiten in CSS, HTML? Projekt soll wachsen und ausgebaut werden? --> CMSMS oder was vergleichbares
    b) Kein Interesse an CSS/HTML? Projekt bleibt eher klein? --> Offline-WYSIWYG-Editor

    Wenns ganz einfach werden soll kann man sich ja auch überlegen ob man nicht mit ner Facebook/Google+ Seite auskommt. Die lassen sich auch individuell stylen.

    Just my 2 cents,
    Alex
     
  26. tonstoff

    tonstoff Tach

    Bluegriffon trifft's wohl ziemlich gut, da gibt's mit nem Plugin reichlich Vorlagen und die können ja dann angepasst werden. Also eigene Grafiken etc.

    Der Inhalt wird sich da nicht großartig ändern, wenn's steht dann ist gut! Hatte ja zwei Beispiele gegeben. Es geht um eine Präsentation und das Portfolio eines kleinen Unternehmens. Sollte eben einigermaßen ansprechend aussehen, die Möglichkeit bieten einen Kontakt herzustellen und sich über die angebotenen Leistungen zu informieren.
    Vielen Dank bisher:)
     
  27. Naja, paar rudimentäre Vorkenntnisse scheint er ja zu haben... Ich bin eigentlich recht schnell drauf klargekommen, als ich bei der Arbeit damit konfrontiert wurde. Aber man neigt ja retrospektiv ganz gerne zur Verklärung... :floet:

    Ich seh's jedenfalls ein: für kleinere Sachen doch eher die Kategorie mit Kanonen auf Spatzen und wenn's nur darum geht mal eben schnell ne kleine Seite zusammenzubasteln auch zu zeitintensiv in der Einarbeitung. :mrgreen:

    Allgemein würd ich aber durchaus sagen: wenn's Zeit und Lust zulassen, so ein Projekt ruhig mal zum Anlass nehmen, etwas höher zu greifen. Ist in der Regel ne gute Gelegenheit neue Kenntnissen zu erwerben, von denen man später profitieren kann.
     
  28. tonstoff

    tonstoff Tach

    Super! Damit komme ich gut zurecht, sieht auch mit den Erweiterungen sehr ansprechend aus! Gefällt mir noch besser als nur statische Sachen mit dem Editor zu programmieren und ist nicht gleich so ein Overkill!
     
  29. ikonoklast

    ikonoklast Tach

    Eine gute Wahl. Ich arbeite schon lange mit dem System und bin immer wieder begeistert.

    Und gleich ein Tipp: Halt dich gar nicht erst im englischen Supportforum auf, sondern melde dich gleich bei cmsmadesimple.de an. Die deutsche Community ist sehr nett und hilfsbereit.

    Servus,
    Alex
     
  30. Thx2

    Thx2 Tach

    Wurd zwar schon viel gesagt Aber generell würd ich wenns selbst und ganz einfach sein soll
    einfach HTML & CSS lernen.
    Wenns bisschen höherwertiger sein soll dann würd ich noch php & mysql dazunehmen.

    Würd mir aber an deiner stelle zu lange dauern mir das jetzt extra alles anzueigenen kann relativ lange dauern...
    ich würde zu einem fertigen CMS wie z.b. Wordpress greifen, oder was anderes...

    evtl. auch was anderes gibt relativ viel (kostenlos).
    http://www.meine-erste-homepage.com/cms.php
     

Diese Seite empfehlen