Welcher MIDI-Controller für DSI Evolver (sysex!)?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Steril, 8. Februar 2006.

  1. Steril

    Steril Tach

    Moin,

    ich suche noch einen MIDI-Controller, mit dem ich meinen Evolver steuern kann. Es geht mir insbesondere darum, die einzelnen SEQ-Steps per Fader steuern zu können, und das geht leider nur über sysex. Das Dumme ist, dass der Evolver ein etwas seltsames Format verwendet, bei dem 2 Werte im Sysex-String gleichzeitig verändert werden, mein Behringer BCR (und viele andere Controller ebenfalls) aber nur einen verändern kann (und damit nicht den vollen Wertebereich ausfahren kann). Der PC1600x scheint das ja zu können, aber ich hätte gerne etwas aktuelleres mit USB. Welcher Controller kann das sonst noch? Am liebsten wären mir die Edirol oder Novation-Kisten, da Fader+Keyboard, aber ich befürchte, die können das auch nicht...

    Bin für jeden Tipp dankbar!

    P.S. Notfalls könnte ich auch den Weg über den Computer gehen. Gibt es einen Editor für den Evolver, bei dem man die Regler per einfachem MIDI-Controller fernsteuern kann? Geht das vielleicht auch mit den MIDI-maps in Cubase (eine Evolver MIDI-map habe ich ja schon aus dem Netz)?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    der ideale controller ist ein MEK ;-)

    aber ansonsten sind fast alle parameter 7bit, ausser cutoff, der geht etwas weiter.. sprich: mit nem uc33 kommt man da auch hin..

    sysex können heute rel. viele CC boxen.., dü könntest dir auch was mit dem rechner bauen, das ist natürlich dann nur bildschirmgemause..

    aber das besagte problem dürfte mit nem <a href=http://www.sequencer.de/syns/doepfer>Doepfer</a> regelwerk evtl gelöst werden können..

    :hallo:

    ja, befürchten muss man leider bei sysex noch ne menge..

    was aber noch geht: die kleinen midi tools von midi solutions können controller in sysex-aktionen verwandeln.. die können 32 (etwa) controller verwalten und kosten etwa 200€.. ist nicht billig.. aber so könnte man mit ner normalen CC box nen <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_xpander.html>Xpander</a> oder eben auch nen evo steuern..

    die meisten synths und co können leider kein sysex versenden.. jedenfalls nicht so komplex..

    es gibt einen evo-editor für mac und pc. kost 50-70 Kröts™
    ansonsten könnte man mit logic umformer basteln im environment..

    elegant ist imo aber das midi-box ding.. nur: der evo hat so viele parameter, das man ne menge dieser boxen kaufen müsste..
    (gibts via schneidersbuero.de)


    tja, umsonst ist leider nur der TOD.
     
  3. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Sounddiver erlaubt es die Parameter per Controller zu zu steuern, probiert hab' ich's aber noch nicht...
    Wenn Sysex Strings mit bis zu 24 Bytes reichen koennten auch die Edirol Keyboards ausreichen. Es stehen 5 verschiedene Sysex Modi zur Verfuegung und in Advanced 3/4 kann man Range und Anzahl der Bytes auswaehlen. Die Anleitung gibt's als PDF bei Edirol/Roland...
     
  4. Steril

    Steril Tach

    @Moogulator: Danke für die nette Begrüßung. :D

    Für mich sieht das Ganze aber auf einem MIDI-Monitor nicht nach 7bit (obwohl das vom Wertebereich ja meist ausreichen würde), sondern vielmehr nach sowas wie 4bit/4bit aus. Naja, ich musste mich glücklicherweise lange nicht mehr mit sowas beschäftigen und kann eigentlich auch gut auf so einen Computerkrams verzichten, aber ich steuer StepSequencer halt lieber mit Fadern (darum bringt mir der MEK auch nix).

    Ein Freund von mit hat nen kleinen Edirol PCR1, damit werde ich das mal versuchen, vielleicht geht es ja. Ansonsten werde ich doch mal nach einem PC1600x Ausschau halten (hab gesehen, dass zuletzt einer für 92,- EUR bei ebay wegging, leider verpasst!).
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    hab leider keinen evo hier zum checken..
    es gibt ein paar parameter ,die mehr haben, .. das stimmt..
    aber da müss man einfach nochmal nachsehen..

    denke aber nicht ,das es nrpns sind, .. aber muss man wirklich nachsehen..
    vielleicht kann onkel bluescreen was sagen.. unser meister der ewölfe™
     
  6. Bluescreen

    Bluescreen bin angekommen

    Der Bluescreen hat keine Ahnung von SysEx und braucht bei der Evolverprogrammierung gleichzeitigen Zugriff auf alle 64 Step-Parameter.
    Das geht zur Zeit praktisch ausschliesslich mit Software.

    Hardware wäre natürlich schöner, wenn sie denn 4 Reihen a 16 gerasterte Motorfader jeweils mit numerischer Werteanzeige hätte.

    Da keiner der erhältlischen generischen Controllerboxen auch nur ansatzweise eine Arbeitserleichterung bei der Evolvereditierung in Aussicht stellt komme ich erst garnicht in Versuchung, mich mit SysEx-Geheimnissen zu beschäftigen ;-)
     
  7. Steril

    Steril Tach

    Ich habe ja gerade gesehen, dass es eine neue Version des Editors gibt, die auch Controller-Mapping erlaubt, eigentlich perfekt! Leider stürzt bei mir das Programm komplett ab, sobald ich einen Step des Sequenzers als Controllerziel auswähle. Keine Ahnung, ob es an der Demo-Version, Betastatus oder meinem System liegt. Vielleicht hat ja einer der Evolver-Besitzer mal Lust, das auszuprobieren.

    BTW, kann ich den Editor eigentlich auch ohne Kreditkarte bestellen?
     

Diese Seite empfehlen