Welches ist die Ideale Software für mich ...?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Fairlight1976, 27. Februar 2011.

  1. Hallo,

    Vielleicht kann mir hier jemand auf die Sprünge helfen:
    Ich habe verschieden Sachen durchprobiert, aber so ganz das richtige hab ich glaub ich noch nicht gefunden.
    Da war zB Logic Pro 7, dass herausragend klang, aber mein MacBook gelegentlich in die Knie zwang. Außerdem war es viel zu kompliziert.
    Reason war da schon besser in der Bedienung, aber klanglich auch deutlich Logic unterlegen.

    Was soll es leisten?
    - Es soll zuverlässig auf meinem MacBook pro laufen (OSX 10.4.11, 2,16 GHz Intel Core 2 Duo, 2 GB 667 MHz DDR2 SDRAM)
    - Es soll möglichst keine Instrumente liefern, allerdings kompatibel zu meinem geliebten PPG 2.V sein. Und natürlich zu anderen Plugins, die ich aber selbst auswählen möchte.
    - Es sollte nicht mit zu viel "Drumherum" erschlagen, die Einarbeitsungszeit sollte auch für einen Freizeitmusiker leistbar sein
    - Die Klangqualität muss gut sein

    Hat jemand ne Idee, wohin ich mich mal orientieren sollte ...?

    Viele Grüße,
    Frank

    Viele Grüße,
    Frank
     
  2. Selectah

    Selectah Tach

  3. gringo

    gringo Tach

  4. atol

    atol Tach

  5. thenok

    thenok Tach

    Falls du kein Problem mit Trackern hast, Renoise. :cool:

    Und jetzt kommt auch noch ein richtiger: PreSonus Studio One.

    Man muss zu den angesprochenen Punkten "kompliziert" und "Einarbeitungszeit" einfach sagen, dass sich dort wahrscheinlich die wenigstens neueren DAWs unterscheiden.
     
  6. Dieses Reaper macht ja einen sehr übersichtlichen und schlichten EIndruck - schön!

    Wie ist das denn mit den Plug-Ins? Ist das Programm total jungfräulich? Ich finde das echt besser, meine eigenen Instrumente hinzuzufügen (zB den PPG Wave 2V), statt eine Menge Zeug zu haben, das sehr komplex ist und wohl kaum benutzt wird von mir.

    Und wie sieht es mit Effekten aus, sind sie in guter Qualität vorhanden?

    Scheint aber ein guter Tip zu sein, warum habe ich eigentlich bis jetzt noch nie was von diesem Programm gehört ...?
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mit dem Book kannst du auch gut Logic nutzen, allerdings ist 7 und davor ziemlich buggy, empfehle also eh mindestens Logic 8. PPG 3.V ist prima und läuft mit allem was AU Host ist, also mit jedem DAW. Außer Reason, denn das kann keine Plugins und kein MIDI out. Logic ist schon sehr mächtig. Aber es ist nach-wie-vor ein gutes Kompositionswerkzeug. Ableton Live hat ein anderes Konzept, weniger kompositionsortientiert, sehr gut für Loops, Remixes und Audioelastik.

    Empfehle auf das Book Snow Leopard zu installieren, gibt noch einen Speedgewinn und das OS selbst ist auch besser. Mit dem kleinen Core2Duo läuft das gut, hab selbst ein 2.0er und das rennt prima und auch etwas flotter. RAM Vollausbau dringend empfohlen.

    Das ist jetzt mehr Tipp für den Rechner, und ich wette, dass Logic 9 dir auch mehr gefällt als das 7er, da es einfacher, logischer und besser in der Oberfläche ist. Die eingebauten Synths sind ok, aber keine Hexerei. Den PPG 2 auf 3 updaten lohnt sich sowieso.

    Mal so als Lanze für Logic. Live und Logic kosten beide gut 400€, Cubase wäre vergleichbar mit Logic. Das sind die GRoSSEN, aber alle wichtigen Funktionen für Komposition hat Reaper schon auch, nur nicht alles, es fehlt halt Schnickschnack aber auch Sonderfunktionen, die das Leben schön machen. Dafür deutlich günstiger.

    Ich würde aber trotzdem immer noch Logic empfehlen, langfristig. Auch leicht abhängig von dem was und wie du arbeitst.
     
  8. Hm, ich hab da eher Gefluche von Leuten im Kopf, die das 8er als Bugsammlung ansahen und lieber beim 7er blieben. Das 9er soll das Beste von allen sein, das will aber dann über 9.0.2 nimmer auf PPC-Rechnern (was für mich doof ist).
     
  9. MFakaNemo

    MFakaNemo Tach

    Egal wie das jetzt klingt, aber ich empfehle hier Fruity Loops.

    und das aus mehreren Gründen.

    1) ich habe damit angefangen, und es ist sehr simpel gehalten. Dennoch kann man nahezu alles mit jedem verlinken.
    2) VST Untersützung ist klasse. es gibt kein besseres Programm. Ableton Live akeptiert nicht alle meine Plugins.
    3) Die Einarbeitung ist nicht sehr schwer, jedoch ist die bei Ableton hingegen wieder einfacher.

    Mir hat es sehr geholfen, 2 Jahre lang mit Fruity Loops zu produzieren. Der Klang ist etwas klarer, vielleicht nicht immer so ganz belebt, aber wenn man die eigenen Plugins richtig nutzt, dann sieht das schon ganz anders aus. Ableton nutze ich erst jüngst, bin von der warmen Engine aber begeistert. Irgendwas ist in der Engine drin, was den Sound einfach wärmer klingen lässt.

    Die Gestaltung der Effekte bei den beiden Proggis sind unterschiedlich, in sich aber logisch. Ableton hat eindeutig die besseren Effekte, schon rein quantitativ. Jedoch hat sich FL in den letzten Jahren zu einer sehr proffessionellen Musik DAW entwickelt, die es locker mit Ableton aufnehmen kann, ich nutze Fruity Loops seit der version 3.4.1, und nun ist die Version 9 in Benutzung, 10 grade draußen. da liegen Welten dazwischen, auch von den Möglichkeiten.

    Wenn du mit Fruity Loops arbeitest, anfangs, und dann zu Ableton übergehst, kannst du alles, was du willst, ausschöpfen und immer schön switchen. Live nehme ich z.B. gern für Remixe, oder experimentelle Sounds, Fruity Loops für die Eigenproduktionen. Das pendelt sich ein.
     
  10. orgo

    orgo Tach

    Ableton ist zimelich maßgeschenidert für Leute denen Logic und Cubase zu kompliziert erscheinen. Reaper ist zwar reduziert und inteligent programiert, behält abr die klassiche DAW Struktur von Logic und Co bei.
     
  11. Jonson

    Jonson Tach

    "...Reason war da schon besser in der Bedienung, aber klanglich auch deutlich Logic unterlegen..."

    Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun - aber...entschuldige - ich kann diese Scheisse nicht mehr hören "...deutlich unterlegen" ... ist da höchstens der User...

    Ich meine das nicht als persönlichen Angriff, nur ist diese Aussage schlicht falsch!


    Cheers
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    WHOT?! Ich benutze seit Jahren Logic und liebe es.
    Wollte mir neulich mal Ableton anschauen und mich mit der Demo etwas einarbeiten und ich fand Ableton tausend Mal "komplizierter" als Logic :nihao:
     
  13. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    die session und arrange view irritiert in ableton live am anfang, wenn man es aber erstmal verstanden hat... auch ist die ansicht auf onboard effekte und instrumente hin optimiert, diese kann man toll unten in der leiste editieren, bei thirdparty plugins muss allerdings wie gehabt der editor geöffnet werden. was ich in live umständlicher empfinde als in logic. für konkrete ideen umsetzen find ich logic flotter, um mit arrangement und ideen zu spielen bietet sich live geradezu an... mytwocent
     
  14. Wähle zwischen Pest oder Cholera.
    Logic 7= beste Grafik,eingeschränkte Editfunktionen, läuft unter 7.2.3 wie ein Panzer.
    Logic 8=bestes Preis/Leistungsverhältnis, total verbuggt, aber es geht, wenn man sich daran gewöhnt.
    Logic 9=Flaggschiff, coole Features, aber leistungshunrig ohne Ende, bringt sogar Intel Macs schnell an Ihre Grenzen.
     
  15. Narg. Danke, sind ja vielversprechende Aussichten. Dann bleib ich wohl erstmal beim 6er und schau mich lieber nach was Anderem um.
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Vielleicht ist ja Sonar eine Alternative.
     
  17. Gibts da eigentlich inzwischen eine Demoversion der X1?
     

Diese Seite empfehlen