Wer kann mir Midi-Control einfach erklären?

ich habe mir ein Midi Keyboard zugelegt und bin von den vielen Funktionen erstmal erschlagen und habe versucht eigene Mappings für externe Geräte zu machen bzw. auch in der DAW. In FL Studio klappt das auch schon mehr oder weniger, aber mit der TR-09 schaffe ich es nicht Fader und Potis so zu belegen wie ich es möchte. Ich weiß einfach nicht welchen Wert(e) ich in dem Tool von dem Midi Keyboard eintragen soll: in der TR-09_MIDI_Imple_e01_W.pdf stehen dann in der Tabelle in der linken Spalte Werte für "control change" von 9 - 88 die ich für das mapping genutzt habe. Diese habe ich dann auch in dem Midi Control Tool für das Midi Keyboard eingetragen aber ohne Wirkung auf die Controls der TR-09. Wer kann mir Midi Control einfach erklären, da ich denke ich habe da irgendwo ein Verständnisproblem mit Midi/Midi Controls, Midi Ports und Midi Channels und meine eingegeben Daten kommen per Midi In in der TR-09 nicht an. Ich weiß z.B. in FL Studio nicht genau wofür der Midi Channel gut sein soll den man für jedes "Midi Out" einstellen kann und komme dann dabei immer durcheinander beim Einstellen und probiere unterschiedliche Konfigurationen aus aber keine Funktioniert. Habe auch schon den internen Midi Channel von der TR-09 und dem Midi Keyboard geändert, aber alles ohne Erfolg dabei! Eigentlich sollte es ja einfach sein: ich stelle den Midi In Port in den FL Midi Settings für das Midi Keyboard ein, an dem das Keyboard am Midex8 hängt und vergebe für die z.B. Regler und Potis vom Midi Keyboard die Midi "control change" Werte + den Midi Channel den die TR-09 nutzt im Midi Control Tool für das Keyboard und schicke diese Einstellungen dann über USB ans Keyboard. Aber wofür ist dann der Midi Channel des Keyboards in dem Fall und in dem Midi Control Tool fürs Keyboard stelle ich welchen Midi Channel ein? Den fürs Keyboard oder den für die TR-09? Und dort ist dann auch das Verständnisproblem, da ich mal gehört habe, dass das was ich als Midi Port in den FL Studio Midi Settings für das Midex8 einstellen muss, eigentlich angeblich Midi Channels sein sollen von 1-8 bzw. 0-7 und laut FL Studio wären an dem Midex8 quasi Ports 1-8 als jeweils acht Midi Ein- Ausgänge und jeder Port hat dann wahrscheinlich 16 Midi Channels wie ich vermuten würde oder wie ist das genau?!
 

mikesonic

Moderator
bei sender und empfänger muss der gleiche midi kanal eingestellt sein.
beim empfänger muss das kabel in midi IN
beim sender in midi OUT
jetzt reden die schon mal miteinander :)

jeder port, jedes kabel kann 16 kanäle übertragen
 
bei sender und empfänger muss der gleiche midi kanal eingestellt sein.
beim empfänger muss das kabel in midi IN
beim sender in midi OUT
jetzt reden die schon mal miteinander :)

jeder port, jedes kabel kann 16 kanäle übertragen
Das mit dem gleichen MIdi Kanal bei Sender und Empfänger hatte ich mir nach dem nochmaligem durchlesen dann auch noch gedacht und habe es ohne Erfolg auch probiert. Meine Verkabelung ist soweit richtig. Also wird es wahrscheinlich an den Midi Einstellungen in FL Studio liegen (da ja in dem Fall FL Studio wie sozusagen eine Brücke zwischen den beiden Geräten fungiert und dort die richtigen Midi Einstellungen vorliegen müssen), da es für Neulinge mit USB Geräten recht verwirrend sein kann, da man in den MIDI IN und OUT Einstellungen von FL Studio dann mit bis zu drei einstellbaren Midi Ports pro USB Gerät zu tun hat und ich nicht genau weiß was was ist. Es gibt dort für z.B. Midi In in FL Studio für das Midi Keyboard den Midi Port vom Midex8 woran das Keyboard per Midi Kabel geschaltet ist und es gibt noch mal zwei Midi Einträge vom Gerät wovon einer mit "Midi IN" in der Bezeichnung gekennzeichnet ist und ein Eintrag hat nur den Gerätenamen und da über die USB Verbindung auch soweit ich weiß Midi versandt wird, wird eine für die Midi über USB Verbindung zuständig sein. K.a. wofür der zweite Eintrag vom Keyboard ist.

Ein Idee wäre noch eine direkte Midi Kabelverbindung zwischen Midi Keyboard und TR-09 zu testen, um dann zu sehen ob die Midi Controls dann angenommen werden.

Und Danke für deine Hinweise.
 
Zuletzt bearbeitet:

PySeq

||||
Ein Idee wäre noch eine direkte Midi Kabelverbindung zwischen Midi Keyboard und TR-09 zu testen, um dann zu sehen ob die Midi Controls dann angenommen werden.
Ja, mach' das mal. Und von da langsam aufbauen. Ich könnte mir vorstellen, daß es am Midex8 liegt.
Ich kenn' nur Cubase, da ist der Midi-Kanal gar nicht mehr so wichtig (muß natürlich schon stimmen, aber man kann es auch einfach auf "all" setzen), sondern wichtig ist, von wo nach wo die Midi-Spur geroutet ist. In Deinem Fall von "Input: Keyboard" zu "Output: TR-09". Also bezogen auf die Midi-Spur in der DAW, die muß diesen Input erhalten und diesen Output weitergeben.
Und dann darf sie nicht auf "Mute" gesetzt sein, sonst kommt da halt nix an.

Dies hier kann man sich auch angucken. Ein Midi-Routing-Tutorial für FL-Studio.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein Idee wäre noch eine direkte Midi Kabelverbindung zwischen Midi Keyboard und TR-09 zu testen, um dann zu sehen ob die Midi Controls dann angenommen werden.
Ja wie vermutet liegt es wahrscheinlich an den Midi Einstellungen in FL Studio, da ein Test mit direkter Midi Kabel Verbindung zwischen Midi Keyboard und TR-09 sofort funktioniert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, mach' das mal. Und von da langsam aufbauen. Ich könnte mir vorstellen, daß es am Midex8 liegt.
Ich kenn' nur Cubase, da ist der Midi-Kanal gar nicht mehr so wichtig (muß natürlich schon stimmen, aber man kann es auch einfach auf "all" setzen), sondern wichtig ist, von wo nach wo die Midi-Spur geroutet ist. In Deinem Fall von "Input: Keyboard" zu "Output: TR-09". Also bezogen auf die Midi-Spur in der DAW, die muß diesen Input erhalten und diesen Output weitergeben.
Und dann darf sie nicht auf "Mute" gesetzt sein, sonst kommt da halt nix an.

Dies hier kann man sich auch angucken. Ein Midi-Routing-Tutorial für FL-Studio.
Ja klar so wird es sein und genau das wusste ich so nicht, also mit dem Routen der Midi Spur, was sich in FL Studio "Midi Out" nennt. Aber das wollte ich ja eigentlich auch gar nicht: im Grunde will bzw. versuche ich ja nur das die Midi Controls über das Midex8 direkt über die Ports vom Keyboard zur TR-09 geleitet werden und was ich nachher mit der TR-09 Midi Spur, also dem "Midi Out" von FL zur TR-09 mache, steht auf einem ganz anderem Blatt. Aber wenn ich so darüber nachdenke fällt mir ein, dass das so wahrscheinlich gar nicht mit der TR-09 funktioniert, da diese nicht multimembral ist bzw. man nur auf einen Midi Channel empfangen kann. Ich wollte z.B. Pattern für die TR-09 per Midi schicken und die Potis der TR-09 für z.B. Level und Tune auf das Midi Keyboard legen, da die Regler bei der TR-09 eng bei einander liegen.
 

einseinsnull

[nur noch PN]
das denke ich auch, das wäre der klassiker: du übersiehst wahrscheinlich, dass deine DAW die konnektivität möglicherweise einschränkt.

nur wenn 2 geräte direkt miteinander verbunden sind ist alles so straightforward, dass beim richtigen controller auf dem richtigen kanal auch garatiert was hinten ankommt. :)

das midex8 ist ein reines interface - es biete keine standalone funktion. insofern darf und muss man alles immer in computerprogrammen einstellen - wobei es durchaus auch ein paar dinge gibt, die man im betriebssytem machen kann (mindestens filtern können eignetlich alle OS)

dort also musst du dich mal schlau machen; was man alles in sachen midi input und midi output in deiner software einstellen kann.

(was das midex immerhin kann ist dass du problemlos mit mehreren programmen gleichzeitig auf den gleichen port zugreifen kannst, aber das braucht man nur selten.)
 
Mit den Ports ist es in FL etwas umständlich.
Also du legst einen Port für ein Eingabegerät fest und aktivierst es.
Dann aktivierst du auch das Empfangsgerät, z.B. TR09, und legst auch hier den Port fest.
Nun werden die Midi Daten aber nicht einfach durch FL durchgereicht.
Du musst einen Midi Out hinzufügen als Generator.
Dort stellst du dann Kanal und Port des anzusteuernden Geräts ein (zB. von der TR09).
In diesem Midi Out Plugin darfst (=musst) du jetzt nochmals all die virtuellen Knöpfe mit Werten belegen,
damit auch Controllerwerte gesendet werden.
Von deinem Keyboard wird das Midi Out Plugin dann angesteuert, wenn es ausgewählt ist, alternativ kannst du festlegen, von welchem Controller das Plugin permanent angesteuert wird, auch wenn nicht ausgewählt.
Das ist natürlich umständlich, immerhin kannst du so ein Midi Out Plugin, wenn du es für ein bestimmtes Gerät konfiguriert hast als Preset speichern.

edit: ach sehe gerade, wurde ja schon einigermaßen geklärt :)
Aber man muss auch sagen, dass dieses Midi Out Plugin so seine Vorteile hat, insgesamt finde ich es aber etwas zu umständlich.
Deine Methode, das TR09 separat an der DAW anzusteuern ist also ganz sinnvoll.
Was du vorhast, kann schon gehen, wenn die Patterndaten per USB reinkommen und die Controllerdaten per Midi IN, kannst du das beides auf dem selbten Midi Kanal tun, das sollte dann im TR09 zusammengeführt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mit den Ports ist es in FL etwas umständlich.
...
Ja Danke und deine Antwort ist sehr ausführlich und werde ich dann mal ausprobieren ob ich es doch noch hin bekomme (habe mich bein manchen Stellen schon gefragt ob ich dich nicht missverstehe). Bisher habe ich einige Versuche unternommen die nicht erfolgreich waren und habe mich seitdem noch nicht wieder daran probiert.
 

ganje

Fiktiver User
Ich würde beides mit USB verbinden. Das erleichtert die Zuweisung, weil die Geräte im Programm mit Namen erscheinen.

Hier sieht man wie man den Controller einrichtet.

Hier wie man Geräte einrichtet.
 
edit: ach sehe gerade, wurde ja schon einigermaßen geklärt :)
Aber man muss auch sagen, dass dieses Midi Out Plugin so seine Vorteile hat, insgesamt finde ich es aber etwas zu umständlich.
Deine Methode, das TR09 separat an der DAW anzusteuern ist also ganz sinnvoll.
Was du vorhast, kann schon gehen, wenn die Patterndaten per USB reinkommen und die Controllerdaten per Midi IN, kannst du das beides auf dem selbten Midi Kanal tun, das sollte dann im TR09 zusammengeführt werden.
Habe es grad mal getestet und funktioniert nicht. K.a. woran es liegt. Vielleicht stimmt auch mit meinem Midex8 etwas nicht und ich kann gar keine funktionierende Einstellung finden.

Jedenfalls ist mir das im Grunde mit der Unterscheidung zwischen USB und Midi zu verwirrend und es müsste eigentlich auch nur mit Midi irgendwie funktionieren, wie ich denke. Die Sache mit Midi über USB und nur Midi macht die Sache nur unnötig komplizierter und man muss in den FL Studio Einstellungen genau schauen welcher Port wo angesteuert wird. Man kommt so schon mit Input und Output unter Umständen durcheinander oder die Port Belegungen der Geräte in den FL Studio Einstellungen verwirren mich:

Ich weiß z.B. nicht wie es gemeint ist, wenn z.B. unter "Input" in den den Midi Einstellungen in FL Studio das Midi Keyboard und das Midex8 erscheint und für welchen der beiden Geräte ich nun den gewählten Port einstellen muss. Das ist alles viel zu unklar, wie ich finde und man blickt dann nicht mehr durch.

Außerdem dachte ich bis jetzt der Port sei letztendlich Hardwaremäßig festgelegt: wenn ich z.B. das Midi Keyboard auf den zweiten Midex8 Input gesteckt habe ist es der Port 1 von dem Midex8 (also Input 1 ist Port 0, Input2 ist Port1 usw.) ?!

Ich weiß z.B. auch nicht ob ich (wenn ich die Ports 0-6 für Output belegt habe) für die Input Ports die gleichen Bezeichner (Port) wählen kann also die Input und Outputs die gleichen Bezeichner von 0-256 haben oder ob die Ports jeweils nur sowas wie eine Adresse sind?! Also hat man 256 Outputs Port und 256 Input Ports oder gibt es insgesamt 256 Ports? Dann wäre wenigstens dieses Missverständnis schon mal geklärt.

Ich würde beides mit USB verbinden. Das erleichtert die Zuweisung, weil die Geräte im Programm mit Namen erscheinen.

Hier sieht man wie man den Controller einrichtet.

Hier wie man Geräte einrichtet.
Diese ganzen englischen Tutorials bringen mich auch nicht unbedingt weiter, da mein Englisch nicht so gut ist. Gerade wenn die in Englisch anfangen zu reden versteht man bei den umgangssprachlich typischen Eigenschaften als nicht Amerikaner sowieso nur die hälfte, egal wie gut das Englisch ist.

Ich habe z.B. momentan folgende Konfiguration:

Midex8 Input1: Access Virus A
Midex8 Input2: Arturia Keylab MKII 49

Midex8 Output1: Access Virus A
Midex8 Output2: MC 303
Midex8 Output3: PC2 Soundkarte1
Midex8 Output4: PC2 Soundkarte2
Midex8 Output5: TR-09
Midex8 Output6: JP-08
Midex8 Output7: Arturia Keylab MKII 49

In FL Studio habe ich dann unter Output die Einträge von "Midex8" 1-7 mit Port 0-6 belegt.

Dann unter "Input" in FL habe ich den Midi Eintrag für's Arturia Keylab MKII 49 mit Port5 (und auch Port1 getestet) belegt (und als Controller Type "Makie Control Universal" ausgewählt) und den Eintrag Midex8 2 auch mit Port 5 belegt (und auch Port1 getestet) um den JP-08 mit dem Midi Keyboard zu spielen. Wenn ich nun eine Taste am Midi Keyboard drücke leuchtet die Diode von dem Midex8 2 Input (also Midi Input2=Input Port1?) aber es wird nicht der JP-08 angespielt, wie ich ja eigentlich vermuten würde.

In dem "Midi Out" Plugin in FL habe ich auch Port 5 ausgewählt und mit rechter Maustaste die Option "Receive notes from" gewählt wo ich dann "Midiin2 (Keylab mkII 49)" ausgewählt habe.

Wenn ich in FL den Eintrag "Typing keyboard to piano" ausgewählt habe wird dann sobald ich eine entsprechende Taste an der PC Tastatur drücke ein Ton von dem JP-08 gespielt.

Also was mache ich falsch?
 
Zuletzt bearbeitet:

einseinsnull

[nur noch PN]
Außerdem dachte ich bis jetzt der Port sei letztendlich Hardwaremäßig festgelegt: wenn ich z.B. das Midi Keyboard auf den zweiten Midex8 Input gesteckt habe ist es der Port 1 von dem Midex8 (also Input 1 ist Port 0, Input2 ist Port1 usw.) ?!
das ist leider in jedem gerät wieder anderes.

was das betriebssystem in deinem PC angeht, in betriebsystemen ist alles immer nur abstrakt, auch wenn es eine hardware beschreibt.

es ist auch schlichtweg notwendig, das so zu handhaben. beispiel: stell dir vor du hast 2 midex-8. wäre ja zu dumm, wenn die beiden port 1 jetzt beide als der gleiche erkannt werden würden. um eine sinnvolle ordnung zu schaffen, kann man daher auch die ports selbst umbenennen wie man lust hat.

das midi protokoll selbst ist leider ist ein ziemliches chaos und es fällt einem nicht unbedingt leicht sich ein abstraktes oder konkretes bild von den dingen zu machen.

trotzdem würde ich dazu raten, sich mit genau diesem midi protokoll mal zu beschäftigen. dort erlebst du die dinge mal in reinkultur. mithilfe von bedienungsanleitungen von ableton oder steinberg wird man nämlich oft nur noch mehr verwirrt.
 
Zuletzt bearbeitet:

[Artinus]

|||||||||
Diese ganzen englischen Tutorials bringen mich auch nicht unbedingt weiter, da mein Englisch nicht so gut ist. Gerade wenn die in Englisch anfangen zu reden versteht man bei den umgangssprachlich typischen Eigenschaften als nicht Amerikaner sowieso nur die hälfte, egal wie gut das Englisch ist.
Nur am rande:

Das stimmt so nicht. Ich bin in Deutschland geboren und dort aufgewachsen und war niemals in England oder den USA. Trotzdem spreche ich fließend Englisch inkl. diversen technischen Begriffen, Redewendungen und Sprichwörter.

Das soll nicht jetzt als Angeberei rüberkommen, es geht mir eher darum das ein solides Englisch grade bei Tontechnik, Synthesizer und allem was da dazu gehört unheimlich wichtig ist. Und wenn ein honk wie ich das schafft, dann kanns jeder schaffen!
 


News

Oben