Wird Midi bald sterben?

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Hi-Tech Music, 4. Oktober 2017.

  1. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

  2. Cyclotron

    Cyclotron aktiv

    Oder rtpMidi? Das benutze ich jedenfalls.
     
  3. Altered States

    Altered States Spruce Goose

    Ne, dass war es nicht. Ich glaube momentan auch das es tatsächlich "Midi over Lan" hieß, (siehe Link). Es gab da vor jahren mal eine Version von (glaube ich zumindest das es das war) die dann wohl nur auf einem Kanal lief und die nichts kostete. Meine das hier, sozusagen dann in der single Version http://www.musiclab.com/products/midioverlan/info.html

    Das sah damals aber noch ein wenig anders aus, aber das müsste es gewesen sein - zumindest die freie Version davon dann. Mehr weiß ich auch nicht mehr, habe das jahrelang nicht mehr genutzt.
     
  4. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    So, hier mal der erste Adapter:

    Midi-Adapter-SQ1.jpg

    T=Tip=Spitze
    R=Ring
    S=Schaft

    Es gibt noch drei weiteren nahe liegende Versionen:
    * eine, bei der T & R anders herum sind.
    * zwei weitere, die für Audio gedacht sind, und bei denen entweder DIN-Pin 4 oder DIN-Pin 5 nicht beschaltet sind und daher für diese Anwendung völlig unbrauchbar.

    Ein Kodierung oder eine Markierung hat dieser Adapter nicht, da sollten wir einfach mal Ideen sammeln.

    Ich bin auf jeden Fall dafür, dass da der Text "MIDI" drauf steht.
    ... 4=T, 5=R wäre eindeutig und ohne weitere Info interpretierbar, aber auch etwas arg Insider-Technisch.


    Außerdem kann man natürlich auch Versionen zusammenlöten, bei denen der Schaft nicht Masse ist - die zählen dann mal als Beweis für die unendliche menschliche Dummheit, ich hoffe mal wir finden keine...

    ... eine böse Falle gibt es noch: bei der Buchse für MIDI IN darf der Schaft der Mini-Klinke im Gerät nicht auf Masse liegen. Das kann also keine Buchse mit Metall-Gewinde sein!
    Falls doch, könnte ein "findiger Entwickler" auf die Idee kommen, die Masse-Trennung im Adapter zu machen. Ganz dumme Idee...
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2017
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, 3 Varianten pro Seite - da sind die Kombinationen vielfältig.
    Was muss ist - EINE Version und sonst keine. Egal welche das ist. Brennende Giraffen für alle.
     
  6. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Verstehe ich nicht: die 5pol-DIN-MIDI-Seite ist fix.

    Und wenn man mal Schaft = Masse als gesetzt annimmt, und den groben Unfug mit "Masse-Isolation in einen speziellen Adapter für Midi-IN" verwirft, dann bleiben zwei Versionen. (Eine Version mit 4=Tip, die andere mit 5=Tip (die habe ich hier fotografiert))

    Und da würde ich gerne einfach mal sammeln, wer was bisher schon macht.
    Dann habe ich einen Überblick, und eine Meinung, wie man es für neue Entwicklungen machen sollte.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Normalerweise schon - 2 Versionen - trotzdem zu viel. Und es gibt zB keine längeren Kabel - fertig konfektioniert - ich hab heute natürlich keinen Bock mehr die selbst zu löten - aber wenn es nur eine Version gäbe, vielleicht gäbe es dann…

    Das ist so meine Hoffnung. Wir werden das nicht ändern, rausfinden vielleicht - es wäre vielleicht sogar gut, die komplett zu listen und so als Archiv für all die armen Opfer, die sowas nutzen müssen.
    Besser in einem eigenen Thread, wird dann hier oben angepinnt und ist das Mahnmal für immer - weil ich wette das wird nicht so bald genormt werden.
     
  8. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Hast du solche Adapter: dann miss die bitte mal aus ... Doku, Liste und Thread dazu kann ich dann schon machen ...
    .. aber ohne eine gewisse "Startmasse" an Info hat das nicht so viel zweck, daher würde ich das gerne erst mal hier sammeln.


    P.S.: Ich würde den Adapter auch gerne auf der anderen Seite haben.
    Also einen 5-pol Din-Stecker (m) mit einer kleinen Klinkenbuchse (w).
    Und das dann bitte im Steckerkörper integriert.

    Dann kann man Midi generell mit 3.5mm Stereo-Kabeln machen, alte Geräte bekommen einen Adapter spendiert und werden so auf die neue "Norm" gezogen.

    ... so und wenn wir dann noch sehen, dass auch Audio heute gerne mal als 3.5mm Stereo-Klinke daher kommt ... dann hat man auf einmal nur noch eine Sorte Kabel.
    (... und die Adapter 3.5mm auf 6.3mm ohne Kabel gibt es ja schon...)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2017
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Waren meist Testgeräte, sind alle weg - außer Tribe 2..
    Ich kauf so selten so Sachen. Achja- Reface -

    Sonderwurst 3000
     

    Anhänge:

  10. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Jupp, so eine Sonderwurst habe ich am Fireface 400 auch ... aber das fällt ja eher unter "Break Out Box", das interessiert nicht so.
    (FF400 hat Mini-Din auf 2 mal Midi In + 2* Midi Out ... hätte sonst halt nicht ins Gehäuse gepasst.... wenn die Mini-Klinke da einheitlich-etablierter wäre, gäbe es sicher häufiger Mini-Klinke statt Sonderwurst... )
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Find ich noch ärgerlicher - weil sowas kriegt niemand mehr ersetzt, so ein Spezialsteckerquatsch.
    Gehört alles schön in den Rant hier rein.

    Aber bei den Miniklinken verstehe ich einfach nicht, wieso man sich da nicht einigen kann - mir egal wer da das letzte Wort hat. Machen. Jeder sein eigener Fußball.
     
  12. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Ich habe da erst einen Meinung zu, wenn ich die Adapter der üblichen Geräte zusammengetragen habe .. und weiß, welche Version wie oft vorkommt.

    Außerdem: siehe oben: man kann den MIDI IN auch so bauen, dass er mit *beiden* Versionen zusammen spielt.
    Damit könnte man das ganze schon halbwegs gerade ziehen.

    Und die verschüttete Milch beweinen bringt nicht so recht weiter - wir müssen natürlich mit den Geräten klar kommen, die es schon gibt.
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ok, dann müssen Leute kommen, die Sachen haben.
     
  14. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Etwas googlen ergab schon mal, dass Korg (mein Bild, 5=Tip) hier wohl der Aussenseiter ist, und die Variante mit
    4=Tip
    das ist, was die meisten anderen Hersteller benutzen.

    Und noch mal der Hinweis: die Kabel und Adapter, die man bei Amazon & Conrad fertig kaufen kann, sind für AUDIO, die gehen sicher nie, denn die Belegung ist prinzipiell für Midi unbrauchbar.
    (MIDI nutzt ja die Pins DIN für "Aufnahme rechts" und "Wiedergabe rechts", der Audio-Adapter legt immer links auf TIP und rechts auf RING, das kann daher nie passen... )
     
  15. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Mit dem TherapSid MKII hat hier so ein Unsinn Einzug gehalten, ich messe das morgen mal durch.
     
    Moogulator gefällt das.
  16. hairmetal_81

    hairmetal_81 Beware - it's Freeware!


    Korrekt.
    Immerhin: Bei RME gib's den im Falle eines Verlustes (noch) als Ersatz-Part zu kaufen.





    Korg vertauscht Sleeve und Ring.
    Normalerweise sieht die Mehrheit so aus:


    Pin 1 – Tip
    Pin 2 – Sleeve
    Pin 3 – Ring


    [​IMG]




    ...das funktioniert u.a. für:
    • Arturia (BeatStep Pro – von da kommt das abgebildete Diagramm)
    • Novation (Launchpad Pro, Circuit)

    Wie du, Nordcore, richtig gesagt hast, ist KORG hier ganz offensichtlich der "Ausreisser" im Feld.






    EDIT:

    Es scheint noch ein paar weitere Ausreisser zu geben...
    (Akai, IK Multimedia, LittleBits, Makenoise)

    Die Grafik unten stammt direkt von der Website der MIDI Association selbst. Offenbar ist man sich dort also seit zirka Mai 2016 sehr wohl der Problematik bewusst.



    [​IMG]



    :nihao:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2017
    Moogulator und Nоrdcore gefällt das.
  17. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Super, das hilft ja schon mal richtig weiter...



    Der oben von mir bebilderte Korg-Adapter ist also "Typ A" mit "5=TIP" Belegung.
    Das sieht jetzt ja auch so aus, als ob das (=Korg) die ursprünglich von allen verwendete Version ist, und Novation und/oder Arturia da aus purer Boshaftigkeit mit dem Typ B auf den Markt kam.

    Der Arturia/Novation ist damit "Typ B" mit "4=Tip" Belegung.


    Allerdings ist sich das Web uneinig über die Belegung, IK Multimedia und AKAI werden auch mal dem TYP B (4=Tip) zugeordnet. Insofern wäre es toll, wenn die Besitzer entsprechender Adapter/Geräte das überprüfen könnten.
    Das iRig scheint auch einen 2,5mm Klinkenstecker zu haben. (2.5 auf 3.5 eins zu eins Adapter sind zwar zu bekommen, aber natürlich nervig ... )

    ------------------

    Den Korg-Adapter "Typ A" kann man für unverschämte 29,00€ kaufen:
    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Korg-Midi-Adapterkabel-HNS-4331/art-SYN0004867-000

    ... oder auch für 7€:
    https://www.muziker.de/korg-hns-4331

    Akai-Adapter, (Typ noch nicht sicher klar): 5,90€ ... da kommt ein DIN-Stecker(!) raus, das geht also direkt in die DIN-Buchse an die man die 3,5mm Kiste ankabeln will:
    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Akai-3-5mm-5-Pin-DIN-MIDI-Adapter/art-KEY0004700-000


    Kabel-Set von Arturia mit 2 x "Typ B" Adapter für 14,90€:
    http://www.justmusic.de/de-de/keys/...oer/kabel/9168923/beatstep-pro-kabel-set.html
    (... die anderen beiden Adapter in dem Set sind in unserem Kontext hier nutzlos. )

    ---------------

    ... und noch ein paar Geräte die Typ A (Korg-Kompatibel) sein sollen:
    Twisted Electrons Acid8
    Akai MPC Element
    Akai MPX8
     
    Moogulator gefällt das.
  18. hairmetal_81

    hairmetal_81 Beware - it's Freeware!


    Der "Übeltäter" für den Adapter-Mist das Adapter-Dilemma ist Line6 mit ihrem "Midi Mobilizer" [ :motz: ]


    [​IMG]




    Der "Verwirrungs-Stifter" für den zweiten (Typ B) Standard scheint (gemäss der Tabelle) Arturia's Beatstep (Januar 2014) zu sein...

    Vielleicht weiss Fr@nk etwas mehr dazu, was die Beweggründe waren, warum man sich nicht an Typ A orientierte... :dunno:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2017
  19. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Sodele, der TherapSid MKII nutzt den "Typ A" mit "5=TIP" Belegung. Es liegen 2 m lange Kabel bei, die in DIN Steckern enden.

    Ach, da fällt mir noch ein, die Creamware Scope Karten, bei mir eine Elektra, haben auch so spassige MIDI-Breakout Kabel, wie weiter oben gezeigt. Hier links auf dem Bild:

    [​IMG]

    Immerhin geht es da auf eine Buchse, so dass man mit passendem Kabel weitermachen kann. Hilft aber leider alles nicht bei SysEx, da hatte der Treiber einfach immer ein Problem. Ich habe dann irgendwann nicht weiter probiert. Mit einem Unitor 8 gab es nie Probleme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2017
    hairmetal_81 und Nоrdcore gefällt das.
  20. Der normale Beatstep ohne Pro hat noch einen anderen Adapter. 750-BeatStep_detail7.jpg
     
  21. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Das ist kein Midi-Adapter, der fällt hier unter die Kategorie: garantiert unbrauchbar. Im Gegensatz zu den Audio-Adaptern allerdings auch für den Laien sichtbar, da die Klinke nur 2 Pole hat.
     
  22. Da ich den Beatstep samt Adapter selber habe, kann ich bestätigen, dass der Adapter funktioniert. Habe das Bild von Sweetwater hochgeladen, weil ich zu faul war meinen Adapter zu fotografieren. :)
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, der Adapter ist skurril und er funktioniert- Wie auch immer der das macht. Der war der erste von diesen MIDI-Klinken-Adapternervfaktoren wenn es um Ersatz und Beschaltung geht.
     
  24. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Die Schirmung an Pin 2 wird einfach weggelassen. Der Opto-Koppler wird schon genug Strom bekommen. Die Störsicherheit ist einfach schlechter als mit Schirmung auf Ground. Hier das Original Electrical Specification Diagram:

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2017
  25. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Stümperhaft.
    Wie Swissdoc schreibt: das ist MIDI-Normgerecht nicht möglich.
    Und die Schirmung (Pin 2 vom Midi-Out) ist nicht zum Spaß da. Bei wenig Störeinkopplung und einem symmetrischen Kabelaufbau kann das funktionieren, aber es ist das Gegenteil von seriös und solidem Entwurf.
    (Ich frage mich echt, was die genommen haben ... könnte das gleiche Zeugs gewesen sein, was uns dieses berühmte Werk eingebracht hat... )
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    erinnert mich an die Merger und so von MIDI Solutions- haben auch keine Stromversorgung - zieht den Strom aus dem vorgehenden Gerät, ich glaub ich mach noch mal einem Thread zu Thru/Mergeboxen mit Netzteil und so, wäre auch gut, sorry für OT.
     
  27. Es gibt immer wieder Vorschläge von Seitens der Musikindstrie, den MIDI Standard zu modernisieren und zu erweitern.
    Das Problem dabei ist, alle relevanten Hersteller dazu ins Boot zu holen.
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das hatten wir weiter oben ja schon. Das Ergebnis ist sichtbar - ungenormte Kabel und Protokolle. Sehr uncool. Die Entnormung würde ja genau dieses Chaos bringen. Oder es sind Inseln, die keine Chance haben - weil zu kleine Firmen - ohne Rolorgmaha und Co geht es wohl nicht.
     
  29. Ich meinte die Erweiterung des alten MIDI Protokolls, nicht die Stecker und Adapter.
     
  30. tulle

    tulle aktiviert

    Das Protokoll ist ansich nicht das Problem, sondern die schnarchlangsame Übertragung. Wir haben immer noch eine Serielle Schnittstelle mit 31,5kHz als 20mA-Stromschleife.
     

Diese Seite empfehlen