Yamaha CS 70m

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Mr.Lobo, 14. November 2008.

  1. ...gibt ja wenig infos zu diesem fettsaurus. hab eben ein paar nette videos auf youtube gefunden und diese site mit sehr interessanten soundbeispielen:

    http://www.babic.com/SYN/cs70m.htm

    mir gefällt dieser spezifische yamaha-csm-sound ausserordentlich gut. das design sowieso...

    meinungen?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die URL-Struktur kommt mir bekannt vor.
    Hier mein Senf:
    https://www.sequencer.de/syns/yamaha/CS70m.html

    Ist etwas exotisch. Evtl kommst du mit nem CS15-CS30 etc schneller zu dem Klang? Den leicht angeknarzten Sound könnt' man aber auch mit anderen Teilen bauen. Nicht, weil ich dich vom C70m anhalten will - Eher weil er nicht so überall zu finden ist und Alternativen gibts ja.
     
  3. Jörg

    Jörg |

    Meine Meinung: Absolut geil.
    Ich stehe auf den Sound der "hölzernen" CS-Reihe (CS15D, CS20M, CS40M, CS70).
    Komischerweise gehöre ich damit aber zu einer Minderheit! :mrgreen:
    Die CSse waren ja alle etwas "eigen", und für die genannten Modelle trifft das ganz besonders zu. Es gibt sicher klanglich "neutralere" Analogsynths.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nicht fett, aber speziell. Und für diese lebenden Klänge, die nicht zwangsweise immer FETT FETT FETT sein müssen sind sie gut und: Sie sind NULL Moog, ARP etc. Sie passen gut ins Bild.

    Das würde ich aber über die ganzen CS'er schon sagen.

    CS30, CS40m, CS70m - Alles nicht übel. Nur, damit mich hier keiner missversteht: Die Dinger sind wirklich cool. Gibt auch teilweise gute Alben mit deren Gebrauch.
     
  5. Jörg

    Jörg |

    Aber so gar nicht. ;-)

    Aber Lobo, hattest du nicht einen CS50?
    Nicht dass du dann vom CS70 enttäuscht bist, der klingt doch ziemlich anders.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    JA, das würde ich auch unterstreichen: CS60/80/50 sind nicht CS40m - und CS30 klingt NOCHMAL anders. Ich kann aber nicht sagen, dass man beim 40m oder 30 irgendwie klanglich leiden müsste. Ein Quell an nicht so verbrauchtem Sound - Aber im Falle der "m"-Serie dann leider auch immer rarer.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Möglicherweise zähle ich zähle den wenigen Leuten, die den CS70 richtig gut finden. Das liegt sicher auch an einer Yamaha Präsentation, wo Christian Schulze den gespielt hat (Drums: Curt Cress). Das waren mit die schärfsten SynthBrass Riffs, die ich gehört habe. Sehr knackig und präsent. Die Stringteppiche ganz anders als Typ Prophet, eher etwas harsch, aber nicht ohne Charme. Die Features sind eigentlich ganz ok, darunter so Sachen wie Glissando und auch der polyphone Sequencer. Yamaha-typisch die ganzen Controller mit Pedalen, Footswitches und Wheels, nicht zu vergessen diese Effect Section, die sie später nie mehr zugänglich gemacht haben. Was will man mehr? Cooler Look natürlich! Ganz die nüchterne 80ies Optik der zweiten CS-Generation. Hätte ich viel Platz, ne Menge Geld für Sachen, die ich eigentlich gar nicht brauche aber gut finde, dann wäre der CS70 ein Kandidat :D
     
  8. ja, ich bin der stolze papa von einem cs50, den ich auch abgöttisch liebe. ich hatte auch schon zweimal einen sk30 und einmal einen cs 40m, die ich hauptsächlich ihrer dimensionen her wieder weggegeben habe. ich vermissse aber erstaunlicherweise den sk30 am meisten, das war der wunderschönste poly-sound, den ich jeh gehört habe. der mir persönlich besser gefällt als "der" vangelis-sound, den der cs50 natürlich drauf hat. der cs 70 kann den aber übrigens wohl auch sehr gut, wie man in einen video sehen kann. aber ich bin kein keyboarder, sondern soundschrauber. deshalb war ich als grosser cs-fan sehr angenehm überrascht, wie flexibel der cs70 ist.

    ich überlege, evtl. würde ich meinen cs50 gegen einen cs70 tauschen...
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Also bei den Worten würde ich da nicht fragen.
     
  10. Jörg

    Jörg |

    Jaaa der SK30. :D Ich habe meinen auch abgegeben weil er viel Platz weg nahm und in meinem verkleinerten Setup kein Platz mehr war für einen solchen Spezialisten. Aber der Sound war schon genial! Ich habe ihn u.a. für butterweiche Leads benutzt. Wenn man die Poly-, String- und die Solosektion gemeinsam laufen ließ, am besten noch mit dem Ensemble-Effekt, dann war das wirklich unübertroffen.

    Das dürfte schon daran scheitern dass du kaum einen CS70 finden wirst!?
    Solltest du aber deinen CS50 abgeben wollen... sag Bescheid! :floet:
     
  11. so, hab mal ne tauschanzeige geschaltet. wer weiss, is doch schweinachten... ;-)

    riechen eure csse eigentlich auch so nach dem einschalten? meiner wie ein riesengrosses duftbäumchen. nach ein paar stunden riecht man ihn in der ganzen wohnung. nicht verbruzzelt oder nach strom, sondern total mystisch. dezent, aber anwesend, angenehm, wie ein cooler sound :cool:

    naja, bei 55watt energieverbrauch...

    der cs70m übrigens flockige 110watt :shock:

    http://www2.yamaha.co.jp/manual/pdf/emi/english/synth/CS70ME_3.PDF
     
  12. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ja, stimmt, das scheinen nicht nur CSse, sondern irgendwie alle alten Synthesiser zu machen. Mein CS80 riecht irgendwie wie ein altes Tonbandgerät oder irgendwas mit viel Elektronik und Röhren drin, dieser ganz eigenartig elektrische Geruch. Mein Mini Moog riecht noch immer nach Maische (der Probenraum der Band, von der ich ihn vor fast 20 Jahren mal kaufte, war in einer Brauerei untergebracht).

    Ist so, als wenn man LPs aus der Hülle zieht. *So* gut haben CDs nie gerochen... und wie riecht ein Downlaod?

    Stephen
     

Diese Seite empfehlen