Yamaha DX7 Aufbau

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von DrFreq, 19. September 2012.

  1. DrFreq

    DrFreq -

    Ich möchte gerne den DX7 an einem Modular nachbauen. Ich suche in diesem Zusammenhang eine grafische Darstellung über den Aufbau des DX7, kein Schaltplan sondern eher eine Art Blockdiagram, aber nicht zu grob, wie OSC Sektion -> Amp, sondern eher detailiert wo man auch sehen kann wie es beim DX7 mit der Synthesze funktioniert, also die Verschaltung der einzelnen OSC usw.

    Vielleicht kennt da jemand was, ein Bild oder ein Link
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich bin mir nicht sicher was genau du "sehen" willst, aber die Verschaltung der Oszillatoren kannst du an den Algorithmen erkennen, d.h. es gibt 32 Verschaltungen.

    [​IMG]
     
  3. DrFreq

    DrFreq -

    Geht schon in die richtige Richtung, ich kann aber hier nur erahnen wie das mit dem fm ist, glaube ich

    glaub ich habs verstanden, danke
     
  4. s-tek

    s-tek -

    weisste was ein operator, carrier und ein modulator ist? dann kannste auch das bild besser "erahnen" und kommst deinem ziel sehr nahe ;-)
    wird als modular recht teuer. aber go for it mit der 10.000 ulk-idee :phat:
     
  5. DrFreq

    DrFreq -

    nein, leider nein. aber ich hoffe darauf das du es mir erklären kannst

    joaaaar ist schon Ok, aber das ist kein Synth. Ich habe zumindestens noch keine Möglichkeit gefunden das man aktiv in die Synthese eingreifen kann. Ich wollte mir was mit pure data oder alsa modular zusammen hauen... naja, ich danke vielmals für eure Mühen die ihr euch im Zusammenhang mit der Thematik gemacht habt.
     
  6. Ich verweise auf die Webseite eines geschätzten Forumsmitglieds:

    http://www.deepsonic.ch/deep/htm/clavia ... lar_kb.php
    bzw
    [​IMG]
     
  7. Tonerzeuger

    Tonerzeuger aktiviert

    Hey, mit Pure Data? Das ist saucool. Aber nicht GANZ trivial in der Bedienung. Und ein einfacher FM-Patch ist soweit ich weiß bei der Basis-Installation schon dabei.

    Nee, nach kurzem Blick in mein Pure-Data-Verzeichnis vermute ich, der Patch stammt eher aus der C'T. Hat zwei Operatoren :lollo: und Midi-In.
    Ich hab den Patch mal angehängt. Und als Zugabe gibt's meinen QWERTY-Synth, das ist ein Substraktiver, den Du auf der PC-Tastatur spielen kannst. Also ich find's jedenfalls lustig.

    Viel Spaß damit. Und lass uns wissen, wie du mit der Sache vorankommst.

    P.S: Wie gesagt, PD ist ziemlich abstrakt und komplex. Wer mit Mathe und Physik nicht klarkommt, sollte besser die Finger davon lassen. Auch ich bin bisher nicht allzu weit gekommen :sad:
     

    Anhänge:

  8. Tonerzeuger

    Tonerzeuger aktiviert

    Ich bin beeindruckt! Wieviele 6 OP-FM-Stimmen kann denn der Nord Modular so? Und ist das ganze Patch-Kompatibel zum DX-7? Dazu steht ja nix auf der Website.

    WICHTIG: Bei den oben angehängten Patches muss natürlich die Datei-Endung in .pd geändert werden. Leider ließ sich dieser Dateityp aber nicht hochladen, da befürchtet die Forums-Software wohl einen Virus.

    Also: Wenn ich einen Virus hätte, würde ich den SPIELEN. Vielleicht auch VERKAUFEN. Aber doch nicht hochladen!
     
  9. Bug2342

    Bug2342 aktiviert

    Wenns ein Nord Modular ist: siehe freundlichen anderen Post. Das geht glaube ich ganz gut.
    Bei echtem Hardware modular Synth wird das recht schmerzhaft....

    Kurze "Mindestteileliste" (pro Stimme...):
    6 x VCO (mit anständigem tracking, stabilität und sinus, vorzugsweise mit das WMD Ding mit Phasenschieben, später dazu mehr)
    6 x Envelope (+vca)

    6 x Highpass 6db (glaub ich, nur wenn kein Phasendingsda Oszillator).

    evtl. kann man die eine andere Sache Sparen wenn man den Modcan FM Oszi hat...

    Erstmal die fast richtige Lösung (die kommt mit normalen VCOs und ohne Highpass aus):
    Da kriegt Einfach die 6 Sinusausgänge der VCOs jeweils in einen VCA rein, der einen eigenen Envelope hat. Die Ausgänge dann auf einen 6x7 Mixer (Doepfer hat 4x4, weiß nicht wo man 6x7), die 6 Ausgänge wieder in die linearen (!) FM eingänge der Oszillatoren und dann den übrigen auf den Ausgang. Jetzt nach bedarf den Mixer aufdrehen...fertig.

    Das ganze hat noch das eine oder andere Problem, so spinnt z.B. der Pitch wenn man eine Rückkopplung baut. Zudem sollten es wohl Through-Zero Oscillatoren sein. macht das ganze nicht günstiger...

    Zum "echten DX7" muss es eigentlich Phasenmodulation sein. Da kann man entweder das WMD Teil nehmen (das hat zudem den Vorteil, dass man es als mehrere Oszis nutzen kann, solange die alle die gleiche Grundfrequenz haben), oder man schiebt alle Oszis zusätzlich durch Hochpässe, die bei so grob 16 kHz oder so eingestellt sind (6db rolloff). Alternativ geht auch Ableiten. Wenn man weiß was man tut kann man evtl. auch einfach einen Kondensator in den Signalpfad basteln....

    Im echten leben gilt wohl: lieber nicht.

    Nicht falsch verstehen, jeder Modular der was auf sich hält tut so ein bisschen FM, aber einen DX7 nachbaun ist wohl digital besser...

    ......viel zu viele Punkte im Post, tschuldigung....
     
  10. Bevor man einen 6-OP-FM-Synth (DX7) modular ! nachbaut, wäre es vielleicht ein guter erster Schritt, sich z.B. mit einem 3-OP-FM-Synth oder 4 OP-FM-Synth auszutoben. Das ist schon Aufwand genug. Woher möchte denn der Threadstarter hochklassige Sinuswellen nehmen? Es gibt da schon ein paar tolle analoge, modulare Oscillatoren, nur sind die - ähem - nicht gerade billig...
     
  11. DrFreq

    DrFreq -

    werd die patches später ausprobieren, danke
     
  12. Oh, pardon pardon... Hatte es mir ehrlich gesagt auch selbst nicht angesehen :lol:
    Du könntest dir auch einfach einen DX7 kaufen, aber darum gehts ja nicht
    Na ja, du hast dir jedenfalls was vorgenommen, nur immer dranbleiben :supi:
     
  13. mira

    mira aktiviert

Diese Seite empfehlen