Zukunft: Wünsche an Roland

Sticki201

|||||||||||||
Ich dacht mir da es ja ein Behringer Wunsch Thread gibt mach ich mal einen mit Roland.
Ich leg mal los mit meinem Wunsch:

Ich hätte verdammt gern eine Neuauflage meines SH 201 in einem Rot Schwarzen Design so wie der hier abgebildete SH 09.
Bei den Boutique ging das ja auch.
Die Neuauflage kann dann wegen meiner SH 301 heißen. ;-)
 

Anhänge

Tax-5

Moderator
Hätte gerne mal neuen V-Synth. Mit genüg Speicher für Sounds und Patches, grossem internen (nichtflüchtigen) Speicher für Samples.
USB Anbindung für Host und Storages. Polyphonie von mindestens 64 Stimmen, internen Effekte in allen Sparten (alle Reverbs von Plate, Shimmer, Spring, Room und Hall, etc) und auch mal spezielle Effekte die man sonst nicht in Synthesizern findet (Bitcrusher, Amp Simulator, Decimator, Stutter/Gater, Sidechain, etc..)
Random Sound Generator, Granular (Re)synthese und der Bauqualität vom originalen V-Synth. DANN darf das Teil auch gerne 3000.- kosten.

Ein weiterer Wunsch:
Einen FM Synthesizer von Roland.
 
Ich habe einige Wünsche - und dazu gehört nicht, dass sie analog sein müssen, wäre sogar Unsinn.

Jupiter 4 und System 100 betreffend -
Pflege aller Produkte und Einbau einer Class Compliance für die Zukunft, damit sie immer wenigstens USB-MIDI machen und zum Sichern der Dateien.
Dann: Herankommen über System 1, 1m und 8 an die Parameter des System 100 - beim 8er gehts über Variation .. und wenigstens vercontrollerung, weil super..
Gern auch neues System 1 in Microkorg-Form mit Knöpfen und mehreren Plugout-Tastern, und alle werden polyphon - Promars Poly ist eigentlich dann Jupiter 4, super wär das.

Gern noch einen Sampler der die Filter und Co vom System 8 erbt.
2. LFO.

Und alles schön kompakt immer - und Pflege über mein ganzes Leben lang *G*
Treiberversorgung lebenslang halt - bzw. inkl VSynth GT etc. vollständig ..

Ich brauche keine Originalgröße oder andere Farben - nur die Sachen optimieren und so - pflegen.
Und ansonsten die Sequencer mit Transpose livetauglich machen..

Bin da also eher für bestimmte Details - sicher wäre Microkorg-Boutique mir lieber und die K25m ist echt zu klein, auf Microkorg-Größe aufpumpen und 3 Oktaven - dann ist das auch gegessen.

Mir ist das auch egal, was andere maulen.
Ich find die Sachen halt gut. Drummachines ist mir egal, benutze ich nicht. Aber die TR8S ist super - finde ich weitgehend gelungen - aber man könnte noch ein paar Taster machen um die Parameter besser anzuwählen. Aber die Maschine ansich ist gut. Ich brauche nur keine spezielle Drummachine sondern eine Groovebox, die melodische Spuren hat und auch MIDI steuern kann ohne Patternlängen-Limit - oder sagen wir so - ab 64 Takten ist es mir auch recht, wenn das die Grenze wäre.
Aber es gibt ja Deluge und Co - wenn Roland das nicht machen möchte, kauft man halt das andere Zeug.

Viel richtig gemacht aber nicht alles perfekt.


__

SH201 - der kam als Gaia nochmal zurück - der Klang war zu muffig beim 201, das verkaufte sich daher eher mäßig, das Konzept war aber sinnvoll und gut - aber zu wenig snappy war das - bis hin zum Gaia, deshalb hätte ich keinen gekauft - aber der klingt schon besser als der SH201 - aber wie gesagt - zu sehr begrenzt auf Ambient - weil LFOs und ENVs zu wenig schnappen. DAs Problem hatte der SH32 auch schon. Dabei hatte der tolle Sample-Digital-Spektren als Basiswellen - war aber zu eingeschränkt und Ringmod Sync und so konnte man nicht mischen ..

Ich hoffe, dass die Engine aus den System Synths noch weiter gebracht wird - sie ist besser als die analogen Versuche, sieht man mal vom System 500 ab, das ist ok .. da wären Potis statt Fadern besser gewesen wegen zu kleinem Regelweg.

Alle System und Boutiques: ARPer einbauen - und zwar auch welche die 3 Oktaven Range machen können, nicht die Sparbedienung machen und MIDI Thru wieder einbauen.
Sowas halt..
Da das eine neue HW ist, halt auch 2. LFO und mehr Modulationshub für alles - und schon ist das super - in die Richtung wie System 8 upgedated wurde geht das schon sehr gut.
Komm ich mit klar..

Wenige Wünsche also..

Cloud als Plugouts und normal als Kauf-Software anbieten, Abo ist doof.
 
Zuletzt bearbeitet:

firstofnine

||||||||||
Bei Roland kann ich eigentlich nur maulen. Die entwickeln sich zu einer Software Company und bringen im Synthie-Bereich allenfalls "S" Versionen heraus und nichts wirklich Neues. Ich finde das sehr Schade.
Wünsche: Sich an alte Stärken erinnern und mal wieder einen raushauen! (und nicht einen Juno DS als neuen heißen Scheixx anpreisen)
 
Digital können die gut, analog können und machen andere bereits.
Mir ist die Technik vollkommen egal, wenn es gut ist - und da sind sie so gut, dass es dumm wäre und unsinnig jetzt alles analog zu machen, alte Stärken sind gute Bedienkonzepte und guter Sound - so gesehen.

Und das musikalisch gut umzusetzen - Das passt sogar zum Gaia, sogar dem SH201 kann man nicht unterstellen, dass das Konzept nicht gut sei. Das ist leicht zu verstehen und sinnvoll gemacht.

Ich versteh die Kritik bezüglich Größe - das betrifft mich nur nicht - aber es wäre ja denkbar SH101-Größe oder so BS2-Style zu machen, ist ja in etwa das Richtige mit Mini und Großtasten als Wahl.. Roland ist aber keine Firma, die etwas nochmal macht oder leicht anders, sowas ist eher selten. Die TR8S hat mich überrascht, denn das ist exakt eine Verbesserung nahezu aller wesentlicher Kritikpunkte gewesen, finde die haben da gut zugehört und das Richtige gemacht. Es ist noch mehr Anspruch jetzt, aber keine fundamentale Kritik mehr.

Super Teil.

Aber - für die denen das zu klein ist - gibts ja System 8.
Und diese Reihe können sie ja auch bedienen, ich finde die eigentlich schon zu groß. Für die Bühne wäre mir kompakter lieber .. Aber es muss nicht Billig-Kompakt sein. Nur ist das eben Markt - das sind Geräte. Aber wir sind hier, um uns was zu wünschen und geben einen Scheiß auf Markt, hoffe ich doch mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sticki201

|||||||||||||
Im Grunde ist das einzige was mich beim SH-201 stört diese kleinen rutschigen Silberlinge von Reglern. Und das Farbliche Disign ebend.
Wobei Regler mehr wie das aussehen.
Das mit dem Plaste stört mich nicht.
Deswegen der Wunsch nach einer Neuauflage wie da oben abgebildet ebend.
Und ja gleichzeitig könnte der Sound auch noch etwas besser modelliert werden. Vielleicht mit der neuen ACB Technologie. Ansonsten müsste vom Konzept da für mich nicht soviel neues zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

vogel

Lebensform
Im Grunde ist das einzige was mich beim SH-201 stört diese kleinen rutschigen Silberlinge von Reglern. Und das Farbliche Disign ebend.
Wobei Regler mehr wie das aussehen.
Das mit dem Plaste stört mich nicht.
Deswegen der Wunsch nach einer Neuauflage wie da oben abgebildet ebend.
Und ja gleichzeitig könnte der Sound auch noch etwas besser modelliert werden. Vielleicht mit der neuen ACB Technologie. Ansonsten müsste vom Konzept da für mich nicht soviel neues zu kommen.
Kunde: "Ein Pfund Nackend."
Metzger: "Sie meinen sicher ein Pfund Nacken."
Kunde: "Ja ebend!"
Diether Krebs in Sktechup
 

Syme0n

||||||||||
Ich find die Sachen halt gut. Drummachines ist mir egal, benutze ich nicht. Aber die TR8S ist super - finde ich weitgehend gelungen - aber man könnte noch ein paar Taster machen um die Parameter besser anzuwählen. Aber die Maschine ansich ist gut. Ich brauche nur keine spezielle Drummachine sondern eine Groovebox, die melodische Spuren hat und auch MIDI steuern kann ohne Patternlängen-Limit - oder sagen wir so - ab 64 Takten ist es mir auch recht, wenn das die Grenze wäre.

klingt die TR8S besser als die normale TR8? mal abgesehen davon dass man Samples aden kann etc.. spreche rein vom Klang der Maschine 909,808 und den Extensions---
 

Sticki201

|||||||||||||
Ach ja und bitte bei Neuauflage des SH 201 die 49er Tastatur bei behalten. Keine 37er wie beim SH 09. Das war's von meiner Seite eigentlich schon. ;-)
 

oli

|||||||||||
Ich hätte gerne das Roland System 1M mit Motordrehreglern (oder LED-Kränzen), mehr Stimmen/Prozessorpower, mehreren Buttons für Plugouts und mit dimmbaren sowie in der Farbe änderbaren LEDs.
Ansonsten fänd ich ne exakte Neuauflage des (analogen) Roland Space Echos RE 201 fein - das würde sich wahrscheinlich auch ziemlich gut verkaufen, glaube ich.
 

fanwander

*****
Ich finde den SH-01a extrem gelungen. Das ist sowohl Reduktion als auch Erweiterung des adaptierten Konzeptes an der jeweils richtigen Stelle. Die gesamte Aira-Linie finde ich eigentlich auch toll (dazu zähl ich auch System1/8. Ich fand die nur da wo sie proprietär wurden (digital-Audio-Schnittstelle zum MX-1) extrem doof. Das wäre nicht nötig gewesen. Der MX-1 wäre ein cooler Live-Mischer gewesen, wenn ich nicht auf die Hälfte der Kanäle verzichten müsste wegen Proprietär-Scheiß!
 

Todesmelodie

(gesperrt)
Diese Minierfindung muss unbedingt rückgängig gemacht werden. Die Pedals sind jetzt auch schon dran. Die haben bald die Größe von Frolic-Futter. Aber es gibt ja auch immer mehr Weicheier, die anfangen zu jammern, wenn sie mal ein Keyboard von 10 kg tragen müssen. Kein Wunder, dass sie heute alle auf Pink stehen. Eidudei.
 

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Zukunft Wünsche an Roland:


"Nimm' endlich den Finger aus dem Arxxx!!!"


/Wünsche






 
Zuletzt bearbeitet:

Ich@Work

||||||||||
- System Pro mit geignetem Layout für JD800, D50 und JX10. Die bestehenden Plug-Out würden auch auf dem System Pro laufen nur mit mehr Stimmen. Das System Pro hat 16 Plug-Out-Speicher.
- Jupiter 4 Plug-Out für System8/Pro
- JX10 Plug-Out für System Pro
- JD800 Plug-Out mit Sample-Import-Funktion für System Pro
- D50 Convertierung fürs System Pro
- Aira Sampler mit HDMI- bzw. DP-Anschluss für nen Monitor und USB für Tastatur und Mouse, ähnlich dem Roland S-770. Gerne auch mit der Vari-Phrase-Technik integriert.
- Ein System 500v2 mit gescheit langen Reglern, Auslieferung noch vor Behringer.

Ansonsten schliesse ich mich einigen der Vorrednern an. Schluss mit Boutique und eine höhere Wertigkeit bei der Materialauswahl.

Halte es aber gerade bei diesem Hersteller für sehr unwahrscheinlich, dass überhaupt eines der Wünsche erfüllt wird.
Okay, das Jupiter 4 Plug-Out nach langer langer Zeit vielleicht.
 

bernybutterfly

|||||||||
Wie heißt denn der zuständige Herr? Damit man den auch persönlich ansprechen kann.
Bei Behringer (und BM) spricht man ja immer salopp vom Ulli ... .
Müsste man dann ja auch irgendwie englisch formulieren oder so.
Also wenn es jetzt einen tatsächlichen Sinn haben sollte, was hier geschrieben wird.
 


Sequencer-News

Oben