NEWS | SYNTH A-Z | SYNTH WIKI | WORKSHOP | SYNMAG | IMPRESSUM | MOOGULATOR

Roland System-8

Digitale Synths, Sampler, Hybride

Re: Roland System-8

Beitragvon Rallef » 23.12.2016 19:22

Heute mal im MusicStore angetestet. Klingt super, nur die Klaviatur ist kastriert: Die Tasten sind kürzer, derart, dass meine Finger beim vollgriffigen Spielen statt auf die schwarzen Tasten oben auf das Gehäuse drücken.
Mag für viele eine Kleinigkeit sein, und kalr kann man sich vielleicht dran gewöhnen. Aber was soll das? Mich stört es derart, daß ich schaue, ob da mal ein System-8m kommt, ohne Klaviatur. Grrr, warum machen die sowas?

Grüße,
Rallef
Im Westen nix Noise!
Rallef
Goth
 
Beiträge: 578
Registriert: 19.10.2008 19:53
Wohnort: Koeln

Re: Roland System-8

Beitragvon Paul Dither » 24.12.2016 02:57

Hier gibt's ein Demo des System-100 auf dem System-8:


src: https://youtu.be/m77E4z7Iw_Y
Benutzeravatar
Paul Dither
|||||||
 
Beiträge: 706
Registriert: 22.01.2014 07:32
Wohnort: Dortmund

Re: Roland System-8

Beitragvon Sandrino » 24.12.2016 06:23

eisblau hat geschrieben:Ein VP 330 Plug-Out wär doch was Feines für das System 8... gibt's da eventuell Pläne?


erstmal das zeug ausloten, dass es jetzt schon für das system-8 gibt.
ist ja inklusive der bisherigen monosynth-plugouts nicht gerade wenig.
damit ist man lange zeit wenn nicht ewig beschäftigt.
ein vocoder ist schon an bord, hab ihn aber noch nicht ausprobiert.
Sandrino
||
 
Beiträge: 144
Registriert: 12.05.2013 19:00

Re: Roland System-8

Beitragvon swissdoc » 11.01.2017 22:48

Frisch reingekommen - System-8 unter der Haube:

src: https://youtu.be/y4tVgLlwekk

Neue Chips gibt es auch: 3x BMC Behaviour Modeling Core
Benutzeravatar
swissdoc
||||||||||
 
Beiträge: 7208
Registriert: 24.11.2007 14:50
Wohnort: Nähe Zürich

Re: Roland System-8

Beitragvon Michael Burman » 12.01.2017 05:40

swissdoc hat geschrieben:Neue Chips gibt es auch: 3x BMC Behaviour Modeling Core

Evtl. sind 2 BMC-Chips für die 8 Stimmen und 1 BMC-Chip für Effekte (und sonstige Aufgaben, falls es dafür keinen eigenen Chip gibt, abgesehen vom erwähnten Mikrocontroller)? :agent:
Benutzeravatar
Michael Burman
||||||||||||
 
Beiträge: 11201
Registriert: 08.01.2006 05:27
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Roland System-8

Beitragvon rauschwerk » 12.01.2017 08:14

Super-interessantes Video.. vielen Dank für den Hinweis.
Es wundert auch mich, warum da so viele Stellen ausgelassen wurden, die beim Board-Layout berücksichtigt und auch realisiert wurden. Wurde das Board ggf. für eine zukünftige mk2 "vor"gerüstet?
Benutzeravatar
rauschwerk
||||||||
 
Beiträge: 1756
Registriert: 23.04.2006 23:40
Wohnort: Stadt am Fluss

Re: Roland System-8

Beitragvon intercorni » 12.01.2017 09:06

Würde mich nicht wundern, wenn Roland die Platine für weitere Instrumente verwendet bzw die Absicht hat.
Benutzeravatar
intercorni
|||||||||
 
Beiträge: 6236
Registriert: 23.03.2005 08:13
Wohnort: Hamburg

Re: Roland System-8

Beitragvon nox70 » 12.01.2017 11:34

Paul Dither hat geschrieben:Hier gibt's ein Demo des System-100 auf dem System-8:


src: https://youtu.be/m77E4z7Iw_Y


Gefällt mir... ich sehe das aber richtig, dass dieses Plugout auch auf dem System-1/1m läuft... oder?
// edit... yep, grad entdeckt... Frage hat sich also erledigt.
„Kein Pulst, kein Helzschlagt. Wenn sich sein Zustand nicht ändelt... diesel Mann ist tot“, Peter Sellers .... „"Das Wurstbrot ist eine Kulturkonstante“, Jochen Malmsheimer
Benutzeravatar
nox70
||||||||
 
Beiträge: 1937
Registriert: 09.06.2007 12:40
Wohnort: 475XX Kreis Kleve

Re: Roland System-8

Beitragvon rauschwerk » 12.01.2017 11:49

..und was ist dem Juno-106 Plug-Out, welches "exclusiv" im System-8 integriert ist? Wäre das auch für System-1 verfügbar?

-> https://www.gearnews.de/roland-veroeffe ... -plug-out/


src: https://youtu.be/bMvxpLbLNUM
Benutzeravatar
rauschwerk
||||||||
 
Beiträge: 1756
Registriert: 23.04.2006 23:40
Wohnort: Stadt am Fluss

Re: Roland System-8

Beitragvon moogist » 12.01.2017 15:10

Ich habe den Roland System 8 gestern angetestet. Hat mir sehr gut gefallen: Logische Bedienung, guter Sound. Die etwas "gekürzten" Tasten haben mich nicht gestört. Kühne These: Wenn man "Vintage" Analog Sound will, must man sich entweder eine Kiste aus den 70ern/80ern besorgen oder die advanced VAs von Roland (System eight) oder Clavia (Nord Lead A1) besorgen. Bei den aktuellen analogen Synths (z.B. DSI, Moog) finde ich den o.g. Sound nicht (zwei Ausnahmen: neuer Minimoog und neues SEM).
Benutzeravatar
moogist
|||||||
 
Beiträge: 744
Registriert: 18.12.2007 05:54
Wohnort: Marl

Re: Roland System-8

Beitragvon Moogulator » 12.01.2017 15:37

Ich hätte übrigens 2 oder 4 Chips erwartet. So bin ich eher neugierig, wie das genau funktioniert und was wo wie abgearbeitet wird. Aber das werden wir nie erfahren.
Neue Chips bzw andere als die bisherige Serie. Auch interessant.
Gearfragen ins FORUM nicht an mich, Probleme MELDEN ("!" in jedem Beitrag) o. in about:forum beschreiben! Artists against Gravity - Moogulator Musik - Youtube - SynMag - Synthesizer Workshop - Facebook Moogulator (Musik) - Bandcamp
Benutzeravatar
Moogulator
Site Admin
 
Beiträge: 82369
Registriert: 08.03.2005 16:11
Wohnort: 426XX

Re: Roland System-8

Beitragvon rauschwerk » 12.01.2017 16:32

moogist hat geschrieben:Ich habe den Roland System 8 gestern angetestet. Hat mir sehr gut gefallen: Logische Bedienung, guter Sound. Die etwas "gekürzten" Tasten haben mich nicht gestört. Kühne These: Wenn man "Vintage" Analog Sound will, must man sich entweder eine Kiste aus den 70ern/80ern besorgen oder die advanced VAs von Roland (System eight) oder Clavia (Nord Lead A1) besorgen. Bei den aktuellen analogen Synths (z.B. DSI, Moog) finde ich den o.g. Sound nicht (zwei Ausnahmen: neuer Minimoog und neues SEM).


Wie spielt sich die Klaviatur? Qualitativ OK oder eher das, was Yamaha und Korg in den letzten Jahren so verbaut haben ( = s.h.: schlecht) ?
Der Joystick geht links/rechts (pitch-bend), sowie "nur" nach oben (modulation) oder auch nach unten? Wenn nur nach oben .. ist der Hubweg lang genug, oder so kurz, wie z.B. beim JX8p ?
Benutzeravatar
rauschwerk
||||||||
 
Beiträge: 1756
Registriert: 23.04.2006 23:40
Wohnort: Stadt am Fluss

Re: Roland System-8

Beitragvon Moogulator » 12.01.2017 17:06

Wie im Test auch steht - die hat kein AT, ist ok - aber nicht so, wie es hätte sein können.
Gearfragen ins FORUM nicht an mich, Probleme MELDEN ("!" in jedem Beitrag) o. in about:forum beschreiben! Artists against Gravity - Moogulator Musik - Youtube - SynMag - Synthesizer Workshop - Facebook Moogulator (Musik) - Bandcamp
Benutzeravatar
Moogulator
Site Admin
 
Beiträge: 82369
Registriert: 08.03.2005 16:11
Wohnort: 426XX

Re: Roland System-8

Beitragvon moogist » 12.01.2017 17:46

rauschwerk hat geschrieben: Wie spielt sich die Klaviatur? Qualitativ OK oder eher das, was Yamaha und Korg in den letzten Jahren so verbaut haben ( = s.h.: schlecht) ?
Der Joystick geht links/rechts (pitch-bend), sowie "nur" nach oben (modulation) oder auch nach unten? Wenn nur nach oben .. ist der Hubweg lang genug, oder so kurz, wie z.B. beim JX8p ?


Klaviatur ist plastik fantastik - sie ist OK, aber keine Offenbarung. Die vom Jupiter 8 ist möglicherweise noch etwas schlechter. Der DX7 hat eine bessere. Die Motifs mit Plastiktasten auch. Boutiques haben schlechtere.

Der Joystick geht auch nach oben und unten. Die Modulationstiefe ist ja direkt darüber mit der Hand sehr nuanciert einstellbar. Funktioniert und spielt sich sehr gut.
Benutzeravatar
moogist
|||||||
 
Beiträge: 744
Registriert: 18.12.2007 05:54
Wohnort: Marl

Re: Roland System-8

Beitragvon microbug » 13.01.2017 20:04

Moogulator hat geschrieben:Ich hätte übrigens 2 oder 4 Chips erwartet. So bin ich eher neugierig, wie das genau funktioniert und was wo wie abgearbeitet wird. Aber das werden wir nie erfahren.
Neue Chips bzw andere als die bisherige Serie. Auch interessant.


Der bisher für die Airas genutzte ESP2 war ja eigentlich als Effekt-Chip für einen Boss Gitarreneffektprozessor entwickelt worden, das hier dürfte einfach die größere Weiterentwicklung sein. Sind auf jeden Fall Custom-DSPs.

Das mit den 3 Stück paßt schon, 2 für die Stimmen und einer für Effekte und Modulationen.

Interessant finde ich, daß auf dem Mainboard kein Microcontroller sitzt, sondern alles der STM32 auf der Bedienfeldplatine erledigt. Wenn man also das Flachkabel vergißt einzustecken, wird der Synth wahrscheinlich stumm bleiben.

Fuller hat völlig Recht, die unbestückte Schaltung auf dem Jackboard ist die klassiche Aftertouch-Anpaßschaltung mit dem Stecker für den Strip, einem OpAmp und einem Trimmer sowie ein paar diskreten Bauteilen. Das dürfte dann vom Tastaturcontroller ausgewertet werden, der ein neues Modell ist, weil er auch Steuerausgänge ansprechen muß.
Im Gegensatz zu den bisherigen Tastaturscannern von Roland, die reine Gatearrays waren, dürfte dieses Ding ein normaler Microcontroller mit festem Betriebsprogramm (Maske) sein, alleine schon wegen der AD/DA Wandler. Spart Kosten.

Das ganze Ding ist auf Gewinnoptimierung getrimmt, das sieht man an allen Stellen. Angefangen von der Billigtastatur ohne Aftertouch, vom Gehäuse mit den bereits in der Form vorgefertigten Auflagen für die Tastatur, dem nur einen Microcontroller für alles, den bis auf den Tastaturanschluß billigen, anfälligen Flachkabeln und nicht zu vergessen, dem externen Netzteil, welches nicht aus Gründen irgendwelcher Frequenzen so gelöst wurde, sondern ein Kostenfaktor ist: internes Netzteil erfordert immer eine Isolationsprüfung, externes Netzteil nicht (außer, man baut das externe Netzteil als Internes ein wie HMT Rüffel das bei Waldorf und Access realisiert hat).

Die ganzen unbestückten Stellen weisen nach meiner Erfahrung nicht auf eine Zweitnutzung der Platine hin, sondern darauf, daß das System-8 deutich umfangreicher geplant war und von den Schlipsen zusammengestutzt wurde, um entweder nicht zu teuer zu werden oder zuwenig Gewinn abzuwerfen.

Japanische Hersteller machen das mit der Mehrfachnutzung der gleichen Platine übrigens sehr selten, jedenfalls nicht die üblichen Verdächtigen wie Roland, Yamaha oder Korg, da wird für jede Variante eine neue Platine gebaut.
Ich habe seit ca. 1989 schon sehr viele Tasteninstrumente, Drumcomputer etc. von innen gesehen und auch anhand der hier vorhandenen Servicemanials kann ich diese Aussage belegen. Ausnahmen davon sind zB Yamaha DX7/DX9, RX11/RX15, Roland JX-8P/JX10 und A-70/A-90 mit dem gleichen Mainboard, wobei diese Masterkeyboards in Italien entwickelt und gebaut wurden, zählen also eigentlich nicht :)
bye,
Dietmar

Anerkannter Fetischist für Tastaturen und MIDI-Patchbays :)
Benutzeravatar
microbug
|||||||||||
 
Beiträge: 9297
Registriert: 30.08.2010 01:43
Wohnort: microbugistan

Re: Roland System-8

Beitragvon SvenSyn » 13.01.2017 20:35

Gute Analyse.

Schade dass Roland so wirtschaftlich denkt :(
Benutzeravatar
SvenSyn
strahlend
 
Beiträge: 5230
Registriert: 15.08.2008 15:58
Wohnort: Leipzig

Re: Roland System-8

Beitragvon dani » 14.01.2017 07:14

kann es sein, das die unbestückten Stellen auf eine System 8m (modular)-Version schliessen lassen?
Benutzeravatar
dani
|||||
 
Beiträge: 486
Registriert: 08.11.2010 17:54
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Roland System-8

Beitragvon microbug » 14.01.2017 11:13

dani hat geschrieben:kann es sein, das die unbestückten Stellen auf eine System 8m (modular)-Version schliessen lassen?


Nicht wirklich. Bei einer m-Version wird eher nochmal reduziert.

Wenn man sich allerdings die beiden Platinen so anschaut, scheinen die beinahe gleich groß zu sein, sodaß sie übereinander in ein Desktopmodul passen würden, dann wäre aber die Bedienoberfläche kleiner.
bye,
Dietmar

Anerkannter Fetischist für Tastaturen und MIDI-Patchbays :)
Benutzeravatar
microbug
|||||||||||
 
Beiträge: 9297
Registriert: 30.08.2010 01:43
Wohnort: microbugistan

Re: Roland System-8

Beitragvon Moogulator » 14.01.2017 13:11

Ah, genau - halte ich für plausibel.

- Die Chips sind 3 weil: 2x Processing für je 4 Stimmen, einer für Fx.
Denkbar aber nicht 100% sicher.
Gearfragen ins FORUM nicht an mich, Probleme MELDEN ("!" in jedem Beitrag) o. in about:forum beschreiben! Artists against Gravity - Moogulator Musik - Youtube - SynMag - Synthesizer Workshop - Facebook Moogulator (Musik) - Bandcamp
Benutzeravatar
Moogulator
Site Admin
 
Beiträge: 82369
Registriert: 08.03.2005 16:11
Wohnort: 426XX

Re: Roland System-8

Beitragvon moogist » 18.01.2017 19:51

Ich habe nicht den ganzen Thread durchgearbeitet und weiß daher nicht, ob die Antwort auf meine Frage schon irgendwo hier steht (daher im Vorhinein schon mal ein prophylaktisches "Sorry").

In welchem Verhältnis stehen die Boutiques zum System 8? Dieselbe Firma, dasselbe Tonerzeugungsverfahren - diesselbe Soundqualität?

(Für meine Ohren klingt das System 8 um Längen besser als die Boutiques. Aber vielleicht habe ich mich beim Testen zu sehr vom Aussehen leiten lassen...;-))l
Benutzeravatar
moogist
|||||||
 
Beiträge: 744
Registriert: 18.12.2007 05:54
Wohnort: Marl

Re: Roland System-8

Beitragvon dkr » 18.01.2017 20:34

moogist hat geschrieben:In welchem Verhältnis stehen die Boutiques zum System 8? Dieselbe Firma, dasselbe Tonerzeugungsverfahren - diesselbe Soundqualität?

System-8: 96KHz Sampling Rate, 8 Stimmen Polyphonie
Boutique: 44.1 KHz, 4 Stimmen
dkr
Neuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 04.02.2016 10:10

Re: Roland System-8

Beitragvon MickMack » 18.01.2017 20:54

dkr hat geschrieben:
moogist hat geschrieben:In welchem Verhältnis stehen die Boutiques zum System 8? Dieselbe Firma, dasselbe Tonerzeugungsverfahren - diesselbe Soundqualität?

System-8: 96KHz Sampling Rate, 8 Stimmen Polyphonie
Boutique: 44.1 KHz, 4 Stimmen



Ich will auch:

System-8: teuer, hässlich und trotz VA ein Zehntel (1/10) der Stimmen wie ein 100 Jahre alter Virus Ti2
Boutique: zu klein, viel zu klein, sau klein und trotz VA nur 4 Stimmen !

...ja, ja...ich geh`ja schon :floet:
Benutzeravatar
MickMack
||||||||
 
Beiträge: 1283
Registriert: 30.03.2014 12:41
Wohnort: Chur / Schweiz

Re: Roland System-8

Beitragvon Moogulator » 18.01.2017 21:37

System 8: 3 Synths mit je 8 Stimmen, oder 4 pro Split (2 davon gibt es)
JP08 und JP06 bieten jeweils eins der Plugins als eigenes Gerät ,mit je 4 Stimmen - nicht aber den System 8 Modus, welche am meisten anbieten kann (Features etc.)

Bedienelemente anders, Formfaktor anders, Zugang Sequencer im System 8 deutlich besser, Arpeggiator nur im System 8 vorhanden, Chord Memory ebenso.
Display für Namen (sonst Nummern)

Tastaturen und Stromanschluss verschieden.
Bisher alle nur als Hardware.

System 8 kann Plugouts laden (System 100, Promars, SH101, SH2) und einstimmig nutzen, das kann Boutique nicht.
Gearfragen ins FORUM nicht an mich, Probleme MELDEN ("!" in jedem Beitrag) o. in about:forum beschreiben! Artists against Gravity - Moogulator Musik - Youtube - SynMag - Synthesizer Workshop - Facebook Moogulator (Musik) - Bandcamp
Benutzeravatar
Moogulator
Site Admin
 
Beiträge: 82369
Registriert: 08.03.2005 16:11
Wohnort: 426XX

Re: Roland System-8

Beitragvon Zero » 18.01.2017 21:55

@MickMack
Hässlich finde ich die Airas überhaupt nicht. Und die analoge Schaltungsimulationen der Rolands mit dem billigen 90er Jahre Virus Ti Sound zu vergleichen geht ja mal gar nicht. Der Sound des Ti ist nun wirklich kein hochwertiger VA, sieht man schon daran wie viel Stimmen mit alten DSPs damit möglich sind.

Ich finde genau die Airas gehen in die richtige Richtung, nämlich hochwertiges VA auf Hardware und als VST laufen lassen zu können.
Zero
 

Re: Roland System-8

Beitragvon moogist » 19.01.2017 07:05

Danke! Featurelisten kann ich wohl selbst lesen (4-stimmig/8-stimmig etc.), gesehen und gespielt habe ich beide auch schon (aber eben mit den üblichen Plastikkopfhörern bei MS). Gefragt hatte ich nach Unterschieden der Sound- (zu deutsch:) Klangqualität. Dann ist also die Samplerate der einzige signifikante Unterschied?!
Benutzeravatar
moogist
|||||||
 
Beiträge: 744
Registriert: 18.12.2007 05:54
Wohnort: Marl

VorherigeNächste

Zurück zu Digital