Tag Archives: ios

iOS DAW with/mit AU Plugin-Support (!!) – MultitrackStudio

(English below)

Es ist soweit – die erste DAW auf iOS mit Audio Units (Plugin) Support. Es kann losgehen. Das MultitrackStudio liegt bei 30€ und kann “das Übliche”. Es gibt da eine Pro-Extension für 20€ (sie ermöglicht das erst), es kann also versteckt noch ein wenig mehr kosten. Für Apps sind 50€ durchaus eine Ansage. Aber dennoch muss man den Aufwand wohl auch finanzieren – wie gut das Ding ist muss sich zeigen. Es gibt die üblichen Einzeleditoren, allerdings gibt es nur von der Automation einen Screenshot..
(Extensions sind erst mit neuem iOS möglich. )

Achja- Tim Cook sagt nein zur Fusion von iOS und OS X, dh das iPad Pro wird ein iOS Gerät bleiben und ist auf diese Art Apps angewiesen, die auch “Pro” sind..

multitrack studio AU

It’s time for plugins in iOS DAWs – here’s the first one to implement it – MultitrackStudio is at 30€ and additional 20€ für the “Pro” in-app buy which might contain the AU support, so it is in fact 50€. that’s quite some money for an App – but well – how to finance years of support? – we’ll say how the worlds develops in the future.. I did not see the “classic daw” view  – but there are editors for audio, midi (pianoroll, score), drums, automation / midi controllers, time/tempo.. so it’s all there.
Extensions are now possible with the new iOS.

Tim Cooks says no to the fusion of iOS and OS X – so on the iPad Pro things like this are the Pro league, then. or the upcoming updates of Auria, Cubasis.. whatever… (Logic Mobile?)

automation mts

Edit Arturia Brutes & Moog Theremini – MIDIbrute / ThereMidi

Situation:
Arturia Microbrute oder Minibrute – du bist unterwegs und willst den MIDI-Kanal umstellen oder den Sequencer anders einstellen oder ähnliches, was sonst nur über die Software geht, hast aber nur dein Telefon dabei oder ein iPad. Der Klapprechner ist aber nur dafür zu schwer und zu viel. Für mich ist der LFO Reset-Parameter sehr wichtig, den kann man damit auch eben mal auf der Bühne ändern und muss nur das Telefon da liegen haben. So muss das sein.

Dann gibt es MIDIbrute.
Auf dem iPhone sieht das so aus:


Auf dem iPad ist es alles auf einer Page:
MIDIbrute

Imagine you got an Arturia synth – Microbrute or Minibrute and you need to set something like the MIDI-Channel, the Sequencer Tempo Divider or the Note Priority – you couldn’t do that on stage since you need the computer editor, but this time it is an app on your phone or iPad that can do excatly the same.  see above how it looks like on both iOs devices! I really need to set the LFO retrig sometimes so this comes in handy.


Situation 2:
you want to edit the Moog Theremini.

Here’s the editor in full for iOS.. it looks like this:


1) the first one is for editing the antenna stuff and the scaling
2) the second one is a sequencer editor!
3) the 3rd is the synth part– it allows to set the

– osc type, which wavetable you are using and on the right side you
– Animoog 1-3, Etherwave, Supersaw, Sine or Triangle
find the modulation for this wavetable –
– scanning the wave (sort of Envelope that runs through it)
– modulating pitch, volume and pitch
– setting the speed of progress within the wavetable and depth

  • scale of correction of the tones – so to say the quantizer of the OSC/antenna

next is filter and filter type (4 types) and classics – cut, res, keytrack

there is presets, scale again and a delay with feedback

antenna sensitivities and stuff (vol, filter, resonance)

so it is sort of a simple synth but a lot more than any Theremin elsewhere – so makes sense to to that via the App just prior to each song or load another preset.


  • wie man sieht – mit dem Theremini von Moog kann man Wavetables, deren Modulation, die genaue Zuweisung und Empfindlichkeiten der Antennen und sozusagen die Quantisierung und Tonalität des Oszillators einstellen. Durch ein Wavetables fährt man hier automatisch in einer eingestellten Geschwindigkeit und kann noch andere Dinge steuern (tonhöhe, Lautstärke und eben den Klang durch Position in der Wavetable von denen es offenbar 3 gibt und dazu 3 Wellenformen (inkl Supersaw) und ein klassischer Etherwave-Modus mit mehr Obertönen und insgesamt natürlich noch ein Filter und Steuerung von dessen Cutoff, Resonanz und der Lautstärke und deren Modulation. Dazu noch ein kleiner Sequencer und weitere Justage der Skalierung/Tonalität. Das ist einfacher zu spielen als ein normales Theremin und kann auch klanglich viel mehr, denn die meisten können eigentlich nur eine einfache Wellenform erzeugen.- AppStore link: https://itunes.apple.com/us/app/midibrute/id1010753735?ls=1&mt=8

Beide Apps sind für diese beiden Instrumente aber natürlich nicht von Arturia oder Moog sondern NumericalAudio – es wird noch mehr in dieser Art kommen. Editoren und Helferlein!

iPad Tracker – Sidtracker64

Hier kommt eine Emulation des C64 SID Chips mit Sequencer im Tracker-Stil für 13€

Sidtracker64 is a perfect name and description – what you get:
1) you get a tracker which has exactly what Reaper and Trackers in general look like ..
2) SID Chip Emulation
3) Generation of Files that the C64 can “eat” and work with
on the iPad – 13€.

sidtracker64
Here’s the official feature list:

the synth
· 3 voices (of course) SID 8580 R5 chip.
· 8 waveforms – tri, saw, pulse with pwm, noise, trisaw, tripulse, sawpulse, nowave
· Wavetable editing
· 3 volume envelopes
· Dedicated vibrato controls
· 1 multimode filter LP/BP/HP (12/6/12db) with sweep envelope
· Filter table editing. Change filter cutoff and modes up to 1/240
· Hard sync and ringmod per voice
· PWM sweep envelope / PWM table editing
· Hard restart
· Variable emulation speed from 25-240hz (standard 50)
· 32 instruments per song (copy/paste/rename)

the sequencer itself does

· 3 voice patterns
· Mute voices on/off
· Change instrument per step
· FX pattern – change volume/filter/speed per step
· Loop pattern
· Song mode, Follow, Transpose
· Live or step recording
· Metronome / count in
· Note effects (Glide/sustain/vibrato/filter & pulse reset/tie)

MIDI

· Keyboard input 1-3 voices (mono, duo and polyphonic)
· CC-assignable synth parameteras
· Modulation wheel vibrato
· Pitch bend
· Midi Clock in
· Selectable input channel

Export:

· .s64 – native SidTracker 64 file
· .m4a – audio
· .sid – for use in sidplayer
· .prg – exports play data for a real Commodore 64


Kung Fury – did you watch it? if so you do know everything about 80’s US films – anything you might want to know and.. it’s in here as a remix / – so they felt inspired in Scandinavia.
and since you  need and want to see it – so ask KITT do do so – ready to save the world from ANYTHING evil – and preferably with a C64, not with the newest MacBook Pro.

Apple WWDC – OS X El Capitan 10.11 + iOS 9 + Apple Music (new service) – Audio Unit Plugins in iOS9

El Capitan is the name of the new OS X 10.11 (Release: Oct 2015)

  • has some nice updates but more “minor” stuff like swipe gesture in Mail, and real English questions in finder, spotlight and mail like “find stuff I was working for last june” – so may fit fine into Siri commands
  • Safari adds audio off if something start noising around it has a mute button and “pins”. and spring open Emails in Mail. So it’s nice to have but no revolution.
  • split window/screen setup and multiple screen stuff.
  • Apps that use Apples “Garbage Collection” will stop working in OS X 10.12 – so just check out if your software will still work, then!
  • 1.4 to 2x faster on a lot of tasks
  • Metal makes Graphics 10x faster (FCPX etc..) – they say Adobe stuff will be up to 8x faster but since they have subscription model I am not longer a user.
  • runs on (starting from these machines)…
  • iMac -> Mid 2007
  • MacBook -> Early 2009
  • MacBook Aluminium End 2008
  • MacBook Air > End 2008
  • MacBook Pro > Mid 2007
  • Mac mini > early 2009
  • Mac Pro -> early 2008
  • Xserve ab early 2009

iOS – real updates
ios 9

  • iOS gets multitasking and split screen
  • Keyboard can be used as touchpad as well – meens it is better for navigating on notices and stuff – this is great!
  • Swift (coding language) going open source and works on Linux as well
  • updated apps and new news app on ios
  • clever real language understanding in spotlight and searches – all Siri-compliant
  • iCloud Drive App for using sort of the file system (on the cloud) – (charges money quite fast since there’s not much space – but it is there).
  • MUSICIANS
    AU Plugins coming to the iOS
    was one of the more dark features of that list – but for us I should mark this IN BIG FAT LETTERS.
    AUDIO UNIT PLUGINS in IOS 9!

DEV’s: Metal Graphics Engine on Mac OS X (40% faster they say)

___
epicenter wwdc
Das neue OS X heißt El Capitan, wird ein wenig mehr Gesten in Mail verstehen und hat auch ein paar nette Funktionen, aber wird die notwendigen Updates unter der Haube haben, was Yosemite sicher nicht gut schaffte – weniger hakelig und wirklich “mehr fertig” – hoffen wir die Interpretation davon wird mehr Mac-like sein wie 10.68 – und das will Apple zumindest – stabil und gut sein – weniger “Schnickschnack”. Aber Split-Screen ist schon ganz sinnvoll für Recherchen und sowas..

Alles ist 1.4-2x schneller, besonders die Grafikengine “Metal für Mac”, da spricht Adobe von 8x, Apple von 10x schneller, lohnt sich offenbar – sofern die Software dafür gemacht wurde.

Siehe oben auf welchen Maschinen 10.11 laufen wird. Ich muss noch nichts Neues kaufen, Hurra!

  • AB OS X 10.12 werden Apps (wenige sind das) die “Garbage Collection” nutzen nicht mehr laufen! Das lässt sich leider durch Anwender nicht prüfen, also schon jetzt informieren!

iOS…


lernt über dich wie du dich  verhältst und kann sich “erinnern” was man wohl machen möchte, das nennen sie “Pro Aktiv” – Siri wird mehr eine Art Assistent – nicht nur “Laber-Teil”.
– Termine etc. versucht zu raten, was du machen willst
– Suche ist schlauer und integrativer.
– Fotos sind übersichtlicher / Swipe durch die Fotos..
– Es gibt jetzt wirklich eine iCloud Drive App, die damit auch Zugriff auf Dateien ermöglicht, aber die kosten natürlich Platz, der ist nicht frei wie bei Google Foto. Ist und bleibt auch nicht billig.ios 9

Notizen: Malen und Listen machen geht jetzt und kann Fotos und Links und verschiedene Schriften verwalten. Mehr Merkliste als reines Text-Tool – Auf iOS und OS X – haben auch kleine Bildsymbole statt nur “Listendarstellung”.

Karten: Bus & Bahn kann angezeigt werden.
(Aber nur USA bisher. Also – nichts Neues für uns.)

Neue App- News – Mehr eine Quelle für bekannte Newsquellen. Ob es auch etwas für SynMag oder Sequencer.de ist? Vermutlich sind wir dafür zu klein…
-> News Publisher portal here. <– also vielleicht geht es doch?
Es gibt Bildersammlungen und Videos dort…
(Startet auch erstmal nur in Englischsprachigen Ländern)
news

ECHTE NEUHEITEN – iOS

  • KEYBOARD kann Trackpad werden! -> QuickType
  • Es gibt einen App-Switcher und Tastaturkommandos
  • Multitasking – sicher deshalb auch Splitscreen in OS X und eben jetzt auch in IOS: – einfacher zwischen den beiden bewegen.
  • Videos mit Picture in Picture..
  • MULTI nur auf dem Air 2 – Split auf den schnelleren iPad, also natürlich nicht auf iPads 1-4.

ios split multitask

  • Neuer “Spar Modus” Taste um länger mit dem iOS zu arbeiten.
    sparmodus-ios9

Swift 2, Apples Sprache wird Open Source
Für OS X, iOS & Linux (!)

aber iOS 9 ist für alle iPads außer iPad 1 (danke!)
Also es wird nicht unbedingt alles fallen gelassen wie bisher..
Bildschirmfoto 2015-06-08 um 20.17.13_

one more thing

Apples Music Service / Stream / is 3 Radio Stations (NY, LA, London) called Beats 1 – and more..
– not sure what this really will be with US, so –
– plus something called connect like sort of a news / website to be sent to “fans”. Don’t know if not so well known artist will be able to to or just “u2 and NIN” in this case ..?
– New iOS Music app – lots’ better but not totally different – adds “play next” – but nice kind of video/audio/info stuf “behind” songs or albums.

apple music

 

how to select genres and artist as suggestion helpers.. /
aus Genres & Künstlern kann man sich neue Listen basteln lassen.
Bildschirmfoto 2015-06-08 um 21.08.37 Bildschirmfoto 2015-06-08 um 21.08.47
…creates music lists I might like..

that beats radio is a bit mainstream, they have jingles and the way they talk – ok..

dieses Beats-One Radio klingt schon ziemlich “mainstream” – sie sagen sie spielen “nur die beste Musik”, naja – das hab ich auch schon gehört. Aber am Ende läuft da vermutlich das was “alle hören”? Schätze mal bestimmte Stile werden da nie auftauchen. Aber mal schauen.

Ob Siri jetzt Songtitel verstehen kann? Nach denen ja. Und man kann auch sowas sagen wie “spiel mal die Top 10” aber – will man das? Naja.. vielleicht. Und man kann auch sagen “Top Songs von 1982 spielen”, aber hey, ob die irgendwas kennen mit Synthesizern aus dem Land wo das doch eher seltener ist..?
Aber die Demo “play the song from Selma” brachte prompt etwas anderes, also wenn ich jetzt mal Autechre oder Keluar oder sowas sage? Wird es funktionieren? Mal sehen..
– Gibts aber auch für Andoid, und ab  iOS 8.4 – kostet 10€ / Monat, 3 Monate kostenlos. Ab Ende dieses Monats.
– 6 Leute (Familie) bekommen das für 15€ zusammen – billig.
Was beim Musiker ankommt? Weiss’ nicht. Mein Album ist jedenfalls auch drin bei denen.

(Also – Preise wie bei Spotify. Reich werden wir damit natürlich nicht. Ne?)
__

und nur so..
(Phil Schiller hatte Geburtstag an jenem 8.6.)
Phil Schiller

Korg M1 App iM1

Korg releases M1 as an iOS App with similar features to the original M1 Digital Synthesizer classic “rompler” synth (from the “legacy” collection).
for it’s 20€ it adds filter resonance, the T-Series ROM content, Kaoss-Pad kind of control / 18x FX types.
and something called VCA Modulation

can be controlled from Korg “Gadget” Sequencer on the same iPad (was updated today as well).
Korg iM1

iM1 struktur

µTutorial: iCloud OS X / iOS – kein Geld reinstecken/trotzdem läuft alles – how to set it up w/o sending money to Apple

iCloud – how to set it up and never use money on Apple and it “simply works” as you want it to – English: see below!
Wer 1-4 Apple OS X / iOS Geräte hat oder mehr, der muss und sollte sich überlegen, wie man die iCloud-Sachen einstellen muss.

Erstmal: iCloud Drive aus! Das frisst schnell alles weg.

Dann auf iPhone / iPad Cloud-Backups ausschalten, denn dafür reicht es nicht sobald man mehr als ein iOS Gerät hat!
Alles andere kann man einschalten, damit das System überhaupt funktioniert, sonst bekommt man ständig Mails, dass die Cloudia voll ist
iphone

Für alles andere nimmt man einen eigenen Server oder sowas und steckt bitte keine Kohle in Condoleezas Tröpfchenbox – FTP bedienen lernen. Kostenlos muss das ggf. nicht sein, aber reicht für das meiste aus, was man so über die Zeit braucht. Werbefrei und kostenlos ist bisschen komisch – kann auf Dauer nicht funktionieren. Wie sollen die auch überleben?

Aber Apple? Das ist so teuer, da kann man eigentlich erwarten, dass das für jedes Gerät genug Platz gibt, dass man nichts reinstecken muss. Sorry, no Bonus. Gebe das lieber für Musik aus oder diesen Server, Rechnung kommt eh Ende diesen Monats. Die nehmen für RAM und SSD schon doppelte Preise, die können das ruhig umsonst machen. mac settings

zu spät? Dein lieber Apfel hat dir schon gesagt, dass die iCloudia vollgeladen ist? Na dann musst du zu dem Kontrollfeld iCloud auf dem Mac gehen und dort VERWALTEN klicken, da alles raus löschen, was du nicht brauchst. Übrig bleiben Fotos, ggf. ein Account bei 1password und Backup mit 0 KB, weil das machst du einfach jede Woche auf deinen Rechner mit jedem iGerät. Das kostet nichts. Aber tu es!

Wenn es dennoch knapp wird:
MAIL kann man eigentlich auch abschalten. Das braucht man eigentlich nicht, wenn man seine Mails sinnvoll mit einem oder mehreren Accounts organisiert stellt man dort einfach ein, dass die Mails 1 Woche (oder so) auf dem Server bleiben und holt gelegentlich Mails ab, nur die Einstellungen werden übernommen – das ist beim Einrichten ganz praktisch, danach braucht man es ansich gar nicht mehr.

Also kann auch da ein kleiner Betrag stehen. Sollte sogar. Oder ganz aus!

Mal ein kaputtes iOS Gerät beim Store tauschen? Dann für das iCloud anschalten, synch’en vorher – hin gehen und dort dann das neue Gerät dann wieder aktivieren und alles machen lassen. Dann zuhause Backup machen und Backup wieder aus schalten. Das war’s.

Vermutlich wird man so keinen Cent in die iCloud stecken müssen und nur so funktioniert das System dauerhaft richtig. Alles andere wird keinen Spaß machen.

Fragen? -> iCloud – wie einstellen, ohne bezahlen aber alles läuft

__

ENGLISH

iCloud – how to set it up and never use money on Apple and it “simply works” as you want it to:

Ok iCloud Drive. Let’s set all settings to off. I paid so many € for my stuff and paid twice as much as normal for RAM and Drives, you should be free for so many dev’s as long as I do not upload really “much” (never did), so I just close yours doors and use my own stuff. have a nice trip to sunny California. Buy Bye!

Settings:
Computer: if you have any stuff on your iCloud go to iCloud controls and click manage – delete everything you don’t need (most of it) – then only Photos, Mail, 1Password (or something) is left – Backups reads 0KB.

How to set all your devices- no backup! You need to do that manually to your computer – see iOS iCloud under Settings to do exactly that, maybe switch off MAIL as well, since it isn’t needed except for a newly installed device if you don’t want do do it manually.

backups: via computer every week – but switch it all of including the iCloud Drive! it takes the most memory and you only need a backup of the device you need to exchange when you go to an Apple store! – then back it up to iCloud go to the store, restore your date to your ios device – then go home backup to your computer and delete that backup from iCloud. Done.

iPad Version – Elastic Drums

logo elastic audio
Elastic Drums is one of 2 Apps by the Mouse on Mars Coders – the iPad version is a lot more accessible for the electribe R kind of drum machine that has a lot of synthesis methods to generate drum sounds from snare, bassdrum models to FM and granular..

and since you are a reader of this blog you can have 2 chances of getting it for free. Thanks to Oliver for providing sequencer.de to give them to you for free!
look! did you see the MIDI Menu? it has sync’ing options..

für treue sequencer.de Leser hat Oliver mir 2 Promo Codes für Dich geschickt – also 2 Menschen können das nutzen:
K6HKKHLLJ9LM und 6Y3LYN4H7J6M