Erica bringt Synthi A – ähnlichen EMS-Matrix Synth: Syntrx

Erica Synths Syntrx - EMS Synthi A

Es ist kein Clone und die Schlaltungen wurden nicht übernommen vom EMS, er wird also anders klingen – man hat nur das komplette Konzept übernommen, so wie Analogue Solutions mit dem Colossus (Synthi 100-ähnlich) – Die Matrix hat 3 Stufen – nicht nur „an oder aus“ – um die verschiedenfarbigen Pins zu erfassen. Heute wären die Farben etwas anders, da Toleranzen bei Widerständen nicht mehr so groß sind wie in den 70ern.

Der Syntrx hat eine elektronische Speichermatrix und kann daher die Pins speichern, navigiert wird mit 2 Potis – um virtuell Pins setzen und löschen zu können.
ansonsten ist das Layout und Funktion wie beim Synthi A oder VCS3: 3 VCOs, davon einer als LFO gedacht bis 500Hz, Hall, Ringmodulation, FM via Matrix zwischen den VCOs, Tiefpassfilter mit Resonanz, Eine Hüllkurve mit speziellem Verhalten und Loop, 2x VCA/Filter ähnlich LPG – und frei verschaltbar.

Das ist auch im 2500€ – günstigen Syntrx so, wobei bei uns kostet er dann 2975€ (MwSt) – was weit unter dem PIN Clone liegt, der aktuell für gute 6.7k€ gehandelt wird – die Originale liegen meist über 10k€. Günstig ist das schon. Aber er wird natürlich anders klingen als das Original – bin sehr gespannt. Offenbar ist nach dem Buchla Easel jetzt Klassiker-Monat bei Erica.

Related: Aktuell gab es eine ähnliche Idee, den großen Synthi 100 von EMS in gleicher Weise aufzubauen: Colossus

2 Kommentare

leave reply / kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.