Krachbar – Antitechno 1.2.2020 – Rendered / Wesenberg / Stotakoj

Drei Acts in einer bekannten Party-Reihe, nämlich Krachbar in der zumeist Industrial-Acts aufspielen ist das Konzept. Die Krachbar ist in Oberhausen.

Stotakoj kannte ich von einem Noise Event in Mühlheim. Er überzeugte durch seine Modular-Performance. Dabei werden vorallem ganz minimalistische aber nicht weniger fette Beats mit Noises und Soundscapes aus dem Modular gemischt. Das ist generell tanzbar gehalten.

Wesenberg ist ein bärtiges Projekt von zwei eigentlich bekannten Mitstreitern, die zB bei Config.Sys und Roter Sand ins Leben gerufen haben. Hier wurde der dunkle Standard durch kreative Angebote aus verschiedenen Richtungen einbezogen und mit Effekt-Performance unterstützt. Viele Sprachsamples brachten fast ein bisschen Doubting Thomas oder Download-Einlagen, aber auch die Akkord-Stab-Sounds wie sie Kraftwerk in Expo 2000 verwendet kommen zum Einsatz. Es macht viel Spaß zuzuhören und wird niemals gelangweilt sein, vielleicht einige herausgefordert – ein neuer Sound und Ästhetik – zumindest innerhalb „der Szene“.

Rendered ist einer der Alter Egos von Daniel Myer. Hier wurde es definitiv noch einmal ordentlich tanzbar mit feinfühliger Mischung. Dabei gab es nach einer kurzen „Disco“-Phase auch EBM-artige Bassläufe, fette Technoläufe mit eher neuem Stil aber immer noch irgendwie mit EBM-Aufnahme-Wiedergabe etc. Tendenz. – Gehen lassen wollten die Leute den Daniel eigentlich nur durch frühes einsetzen des nächsten DJ Sets.

leave reply / kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.