MacBook Pro 13″ 4-Core, MacBook Pro 6 Core, 32GB RAM released!

Macbook Pro i9

Apple hat neue Macbook Pros geliefert. Offenbar gibt es erstmals
• ein 13″ MacBook Pro mit mehr als 2 Kernen, nämlich i5 und i7 Prozessoren mit bis zu 4 Kernen.
• Bei den Macbook 15″ gibt es nun i9 Prozessoren bis zu 6 Kernen. Damit ist endlich mal passiert, was absolut nötig war – eine Aktualisierung. Neue MacBooks 6-Kern i9, 32GB RAM, und 13″-4Kern

Neu sind auch neue Grafik-Karten und T2 Chips für die Sicherheit und die Touch Bar-Kontrolle. die 13″ gehen bei 2k€ los, die 15″ starten bei 2.8€ – also billig sind sie weiterhin nicht. SSDs gibts bis 4TB beim großen, bis 2 beim kleinen (warum diese Grenze ist rein politisch), beide haben ein sogenanntes True Tone Display und damit sind die 32GB und die 6 Kerne beim großen Modell besonders hervorzuheben und die alberne 2-Kern-Begrenzung beim kleinen etwas aufgelöst. Wer Power will, muss zwar immer noch ein 15″ nehmen, aber es wird immerhin etwas besser. Das kleinere wird auch bei 16GB maximalem Speicher bleiben.

Die Touch Bar wird beibehalten. T2 Chip ist seit dem iMac Pro neu, damit werden Hackintosh-Träume allerdings beendet. Den kriegt man so schnell nicht geknackt und ersetzt. Die alten MBPs hatten bereits einen ARM für die Touchbar, aber neu ist eben diese Security-Steuerung – vermutlich in jedem neuen kommenden Mac.

Definitiv ist der MBP mit 6 Kernen nun der zweitschnellste Mac für Single-Core und beachtlich weit oben (unter den iMac Pros und 2 alten Tonnen) für Multicore – Respekt. 

Die eher schlechte und hakelige Tastatur wurde auf V3 angehoben, damit wird wohl Verbesserung zu erwarten sein, aber noch hat keiner diese neuen Modelle berührt. Der Akku ist stärker und Bluetooth 5.0 ist verbaut. Es ist also alles ein wenig “schicker”.

  • Apple has just updated the MacBook Pro Series – added 6 core i9 option for the 15″ and 32GB RAM with 4TB of SSD max, while the 13″ model comes with 4 cores the first time and keeps at 16GB of RAM and 2TB of SSD space maximum. it all starts at 2k€ (13″) and 2.7k€ (15″) – of course a new GFX Unit is also updated.so Apple did no event and just “silently” put them in the stores..
    fun!
  • the format is the same as before – just hope the keyboard is better – the 16/17 years were not too good when it comes to keyboards. they have announced V3 of them, so there should be change, can only be better then before…
    plus: Bluetooth 5.0 and slight bump of GFX.
  • they offer ridiculous basic versions with less than 512GB SSDs and 8GB of RAM – don’t even think of buying that – it’s sort of unfair to just offer that – so you need 2.5k€ für a decent 13″ and 3.8€ or better 4.1.€ for the 15″ MBP – which is listed below.

__ SPECS __

MacBook Pro 15″ – 2.8k Euro
– Intel Core i7 und Intel Core i9 mit bis zu sechs Kernen (hey!!)
– Bis zu 32 GB DDR4-Speicher
– Radeon Pro-Grafik – 4 GB Videospeicher in jeder Konfiguration
– Bis zu 4 TB SSD
– True Tone Display
– Apple T2-Chip
– Touch Bar & Touch ID

MacBook Pro 13″ – ab 2k Euro
– Intel Core i5 und i7 mit vier Prozessorkernen (hurra!!!)
– Intel Iris Plus – 128MB eDRAM
– Bis zu 2 TB SSD
– True Tone Display
– Apple T2-Chip
– Touch Bar & Touch ID

EMPFEHLUNGEN
RECOMMENDATION MINIMAL CONFIG. MUSIC MAC:

 

Ein sinnvoller Kauf für 13″-Poweruser müsste folgendermaßen aussehen:

13″ – i7, 2,7GHz, 360€ Aufpreis,
512TB SSD – 250€ Aufpreis (mehr ratsam)
16GB 240€ Aufpreis
GESAMT: 2.5k€

  • 2,7 GHz Quad‑Core Intel Core i7 Prozessor der 8. Generation (Turbo Boost bis zu 4,5 GHz)
  • Retina Display mit True Tone
  • Touch Bar und Touch ID
  • Intel Iris Plus Graphics 655
  • 16 GB 2133 MHz LPDDR3 Arbeitsspeicher
  • 512 GB SSD Speicher
  • Vier Thunderbolt 3 Anschlüsse
  • Beleuchtete Tastatur – Deutsch

die günstigste 15″ Empfehlung, die sinnvoll ist für Poweruser wäre

15″ -340€ i9, 6 Kern Option
480€ für 32 statt 16GB

i7-4-Kern Minimalset: 3779 Euro, akzeptabel
i9-6Kern Minimalset: 4119 Euro

  • 2,9 GHz 6‑Core Intel Core i9 Prozessor der 8. Generation (Turbo Boost bis zu 4,8 GHz)
  • Retina Display mit True Tone
  • Touch Bar und Touch ID
  • Radeon Pro 560X mit 4 GB GDDR5 Grafikspeicher
  • 32 GB 2400 MHz DDR4 Arbeitsspeicher
  • 512 GB SSD Speicher
  • Vier Thunderbolt 3 Anschlüsse
  • Beleuchtete Tastatur – Deutsch

 

Note: weniger als 512GB SSD sind eine Frechheit und weniger als 16GB RAM nicht zu empfehlen, das ist nicht Pro – wenn es geht würde ich eher 1TB SSD nehmen und 32GB für das 15″, denn später kann man das nicht mehr nachrüsten, bei den Prozessoren ist die schnelle Version immer sinnvoller mit höherem Takt für Audio – Macs bleiben weiter wirklich teuer – aber sie sind nicht mehr lahm.

Fazit:
Aber – Der Boost bei i9 mit 4.8GHz ist enorm, weshalb die Leistung hier aller Wahrscheinlichkeit nur durch das Abbremsen durch Hitze geschmälert werden könnte. Man bekommt für das gleiche Geld wie bisher jedenfalls viel viel mehr, und das war dringend nötig. Wer also mehr Dampf sucht, bekommt ihn endlich. Auch bei den kleinen ist das deutlich verbessert, die Leistung wird sich sehr deutlich auswirken und mit einem ebenfalls rel. hohen Takt von 4.5 GHz mit 4 Kernen auch schon gut sehen lassen. Man bekommt mehr für’s Geld, erst jetzt erscheint das angemessen, jedoch sollte Apple die Tricks mit unrealistischen Setups ganz verbannen, denn mit zu wenig RAM und SSD bremst man sich schnell selbst aus, braucht ne Menge Cloudspeicher oder ist halt eher Office-Facetuber und braucht das nicht. Aber alle anderen bitte nicht sparen, es wird sich sonst rächen. Also 2,5k€ bzw 3.8k€ sind schon nötig als Pro User. Und die Facetuber – können irgendwas nehmen, da ist es nämlich egal. Wer Video macht MUSS sowieso das 15″ mit Grafik nehmen, denn nur da gibts eine angemessene Leistung, die okay für den Mainstream. Wer Musik macht, muss diese wiederum nicht zwingend haben.

leave reply / kommentieren

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.