Novation Ultra Nova Digital Synthesizer

Novation Ultra Nova Digital Synthesizer.

>Nachfolger der Nova Serie (–>View post / ansehen) in neuem Gewand (a la Remote SL) und Effekten – Monotrimbal allerdings. – übrigens von Chris Huggett designed (OSCar, EDP Wasp etc.)

UltraNova ist ein analog-Modelling-Synthesizer aus der ‘Nova’-Serie und quasi ein monotimbraler Supernova II mit Erweiterungen mit einem 5 Effektprozessoren. Es gibt Wavetable-Synthese, dem Software-Editor, den  berührungsempfindlichen Performance-Modus. Aus dem Werbedeutschen ins Deutsche übersetzt:

UltraNova scheint eine erste Version der kommenden neuen Generation der ‘Nova’-Reihe zu sein. Es gibt einen Vocoder in 3 Oktaven Gehäuse.
Software-Plug-in-Editor direkt in der DAW im TI Stil ist mit dabei.
Es gibt Wavetable-Synthese, hat insgesamt 14 verschiedene Filter-Typen, 6 Hüllkurven, 3 LFOs, 5 Effekt-Slots, Density/Detune
Internes 2 In / 4 Out USB-Audio-Interface, S/P-DIF-Ausgang und MIDI In/Out/Thru plus USB gibt es als Anschluss Wenn UltraNova im ‘Automap-Modus’ arbeitet, können die acht Regler zur einfachen Steuerung von Plug-ins und DAWs genutzt werden.
Nova-Serie-Synth-Engine, basierend auf Supernova II:
1 Part mit bis zu 18 Stimmen, 14 Filter-Arten, 36 Wavetables, 5 Effekt-Slots
Berührungsempfindliche Controller triggert Hüllkurven/LFOs/Filter/FX
37 Tasten in voller Größe, 12 Band Vocoder
optionaler Betrieb via Bus-Power:
Zusätzliche Features:
·         Arpeggiator
·         Chord-Funktion
·         Filter-Distortion
·         Density- & Detune-Funktionen
·         Automap-Controller
·         USB-Bus-Power oder Betrieb mit mitgeliefertem Netzteil möglich
Release Nov.2010

So sieht er aus:

Novation Ultra Nova synthesizer