100 MB zip file ins Netz stellen bzw verschicken

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von BBC, 21. April 2018.

  1. BBC

    BBC ...

    Hallo
    weiß jemand wie/womit ich ein ca. 100 MB großes zip file einem anderen Empfänger zukommen lassen kann ? Über email gehts leider nicht.

    Möglichst ohne dass sich der Empfänger der Datei anmelden muss oder seine email oder kontaktdaten hinterlassen muss...
    Er soll einfach einen downloadlink bekommen.
    Bei diesen free hostern muss sich scheinbar auch der Empfänger oft anmelden...
     
  2. comboy

    comboy ......

    mega.co.nz?
    google drive?
    dropbox?
    da muss bei allen eben der uploader nen account haben.
    aber wenn gmail vorhanden ist sollte doch ein google account da sein. da hat man afaik 15GB space gratis
     
  3. verstaerker

    verstaerker ||||||||||

    hairmetal_81, Summa, ganje und 3 anderen gefällt das.
  4. BBC

    BBC ...

    ok, danke ich versuche es da mal...
     
  5. faltac

    faltac ..

  6. ecaep

    ecaep .....

    wenn es sicher sein soll und du einen normalen Zugang mit dynamischer IP hast, setzte doch kurz einen FTP-Server ins Netz, (zur Not im Router)
    anonym login erlauben
    der Gegenseite deine IP geben
    warten bis der Download erfolgt ist.
    Internet trennen und neu verbinden
    FTP deaktivieren

    Glucklich sein:)
     
  7. Miks

    Miks ||

    Cool - kannte ich noch garnicht. Gleich mal 'gesnaggt' (wegen die Sischerheit ;-))
     
  8. Es ginge theoretisch schon, das Protokoll gibt es her. Aber es ist Wahnwitz wegen MIME-Kodierung von Binärdaten. Deswegen ist das seitens Mailprovider beschränkt.

    Ich benutzte dafür dropbox oder meinen gmx-Account (Media Center), den ich seit über 20 Jahren habe.

    Grüße
    Omega Minus
     
  9. magentacloud.de ist auch gut, mit anmedlung usw. für 10 gb gratis ohne vorhaltebgrenzung.
     
  10. fanwander

    fanwander |||||||||||

    Ich vermute das funktioniert 1.) nur mit laufendem Browser, 2.) nicht mit dynamischem IP-Adress-Wechsel beim Provider (der Partner muss das file in Echtzeit runterladen, wenn Deine Browsersession noch offen ist, und Du ihm die Adresse mitgeteilt hast).
    Außerdem ist das für beide Seiten schnarch langsam. Für Dich als Up-Loader ist es bei normalem DSL eh langsam, weil Upload immer ca. 10tel der Downloadgeschwindigkeit ist. Für den Downloader könnte es aber bei einem File-Cloud-Anbieter schnell sein. Wenn sein Download aber direkt an Deinem Upload hängt, dann wird es für ihn auch langsam.

    Das ist meines Erachtnes bestenfalls für S-DSL oder für Business-Netzanbindungen tauglich.
     
  11. Miks

    Miks ||

    Jo, kann schon sein - ist ja auch nur "für alle Fälle". Habe derzeit keinen solchen Fall...
     
  12. MDS

    MDS |

    Wenns was wichtiges ist, dann aber wenigstens Zip Datei verschlüsseln oder per WinRar AES!
     
    ecaep gefällt das.