90er Synth ..suche nach dem Sound

C

chubbychecker

.
hi
anfang der 90er gabs ziemlich viele Tracks mit diesem Frauen Chor Sound
ist das irgendein Patch aus nem Rompler? ..oder ein D-50 eventuell?

hier jst ein Video..Sound startet bei 3.33 min

oder auch hier ab 3.35min
 
P

ps4074iclr

Guest
Der Sound müsste in allen Roland Hupen der 90er zu finden sein.
 
T

Thx2

|
Mich würd genrell mal Interessieren wie man solche Synth Vox/Chor Sounds hinbekommt und
welche Kisten man da am besten dafür einsetzt... (Synth keine Rompler Fertig Scheiße)

kennt sich da jemand aus?
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Diese ganzen Chorsunds kamen fast alle aus Samplern, später dann ROMplern. In den 80ern waren es die Fairlight-Chöre oder welche aus den Emus, in den 90ern dann aus diversen ROMplern von Yamaha, Roland aber auch Ensoniq. Yamahas Preset "Itopia" gehörte zu den berühmten Sounds, das steckte in einigen Yamahas drin.

Chorsunds bzw Stimmen zu synthetisieren braucht mindestens mal einen Hochpaßfilter, noch besser wäre ein Formantfilter. Yamahas FS1R kann sowas, aber auch die additiven Synths wie Kawai K5 und K5000. Es gab auch nach Stimmen klingende Sounds im PPG Wave, der aber dazu ebenfalls digitale Wellenformen nutzte.

Es gibt hier im Forum einen Thread zum Thema Werkssounds in Musikstücken, da würde ich an Eurer Stelle mal reinschauen, denn da findet sich etliches von dem, was ihr wissen wollt.
 
T

Thx2

|
microbug schrieb:
Diese ganzen Chorsunds kamen fast alle aus Samplern, später dann ROMplern.
Aber die Sampler / Rompler muss man ja erstmal mit irgendwas füttern damit was rauskommt :mrgreen:

Denke mal aufjedenfall das man dafür Digital Synthesizer benötigt? Aber tut es da ein "Gewöhnlicher" Subtraktiver Synth?
Davon mal abgesehen denke ich das der JD 800 sicher auch ganz gut dafür geeignet ist oder ? also würd ich mal schätzen
 
microbug

microbug

MIDI Inquisator
Es ist doch immer das Gleiche mit Dir: Du fragst etwas und liest die Antwort nichtmal richtig. Kein Wunder, daß Dir keiner mehr was gescheites antwortet. Ich bin raus. Sorry, chubbychecker.
 
T

Thx2

|
microbug schrieb:
Es ist doch immer das Gleiche mit Dir: Du fragst etwas und liest die Antwort nichtmal richtig. Kein Wunder, daß Dir keiner mehr was gescheites antwortet. Ich bin raus. Sorry, chubbychecker.


Hab ich doch gelesen

Chorsunds bzw Stimmen zu synthetisieren braucht mindestens mal einen Hochpaßfilter, noch besser wäre ein Formantfilter. Yamahas FS1R kann sowas, aber auch die additiven Synths wie Kawai K5 und K5000. Es gab auch nach Stimmen klingende Sounds im PPG Wave, der aber dazu ebenfalls digitale Wellenformen nutzte.

Also ich würd jetzt nur mal behaupten das fast jeder Synth über nen Highpass Filter verfügt :mrgreen:
Was ein Formatfilter ist weiß ich nicht...

Also ich versteh deine Antwort nicht so ganz, ich mein wenn man "nur" einen Speziellen Filter braucht warum schlägst du dann einen Wavetable und einen Additiven Synthesizer vor?
Also alles was ich weiß ist eben das das ganze schonmal nicht Analog sondern Digital ist, das sagt mir irgendwie mein Gefühl ;-)

Wenn wir grad schon dabei sind, dieser Synth Chor/Vox Sound hier
Flasht mich jedes mal aufs neue, Gänsehaut Pur einfach nur...
 

Anhänge

  • Loop.mp3
    77,6 KB · Aufrufe: 16
fanwander

fanwander

*****
Also: für eine Chorsound braucht man zwei Resonanzen. Im Notfall kann man dazu einen Hochpass und einen Tiefpass hintereinander (wie bei CS50/60/80) nehmen. Für den statischen "Aaaah"-chor, sollten die Filter dann auf ca 1000Hz und 1400 Hz fest eingestellt sein. (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Formant).

Das klassische Beispiel wie man einen parametrischen EQ als Formantfilter benutzt ist das Video von Kenneth Elhardt:

:adore:


Man kann das sogar ansatzweise mit einem zehnband Grafik EQ machen:

play: http://fa.utfs.org/musik/synthesizer-buch/book-audioexample-46.mp3
(Klangbeispiel aus meinem Buch)


Was allerdings Dir, THX2, an den Sounds gefällt. ist dann die Tatsache, dass sie gesamplet sind und sich mit dem Samplen die Resonanzfrequenzen verschieben. Das ist zwar im Prinzip das gleiche, wie Keyboard-Tracking auf beiden Filtern, aber seltsamerweise klingt der Effekt dann doch anders.
 
T

Thx2

|
Hi, Florian
Danke für die Antwort.
Hab das direkt in FL Studio mal nachgebaut, funktioniert alles einwandfrei einfach 2 Filter ins Mischpult reingelegt mit den von dir genannten Einstellungen...

Jetzt mal ne Frage, es gibt glaub ich nicht viele Synths die 2 Filter haben oder?
Die aber für diesen Sound ja unbedingt benötigt werden... also braucht man wohl zwangsläufig meist externe filter für sowas ?
Jetzt seh ich aber auch das ich mit meiner JD 800 vermutung richtig lag, der hat ja 4 Filter...
 
fanwander

fanwander

*****
Thx2 schrieb:
Jetzt mal ne Frage, es gibt glaub ich nicht viele Synths die 2 Filter haben oder?
Die aber für diesen Sound ja unbedingt benötigt werden... also braucht man wohl zwangsläufig meist externe filter für sowas ?
Jetzt seh ich aber auch das ich mit meiner JD 800 vermutung richtig lag, der hat ja 4 Filter...
Ich hab zwar keinen JD800, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass der das einfach mit einem Multisample macht. Da sind keine Filter im Spiel.

Ansonsten, das wurde seltenst direkt mit den VCFs in den Synths gemacht sondern eben typischerweise mit solchen Formantfiltern, auch Resonatoren genannt. Der Polymoog hat eben das Ding, das der Typ im Video benutzt, der PS3100 hat auch was ähnliches, und zB die ganzen VPX0X von Roland hab das als festeingestellte Preset Formantfilter eingebaut. Aber meistens hat man es einfach mit einem externen parametrischen EQ gemacht. Der beste in der Hinsicht ist der Moog Parametric EQ.
 
C

chubbychecker

.
microbug schrieb:
Es ist doch immer das Gleiche mit Dir: Du fragst etwas und liest die Antwort nichtmal richtig. Kein Wunder, daß Dir keiner mehr was gescheites antwortet. Ich bin raus. Sorry, chubbychecker.

hää wie kommst du drauf ich würde mir die antworten nicht durchlesen? bist du dabei?

meine frage war nicht wie man generell einen chorsound macht ...sondern wo genau dieser sound aus den videos herkommt
andere chorsounds hab ich auch im dw8000 oder emu romplern
 
fanwander

fanwander

*****
chubbychecker schrieb:
meine frage war nicht wie man generell einen chorsound macht ...sondern wo genau dieser sound aus den videos herkommt
OK, die Antwort hast Du bekommen: Das ist ein Standard-Sound in allen Roland GS-Geräten
 
fanwander

fanwander

*****
chubbychecker schrieb:
microbug schrieb:
Es ist doch immer das Gleiche mit Dir: Du fragst etwas und liest die Antwort nichtmal richtig. Kein Wunder, daß Dir keiner mehr was gescheites antwortet. Ich bin raus. Sorry, chubbychecker.

hää wie kommst du drauf ich würde mir die antworten nicht durchlesen? bist du dabei?
Microbug meinte Freund THX2
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
chubbychecker schrieb:
meine frage war nicht wie man generell einen chorsound macht ...sondern wo genau dieser sound aus den videos herkommt

Im Prinzip kann das alles sein, bei so 'nem recht sinusuiden (obertonarmen) choir sound, ein additiver Synthesizer, FM oder 'ne Saengerin. Ich kann das jetzt keine besondere Signatur raushoeren.
 
N

nbg

.
Summa schrieb:
Ich glaub der Sound aus meinem "Seduction of the Underground" track ist dem Sound den du suchst recht aehnlich, war als Untermalung fuer ein nie erschienenes Spiel gedacht.

Jetzt müßtest Du uns nur noch verraten, aus welchem Synth/Rompler der Sound stammt bzw. wie man ihn nachbasteln kann :)

PS: Oder gibt's auch Samples davon? :)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Der Track duerfte ueber 10 Jahre alt sein die Sounds stammen komplett aus der Soundblaster Live, multitrackrecording und mit DSP-Factory (afair EQ, Kompressor, Reverb, Chorus) nachbearbeitet. Der Voice Sound duerfte ein (wahrscheinlich freies, schaetzungsweise von Hammersound.net) Soundfont sein, das ich durch ein Enhancer Plugin gejagt hatte, letzteres wird fuer deine Zwecke nicht unbedingt noetig sein.
 

Similar threads

 


News

Oben