Ableton Live 11

sugo

sugo

-.-.-.-.-
war das ein Upgrade, oder neu gekauft ? (weiss nicht ob man Upgrades verkaufen kann)
Ich bin der Meinung, mit einem Upgrade machst du aus z.B. ner 10er ne 11er. Die kannst du dann als Vollversion verkaufen. Ich glaube nicht, dass man einmal aktivierte Upgrades danach wieder von der Ursprungsversion abspalten kann. Aber sicher bin ich mir nicht. Kannst ja bei Ableton nachfragen.
 
Voodoo

Voodoo

||||
Neben Comping und MPE finde ich, dass die neuen Packs alleine das Geld schon wert sind....., Also in Dronelabs ist einiges drin, was der der Quantum gut verwursten kann.
Ich bin zufrieden.....
 
S

score-lab

||
@Olutian Hab nur kurz reingeschaut, aber so wie es aussieht hat er nur einen Titel fĂŒr youtube gewĂ€hlt, der mehr Zuschauer bringt.
Minute 2-3 "I am just joking, i am very very excited about live 11". ĂŒbersetzt: "Ich mache nur Spass, ich bin sehr, sehr begeistert von live 11".

noch ein Tipp: bei vielen Videos kannst du bei youtube die Untertitel anschalten und in den Einstellungen automatisch in eine gewĂŒnschte Sprache
ĂŒbersetzen (z.B. Deutsch). Da hat sich mit AI schon sehr viel getan und man bekommt eigentlich alles mit. Mach ich zum Beispiel bei spanischen
Videos, weil ich kein Wort spanisch kann.
 
G

GlobalZone

||||||||||

Allein das Bild ist total unpassend. Live ist gut, wenn man fast nichts hat und grĂ¶ĂŸtenteils alles innerhalb von Live mit Bordmittel erledigt,
aber total ungeeignet, wenn man ein umfangreiches Studio integrieren möchte. Mir persönlich fehlt sowas wie ein Control Room, Àhnlich dem
wie bei Cubase und ein ausgewachsener Mixer, wo sich Ableton gerne bei Cubase oder Studio1 als Vorbild nehmen kann.
Selbst bei einer geringen Spurenanzahl wird die Übersicht zu einer Katastrophe. Das Arrangefenster, auch wenn es etwas ĂŒberladen ist,
ist bei Cubase auch besser. Deshalb arbeite ich fast nur mit Cubase und habe Live das letzte Mal im Oktober letzten Jahres gestartet.

Schade, hier ist fĂŒr mich nichts dabei.
 
borg029un03

borg029un03

Elektronisiert

Allein das Bild ist total unpassend. Live ist gut, wenn man fast nichts hat und grĂ¶ĂŸtenteils alles innerhalb von Live mit Bordmittel erledigt,
aber total ungeeignet, wenn man ein umfangreiches Studio integrieren möchte. Mir persönlich fehlt sowas wie ein Control Room, Àhnlich dem
wie bei Cubase und ein ausgewachsener Mixer, wo sich Ableton gerne bei Cubase oder Studio1 als Vorbild nehmen kann.
Selbst bei einer geringen Spurenanzahl wird die Übersicht zu einer Katastrophe. Das Arrangefenster, auch wenn es etwas ĂŒberladen ist,
ist bei Cubase auch besser. Deshalb arbeite ich fast nur mit Cubase und habe Live das letzte Mal im Oktober letzten Jahres gestartet.

Schade, hier ist fĂŒr mich nichts dabei.

Das mit dem Controlroom erschließt sich mir nicht so direkt, was ist da der Unterschied zu dem unkomplizierten Audio Routing in Ableton? Da lĂ€sst sich ein Audio Track zum Controlroom umgestalten, oder hat der noch weitere Features?

Am Mixer wird auch viel gemeckert, aber ich hab da noch nix vermisst, vielleicht auch aus Unwissenheit, was kann denn der Cubase Mixer was du bei Ableton vermisst?
 
G

GlobalZone

||||||||||
Ich habe in jedem Ausgangskanal die Plugins, die ich individuell auf meinen Lautsprechern und Kopfhörern benötige.
Dieses Setup ist gobal eingerichtet. Selbst wenn ich ein leeres Projekt öffne, so ist dieses Setup immer
identisch. ZusÀtzlich noch diverse andere Funktionen, wie zB. Dim, Pegelanzeigen, individuelle Metronomeinstellungen uswusf

Bei Live mĂŒsst ich jedesmal den Ausgang wechseln, um mal eben kurz was auf den Kopfhörern zu haben.
NatĂŒrloich geht das auch, wenn ich ĂŒbers Interface auf den Monitoren und den Kopfhörer das gleiche Signal habe,
mĂŒsste dann aber auch die Plugins, wie z.B. Sonarworks, jedesmal anpassen und wenn ich Cubase starte die
Konfiguration vom Audiointerface.

So sieht der Mixer bei mir unter Cubase aus und ich nutze noch lange nicht die Möglichkeiten aus.
Dieser Mixer lÀsst sich optisch und vom Anzeigenumfang sehr individuell anpassen und bietet Zugriff auf alles,
wÀhrend Live wirklich nur Basisfunktionen bietet

Cubasemixer.jpg
 
D

Dalai Galama

.....
Du hast Dich wohl nicht mit dem Routing in Live auseinandergesetzt? Sowas richtet man sich fĂŒr alle denkbaren Szenarien einmal ein und speichert es sich als Template. Und ja, solche FĂ€lle wie der Deinige sind wirklich sehr einfach zu realisieren in Live. Hinzu kommt, dass mit Live 11 jetzt ein Templatesystem Einzug gehalten hat. Das ist wirklich etwas, was ich noch ein wenig vermisst habe und wo andere DAWs doch noch die Nase vorn hatten.
 
G

GlobalZone

||||||||||
Und wie soll das aussehen?

Btw ohne sich Subgruppen erstellen zu mĂŒssen und sich den Mixer schon km Vorwege unĂŒbersichtlicher zu gestalten.
 
Olutian

Olutian

Arschimov
Habe schon ewig nichts mehr am Routing geÀndert.
Einmal ein Template eingerichtet, reicht.

So sieht das aus, von Drums beginnend, in Gruppen mĂŒndend.

Gruppen machen Sinn ;-)
 

AnhÀnge

  • Routing Ableton.JPG
    Routing Ableton.JPG
    317,5 KB · Aufrufe: 37
Zuletzt bearbeitet:
sugo

sugo

-.-.-.-.-
@ GlobalZone
Also gerade der Control-Room von Cubase war mit ein Grund, wieso ich mich von Cubase wieder getrennt habe. Eventuell genau aus dem Grund den du hier nennst, habe eben kein umfangreiches Studio. Aber ich fand auch das Einbinden von externen, midifĂ€higen GerĂ€ten, extrem unergonomisch und ĂŒberfrachtet.
 
offebaescher

offebaescher

neu hier
habt ihr schon mal mit dem tempo follower gespielt ? Ich fand es ganz ok. muss das mal weiter testen.

warum baut ableton nicht noch einen sync in ein. Gibts so was als plugin . wohl eher nicht ?
 
notreallydubstep

notreallydubstep

kein dubstep, wirklich nicht
Ist hier eigentlich jemand versiert genug in Python um ggf. meine alten Controller-Scripts zu retten, bzw. umzuschreiben? WĂŒrde Geld dafĂŒr bezahlen, aber das Forum wo ich das fĂŒr den Nanokontrol her habe (irgendein Bastler) scheint hops gegangen, und KMI hat die Arbeitsgeschwindigkeit von Stalagmiten.
 
devilfish

devilfish

alles kann, nix muss..
Ich habe in jedem Ausgangskanal die Plugins, die ich individuell auf meinen Lautsprechern und Kopfhörern benötige.
Dieses Setup ist gobal eingerichtet. Selbst wenn ich ein leeres Projekt öffne, so ist dieses Setup immer
identisch. ZusÀtzlich noch diverse andere Funktionen, wie zB. Dim, Pegelanzeigen, individuelle Metronomeinstellungen uswusf

Bei Live mĂŒsst ich jedesmal den Ausgang wechseln, um mal eben kurz was auf den Kopfhörern zu haben.
NatĂŒrloich geht das auch, wenn ich ĂŒbers Interface auf den Monitoren und den Kopfhörer das gleiche Signal habe,
mĂŒsste dann aber auch die Plugins, wie z.B. Sonarworks, jedesmal anpassen und wenn ich Cubase starte die
Konfiguration vom Audiointerface.

So sieht der Mixer bei mir unter Cubase aus und ich nutze noch lange nicht die Möglichkeiten aus.
Dieser Mixer lÀsst sich optisch und vom Anzeigenumfang sehr individuell anpassen und bietet Zugriff auf alles,
wÀhrend Live wirklich nur Basisfunktionen bietet

Anhang anzeigen 93842

Sonarworks kann man prima Systemwide laufen lassen - zumindest auf dem Mac. Da brauchst du gar kein Plugin in irgend einer DAW nutzen. Macht auch Sinn, wenn man irgendwo anders drĂŒber Musik hört. Alles lĂ€uft automatisch durch.
 
G

GlobalZone

||||||||||
Zu unflexibel. Im Cubase Controlroom lÀuft es bei mir 3 mal und ich muss softwareseitig nichts umschalten
 
G

GlobalZone

||||||||||
Habe sehr viele Inserts benutzt, was die Sends nach unten drĂŒckt. Unter "Strip" sind dann auch die Sends oder eben in der
jeweiligen Kanalansicht oder im Mixer weiter nach rechts gescrollt findet man "bei mir!" die Gruppen- und die SendeffektkanÀle
 
Sinesound

Sinesound

advanced beginner
Ich habe Live 11 noch nicht gekauft, werde das aber nÀchste Woch machen. (Upgrade von 10 Suite auf 11)

Ich bin momentan noch mit der Beta (letzte Version) unterwegs.
Mein Problem ist das einige meiner Plugins in Live 11 nicht erkannt werden, bei Live 10 werden die alle einwandfrei angezeigt.

Hat da jemand einen Tipp fĂŒr mich wie ich das "einfach" beheben kann?
 
flimsy

flimsy

|
Meine Erfahrung nach ca. einer Stunde moderater Benutzung (8 Audiospuren mit je ca. 3 Effect-Plugins): StĂŒrzt hĂ€ufig ab, was meine 10er Version so gut wie NIE schafft..... MĂ€ĂŸig begeistert....I9 Imac und Catalina . .
 
borg029un03

borg029un03

Elektronisiert
Meine Erfahrung nach ca. einer Stunde moderater Benutzung (8 Audiospuren mit je ca. 3 Effect-Plugins): StĂŒrzt hĂ€ufig ab, was meine 10er Version so gut wie NIE schafft..... MĂ€ĂŸig begeistert....

Apple oder Windows?
Hab öfters jetzt was von Apple Usern gehört.
 
 


News

Oben