Akai MPC One

  • Themenstarter sanomat
  • Datum Start
  • Schlagworte
    2020 akai akai mpc akai mpc one mpc mpc one one
Hi-Tech Music

Hi-Tech Music

|||||
Das Display hätten sie aber etwas schräg installieren können. Der obere Rand auf der Höhe der Regler wäre schon besser zum drauf gucken.
 
wellenbad

wellenbad

||
Könnte man den One auch als Midi-CV Interface verwenden. Also Midi-Keyboard rein und dann z.B. 4 CV-Outs für Pitch, Gate, Velocity, AT konfigurieren und direkt spielen?

Und noch eine Frage: Könnte man den One auch quasi als Player für große Multisample-Instrumente nutzen? Also z.B. (zusammen mit einem Midi-Controller) als Piano für unterwegs? Oder gibt es da irgendwelche Hänger /Latenzen etc.?
 
laux

laux

_laux
Den CV Kram kann ich nicht beantworten, da ich ne Live hab.
Aber Multisamples sind super auf den MPCs, keine hänger und bis zu 4fach Layer für Velocity.
 
wellenbad

wellenbad

||
Multisamples sind super auf den MPCs, keine hänger und bis zu 4fach Layer für Velocity.
Interessant! Hast Du diese Multisamples auch mit höherer Stimmenzahl genutzt. Also zum Beispiel so, wie man ein Piano spielen würde, wenn man Akkorde spielt und auch Noten (per Sustain-Pedal) liegen lässt?
 
laux

laux

_laux
Interessant! Hast Du diese Multisamples auch mit höherer Stimmenzahl genutzt. Also zum Beispiel so, wie man ein Piano spielen würde, wenn man Akkorde spielt und auch Noten (per Sustain-Pedal) liegen lässt?
Ich bin nicht so der Keyboard Virtuose, also nur so normale Akorde, vlt. 6-8 Stimmen.
 
flightvision

flightvision

||
Interessant! Hast Du diese Multisamples auch mit höherer Stimmenzahl genutzt.
Ich habe es gerade ausprobiert. Bei einem Layer schaffe ich es nicht an die Polyphonie-Grenze zu kommen. Bei 2 Layern verstummt der erste Ton nach etwa 20 weiteren Anschlägen. Velocity Layers nehmen Dir m.E. nichts von der Polyphonie.
Besonders schön für Key-Fetischisten ist übrigens das E-Piano Plugin (also kein Sampler). Da könnt ich mich immer wieder reinlegen. Obwohl ich wirklich sehr verärgert war wegen des anfangs vermurksten Midis, hätte ich sie einfach deswegen nicht hergegeben :) (edit: Ach menno, ich hab nicht geblickt dass ich hier im MPC One Thread bin. Ich hab doch ne MPC Live...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Voodoo

Voodoo

|||
Falls es für jemanden von Interesse ist:
Ich habe letzte Woche mal das Mio XM per USB an die MPC gehängt. Ja, was soll ich sagen, - meine MPC hat jetzt 4*Midi- +8*UsbMidi-Eingänge über das Mio.


Ich habe mittlerweile ein Preset im Mio, was ein komplettes Setup sehr einfach ohne Rechner ermöglicht.
Alle MidiStröme (Lan [RTP], Wlan[RTP], Midi, USB) laufen über das Mio in die MPC.
Lan-Verbindungen laufen dabei über einen separaten GBit-Switch. Der AccessPoint kommt über eine Fritzbox (für die diversen Tablets)

Alle Audioströme laufen über einen XR18 als Submischer, der über die Busse auch die diversen AudioEingänge der Synths bedient. Sampling und Verwursten ist so kein Problem mehr.
Das Behringer selbst hängt per USB mal am PC, mal an einem Notebook oder mal am Surface. Je nach dem...............,
Parallel ist es mit meinem regulären AudioInterface verbunden.

Ipad ist ebenfalls über Midi via Wlan am Start. Die MPC kann AbletonLink.
Nebenbei bedient ein AndroidTablet den Mixer.
Das Setup ist mit MPC, Mio XM und XR18 sehr klein, aber sehr flexibel.

Nie war es so einfach "rechnerunabhängig" zu sein......
 
Crabman

Crabman

|||||||
@freidimensional

Ich hatte Deinen Post im M+ Thread berücksichtigt und mich dann dochmal eingehend mit der One beschäftigt und was soll ich sagen...mir gefiel,was ich da sah und so hatte ich dann schnell noch eine zum testen bestellt bevor meine M+ Bestellung reinrauscht.Und mir gefällt immer noch,was jetzt hier steht :)

Ja,vom Workflow wird Maschine wohl locker davon ziehen,ich finde z.B.die (automatische?)Zuordnung der Programme zu Tracks (und wenn man neue Tracks erstellt) noch verwirrend.Die 16 Channels der Mixeransicht repräsentieren irgendwie nie die tatsächliche Anordnung der Tracks...ihr wisst sicher was ich meine.Ständig verrutschen da die Channels und ich weiss noch nicht warum.Aber ich finde die Symbiose aus Touchscreen und Hardware mit den ganzen Buttons wirklich gelungen und ich bin ein grosser Freund von Automationen.Und das (editieren)ist hier natürlich Killer.Ist schon so best of Touchscreen vs.Hardware.Weil Knöppe etc. am Touchscreen (ipad) drehen ist z.B. ne Seuche aber hier sehr elegant gelöst.Und der Preis (verglichen mit Maschine) ist natürlich auch ein Argument so gross wie'n Hinkelstein.Midi Sync läuft tight unf ohne lag und das Teil klingt gut und grooft ordentlich.Fazit: Der Kasten bleibt und da ich keine Lust habe M+ erst zu registrieren bevor ich das ausprobieren kann,werd ich meine Preorder canceln:weich:

Verkehrte Welt,Maschine schlägt sicher ein wie eine Bombe,"alle" und ich wollten das immer...und MICH bringt NI dazu trotzdem jetzt ne MPC zu kaufen :cheer:
 
Feldrauschen

Feldrauschen

|||
Hallo,

was ich bisher gelesen habe, scheint es wohl möglich zu sein, seine Hardware weiterhin per Midi (externes Midiinterface) nutzen zu können.
Wie sieht es eigtl. mit Audio aus? Besteht die Möglichkeit, ein RME Digiface USB daran anzuschliessen um dann über ADAT wie gewohnt seine
Synthis? Ich stelle mir halt die Frage, ob man praktisch von Cubase auf die MPC switchen kann, mit allem drum und dran... Weg vom Rechner sozusagen.
das audio per usb erweitern ging wohl mal ( tatsächlich ! ) mit speziellen audiointerfaces, vor dem update 2.xx . jetzt leider nicht mehr . mpc ist ja auch nur eine rechnerplatform. jetzt nur noch midi.
 
Feldrauschen

Feldrauschen

|||
@freidimensional

Ich hatte Deinen Post im M+ Thread berücksichtigt und mich dann dochmal eingehend mit der One beschäftigt und was soll ich sagen...mir gefiel,was ich da sah und so hatte ich dann schnell noch eine zum testen bestellt bevor meine M+ Bestellung reinrauscht.Und mir gefällt immer noch,was jetzt hier steht :)

Ja,vom Workflow wird Maschine wohl locker davon ziehen,ich finde z.B.die (automatische?)Zuordnung der Programme zu Tracks (und wenn man neue Tracks erstellt) noch verwirrend.Die 16 Channels der Mixeransicht repräsentieren irgendwie nie die tatsächliche Anordnung der Tracks...ihr wisst sicher was ich meine.Ständig verrutschen da die Channels und ich weiss noch nicht warum.Aber ich finde die Symbiose aus Touchscreen und Hardware mit den ganzen Buttons wirklich gelungen und ich bin ein grosser Freund von Automationen.Und das (editieren)ist hier natürlich Killer.Ist schon so best of Touchscreen vs.Hardware.Weil Knöppe etc. am Touchscreen (ipad) drehen ist z.B. ne Seuche aber hier sehr elegant gelöst.Und der Preis (verglichen mit Maschine) ist natürlich auch ein Argument so gross wie'n Hinkelstein.Midi Sync läuft tight unf ohne lag und das Teil klingt gut und grooft ordentlich.Fazit: Der Kasten bleibt und da ich keine Lust habe M+ erst zu registrieren bevor ich das ausprobieren kann,werd ich meine Preorder canceln:weich:

Verkehrte Welt,Maschine schlägt sicher ein wie eine Bombe,"alle" und ich wollten das immer...und MICH bringt NI dazu trotzdem jetzt ne MPC zu kaufen :cheer:
mpc standolone ist schon sehr gut gelöst, habe die hoffnung dass es noch besser wird !
 
Voodoo

Voodoo

|||
Ich finde, die Frage MPC vs Maschine ist irgendwie auch eine philosophische Frage.
Ich hatte/habe Maschine MK1 und bin niemals mit diesem Gruppenkonzept richtig klar gekommen. Will mir einfach nicht in die Birne, dass unterschiedliche Instrumente innerhalb einer Gruppe auf einzelnen Pads liegen und dort trotzdem chromatisch gespielt werden können. Ich weiß gar nicht, ob das bei Maschine immer noch so ist.
Aber da liegt mir das auf Spuren basierte Konzept der MPC viel mehr. Man kann dort auch Pads chromatisch spielen, muss man aber für Instrumente nicht zwingend tun.

Den Trackmixer in der MPC finde ich übrigens auch komisch...........
 
rz70

rz70

öfters hier
Ich nutze das eigentlich nie so. Bei mir ist eine Gruppe ein Instrument oder Kit. Gestört hat mich das auch nie, da man ja genügend Gruppen in Maschine hat.
 
Crabman

Crabman

|||||||
Wird die One bei Euch am linken Displayrand auch warm?
Im MPC Forum wurde so ein kleiner Tanz drum gemacht und jetzt bin ich tatsächlich auch etwas verunsichert...ist nicht SEHR warm aber definitiv wärmer als ich es von anderen Geräten gewohnt bin (naja,von meinem Macbook mal abgesehen :mrgreen: ) und superdolle ist das wohl nicht wenn das Display permanent beheizt wird...Wenn das aber bei allen so ist mache ich mir da weiter keinen Kopp drum.
 
oldwired

oldwired

||
Wird die One bei Euch am linken Displayrand auch warm?
Sie ist bei mir am linken Rand wärmer als am rechten Hand. Aber ich würde es nicht mal als "gut handwarm" bezeichnen. Sie ist auch definitiv weniger warm als der Bildschirm der vor mir steht und mein iPhone wenn ich viel damit mache.
 
H

HorstBlond

||||
Mio XM per USB an die MPC gehängt. Ja, was soll ich sagen, - meine MPC hat jetzt 4*Midi- +8*UsbMidi-Eingänge über das Mio.
super! Ich finde die Mios, u.a. die einfach über die "Taster" auszuwählenden Profile eh schon gut. Das ist vlt das Kaufargument für eine der MPCs und die dann in die Mitte zu stellen. Mit einem Knopfdruck von Daw-less auf Daw wechseln. Dann kann ja hinten dran ein komplexes Midi-Setup stehen (ich hab schon mehr als 16 Geräte und hätte gerne von einigen Geräten mehr als 1 Kanal) und irgendeine gute Tastatur dran - und fertig. Heute hab ich ein Novation SL Mk3, das kann aber nicht wirklich toll midi-routing, immerhin hats 2 midi outs. Aber mit einer MPC könnte das weg und eine Poly-AT Tastatur dafür her (Hydrasynth). Ein Gerät weniger.
Ich mein, ich hab auch noch immer eine alte Miditemp-Patchbay rumstehen und die immer noch nicht integriert, aber so, wie die MPCs alle Devices zeigen ist schon klasse. Wenn jetzt die Live noch lieferbar wäre... (wg Einzelouts...)
 
Voodoo

Voodoo

|||
ja, nutze die One primär als Midisequencer. Audio summiere ich in dem Szenario extern (XR18). Habe aber einen XR18-Send zur MPC, so dass man noch Audio aufnehmen kann oder auch, um den Autosampler zu benutzen. Für das reine MidiSequencing reicht eine One mit einem AudioOut.

Falls Akai in Zukunft auch noch ClassCompliantAudio unterstützt, könnte ich den XR18 auch noch dranhängen und hätte dann auch Audio ohne Ende in der One..... 😁
 
zylone69

zylone69

|
Ich überlege mir auch grade mit dem kommenden Weihnachtsgeld son Teilchen zuzulegen. Das große bunte Display suggerierte mir zuerst: Easygoing, WYSIWYG...also intuitive, mehr oder weniger selbsterklärdende Bedienung.
Je mehr YT Vids ich mir jetzt aber freudig angucke, umso ernüchterter werde ich. Nun wollte ich mal das Handbuch studieren...398 SEITEN !?!? :shock:
Das klingt eher nach intensiver Einarbeitungsphase mind. über die Weihnachtsfeiertage, bis weit ins neue Jahr hinein, bevor sich da für mich irgendwas auch nur ansatzweise intuitiv darstellt.. :-|
Ich hab nen Novation 61SL MK3 Midicontroller daheim und wollte erstmal "nur" den begrenzten Sequenzer da mit dem MPC ONE erweitern und eben noch Midifiles einladen und ev. editieren.
OK, also eigentlich den MPC ONE auf nen Hardwaresequenzer reduzieren. Ein paar Midi-Spuren ohne viel schnickischnacki für Kyra & Friends generieren, keine internen Instr., Samples usw usw. Das sollte doch schneller zu handeln sein, oder ?!
 
oldwired

oldwired

||
Ein paar Midi-Spuren ohne viel schnickischnacki für Kyra & Friends generieren, keine internen Instr., Samples usw usw. Das sollte doch schneller zu handeln sein, oder ?!
1-2 Youtube-Videos anschauen. Ein wenig im Handbuch blättern und an einem Nachmittag kriegst du das dann schon grundlegend hin.
 
Voodoo

Voodoo

|||
Dafür benutze ich sie auch primär und das geht auch ganz einfach, wenn man das Projektkonzept (Sequence, Track) verstanden hat.
Editieren tue ich allerdings so gut wie gar nicht. Das ist mir zu fummelig auf dem kleinen Display.
Ob man Midifiles einladen kann, weiß ich gar nicht.

Wenn Du aber live einspielst und nicht viel editieren musst, geht das schon sehr einfach und schnell.
Später eine Drumspur auf Samplebasis ist auch kein Problem und geht ebenfalls schnell.
 
zylone69

zylone69

|
Ja, hab ich mir jetzt auch mal angeschaut. Aber wenn ich mir jetzt vorstelle ich fummle am Screen rum, dann landen meine Arme früher oder später immer auf den Pads darunter. Ausserdem dämmert mir
so langsam, WAS mich an den ganzen MPCs eigentlich stört. Bunter crisper 7" Screen und damit 20" kleiner als mein Monitor, auf dem ich Bitwige :?
Das hatte ich zuerst nicht so bedacht...jetzt kreise ich grad eher um den Squarp Pyramid MK3. Und weil ich irgendwo den Kollegen von hier mit dem: "Das kann der Deluge auch" gelesen hab.
Bin ich plötzlich völlig aus dem Häuchen :mrgreen: ...geile 16x8 RGB Matrix, verdammt, auf YT waren mir auch gleich die Clips und die in Songs arrangen klar. Für die vielen Shortcuts braucht man bestimmt
Zeit. Aber das Wesentliche leuchtete mir glaube ich gleich ein. Und Midi files kann man ja jetzt da auch mit sonem Workaround einladen..perfekt. :schweinachten:
 
 


News

Oben