Aktuelles Windows10-Update: großer Ärger droht

swissdoc

back on duty
Meine Lösung funktioniert wunderbar.
Man gehe in den Task Sheduler und schalte einfach alles auf Disable, was mit dem Update zu tun hat. Mit ein wenig Nachdenken findet man das anhand des Authors und der Comments heraus. Wer's braucht, kann Security Patches von Hand installieren. Google weiss, wie das geht.
 

Strelokk

Persona Non Greta
Das Tool löst es auch recht elegant. Deaktiviert man Auto-Update manuell, schaltet sich das nach einer gewissen Zeit wieder an. Das Tool macht nicht anderes, als den Spuk sofort wieder zu deaktivieren. Es gibt eine mobile Version, die man nicht mal installieren muss. Will man doch Sicherheitspatches aufspielen, unterbricht man das Tool kurz. Das war's.
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Ein Betriebssystem/Software ist (im Idealfall) ständig im Wandel, wird ständig weiterentwickelt.
Mein Betriebssystem wird täglich im Hintergrund uggedatet ohne das ich etwas davon merke. Für ein Windows mag das "nicht updaten" eine sinnvolle Alternative sein, für Betriebssystem/Software generell jedoch finde ich solche Lösungsvorschläge grob fahrlässig wenn diese am Internet hängt und/oder das neue (Audio) Programm neue/aktuelle Softwareumgebung voraussetzt (Abhängigkeiten). Das Internet ist ein Kriegsschlachtfeld. IMHO
 

Strelokk

Persona Non Greta
für Betriebssystem/Software generell jedoch finde ich solche Lösungsvorschläge grob fahrlässig
Natürlich ist das fahrlässig und geht mir entsprechend auf den Geist. Mircosoft hat die Nummer so verbastelt, dass die Chance, dass der Rechner geschreddert wird, bei regelmäßigen Updates höher ist als vom Ungemach des Internets. So langsam kommt das bei der Allgemeinheit auch an. Ich mein, wenn schon die c't berichtet, muss es wirklich schlimm sein.
 

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Eventuell liegen die Prioritäten nicht in Betriebssystem entwickeln sondern mehr in Cloud Anwendungen - für was braucht man da dann noch Windows dazu? - und zufriedenstellen der Aktionäre. Übrigens ist Windows 10 kein Rolling Release sondern immer wieder eine komplette Neuinstallation, die zudem IMHO schon oft(/immer?) gravierende Fehler mit sich gebracht hat. (SM in Perfektion. ;-))
 

Strelokk

Persona Non Greta
für was braucht man da dann noch Windows dazu?
Man wird mit den Massenherstellern (Dell, Lenovo, Asus, Acer und wie sie alle heißen) schon Verträge haben, die sich rechnen und entsprechend etwas Handgeld in die Portokasse spülen.

Und die Cloud ist auch kein Allheilmittel. In einigen Ecken sind sie froh, wenn sie streckenweise 16Mbit auf die Kappe kriegen.
 
M

Mitglied 11441

Guest
"eventuell" ? Gibt es schon eine Liste von (in-)kompatiblitäten ?

Danke für die Info. Hatte erst vor einigen Tagen die Updates durchrödeln lassen.

Jetzt mach ich erstmal nix :D
 

Strelokk

Persona Non Greta
Gibt es schon eine Liste von (in-)kompatiblitäten ?
Hab bei Heise in den Kommentaren gekuckt. Nix gefunden.
Meine Kiste bekam seit letztem September kein Update. Das Utility "Stop Windows Updates 10" scheint zu funktionieren.

Wenn es die Kiste zerreißt, kauf ich 'n Mac Mini und dann hat sich das.
 
M

Mitglied 11441

Guest
Ich kann nicht, auch wenn ich gern wollte, nen neuer Rechner is eh fällig,
aber bin gerade auf PCIe umgestiegen und eigtl recht glücklich damit :D
 

Reisender

||||||||
Komisch, in den Medien seit Win3.11 immer Horrormeldungen und bei mir selbst und allen Systeme die ich betreue läuft alles wie am Schnürchen. Naja die Presse verdient eben mehr mit Negativschlagzeilen als mit "Läuft im Grunde alles" Meldungen.
 

betadecay

Make ambient great again!
Naja die Presse verdient eben mehr mit Negativschlagzeilen als mit "Läuft im Grunde alles" Meldungen.
Das hat nicht so viel mit "verdienen" zu tun als damit, dass du nicht alles wissen willst, was in der Welt gut läuft. Das ist nämlich sehr viel mehr. Interessanter sind einfach die Probleme. Ich möchte jedenfalls nicht jeden Tag zugespammt werden mit "Keine Hungerkatastrophe in Hesssen" und "Meerwasser immer noch naß" und "Tante Frieda hat ihre Torte aufgegessen". Man unterhält sich auf der Arbeit ja auch mehr über Dinge, die nicht laufen, als über die, die am Schnürchen flutschen.
 

Reisender

||||||||
Ich denke schon, dass um das Verdienen geht. Das Schlimme ist ja, viele Menschen denken dann, dass die Welt ein ganz schlechter Ort ist, das Microsoft ganz böse ist usw.
 
Komisch, in den Medien seit Win3.11 immer Horrormeldungen und bei mir selbst und allen Systeme die ich betreue läuft alles wie am Schnürchen. Naja die Presse verdient eben mehr mit Negativschlagzeilen als mit "Läuft im Grunde alles" Meldungen.
Also in meiner Wahrnehmung war in Windows 7 Zeiten eigentlich alles relativ ruhig, und erst seit Windows 10 ist die Kacke so richtig am dampfen. Worunter ich übrigens schon selbst (mehrfach) leiden durfte, bis hin zu Datenverlust. Und es gibt auch einige Analysen, woran dies sehr wahrscheinlich liegt, u.a. an einer Umstrukturierung bei Microsoft, incl. Auflösung des Testteams, bis hin zu selbst auferlegten Zeitdruck durch die vorgegebenen Releasezyklen. Siehe z.B. diesen Text hier (aber Du findest problemlos weitere Quellen, wenn Du mal die Augen aufmachst): https://www.borncity.com/blog/2019/09/23/ex-microsoftler-erklrt-die-schlechte-windows-10-qualitt/

Daraus, dass Du keine Probleme hattest, kannst Du eigentlich nur Schlussfolgern, dass noch keiner Böcke die Microsoft in letzter Zeit verzapft hat (ganz aktuell ja z.B. https://www.drwindows.de/news/schoene-neue-online-welt-ausfall-der-windows-10-suche-offenbart-grundsaetzlichen-designfehler), 100% der User getroffen hat.

Als Apple-Administrator kann ich aber leider berichten, dass da dass Gras auch nicht grüner ist.
 

Reisender

||||||||
Ich werde dann reagieren wenn es bei mir oder der Verwandschaft irgendwelche unlösbaren Probleme gibt. Datenverlust kann ja gar nicht sein, da man ja eh immer ein Backup hat, bevor man updatet usw. Datenverlust hatte ich sogar mal unter Linux, weil ich da ein andere Dateisystem ausprobiert hatte. Also da nehmen sich die ganzen Systeme nichts.
 
Sorry, aber zwischen ich probiere etwas an meinem System aus und kill dabei die partition table einer SSD und Windows macht ein Update und killt dabei die partition table einer SSD sehe ich einen sehr großen Unterschied. Und ja, ein Backup vor dem Update ist eine gute Idee, funktioniert aber halt nur, wenn man selber kontrollieren kann, wann das Update durchgeführt wird. Aber stimmt schon, ein echter Datenverlust war es nicht, auf der SSD waren nur meine Spiele installiert, die konnte ich neu herunterladen und installieren. Damit war das Problem eigentlich deutlich weniger unerfreulich, als der Zeitraum (mindestens ein Jahr), in welchen Win10 so bei jeden dritten oder vierten Start beim booten direkt einen Bluescreen (oder mittlerweile Greyscreen) produziert hat, und zwar auch beginnend nach einem Feature update.

Und mich interessiert da auch nicht so sehr der Vergleich zu anderen Systemen, als zu Windows selbst. Microsoft hat halt eine Zeit lang eigentlich sehr gut gezeigt, wie es auch (besser) funktionieren kann.
 

Reisender

||||||||
Perfekt ist es bestimmt nicht, aber bei meinen ca 10 Systemen dich ich mit Win10 versorgen gab es nicht ein einziges Problem. Von daher scheinen nicht wirklich viele von einem Update Fehler betroffen zu sein.

Verbesserungen muss es weiterhin geben ganz klar. Updates sollten wieder manuell frei wählbar sein und die Daten die an Mircosoft gehen müssen transparent genannt werden. Hier muss sicherlich der Gesetzgeber was vorgeben, von allein geben Firmen sowas ja nicht auf.

Ich kann aber auch nur aus meiner Praxis berichten und da schlägt sich Win10 wesentlich besser als Win7.
 

GlobalZone

||||||||||
Habe gerade Windows 10 auf meiner neuen Maschine installiert, doch irgendwas ist anders im Datei-Explorer.

Laufwerk C:\ und alle anderen Laufwerke D:\ bis J:\ befinden sich unter "Dieser PC".

Unter "Dieser PC" sind nochmal alle Laufwerke gelistet, nur nicht Laufwerk C:\.

Wenn ich also "Dieser PC" aufklappen, habe ich die Laufwerke D:\ bis J:\ zwei mal da.

Wie kann ich das ändern ? Es verwirrt mich.
 

Amds

(>|<)
sicher das die updates automatisch gemacht werden? weil ich werde immer vorher informiert und auch gefragt ob ich das update machen möchte. :?
 

Plan9

|||
So 'ne DLL kann man auch einfach ins Verzeichnis der Software kopieren, dann wird meiner Erfahrung nach bevorzugt darauf zugegriffen.
Es wird erst auf die DLLs im Windows Verzeichniss zugegriffen.

Edit: irgendwie fehlt der folgende Link. Möglichweise vergessen zu speichern nach dem Edit.ich trage den wieder ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shunt

|||||||||||
Aha, und andere Partitions bleiben ewig in Ordnung?
Hier eine Info für dich was man tun kann und Datenverluste zu vermeiden.

Nein, natürlich nicht, ohne Backup machen geht es nicht...
Ein großer Vorteil von "keine Daten nach C:" ist, dass man relativ schlank Backups vom OS machen kann, ohne immer gleich die Daten mit zu sichern.
Wie immer, muss jeder seinen Weg selbst finden.
 

Plan9

|||
Den Link hatte ich auch geposted. Ich bin überrascht das der in meinem Post nicht auftaucht.
Und Summa, das hat dann nichts mit erfahrung zu tun wo die DLLs zuerst gesucht werden.
Man sollte es allerdings so lassen wie es ist. Wer weiss was für Randeffeckte das haben kann.
 


News

Oben