Analog DIY und Polyphonie

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von audiowerkstatt, 18. Februar 2006.

  1. hallo,

    nachdem wir hier gerade die frage nach den presets bei analogsynths hatten, komme ich jetzt auch mit einer frage, die mich schon lange interessiert:

    wie funktionieren polyphone Analogsynthesizer?
    und ist das theoretisch auch als diy machbar?

    wäre schön, wenn jemand nen link dazu hat oder das wichtigste hier kurz andeuten kann. aber keine angst, ich will jetzt nicht anfangen, mir einen polyphonen analogen zu bauen - damit wäre ich sicherlich überfordert - aber langsam will ich wissen, wie's geht...

    danke und grüsse c.chaos
     
  2. Stecker

    Stecker Tach

    es handelt sich einfach um soviel synthesizer, wie du stimmen haben willst (blos nur eine lfo).
    das keyboard wird nicht über ein spannungsteiler abgefragt, sondern ist matrix gecodet bzw wird von einem timer ganz schnell der reihe durch abgefragt.das ganze läuft dann durch nen paar gatter,sodass du nur noch soviel steuersignale am ausgang hast, wie stimmen zur verfügung stehen
     
  3. hallo und danke!

    leider hab ich es nicht richtig verstanden :sad:

    das ist klar. aber wie macht man es, dass man nur einen regler für die parameter hat (bei 8-stimmig giibts ja 8x cutoff, es soll aber nur einen cutoff-regler geben)? läuft das dann alles über cv?

    den teil hab ich nicht verstanden. gibts da vielleicht nen link, wo das etwas ausführlicher beschrieben wird?

    danke und grüsse c.chaos
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die üblichen polyphonen Analogsynthesizer sind mikrocontrolergesteuert. Tastatur und Bedienung macht auf jeden Fall der Controller, das meiste der Hüllkurvenerzeugung und LFOs auch. Analog sind 'nur' die Teile, die mit Tonfrequenz laufen.
    Die Konstruktion unterscheidet sich in fast allen Details von denen eines monophonen Analogen im Modularstil, auch wenn (nur) die 'Kernkomponenten' VCO, VCF, VCA ebenso vorhanden sein können.

    Intern gibt es tatsächlich (z.b.)6xCV für den Cutoff, die wird allerdings vom Controller gesteuert, den die ist ja nicht nur von der 'Poti'-Einstellung sondern auch von Modulationen, Tonhöhe und Stimmzuteilung abhängig.
     
  5. Cool, die Frage wollt ich auch fragen. Mit den antworten kann ich aber auch wenig anfangen :dunno:

    Wenn man Polyphonie Modular verwirklichen könte, wäre das sicher anschaulicher, geht aber net, oder?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Klar geht das. Ist halt nur total aufwändig und Du brauchst ein MIDI/CV-Gate-Interface oder eine CV/Gate Tastatur, welche Polyphonie unterstützt.
     
  7. Stecker

    Stecker Tach

    ...und ne menge kohle :!:
     
  8. serenadi

    serenadi Tach

    Wenn es analog ist, läuft es über CV.
    Der µP (und D/A-Wandler dahinter) erzeugt die Spannungen.

    Wenn Du es rein analog sehen willst:
    Nimm einen Regler, der eine Steuerspannung liefert, und schicke diese Steuerspannung gleichzeitig auf den CV-Eingang aller Filter. Und schon regelst Du mit einem Regler alle Cutoffs gleichzeitig.
    Das läßt sich natürlich mit jedem x-beliebigen CV-Eingang machen.
    Für Hüllkurven z.B. musst Du natürlich zwingend auch CV-steuerbare Parameter (VCADSR) haben.
    Für jede Lautstärkereglung reicht nicht nur ein Poti, sondern muss ein VCA her.
     
  9. Stecker

    Stecker Tach

    mh, man kann doch aus nen paar opamps spannungsgesteuerte widerstände basteln...
    damit kann man doch dann an nen normalen adsr ran?
     
  10. serenadi

    serenadi Tach

    Es gibt natürlich verschiedene technische Möglichkeiten, eine Elektronik zu CV-fizieren.
    z.B. auch Vactrols.

    Hast Du einen link für diese OP-Amp-Schaltung, oder könntest Du mir sowas mal per mail schicken ?
     
  11. haesslich

    haesslich Tach

    würd ich auch gern sehen.
     
  12. Vereinfacht gesagt, besteht ein Polysynth aus zB. vier baugleichen monophonen Synthesizern (siehe auch Oberheim SEM 2-, 4- und 8 Voice).
    Ganz am Anfang werden die vier gedrückten Tasten/Stimmen gesplittet und auf die vier Synths aufgeteilt.
    Da man aber nur zwei Hände hat, muss man die Parameter/Knöpfe
    per CV oder DSP oder wasauchimmer synchronisieren.

    Mann, zum Glück bin kein Lehrer geworden.. ;-)
     
  13. Stecker

    Stecker Tach

    hab das nichtmehr so genau in erinnerung aber es geht.
    habs gegoogelt mit "voltage controlled resistor"
    google ist euer freund...
     
  14. -FX-

    -FX- Tach

    Das würde mich auch brennend interessieren. Zwei Möglichkeiten, die mir sinnvoll und vom Aufwand vertretbar erscheinen möchte ich in der Praxis irgendwann mal testen:

    FETs
    ( http://freespace.virgin.net/ljmayes.mal/comp/vcr.htm )

    OTA
    ( Siehe z.B. Datenblatt vom LM13700 )
    Von denen habe ich mir bei meiner aktuellen Bestellung sogar gleich ein paar mehr mitgeordert. Habe aber zunächst andere Sachen in Planung, wäre also nicht böse drum, wenn mir das jemand vorwegnimmt - bin nicht unbedingt ein Genie in Sachen analoger Schaltungen :)
     
  15. Stecker

    Stecker Tach

    hab mit den FETs mal nen paar trocknübungen aufm steckbrett gemacht, feine sache :!:
     
  16. -FX-

    -FX- Tach

    Mhhh, wenn das so toll ist ärgere ich mich gerade dass ich zwar genug LM-13700 bestellt habe aber die JFETs vergessen habe.

    Was sind denn so gebräuchliche Typen, die ich auch im lokalen Miniaturst-Elektronik-Laden bekommen könnte. Den Verkäufer kann ich leider nicht fragen, der kennt glaube ich nicht mal den Unterschied zwischen Biopolar und FET :)

    Hast du das mit den Berechnungen schon durchschaut oder hat die Trocken-Übung eher auf "mal sehen ob sich was tut" abgezielt ?
     
  17. Stecker

    Stecker Tach

    einfach druff^^
    einer hat auch geraucht bei meinem experiment.
     

Diese Seite empfehlen