Anfänger sucht Synthesizer

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Anima, 27. September 2010.

  1. Anima

    Anima -

    Hallo zusammen. Nach ca 3 Jahren Djing will ich mich auch mal ans Produzieren begeben, habe vom ganzen bischer jedoch wenig Ahnung. Die Richtung in die ich vorhabe zu gehen ist tech house/ deep house.

    Hier mal einige Soundbeispiele:


    1


    2


    ADMIN: YoutubeURL Knopf gedrückt, siehe AdminShoutbox: [url]http://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?f=52&t=14294[/url] wie das geht..

    Meine Frage ist jetzt welche "Geräte" ich brauch um solche Sounds selber erstellen zu können. Durch einen Freund habe ich die Möglichkeit mich mit Ableton live 8 zu beschäftigen, und habe mich schon durch die wesentlichen Funktionen gearbeitet. Würde also auch auf software zugreifen falls es damit möglich ist da software ja auch günstiger it in der Anschaffung als "richtige" synthesizer. Ein midi-keyboard hätte ich hier auch schon zur Verfügung. Außerdem würdet ihr mir mit paar nützlichen Buchtipps auch sehr helfen, da ich auf dem Bereich wirklich noch neu bin. Hab schon einige ideen im Kopf aber leider eben noch gar keine Ahnung wie ich es umsetzen soll.
    Mein Budget erstreckt sich bis ca 1000 Euro. Denkt ihr damit bekomm ich schon was brauchbares?

    Grüße
     
  2. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    :hallo: erstmal.

    Probier es doch erstmal mit Software, da du ein Midi-Keyboard hast, kannst Du ja wunderbar rumprobieren. Softwaresynthies gibt es viele und viele sind kostenlos.

    Wenn sich dann herausstellt, dass das klappt mit den eigenen Tracks, kannst Du immer noch über eine Hardware nachdenken.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    So Minimalkram kannst du auch mit ner Groovebox machen, geht aber auch mit Software. Natürlich kann man hier spezielle Vorlieben entwickeln, aber das wäre so der Ansatz. Und ja, Ableton Live ist ein guter Ansatz. Vielleicht noch einen netten Synth dazu, der als Allrounder agieren könnte dazu und der Rest mit Samples - danach dann erweitern, was dir klanglich fehlt, wenn dir zB nach Analogsynth ist oder so. Frag aber ruhig dann konkret nach.
     
  4. Wie sieht es denn mit Audio Interface und Abhöre aus?
    Das kommt hier im Forum meines Erachtens nach oft zu kurz. :mrgreen: Klar ist ja auch ein Synth/Seq Forum.
    Trotzdem denke ich, dass ein gutes Audio und Midi Interface fürs Erste ein wichtiger Faktor ist -> Latenzen.
    Und wenns tatsächlich ans Produzieren von tracks, welche auch mal andere hören sollen, geht, halte ich eine gute Abhöre für wichtig.
    Da du ja vom DJing kommst, wirst du da aber wahrscheinlich schon was haben...
    Ansonsten für den Anfang ein guter Midi-Controller und VST Plugins. Ausprobieren und dann wirst du schon merken was du gerne hättest.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wichtig! Daran bitte nicht sparen, wenn noch nicht vorhanden.
     
  6. Anima

    Anima -

    Also zur Zeit hab ich hier ne audio8dj von NI (Traktor scratch) mit nem asio Treiber..Weiss aber das die Soundkarte nicht wirklich geeignet ist fürs produzieren, denke jedoch das es fürs erste reichen sollte. Ansonsten hab ich noch KRK Rockit 8 Boxen stehen und nen guten Sony Kopfhörer.
    Danke euch erstmal für die Antworten, ich denke ich werde es zunächst mit software probieren da ich mit meinem midi keyboard alles testen kann. Könnt ihr mir eventuell trotzdem noch "gute" Synthis für Anfänger umpfehlen und auch Nachschlagewerke (Internet/ Bücher) wo ich mir so die Grundlagen aneignen kann? Wäre sehr hilfreich.

    Grüße
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    DVD zu Synthese: http://www.dvd-lernkurs.de/audiobearbei ... sound.html
    Kostenloses <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Klangsynthese>Synthesizer Grundlagen @WIKI</a> , <a href=http://www.sequencer.de/blog/?p=2503>Synthesizer Grundlagen</a>

    Von Florian Anwander auch hier im Forum gibt es ein gutes Buch zum Thema

    Synthesizer: Da gibts ja ne Menge brauchbare, die immer irgendwie gehen, zB MS2000, Microkorg, Blofeld, [Synthsuch]Radias[/Synthsuch], gibt auch nen neuen UltraNova. Ebenso Plugiator (günstig, kann aber viel und klingt gut, zumeist Emulationen bekannter Klassiker), NordLead 2 oder 2x zB

    An Software zB die Sachen von <a href=http://www.sequencer.de/software_synthesizer/native_instruments.html>Native Instr.</a>, <a href=http://www.sequencer.de/syns/arturia/>Arturia</a>, GForce sind eigentlich alle recht brauchbar und verbreitet, zB ARP2600V, Minimonsta oder Massive, aber auch Zebra von UHE oder sowas. Wenn du PC User bist, kannst du dir ja auch einfach mal den Synth1 runterladen, der kostet nichts.

    Tolle Analoge, die immer gehen und gut klingen und wenig kosten <a href=http://www.sequencer.de/syns/oberheim>Oberheim</a> Matrix6, Roland AlphaJuno aber auch sowas wie die Evolver von DSI, Mopho Keyboard und und und, Prima für sowas sind auch Grooveboxen wie ElectribeSX und MX, Elektron Machinedrum und Monomachine sowie der Spectralis von Radikal
     
  8. thenok

    thenok -

    Fuer die substraktive Synthese fande ich das Buch Synthesizer: So funktioniert elektronische Klangerzeugung von Florian Anwander ziemlich aufschlussreich. Allerdings ist das Buch in direkten Bezug auf Modularsynths geschrieben, so kann man mit einem normalen nicht alle Sachen nachbauen, aber die Grundprinzipien bleiben bei dieser Art der Synthese ja die gleichen.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gibt auch Arbeitsmaterialien von den Audio Workshop Leuten.
     
  10. Anima

    Anima -

    vielen dank, sehr aufschlussreiche Antworten! Werde mir dann mal alles in Ruhe anschauen und bei konkreten Fragen nochmal melden :)

    Grüße
     
  11. Den Vorschlag mit einer Groovebox finde ich nicht verkehrt. Z.B. ein Roland MC303 kostet nicht sehr viel, kann auch über Keyboards angesteuert werden und ist wirklich nützlich, um (zusammen mit Software) diese Art von Musik zu produzieren.

    Viel Spaß bei denen ersten Gehversuchen! :D
     
  12. Anima

    Anima -

    hmm also neu bekommt man das teil nicht mehr oder irre ich mich da?
     
  13. Ganz recht. Aber wenn du eine Suchanzeige hier im Forum startest (und z.B. 120,- oder 150,- Euro zu zahlen bereit bist), dann sollte das ganz fix klappen. :) Riesenvorteil: Kaum Wertverlustrisiko. Wenn es Dir nach einem halben Jahr Rumprobieren nichts bringt bzw. nicht gefällt, verkaufst du es halt für ´nen Zwanni weniger weiter.
     
  14. Kalt

    Kalt aktiviert

    nein , aber bei Ebay jede 2. wie neu :)

    Kannst du fast nicht Falsch machen ist ja die "Volksgroovebox".
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nope, aber ist ein guter Anfang für 200-250€, wobei du dafür auch ne MC505 bekommst, ein JV1080 als GRoovebox quasi.
     
  16. 250 Euro für ´ne MC303?? Neverever! Die Zeiten sind vorbei. Grad eingeflogen (hier im Forum): Für 100 Euro inkl. Versand.

    @ Anima
    Mein Ratschlag: Zuschlagen! Gleich ´ne PN an den Mann!
     
  17. Anima

    Anima -

    also ich hab mir mal die roland angeschaut unter anderem auch ein paar videos auf youtube. Der Sound scheint insgesammt recht "oldschool" zu klingen. Sind denn damit auch so ich sag mal "modernere" sounds möglich? Bitte jetzt nicht erschlagen aufgrund meines geringen wissens :D
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Bei der MC505 ja, ist ja ein normaler JV, bei der MC303 eher nicht, ist eingeschränkter, deutlich..
     
  19. Korrekt - dafür ist die MC505 auch etwas teurer. Die Einschränkungen der MC303 kann man (je nach verfügbaren kreativen Potential) aber auch überwinden, z.B. dadurch, dass man die Sounds der MC303 mit einem externen Gitarren-FX (z.B. Digitech RP70 gebraucht für 25 Euro) aufbläst. Bei der MC505 ist das Wertverlustrisiko eben merklich größer - die MC303 wird imho nicht mehr billiger. 100 Euro wird man dafür immer kriegen. Ein bisschen kann sie ja auch was.

    Wenn man aber bei den Youtube-Videos (u.ä.) den Eindruck erhält, dass die MC505 wirklich akustisch deutlich attraktiver für einen ist: Dann eben das Ding! So teuer ist sie nun wieder auch nicht - und der Hinweis, dass sich in der MC505 ein erwachsener Synthesizer verbirgt, ist ja sehr wichtig: Damit kommt man soundtechnisch deutlich weiter.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn Ihr schon beim Thema Groovebox seid: Spectralis 1, gebraucht, wäre zu diesem Budget machbar. Und m.E. nicht die schlechteste Alternative, trotz steiler Lernkurve.
     
  21. kl~ak

    kl~ak -

    würde ich selber nie machen aber für die art von musik wie oben würde ich immer ableton live + kontroller bevorzugen

    ein paar gute softsynths (und die sind heutzutage nicht die schlechteste wahl obwohl ich selber keine mehr benutze _ aber das hat andere gründe) eine gute kotrolerbox (drehbank oder so) und du kannst was diesen sound angeht ales machen und gleich live loslegen!

    analoges gear nur !!! wenn es denn der sound unbedingt braucht _ also wenn es sounds gibt, die du anders nicht produzieren kannst - und dann gibts immer noch den g2 _ oder dein publikum bzw du diesen einzigartigen unverwechsebaren sound (den vor dir schon tausend andere durchgenudelt haben siehe 808909303...) brauchst


    grüße jaash
     
  22. Anima

    Anima -

    Hallo zusammen,

    Bin mitlerweile schon ein gutes Stück weiter was Soundsynthese betrifft. Hab mir schon ein gutes Stück Grundlagen angeeignet und beschäftige mich zur Zeit stärker mit der subtraktiven Synthese. Fand den Vorschlag hier mit der Groovebox auch nicht schlecht. Mir kam jetz die Idee über eine Anschaffung einer drummachine womit ich eigene percussions etc machen kann. Könnt ihr mir da eventuell weiterhelfen, welche Geräte zu empfehlen sind? Auf jeden Fall sollen damit auch moderne Klänge möglich sein. Musikrichtung ist weiterhin house/minimal .

    Grüße
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/elektron>Elektron</a> Machinedrum (klickigerer Sound). drums only.
    Korg Electribe ESX (Sampling) oder MSX (Synth). rel minimal, aber intuitiv und livetauglich
    Ggf. noch RS7000 (Sampler) oder RM1X (Synth) (nur gebraucht)
    MC505 (Synth), MC909 (Samples und Synth) (gebraucht)
    Und MPC1000 oder MPC2500 (Samples)

    House bedeutet ja auch schonmal Akkorde, da sind die ersten beiden nicht gut drin. Dafür ist die Live Performance mit MCs oder RM1X beschränkt.
     
  24. Anima

    Anima -

    die machindrum gefällt mir richtig gut. Der Preis ist natürlich schon sehr hoch. Denke wenn dann gleich die UW Version. Weiss vllt jemand für wieviel die Dinger gebraucht (zb bei ebay) weggehen?

    Gruß
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    wenn ich mir nicht irre: ohne UW durchaus um die 900€ und mit UW um die 1100€ = ein wenig preisintensiv ist elektron schon, aber schick :!: :mrgreen:
     
  26. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Ein ganz heißes Duo, das in dein Budget passt, wäre NI Maschine + Korg R3. Da bekommst du auf einen Schlag Zugriff auf Sampling, gut klingender VA-Synthese, Vocoder und Step-Arpeggiator. Nebenbei kriegst du eine vernünftige 3-Oktaven-Klaviatur. Damit kannst du gut arbeiten, die Rechnerintegration beider Instrumente ist ziemlich OK und Maschine liefert dir "Hardware-only"-Feeling frei Haus.
     

Diese Seite empfehlen