Nur OnTopic Arturia Matrixbrute

Kristallprinz
Kristallprinz
|||
Bei mir ist das knacken nur wenn Filterrouting parallel steht , schalte ich auf : in Reihe um ist kein knacken!!!
 
offebaescher
offebaescher
neu hier
ja hab ich dann auch gelesen ... Attack auf 0 knackst.

Die Delayeinstellungen im Syncmode finde ich auch eher naja, da fehlt auch was oder ? Kommt mir vor als gingen da keine Triolen. Muss man wohl ohne sync machen.
 
offebaescher
offebaescher
neu hier
Irgendwie habe ich kein gutes Händchen für Matrixbrutes. Oder kein Glück..

Nun neuer Noir vom Händler , war recht günstig.
Ausgepackt und ausprobiert.

Die markierten Tasten sind tot. Machen keinen Ton und senden kein Midi.
Hatte das schon mal jemand? Hab mal den Support angeschrieben.

SmartSelect_20220921-134256_Gallery.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Irgendwie habe ich kein gutes Händchen für Matrixbrutes. Oder kein Glück..

Nun neuer Noir vom Händler , war recht günstig.
Ausgepackt und ausprobiert.

Die markierten Tasten sind tot. Machen keinen Ton und senden kein Midi.
Hatte das schon mal jemand? Hab mal den Support angeschrieben.

Wahrscheinlich ist der Steckverbinder der Tastatur etwas herausgerutscht.
Theoretisch nichts Schlimmes.

Du hast aber auch ein Glück... :sad:
 
offebaescher
offebaescher
neu hier
Arturia sagt.. ich soll mich weil er ja noch so neu ist an meinen Händler wenden.

Ich finde das vom Arturia Support nicht sehr gut.
ich habe den Supportfall aus meinem Userkonto aus gestartet.

Erste Antwort darauf war: Bitte Name Adresse Gerät und Seriennummer angeben und eine Fehlerbeschreibung. Da dachte ich, naja all das hab ich direkt in meinem ersten Support Ticket angegeben.

Und nun wollense ihn nicht mal reparieren.

Glaube Arturia und ich werden auf Grund dieser Erfahrungen keine Freunde mehr werden.
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
rturia sagt.. ich soll mich weil er ja noch so neu ist an meinen Händler wenden.

Ich finde das vom Arturia Support nicht sehr gut.
ich habe den Supportfall aus meinem Userkonto aus gestartet.

Deutsches Recht sagt:

"Nach dem Kauf einer Ware muss der Händler zwei Jahre dafür gerade stehen, dass er Ihnen diese mangelfrei übergeben hat. Für die Behebung von Mängeln ist der Verkäufer verantwortlich, nicht der Hersteller."

Punkt.
 
offebaescher
offebaescher
neu hier
Ja klar. Dann schicke ich es zum Händler, der dann zu Arturia.

Habe ich so zum Glück aber auch noch nicht erlebt. Eher Hersteller die versuchen ihre Kunden bei Laune zu halten.

Komma,
 
Mr. Roboto
Mr. Roboto
positiv eingestellt
Das ist die ganz normale Vorgehensweise: ist ein Gerät defekt, bringe ich es zurück zum Händler bei dem ich es gekauft habe. Das war eigentlich schon immer so und ich wüsste auch nicht was daran schlecht sein soll.

Was der Händler dann in Bezug auf Garantieabwicklung macht ist mir ehrlich gesagt völlig schnurzpiepe. Ob er es repariert, reparieren lässt, mir ein neues Gerät schickt oder was auch immer, das interessiert mich in Bezug auf den Hersteller dann doch absolut gar nicht. Soll sich doch zur Not der Händler mit dem Hersteller einigen oder auch „rumärgern“.
Von den Herstellern wird ja genau dies an die Händler ausgelagert, damit sie eben nicht diesen hohen administrativen Aufwand mitverwalten müssen sondern sich auf ihre Kernkompetenz konzentrieren können.
 
offebaescher
offebaescher
neu hier
ich habs schon verstanden. Darf ichs trozdem blöd finden ?

Der Händler hat das ja auch die Rücknahme direkt angeboten.

Ob ich allerdings nach all dem was ich mittlerweile über den Support gelesen habe noch mal einen Matrixbrute kaufen werde ?
 
thorp
thorp
||
Also zum Rauschen noch mal: Die ganze Geschichte, die ich mit dem Support deswegen erlebt habe, war sehr, hmm, komisch.

Nach meterlanger Mailschreiberei (wie überall wirst du natürlich erst mal für völlig blöd gehalten), hat ein Mitarbeiter mir eine von Arturia standardisierte Messmethode für den Rauschabstand beschrieben.
Nach dem Ergebnis war auch ihm klar, dass da was nicht in Ordnung ist und hat mich an den deutschen Vertrieb verwiesen.
Der wollte ein Video von der ganzen Geschichte. Hatte ich gemacht, da war auch alles gut zu sehen und zu hören. Darauf die Reaktion sinngemäß: Alles klar, das Problem ist bekannt und wird in Frankreich behoben.

Nach einigen Wochen kam dann die Meldung, dass doch nichts defekt ist. Die S/N Ratio wäre bei meinem Gerät sogar besser, als bei ihrem Referenzgerät.

Wenn das stimmt, müssten ja alle MBs so rauschen wie meiner und es merkt keiner. Oder es stört niemanden.

Ich stelle demnächst mal ein Video hier rein, bin leider zur Zeit im Ausland. Mich würde wirklich stark interessieren, ob das auch bei einigen anderen oder sogar bei allen so rauscht.

Ich bin da vielleicht etwas sensibel aber wirklich jeder, dem ich das im Studio demonstriert habe, hat es bestätigt. Wie vorhin schon erwähnt, nicht nur Grundrauschen, sondern bei jedem Trigger kurz dazu. Mein MB ist schlicht nicht in der Lage, einen sauberen Ton ohne begleitendes Noise von sich zu geben.

Natürlich wurde immer jeder Fremdeinfluss ausgeschlossen. Ein Kopfhörer in den völlig nackten MB reicht schon.
Bin jetzt endlich dazu gekommen, das versprochene Video zu machen. Wer nicht mehr weiß, worum es geht: ab Beitrag 1416....

Also das Rauschen mit jedem Trigger ist verschwunden, ohne dass ich was bewusst verändert habe. (???)

Für das Video zum Grundrauschen habe ich aber den Strom aus einem völlig anderen Kreis bezogen und die Abhöre direkt an den MB angeschlossen.
Mir fiel auch keine andere, für jeden sofort nachvollziehbare, Vergleichsmöglichkeit ein, als das Grundrauschen des MB mit einem vergleichbaren (hier der Pro3, steht aber stellvertretend für alle anderen Analogen bei mir) Synth (beide im Init) einfach zu vergleichen. Ich finde den Unterschied dermaßen krass, dass meiner Meinung nach auch gar keine Laborbedingung von Nöten ist.

Arturia meint aber, bei einem analogen Synth muss das so rauschen. Ich will hier keine Hetze gegen Arturia betreiben, einfach nur Klarheit haben, was Sache ist. Denn laut Arturia ist die S/N Ratio bei meinem MB sogar besser, als bei ihrem Referenzgerät in der Werkstatt. Keiner der geschätzt 20 analogen Synths, die ich bisher ausgiebig kennenlernen durfte, weist subjektiv
solch ein starkes Grundrauschen auf.

Ich bitte um eure Meinungen oder Erfahrungen.


Anhang anzeigen kompimiert img-3507-1_qcS9j2YD.mp4
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Also…
Meine Analogen rauschen alle.
Platz 1: Matrixbrute
Platz 2: Microfreak
Platz 3: Behringer Odyssey
Platz 4: Behrimoog

Wobei Platz 1 bedeutet, rauscht am stärksten.
Die leichten Störgeräusche im Hintergrund verschwinden, wenn du den Effektregler beim Matrixbrute auf Dry drehst.

Also fakt ist, der Matrixbrute rauscht deutlich stärker als alle anderen Analogen.
Aber ehrlich gesagt hat mich das noch nie gestört.
 
thorp
thorp
||
Okay, dann liege ich also nicht so ganz falsch. Wenn Behringer schon weniger rauscht als Arturia....
Einem Behringer kann man das vielleicht noch verzeihen, kost ja nix. Aber einem Gerät für zwei Mille?

Dass dich das nicht stört, ist ja okay. Meine Ohren ticken leider anders.
Außerdem nervt mich dieses Vertuschungsgebahren von Arturia. Mir zu verstehen zu geben, ich würde mir das alles nur einbilden....
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Richtig verifizieren könnte man es nur, wenn ich beide Kisten hier hätte, Oszi anschließen und messen.

Mein Master Volume Regler steht immer auf 11 Uhr.
 
siliconscientist
siliconscientist
|||
@thorp : Hast Du schon einmal getestet, wie groß der Rauschabstand bei Deinem Matrixbrute tatsächlich ist? Ich habe gerade mal einen kurzen, amateurhaften Testlauf mit meinem Matrixbrute gemacht - nicht weil mich das Rauschen jemals gestört hat, aber weil es mich einfach interessiert hat:
- Init-Sound
- Master Volume, Steiner Out und VCO1 am Mixer auf volle Lautstärke
- zweites C von unten und Key Hold gedrückt
- am Audio-Interface so ausgesteuert, dass der Pegel ganz knapp unter 0 dB steht
- in Wavelab aufgenommen (abwechselnd Ton und Stille), dann die Lautstärke des Rauschens gemessen
Das Ganze habe ich dann nochmal mit dem Ladder-Filter wiederholt.

Ergebnis: Beim Steiner-Filter liegt das Rauschen bei -54 dB, beim Ladder-Filter bei -60 dB. Du kannst das ja mal mit einem ähnlichen Setup vergleichen.
Interessanterweise hört man beim Steiner-Filter permanent den VCO 1 durch, beim Ladder-Filter ist das nicht der Fall. Digitale "Artefakte" höre ich bei meinem Matrixbrute nicht, obwohl er über USB an den Rechner angeschlossen ist.
 
monokit
monokit
|||
ich habs schon verstanden. Darf ichs trozdem blöd finden ?

Der Händler hat das ja auch die Rücknahme direkt angeboten.

Ob ich allerdings nach all dem was ich mittlerweile über den Support gelesen habe noch mal einen Matrixbrute kaufen werde ?
Nimms nicht persönlich...aber wenn du ein Problem mit deinem Neuwagen hast, wendest du dich dann direkt an den Autohersteller, wenn du den Wagen von einem Händler hast?
 
monokit
monokit
|||
Interessanterweise hört man beim Steiner-Filter permanent den VCO 1 durch,
Das ist das Oscillator Bleed von dem auch schon Gordon Reid berichtet hatte in seinem Test.

Of course, nothing is perfect and, early on, I discovered that the MatrixBrute suffers from audible bleed from the oscillators through VCF1, even when all of the Mixer levels are at zero and all of the routes to the filters are defeated. I raised this with the engineers at Arturia who told me, “We had made the decision to pack the MatrixBrute with lots of features, which meant a lot of circuitry. So, when it came to the board layout it was difficult to avoid crossing the filter area with pitched signals such as the VCOs. To give you an idea of the complexity of the problem, this board has around 6000 components so, while it wasn’t something we wanted, choosing to implement a 24dB/oct Steiner Parker filter — which is sensitive to bleeding from nearby PCB tracks — led to this issue. But if you push the VCOs to very high frequencies you can eliminate it.” I tried this, and it worked. So did turning the output from VCF1 to zero when it wasn’t needed!
 
monokit
monokit
|||
Bin jetzt endlich dazu gekommen, das versprochene Video zu machen. Wer nicht mehr weiß, worum es geht: ab Beitrag 1416....

Also das Rauschen mit jedem Trigger ist verschwunden, ohne dass ich was bewusst verändert habe. (???)

Für das Video zum Grundrauschen habe ich aber den Strom aus einem völlig anderen Kreis bezogen und die Abhöre direkt an den MB angeschlossen.
Mir fiel auch keine andere, für jeden sofort nachvollziehbare, Vergleichsmöglichkeit ein, als das Grundrauschen des MB mit einem vergleichbaren (hier der Pro3, steht aber stellvertretend für alle anderen Analogen bei mir) Synth (beide im Init) einfach zu vergleichen. Ich finde den Unterschied dermaßen krass, dass meiner Meinung nach auch gar keine Laborbedingung von Nöten ist.

Arturia meint aber, bei einem analogen Synth muss das so rauschen. Ich will hier keine Hetze gegen Arturia betreiben, einfach nur Klarheit haben, was Sache ist. Denn laut Arturia ist die S/N Ratio bei meinem MB sogar besser, als bei ihrem Referenzgerät in der Werkstatt. Keiner der geschätzt 20 analogen Synths, die ich bisher ausgiebig kennenlernen durfte, weist subjektiv
solch ein starkes Grundrauschen auf.

Ich bitte um eure Meinungen oder Erfahrungen.


Anhang anzeigen 154929
Ich hab einen Matrixbrute Noir und ich kann über KH voll aufgedreht auch ein Grundrauschen hören. Allerdings ist mein KH dann auch so laut, das ich das Volume auf etwa 12Uhr zurück drehe, weils viel zu laut wird. An meinem RME angeschlossen mit dem Main Volume wirds vermutlich auch zu laut. Ja es ist ein Grundrauschen zu hören, ob das bei dir dann viel lauter als bei meinem Noir ist, kann ich nicht beurteilen, kommt auch auf die Volume Regler Einstellung an deinen LS drauf an. Generell, wenn es dich stört, und Arturia / Händler nichts machen können/wollen, würde ich das Instrument wieder abstoßen. Oder es als gegeben akzeptieren und damit arbeiten.
 
j[b++]
j[b++]
Blub
Bin jetzt endlich dazu gekommen, das versprochene Video zu machen. Wer nicht mehr weiß, worum es geht: ab Beitrag 1416....

Also das Rauschen mit jedem Trigger ist verschwunden, ohne dass ich was bewusst verändert habe. (???)

Für das Video zum Grundrauschen habe ich aber den Strom aus einem völlig anderen Kreis bezogen und die Abhöre direkt an den MB angeschlossen.
Mir fiel auch keine andere, für jeden sofort nachvollziehbare, Vergleichsmöglichkeit ein, als das Grundrauschen des MB mit einem vergleichbaren (hier der Pro3, steht aber stellvertretend für alle anderen Analogen bei mir) Synth (beide im Init) einfach zu vergleichen. Ich finde den Unterschied dermaßen krass, dass meiner Meinung nach auch gar keine Laborbedingung von Nöten ist.

Arturia meint aber, bei einem analogen Synth muss das so rauschen. Ich will hier keine Hetze gegen Arturia betreiben, einfach nur Klarheit haben, was Sache ist. Denn laut Arturia ist die S/N Ratio bei meinem MB sogar besser, als bei ihrem Referenzgerät in der Werkstatt. Keiner der geschätzt 20 analogen Synths, die ich bisher ausgiebig kennenlernen durfte, weist subjektiv
solch ein starkes Grundrauschen auf.

Ich bitte um eure Meinungen oder Erfahrungen.


Anhang anzeigen 154929
Welche Aktivboxen benutzt du da bzw welchen Eingang nutzt du?

Könnte mir solche Störgeräusche gut vorstellen, wenn du z.B. unsymmetrisch aus dem MatrixBrute rausgehst und symmetrisch in die Aktivbox rein.

Edith sagt:
Wenn ja, schalte ne DI-Box o.ä. dazwischen und teste dann nochmal
 
Zuletzt bearbeitet:
thorp
thorp
||
@thorp : Hast Du schon einmal getestet, wie groß der Rauschabstand bei Deinem Matrixbrute tatsächlich ist? Ich habe gerade mal einen kurzen, amateurhaften Testlauf mit meinem Matrixbrute gemacht - nicht weil mich das Rauschen jemals gestört hat, aber weil es mich einfach interessiert hat:
- Init-Sound
- Master Volume, Steiner Out und VCO1 am Mixer auf volle Lautstärke
- zweites C von unten und Key Hold gedrückt
- am Audio-Interface so ausgesteuert, dass der Pegel ganz knapp unter 0 dB steht
- in Wavelab aufgenommen (abwechselnd Ton und Stille), dann die Lautstärke des Rauschens gemessen
Das Ganze habe ich dann nochmal mit dem Ladder-Filter wiederholt.

Ergebnis: Beim Steiner-Filter liegt das Rauschen bei -54 dB, beim Ladder-Filter bei -60 dB. Du kannst das ja mal mit einem ähnlichen Setup vergleichen.
Interessanterweise hört man beim Steiner-Filter permanent den VCO 1 durch, beim Ladder-Filter ist das nicht der Fall. Digitale "Artefakte" höre ich bei meinem Matrixbrute nicht, obwohl er über USB an den Rechner angeschlossen ist.
Da ich kein Wavelab habe, habe ich einfach mal die Pegel an der Eingangsanzeige meiner Soundkarte abgelesen. Wenn ich den Initsound so pegele, dass die Übersteuerungsanzeige so gerade nicht anspringt, schwankt die Anzeige zwischen -3 und -4dB. Das Grundrauschen liegt dann bei -37dB. Das gleiche Spiel mit dem Pro3: -76,6dB ; Voyager: -80,8dB. Auch wenn diese Werte vielleicht etwas abstrakt und nicht direkt mit deinen Werten vergleichbar sind, um zu erkennen, dass der Rauschteppich im Vergleich zu meinen anderen Monophonen abartig hoch ist, taugen sie allemal.
 
thorp
thorp
||
Ich hab einen Matrixbrute Noir und ich kann über KH voll aufgedreht auch ein Grundrauschen hören. Allerdings ist mein KH dann auch so laut, das ich das Volume auf etwa 12Uhr zurück drehe, weils viel zu laut wird. An meinem RME angeschlossen mit dem Main Volume wirds vermutlich auch zu laut. Ja es ist ein Grundrauschen zu hören, ob das bei dir dann viel lauter als bei meinem Noir ist, kann ich nicht beurteilen, kommt auch auf die Volume Regler Einstellung an deinen LS drauf an. Generell, wenn es dich stört, und Arturia / Händler nichts machen können/wollen, würde ich das Instrument wieder abstoßen. Oder es als gegeben akzeptieren und damit arbeiten.
Wenn ich über einen meiner beiden verschiedenen Kopfhörer höre, muss ich schon voll aufdrehen, um überhaupt was beurteilen zu können. Die Maximallautstärke eines KH kann ja sehr unterschiedlich sein, abhängig z.B. von der Impedanz. Aber der KH-Ausgang des MB ist nur gefühlt halb so laut, wie die von all meinen anderen Geräten.

Edit: Ich habe gerade festgestellt, dass der KH-Pegel normal wird, wenn ich den Klinkenstecker von meinem Reloop KH ca. 5mm herausziehe. Bei meinem Sennheiser KH geht das nicht. Komische Kiste. Hast schon recht, entweder abstoßen oder mit den Unzulänglichkeiten leben. Aber wenn man sich einmal hineingesteigert hat, kann man es schlecht wieder ausblenden.
 
thorp
thorp
||
Welche Aktivboxen benutzt du da bzw welchen Eingang nutzt du?

Könnte mir solche Störgeräusche gut vorstellen, wenn du z.B. unsymmetrisch aus dem MatrixBrute rausgehst und symmetrisch in die Aktivbox rein.

Edith sagt:
Wenn ja, schalte ne DI-Box o.ä. dazwischen und teste dann nochmal
Ich benutze Mackie HR824. Im Normalbetrieb gehe ich vom Mixer symmetrisch in die Abhöre und vom MB unsymmetrisch in den Mixer. Für den Test habe ich aus Versehen ein symmetrisches Klinkenkabel erwischt, was aber keinen Einfluss hat, wie ich heute noch mal getestet habe.
Wie gesagt, das heftige Rauschen kommt ja auch aus den Kopfhörern, wenn der MB bis auf das Netzkabel unverkabelt ist.
Eine DI Box hatte ich ganz am Anfang schon mal erfolglos getestet.
 
Friendlynoise
Friendlynoise
|||||
Bin jetzt endlich dazu gekommen, das versprochene Video zu machen. Wer nicht mehr weiß, worum es geht: ab Beitrag 1416....

Also das Rauschen mit jedem Trigger ist verschwunden, ohne dass ich was bewusst verändert habe. (???)

Für das Video zum Grundrauschen habe ich aber den Strom aus einem völlig anderen Kreis bezogen und die Abhöre direkt an den MB angeschlossen.
Mir fiel auch keine andere, für jeden sofort nachvollziehbare, Vergleichsmöglichkeit ein, als das Grundrauschen des MB mit einem vergleichbaren (hier der Pro3, steht aber stellvertretend für alle anderen Analogen bei mir) Synth (beide im Init) einfach zu vergleichen. Ich finde den Unterschied dermaßen krass, dass meiner Meinung nach auch gar keine Laborbedingung von Nöten ist.

Arturia meint aber, bei einem analogen Synth muss das so rauschen. Ich will hier keine Hetze gegen Arturia betreiben, einfach nur Klarheit haben, was Sache ist. Denn laut Arturia ist die S/N Ratio bei meinem MB sogar besser, als bei ihrem Referenzgerät in der Werkstatt. Keiner der geschätzt 20 analogen Synths, die ich bisher ausgiebig kennenlernen durfte, weist subjektiv
solch ein starkes Grundrauschen auf.

Ich bitte um eure Meinungen oder Erfahrungen.


Anhang anzeigen 154929
Was in deinem Video zu hören ist, scheint definitiv nicht normal zu sein. Ich habe in den letzten Tagen ein paar Stunden mit der Aufnahme von zwei Matrixbrute-Videos verbracht. Jedoch ist mir kein außergewöhnliches Rauschen aufgefallen. Wenigstens nicht beim Spielen/Aufnehmen. Ich werde mich wieder an den MB setzen und genau hinhören, ob solch ein Rauschen daraus kommt. Im zweiten Videoteil unten konnte ich auch kein besonders auffälliges Rauschen entdecken.


https://youtu.be/zWgw-J37yqg
 
thorp
thorp
||
In dem Video höre ich auch kein extremes Grundrauschen. Vereinzelt sind soundabhängig schon unschöne rauschähnliche Sachen zu hören. Z.B. ab 16:50 ist wieder dieses Rauschen mit jedem Trigger, welches ich anfangs erwähnt hatte, dann aber bei mir nicht mehr da war. Jedenfalls nicht mit dem Init-Patch. Ist das vielleicht das sogenannte Oscillator Bleeding?

Beim Sound ab 3:26 im Video oben (Part 1) ist es auch ganz deutlich zu hören. Also mich stört es schon, wenn zum eigentlichen Sound permanent dieses rauschähnliche Zeugs zu hören ist. Na ja, für einige Leute ist Low Fi halt ein Feature...
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben