Baloran The River" 8 Voice Analog Poly Synth

Leider auf Französisch
http://forum.anafrog.com/phpBB/viewtopi ... &start=660
http://forum.anafrog.com/phpBB/viewtopi ... &start=640
Soundbeispiele (nicht alle 8 Stimmen) und Fotos vom Prototyp, Baloran ist der Typ der diesen Traum verwirklicht hat. Der Prototyp ist soweit fertig und wird beim "Synthfest 2017" vorgestellt.

src: https://soundcloud.com/baloran-1/the-river-et-flowers-love
Nur 5 Stimmen
src: https://soundcloud.com/baloran-1/sets/the-river-suite
src: https://soundcloud.com/baloran-1/the-river-strings-et-fm

https://soundcloud.com/baloran-1

Es handelt sich um einen 8 stimmigen diskret aufgebauten Analog Synthesizer, der eigentlich aus 8 Moog Source Voice Clonen besteht (deswegen "The River", mehrere Sourcen führen zum River), 2VCO Ladder VCF/Stimme, 8 fach Multi-timbral, Sequencer und Arpeggiator für jede Stimmen, 2 midi in/out, 16CV's + 8 Gates, Fatar TP/8S Keyboard, Analog TriChorus (die Output Karte vom Synthesizer besteht aus einem kompleten "Triko" http://www.baloran.com/store/ ..., der ebenso von Laurent Baloran entwickelt wurde)

Soweit ich verstanden habe, wird es den Synth als DIY Projekt geben aber auch fertige Modelle werden hergestellt, man kann mit einer Stimme anfangen und die einzelnen Stimmen später dazu kaufen.

 
Auf jeden Fall kompromisslos, laut mehrere Leute die den Synth schon live gehört haben, können ihm manche "vintage Big Polys" nicht das Wasser reichen geschweige denn von den Möglichkeiten die das Gerät bietet, gut, was den Sound angeht ist wie immer Geschmacksache...
Das Keyboard kann man zB in vier Zonen splitten, eine für den Bass, eine für ein Pad, mit der dritte Zone kann man über CV ein Modular System ansteuern und mit der vierte Zone über Midi einen anderen Synthesizer..., und jede Zone hat ihren eigenen Arpeggiator und Sequencer.
Sehr komisch, beim anhören der Sounds, trotz das das Design von einem Moog inspiriert wurde, erinnert mich der Synth, mit seinen Poly Sequencen, sehr an den PolyKobol, und das ist nicht nur mir aufgefallen. Der SSM der im PolyKobol verwendet wurde ist ja so zu sagen ein "Ladder on Chip".
Er hat auch einzeln Ausgänge und stereo Ausgang.
http://www.baloran.com/store/index.php?route=journal2/blog/post&journal_blog_post_id=19
 
Hast Recht, ich habe die zwei SSM verweckselt :oops: .
Klar, der Relic klingt auch sehr gut, ich habe in den letzten Jahren schon die Hoffnung verloren, das irgendwann wieder Analoge Schachtschiffe, ohne Kompromisse im Sound, auf den Markt kommen.
Schön abwarten, der "River" wird ja demnächst vorgestellt und Vorbestellungen für Ende des Jahres sind auch schon geplant, billig wird er aber nicht sein...
 

Rolo

i give some soul into my tracks
tomheck schrieb:
Auf jeden Fall kompromisslos, laut mehrere Leute die den Synth schon live gehört haben, können ihm manche "vintage Big Polys" nicht das Wasser reichen ]
ajoo, die Demos bestechen durch jemanden der da wirklich gut spielen kann. Ein Poly 800 würde wahrscheinlich auch durch so einen Menschen auch Bombastisch klingen. Ich will es mal nicht
überbewerten obwohl mich die Optik zusätzlich besticht. Das Design ist schön Protzig. Aber eh mehr Luft eigentlich. Aber ich finde es trotzdem besser als hinnerum abrasiert.
Also ich hätte mir solche Demos mal bei den DSI Polys gewünscht. Das hätten die Geräte auf jeden Fall auch hinbekommen.
Wieviel soll das Ding kosten ? bestimmt so 8000 Mücken! Was für Reiche? Künstlich hochgepimpt damit die die Kohle auch loswerden?Was ganz spezielles aufgemotztes? Was ein bissi besser sein soll? Na dann viel Spaß , wird doch auch nur mit Wasser gekocht. Besser ist es nicht (reich mir mal das Wasser) ;-)
 
tomheck hat geschrieben:
Auf jeden Fall kompromisslos, laut mehrere Leute die den Synth schon live gehört haben, können ihm manche "vintage Big Polys" nicht das Wasser reichen ]


ajoo, die Demos bestechen durch jemanden der da wirklich gut spielen kann. Ein Poly 800 würde wahrscheinlich auch durch so einen Menschen auch Bombastisch klingen.
Was ist den bitte der Zusammenhang ? Ich rede doch von Leuten die den Synth schon live gehört haben und nicht wie gut der Kerl in den Demos spielt (die Demos weiter oben wurden übrigens mit einem 5 stimmigen gemacht).
Ich glaube schon wenn "Synthwalker", einer der Synthfreak Moderatoren von "Audiofanzine", der auch so gut Neuerscheinungen wie auch Vintage Synths testet (bischen wie bei Amazona.de), und der ein Synth Studio besitzt von dem viele von uns nur träumen können http://fr.audiofanzine.com/membres/14639/photos/, sowas locker behauptet. Du brauchst es aber nicht zu Glauben, zwingt dich ja keiner.

Wieviel soll das Ding kosten ? bestimmt so 8000 Mücken! Was für Reiche? Künstlich hochgepimpt damit die die Kohle auch loswerden?Was ganz spezielles aufgemotztes?
Woher willst du denn wissen das der Synth 8000 Mücken kostet :selfhammer: , gesprochen wurde von einem Preis von 4000-4500 (Vollausgebaut mit 8 Stimmen).
Was für Reiche??? Echt jetzt?, tja jeder hat seine Prioritäten, ich spare halt lieber monatelang (ich verdiene "MODEDIT") um mir so ein Gerät leisten zu können, andere kaufen sich lieber einen Poly800.
Künstlich hochgepimpt, wenn du meinst, ich schaue hin und sehe:

-8 Stimmiger diskret Poly Analog
-2 VCO - Ladder VCF/Stimme (inspiriert vom Moog Source)
(die Stimmen sind keine einfache Klone eines Source, auch wenn der Grundsound identisch ist, geht der "River" viel weiter, die Lücken oder Macken des original Design wurden behoben (VCO durch Hüllkurve modulierbar, PWM, FM ...)
-LFO's und Hüllkurven diskret aufgebaut/Stimme + Globaler Digitaler LFO
-8 fach Multi-timbral
-Arpeggiator und Sequencer/Stimme
-5 Oktaven Fatar TP/8S Keyboard
-Analog TriChorus
-Umfangreiche Modulationsmatrix

und der Synth wird in Europa( Frankreich) hergestellt, was schon seine Vorteile hat wenn es mal eine Reparatur geben sollte, Import Steuer gibt es natürlich auch keine...
 

Rolo

i give some soul into my tracks
tomheck schrieb:
Künstlich hochgepimpt, wenn du meinst, ich schaue hin und sehe:

-8 Stimmiger diskret Poly Analog
-2 VCO - Ladder VCF/Stimme (inspiriert vom Moog Source)
(die Stimmen sind keine einfache Klone eines Source, auch wenn der Grundsound identisch ist, geht der "River" viel weiter, die Lücken oder Macken des original Design wurden behoben (VCO durch Hüllkurve modulierbar, PWM, FM ...)
-LFO's und Hüllkurven diskret aufgebaut/Stimme + Globaler Digitaler LFO
-8 fach Multi-timbral
-Arpeggiator und Sequencer/Stimme
-5 Oktaven Fatar TP/8S Keyboard
-Analog TriChorus
-Umfangreiche Modulationsmatrix

und der Synth wird in Europa( Frankreich) hergestellt, was schon seine Vorteile hat wenn es mal eine Reparatur geben sollte, Import Steuer gibt es natürlich auch keine...
Nimm nicht Ernst was ich oben geschwätzt habe. 4.5Megamücken wäre ein korrekter Preis für so einen Polygiganten. Also das ist wirklich sehr innovativ und sehr cool was die Franzosen da
klarmachen finde ich. Ein fetter Europolyphoner. In so eine Richtung hätte auch mal der Marktgigant Roland gehen sollen. Die könnten so was Bombiges sogar bestimmt noch günstiger auf den Markt werfen.
Einfach mal was neues machen mit den Vintage Wurzeln, Klasse Idee, das design ist geil der Sound ist geil...Der Name..hm ..geht schon. River stellt was breites da. Passt also! :supi:
Vor allem 8 Stimmen , das ist genau die richtige Anzahl. :supi:
 

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Mich erinnert dieses Design an Effekt-Kisten vor 15 Jahren. Lexicon/Zoom/Alesis.

"Klassisch" (im Sinne von Moog) ist da nichts...



 

Rolo

i give some soul into my tracks
Die Moog Knöppe gefallen mir besser. Also die müssen doch mal was mit dem Namen machen. Ich denke dauernd an die Talksendung "Riverboat" und dann zwangläufig an
die alte Fernsehserie "Loveboat" :selfhammer:
Trotzdem finde ich das Ding "Ne Wolke" :lol:
 
Also die müssen doch mal was mit dem Namen machen. Ich denke dauernd an die Talksendung "Riverboat" und dann zwangläufig an
die alte Fernsehserie "Loveboat" :selfhammer:
Der Name gefällt mir auch nicht, habe bei Baloran schon nachgefragt, leider bleibt es bei "River".
PolySource hätte mir besser gefallen.
 

Rolo

i give some soul into my tracks
4 Stimmen ist für mich schon so gut wie Monophon. Dafür stelle ich mir nicht so ein Monster hin. Bei 6 Stimmen würde ich nix sagen. Das wäre korrekt.
 
6Slash9 schrieb:
Wenn ein Synth so klingt hat er das Recht, komisch auszusehen und zu heissen...
Als ich die ersten Bilder gesehen habe, habe ich gleich an meine Bontempi Orgel gedacht, die ich als Kind hatte. Ich mag Dinge, die aus der Masse herausstechen und finde das Design nicht hinderlich. So ein Ding hat die Chancen auf einen Kultstatus. ;-)
Wenn man die Videos hört, können wir klanglich ja Gutes erwarten. Es ist immer schön, wenn sich jemand traut, eigene Wege zu gehen.
 

xenosapien

unbekannt verzogen
die letzte Version von dem Gehäuse gefällt mir persönlich schon viiiiieel besser.

... bin fast geneigt mit dem Sparen an zu fangen! :P
 

swissdoc

back on duty
Schöne Demo, manchmal zerrt es etwas, fein auch das eingebaute BBD Echo. Ist der Hall auch on-board? Die Stimmung scheint kein Problem zu sein, auch die FM Sounds sind tonal spielbar (was ja nicht jeder neuzugang im analogen Bereich so von sich sagen kann). Nur hässlich ist die Kiste und riesengross. Wofür bloss, innen sieht es doch recht clean und eher leer aus. Klar, der Sound braucht den Platz um sich zu entfalten und die Wärme will sich ja irgendwo sammeln.
 
P

Peter hates Jazz

Guest
Auf den letzten Renderings ist er aber normaler geworden, oder täuscht das ?
 


News

Oben