"Bass"-Synthesizer, nur welcher?

S
senseless
.
Wieder mal ne Frage:
Ich suche noch einen 2ten Synthesizer


Wieder mal ne Frage:
Ich suche noch einen 2ten Synthesizer neben meinem pro-one, der sich um die Basssektion kümmert... (Preis max. 600.-)
Der Sound sollte möglichst druckvoll sein, das wäre das Hauptkriterium.
Ich habe mal ein paar in die engere Auswahl genommen, von denen ich gelesen habe, dass sie in diesem Bereich gut seien:

Moog Prodigy,
Roland SH-101 (MC-202),
Roland Juno (6),
Korg mono/poly

Oder wäre es eh besser, den nötigen Druck über irgendwelche fetten Kompressoren und ähnlichem zu erhalten?

Danke schonmal!
 
Moogulator
Moogulator
Admin
hmm, die sind in der tat ganz gut gew

hmm, die sind in der tat ganz gut gewählt, aber sie sind allesamt nicht direkt die klanglichen multitalente.. dafür bassen sie gut..

der monopoly ist ansich hier der "fortschrittliche" oder synthesefreundlichste..
und macht gut WUMMS, wenn aber auch nicht mit schnellsten enveloppen(tm)

kompressor? den gag hab ich nicht verstanden.. nö, also ich halte es für eine art von trend, das jetzt an jedem teil nen kompressor hängen soll..
nicht wirklich so die superidee.. lieber einen guten synth wählen..

kommen andere nicht in frage? kein http://www.sequencer.de/syns/mfb MFB / Fricke synth 2 ?
oder ein http://www.sequencer.de/syns/roland Roland jupiter 4?

und: kommt ein nichtanaloger auch in frage?..
für den club kann nämlich auch ein microkorg ganz gut reinböllen..
aber in der tat sind die analogen hier klar im vorteil..
ich würde sagen: http://www.sequencer.de/syns/moog Moog und http://www.sequencer.de/syns/korg Korg monopoly sind hier vorn aus deiner reihe..

juno6 ist fein, aber etwas ausladend, kann aber gute standards bringen..
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Schon mal an einen TX802 gedacht, digital Baesse vom feinste

Schon mal an einen TX802 gedacht, digital Baesse vom feinsten...
 
S
senseless
.
Also das mit dem Kompressor seh ich

Also das mit dem Kompressor seh ich ähnlich, hab da auch keine Lust zu... Jupiter 4 oder MFBs2 wäre auch sehr interessant!

Also mir gehts dabei echt primär um den nötigen Druck, den ich oft noch in meiner Musik vermisse. Vom übrigen Klangspektrum her stehen mir noch ein paar andere Synths zur Verfügung, das wäre für mich soweit ok...

Ich weiß es klingt schon irgendwie seltsam, einen Synth (fast) nur aufgrund seines Bass-schubes auszuwählen, aber so ist nunmal mein Plan :D

Danke wiedermal für die schnelle Antwort! Wie ist das mit dem sh-101? Glaub der macht da auch keine schlechte Figur...
 
S
senseless
.
TX802 sagt mir nix, da muss ich gleichma info-surfen...

TX802 sagt mir nix, da muss ich gleichma info-surfen...
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
Ein Abk

Ein Abkömmling des DX7.
DX7 ist mein Bass-Lieferant Nr. 1
Aber ich steh auch auf FM-Bässe ;-)

Wobei ich fast vermute, dass der Thread nicht aus Zufall in der Analog-Sektion steht...
 
Moogulator
Moogulator
Admin
schub macht der SH101 schon, und der prodigy auch (so wie ei

schub macht der SH101 schon, und der prodigy auch (so wie eigentlich alle http://www.sequencer.de/syns/moog Moog), nachteil: http://www.sequencer.de/syns/moog Moog ist teuer.. sh101 gibts für 350Euro

der tx802 ist ein DX7 II, sicher nicht der typische Druckbasserzeuger, müsst ihr mal zugeben.. Aber Summa ist nunmal "Fan" ;-)
MAn KANN damit auch nette Bässe machen ,das ist schon wahr..

Was hast du denn schon? Nur mal so doof gefragt?
Und zwscks gegencheck , ob und was da vorhanden ist.. Vielleicht geht das ja schon jetzt?
 
E
Ed Solo
..
meine Empfehlung w

meine Empfehlung wäre der Juno 106. Super analog Filter und doch ein leicht-digitaler hauch durch die DCO´s. Ich setze ihn für elektronischce Club-Musik in vielen Tracks ein. Das schöne ist, dass man nach dem recorden kaum mehr nachbearbeitung benötigt. Der Freuqenzgang vom Juno ist sehr Mix-freundlich. Und natürlich hat er richtig druck.Nachteile sind natürlich die eingeschränkten Synthesemöglichkeiten. aber für bässe langts. Und wenn´s etwas komplexere Bässe sein sollen, kann man eigentlich auch ganz gut den Juno als Subbass benutzen, für den DRuck, und dann layern mit einem komplexeren Synth.

Greets
Ed
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Juno 106 und 6 sind aber nicht so weit entfernt, ausser midi

Juno 106 und 6 sind aber nicht so weit entfernt, ausser midi.
 
ARNTE
ARNTE
Ureinwohner
na wenn hier schon von juno 6 und 106 geredet wird werf ich

na wenn hier schon von juno 6 und 106 geredet wird werf ich mal noch den 60 mit ein ;-)
über ein kenton dcb-midiinterface ist der auch quasi anschlagsdynamisch was wesentlich lebendigere basslines zulässt. druck hat er, fett und breit kann er auch.

ansonsten sollte hier der waldorf pulse natürlich nicht vergessen werden. der kann nämlich nicht nur dicke böse bässe sondern auch noch viel mehr.
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
schon mal

schon mal über nen Waldorf Pulse nachgedacht?
 
S
senseless
.
Ich hab noch nen Oberheim Matrix-6, nen Technics WSA u. nen

Ich hab noch nen Oberheim Matrix-6, nen Technics WSA u. nen DSI Evolver. Matrix u. Evolver sind eigentlich nich schlecht, aber ich bekomm nicht so den Druck hin...
 
K
Kirby
.
Ich w

Ich würde auch einen Pulse empfehlen, der macht Druck ohne Ende. manchmal sogar ein wenig zuviel ;-)
 
Jörg
Jörg
|||||||||||
[quote:0371574777=*Moogulator*]
der tx802 ist ein DX7 II, s


Moogulator schrieb:
der tx802 ist ein DX7 II, sicher nicht der typische Druckbasserzeuger, müsst ihr mal zugeben..
Hm jooo vielleicht hast du da ein bisschen Recht! ;-)
Ich finde FM-Bässe aber oft interessanter als analoge Bässe.
Wenn´s analog sein soll, nehm ich inzwischen gerne den Promars. Weiß nicht, ob du den kennst. ;-)
 
Moogulator
Moogulator
Admin
[quote:72c6ef61af=*senseless*]Ich hab noch nen Oberheim Matr

senseless schrieb:
Ich hab noch nen Oberheim Matrix-6, nen Technics WSA u. nen DSI Evolver. Matrix u. Evolver sind eigentlich nich schlecht, aber ich bekomm nicht so den Druck hin...

was? aber mit dem http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_matrix.html Matrix 6 /1000 kann man doch richtig fette Bässe basteln!!
Das gilt natürlich auch für den www.sequencer.de/syns/davesmith Dave Smith Instruments / DSI
Also fetter als http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_matrix.html Matrix 6 /1000 sind sh101 und co auch nicht..
Da könnte nur der Moog und in breite kann auch der Mono/POly noch mitreden.. aber viel mehr und fetter? nur ein kleines bisschen..

Da muss wohl auch was mischtechnisches oder soundbastlerisches im Spiel sein..
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
[quote:f02c110554=*Moogulator*] der tx802 ist ein DX7 II, si

Moogulator schrieb:
der tx802 ist ein DX7 II, sicher nicht der typische Druckbasserzeuger, müsst ihr mal zugeben.. Aber Summa ist nunmal "Fan" ;-)
MAn KANN damit auch nette Bässe machen ,das ist schon wahr..

Der TX802 bietet sich wegen den Performances an, weil man neben Sinus nur einmal Feedback (anm. fuer nicht FMler: brauch man zum erzeugen div. oberton reicher Wellenformen wie z.B. Rechteck oder Saegezahn) als "Operator Wellenform" hat, lohnt es sich hier oder da schon mal die Voices zu stacken...
Was sind fuer dich Druckbaesse? Der DX kann vielleicht nicht so "breit" wie ein Analoger klingen, aber Druck machen kann er imho schon...
 
Moogulator
Moogulator
Admin
wenn es um das maximum geht, so ist das sicher nicht die spi

wenn es um das maximum geht, so ist das sicher nicht die spitze. es gibt zwar erstaunliches von der FM front zu berichten.. seinerzet zB mittels eines tg77 durchaus gute bässe gemacht..
aber nicht der typische vertreter für bass und die neueren wandler sind hier imo bitter nötig, da das aliasing sonst alles verbröselt..

der rest kann geschmackssache sein, aber ging es hier nicht um eine anfrage analog und darauf geh ich halt ein.. ;-)

ein prodigy kann zwar wirklich wenig, aber er kann einen überzeugenderen und fetten bass.. und pustet jeden (JEDEN!!) DX,TG weg..
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Seit DX7II haben die FM Teile eigentlich alle mindestens 16B

Seit DX7II haben die FM Teile eigentlich alle mindestens 16Bit Wandler und die Samplingrate soll laut Chowning schon beim DX7 Mark I um die 50Khz liegen. Der TX802 rauscht zwar ein wenig, wie die meisten 80er Kisten, bei nicht zu extremen Modulator Frequenzen klingt er aber absolut rund und laengst nicht so "quengelig" wie mein TX81z...
Zumindest was mein Equipment betrifft ist der TX802 die Bass lastigste Kiste...
Trotzdem haette ich gerne Beispiele fuer "Druckbasssounds" vielleicht finde ich ja mal die Zeit einen solchen mit dem TX802 nachzubauen...

Ich wuesste gar nicht was ich mit einem Prodigy machen sollte, ausser mich vielleicht zu langweilen... ;-)
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Langeweile ist sache des Erlebenden ;-)
Hab grad keine Zeit


Langeweile ist sache des Erlebenden ;-)
Hab grad keine Zeit für solche Sachen, aber die fetten Moogbässe kennt man von den bekannten Platten.. KAnnst du als Referenz nehmen.. Wir wissen beide wo die Grenzen der beiden Systeme sind.
Ich bin selber auch kein User des Prodigy, ich bevorzuge Modula
 
Bluescreen
Bluescreen
....
[quote:e9e9ececc6=*senseless*]Matrix u. Evolver sind eigentl

senseless schrieb:
Matrix u. Evolver sind eigentlich nich schlecht, aber ich bekomm nicht so den Druck hin...

Dann liegt's am Mix bzw der Nachbearbeitung.
Der Evolver z.B. hat einen sehr gleichmäßigen Freuenzverlauf über den gesamten Bereich von Infra- bis fast Ultraschall. Wenn man da nur den Bass braucht, muss man z.B. erst mal unter 40 Hz radikal abschneiden, weil der Bereich zwar kaum hörbar ist, aber trotzdem ziemlich Pegel hat, wodurch die Lautstärke der wichtigen Frequenzen nicht ohne Clipping angehoben werden kann. Genauso sollte man die oberen Mitten bzw unteren Höhen noch etwas zurücknehmen.
Dann auch nicht den Tiefbass zu stark anheben, weil für den Lautstärkeeindruck der Bereich zwischen 150 und 250 Hz wichtiger ist.

Beim Matrix kann sich's wohl ähnlich verhalten. Bass ist schwierig zu mischen. Finde ich ;-)
 
S
senseless
.
[quote:467f61d96f=*Moogulator*]
...Also fetter als <a hr


Moogulator schrieb:
...Also fetter als <a href=www.Sequencer.de/moogulatorium/matrix.html>Matrix 6 /1000</a> sind sh101 und co auch nicht..
Da könnte nur der Moog und in breite kann auch der Mono/POly noch mitreden.. aber viel mehr und fetter? nur ein kleines bisschen...

Vielleicht liegts ja wirklich nur an meinen tollen technischen Programmierkünsten.
Der Kawai sx-240 soll übrigens auch einen sehr guten Bass-sound haben, kennt jemand die Maschine?
 
Moogulator
Moogulator
Admin
ja, der ist ok, kannst du teilweise auch unter dem alten nam

ja, der ist ok, kannst du teilweise auch unter dem alten namen http://www.sequencer.de/syns/kawai Kawai finden..

Aber im Ernst: Wenn es der http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_matrix.html Matrix 6 /1000 nicht bringt an BASS, dann machst du wirklich was falsch.. Fetter geht kaum.. Der www.sequencer.de/syns/davesmith Dave Smith Instruments / DSI ist etwas mittiger "Hifi"-Mässiger, wie das mal eine Weile so genannt wurde ;-)
Er kann mächtig Schub erzeugen, klingt natürlich etwas anders und "neutraler" als der http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_matrix.html Matrix 6 /1000.

Du hast da zwei sehr kraftvolle Maschinen!! Imo würdest du bei Neukauf der genannten nicht wesentlich weiter kommen..
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Welcher Art von Baessen bist du auf der Spur? Vielleicht bri

Welcher Art von Baessen bist du auf der Spur? Vielleicht bringen ein paar Programmiertipps mehr als neues Gear?!
 
Moogulator
Moogulator
Admin
DAS denk ich auch.. evtl ist es auch ein mischproblem?
Im


DAS denk ich auch.. evtl ist es auch ein mischproblem?
Im Rechner? mit einem Pult? Ich schliesse HEUTZUTAGE mal schlechte Pulte als Quelle eher aus, als ich "neu" anfing war das noch ein echtes Problem.. Das Problem bei mir hiess ROSS, ein richtiger Haufen Müll ;-) Fehlkauf par excellence .. Auch ein problem kann die Abhörsituation sein..

Ich tippe daher mehr auf diese Dinge, weil du genug gute Bassmacher hast..
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Hmmm... manchmal fehlt auch die Initial Zuendung, die Erfah

Hmmm... manchmal fehlt auch die Initial Zuendung, die Erfahrung oder das Spielerische um zu guten Sounds zu kommen.
Manche Leute sind halt begabt, andere muessen sich das erst erarbeiten, sonst kann ich mir nicht erklaeren warum manche Leute so grosse Probleme mit subtraktiven Synths haben...
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Begabt? Damit hat es eher nicht zu tun, das kann jeder lerne

Begabt? Damit hat es eher nicht zu tun, das kann jeder lernen. Oder siehst du das als genetisch vordefiniert?
Zu stolz sollte man auf das eigene Wissen nicht sein, es wäre wie zB ein OS bedienen zu können. Es ist natürlich auch ein Instrument, jedoch ist es sehr einfach, im vergleich zum eigentlichen musizieren. We call it Soundarbeiter(tm)

Naja, jedenfalls ist die MEssage verstanden "ich hier, dick Ahnung, was willst du Wurm?".. Bist du Mann oder Mouse?.. :) <--!

Ok, also: vielleicht kannst du ja einen Mix hier rein posten, da kann man schon finden ,was da das Problem sein könnte..?

Dann sparst du dir den Kauf eines weiteren Hoffnungsträgers..
Das wird schon, also nur Mut..

Ansich klingen selbst einige Presets schon fett und druckreich, besser kann man es natürlich auch machen, vor allem durch etwas modulation (Beweglichkeit), zB Decayphase per Velo modulieren..
 
S
senseless
.
ok werd mal was posten... allerdings kanns n paar Tage dauer

ok werd mal was posten... allerdings kanns n paar Tage dauern, bis ich einen Serverplatz habe.
 
Ermac
Ermac
...
PULSE PULSE PULSE PULSE

ganz einfache L


PULSE PULSE PULSE PULSE

ganz einfache Lösung!
 

Similar threads

 


News

Oben