Behringer TD-3 - Roland TB303 Clone f. 150€

highsiderr

||||||||
Bin mal gespannt wie die das mit den Rare Parts gelöst haben.
Es gibt ja viele bauteile nicht mehr oder nur noch äußerst selten. Entweder haben sie diese geklont oder sind wie beim MS-1 damit verfahren. Auch der Sequenzer wird sicher spannend .
Ist es der aus dem Crave oder doch ein geklonter Originaler?
 

Thomasch

MIDISynthianer
Ohne vernünftigen BA662 (oder Nachbau) wird das auch wieder nur so ein halbgarer Ansatz. Gerade am Attackverhalten / VCA scheiterten die meisten Clones.
Mit Cool Audio haben sie zumindest schonmal ihren eigenen Chip Hersteller.
Die Angestellten da in der Entwicklungsabteilung brauchen ja auch irgend ne Beschäftigung um über den Tag zu kommen.
Also gut möglich, daß die ihren Bedarf auch selbst decken können.
 

Monolith2063

Klopfgeist 3.Ordnung
ich denke auch die arbeitsbedingungen sind in behringercity besser als in einigen anderen betrieben.
Zumindest die Lebensbedingungen scheinen dort besser zu sein, als in anderen Betrieben. Amazona hatte ja mal einen Vor-Ort Termin und Uli Behringer sagte mal in einem anderen Interview, dass sie eine sehr hohe Rückkehrerquote nach den langen Feiertagen haben, was in China schon ein Zeichen für gute Arbeitsbedingungen bei den „einfachen“ Arbeitern ist.
 

[dunkel]

||||||||
Ich bin mal gespannt wie das Design aussieht und was für ein Sequenzer drin ist.
Um den Sound mache ich mir keine Sorgen,aber der 303 Sound lebt von Sequenzer.
 

Sunwave

||||||||||
Ich bin auch gespannt auf den Sequencer. Beim Gehäuse denke ich mal sind die so nah beim Original geblieben wie es rechtlich nur ging.
 

Sunwave

||||||||||
Ich fand die anderen Klone zu teuer oder zu schlecht (teilweise klingt sogar das Plugin besser) um mir so einen extra für Live zu besorgen, aber bei einem 200 Euro Behringer 303 wäre das vielleicht doch eine Überlegung wert.
 

ganje

Fiktiver User
Vielleicht macht er zwei in einem.. 303 und 606 sind vom Design und der Bedienung eh ähnlich, man könnte es machen, wenn man es wollen würde..
 

[dunkel]

||||||||
Die 606 ist für mich eine limitierte Drumkiste - da fand ich nur die Toms geil.
Von Gehäuse her könnte man beides machen,eine Rd 6 wurde ja schon von Behringer registriert
 

sanomat

Esst mehr Essig
kann ich mir nicht vorstellen. glaube, das wird ein klassischer 303 clone. den sequenzer vermute ich an der xoxbox orientiert (remember mode machines-thorpe? der ist jetzt bei behringer) und wenn ich mir noch was wünschen darf, sind noch ein overdrive, ein reverb und ein delay mit drin. preis entweder 149 oder 199.

freu mich sehr drauf, auch wenn die erwartungen angesichts der unzähligen vorherigen 303-clones sehr hoch sind. RE-303 muss soundtechnisch der maßstab sein, alles darunter ist eher so: nice to have.

eine behringer 606 erwarte ich erst, wenn die wirklich spannenden themen alle abgearbeitet sind.
 

ganje

Fiktiver User
Ich hoffe nur, dass beim Sequenzer nicht die Mother32 als Vorlage dienen wird.

Der vom Monologue, mit mindestens 32 Schritten wäre ideal.. Die Tasten haben die schon vorliegen.
 


News

Oben