Benutzt hier jemand Gitarreneffekte am Synthesizer?

Fluxus Anais

Fluxus Anais

...
Mich würde mal interessieren, ob es hier solche Freaks gibt, die Bodentreter wie Wah-Wah, Distortion, Phaser und Delay sowie Gitarren-Amps am Synthie benutzen.

Wie sind eure Erfahrungen damit- ist das eine wesentliche Soundbereicherung? Welche Effekte kommen gut, welche weniger gut?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
bitte ISO beim posten nutzen, danke.

und früher wurde sowas auch benutzt.. aber das verfließt immer mehr..
 
hugo.33.im_toaster

hugo.33.im_toaster

..
Diese Effekte sind in einem gut bestückten Modularsystem durchaus normal und können je nach Verkettung tolle Ergebnisse liefern.
Natürlich geht das auch mit Bodentretern der G:itarrenzunft.
 
A

Anonymous

Guest
Japp, kannste auch bei mir bei Gear lesen.

Liegt aber auch daran, dass ich auch G.it.arre.n hab. 8)

Edit: Achso: Was gut is, is ja leider immer Geschmackssache
und kommt dann auch auf die Situation an.
Der Zoom 8080 is von der Effektqualität absolut grausam,
aber dann für LoFi Sachen und brachiales Geschneide wieder
absolut genial.
 
rechner7

rechner7

...
einige stromgitarreneffekte sind ganz praktisch.
hab welche von boss unter anderem

dsd2 sampler mit trigger input - sehr cool
hr2 harmonizer - fuer flaechen sehr praktisch
ps3 pitch/delay - in feedbackloops oder als delay
 
W

Wiggum

.
Bis jetzt hab' ich 'nen Verzerrer von DanElectro und einen TC Chorus, demnächst wird aber wahrscheinlich noch ein wenig aufgerüstet.

Hat eigentlich schon jemand die Behringer-Minen ausgetestet? Würde mich bei dem Preis mal ernsthaft interessieren!?
 
MvKeinen

MvKeinen

|||
Jau! kann gute ergebnisse liefern.

Vorteil: es gibt bodentreter ab 15- 20 €. Einfach ausprobieren und bei nichtgefallen (zum gleichen Preis) wieder verkaufen. Da es meiner Meinung nach bei elektronischer Musik keine wirkliche Objektivitaet bezueglich Soundqualitaet gibt, is ja alles erlaubt. Ich verwende fuer die Basedrum meiner Airbase einen Ibanez Bad monkey. gibt echt druck (hat neu !!25 € gekostet) Dann schick ich die ganzen drums manchmal ueber ein Morley Whapedal. auch nicht schlecht!! allerdings werd ich mir fuer solche sachen die Filterbank holen (natürlich viel flexibler aber auch 12 mal so teuer) wegen env follower usw. Der Vorteil bei Bodentretern liegt auf der Hand: Klein, leicht, billig, intuitiv (treten halt, oder boxen)

Allerdings kann das Rauschen schonmal betraechtlich werden und mehrere Bodentreter kosten viele Aux-Sends am Mischpult. es sei denn man schliesst sie anders an und verzichtet auf flexibilitaet.

Doch vorsicht: Als auch-Gitarist habe ich erfahren dass in dieser sparte viel dummzeuch von wegen "Das klingt amtlich" usw. gelabert wird. Wenn man darauf nicht achtet und wie gesagt einfach ausprobiert kann man einiges an geld sparen.
 
A

Anonymous

Guest
Die ganzen überteuerten Legenden wie TubeScreamer, Rat und Co kann man auch super günstig selber bauen.

Zusätzlicher Vorteil: Man kann sich direkt nen ordentliches Gehäuse nach Wunsch bauen, z.B. ein Desktop-Teil aus Holz oder was weiss ich.

Und dann auch direkt ne ModMatrix oder was ähnliches einbauen, um die Effekte zu verkabeln, umzuschalten, etc.
 
A

Anonymous

Guest
tretminen sind geil.
man kann sie nach lust und laune einsetzen
bzw nacheinander hängen,
und knöpche zum schrauben haben die teile auch.

hab wieder gerade 2 an der angel !!;-)
 
frixion

frixion

..
Na sicher doch!!!! :twisted:
Und nur weil G.i.t.a.r.r.e. draufsteht, heißt das doch nicht, dass die nur für böse schwingende Därme gemacht worden sind ;-)
Meine Faves sind diverse kleine Zoom MultiFX, analoge Ibanez Bodentreter (AD-80, AF-9 etc.) und Rackvarianten.
 
hugo.33.im_toaster

hugo.33.im_toaster

..
frixion schrieb:
Na sicher doch!!!! :twisted:
Und nur weil G.i.t.a.r.r.e. draufsteht, heißt das doch nicht, dass die nur für böse schwingende Därme gemacht worden sind ;-)
Meine Faves sind diverse kleine Zoom MultiFX, analoge Ibanez Bodentreter (AD-80, AF-9 etc.) und Rackvarianten.
eben. Und deshalb nochmals folgende Anguck- und Zuhöradresse:

http://www.modezero.com
 
hugo.33.im_toaster

hugo.33.im_toaster

..
pssstt.....öffne mal das Gehäuse des Matrix-1000. Das sind 6 Katzendärme verbaut! ;-)
 
Fluxus Anais

Fluxus Anais

...
Geil, dass hier so viele experimentierfreudige Leutchen unterwegs sind!!
:D

Undergrind schrieb:
Ich verwende fuer die Basedrum meiner Airbase einen Ibanez Bad monkey. gibt echt druck (hat neu !!25 € gekostet) Dann schick ich die ganzen drums manchmal ueber ein Morley Whapedal. auch nicht schlecht!! allerdings werd ich mir fuer solche sachen die Filterbank holen (natürlich viel flexibler aber auch 12 mal so teuer) wegen env follower usw.

Allerdings kann das Rauschen schonmal betraechtlich werden und mehrere Bodentreter kosten viele Aux-Sends am Mischpult. es sei denn man schliesst sie anders an und verzichtet auf flexibilitaet.

Doch vorsicht: Als auch-Gitarist habe ich erfahren dass in dieser sparte viel dummzeuch von wegen "Das klingt amtlich" usw. gelabert wird. Wenn man darauf nicht achtet und wie gesagt einfach ausprobiert kann man einiges an geld sparen.
Was ist ein "schlechter Affe"?

Ein Wah-Pedal ist sicher geil am Synth. Es klingt doch m.E. anders als eine Filterbox, da viel besser steuerbar, wenn man es rhythmisch mit dem Fuss bedient.

Wieso denn Aux sends verbraten? Das geht doch auch, wenn man die Beodentreter in Reihe an den Synth-Ausgang hängt.

Ob der Sound amtlich ist oder nicht, ist mir wurscht. Ich denke aber, dass es doch bei den Verzerrern Modelle gibt, die gut klingen und andere, bei denen nur Matsch kommt, wenn man einen Akkord greift.
 
SynthKraft

SynthKraft

.
mein bisher einziger gitarren-effekt ist die pandora-büchse von korg...wenn man einen etwas "dreckigen" sound sucht - was gerade in verbindung mit analogen gut kommt - finde ich ist das teil (sicherlich neben vielen anderen) ganz gut...wer z.b. sachen von Ladytron kennt weiss wahrscheinlich welche synth-sounds ich meine

die behringer-minen wollte ich aber auch irgendwann mal testen...falls da jemand noch etwas mehr dazu sagen kann so möge er dies bitte tun ;-)
 
Ermac

Ermac

..
Ich habe einen POD XT von Line 6 und dieses flexible Kerlchen wird in Kürze an meinem Formant Modular hängen. Bisher habe ich ihn im Mixer als Effektweg drin. Das ist schon paktisch, weil Phaser, Chorus und Flanger wirklich gut klingen und der Hall reicht auch um mal auf die Schnelle ein paar Flächen zuzukleben.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Gitarreneffekte sind nur was fuer Leute die ihre Synths nicht vernuenftig programmieren koennen :klemmgrins:
 
ARNTE

ARNTE

Ureinwohner
ich gehöre zu den distortion tretminen usern. hab (u.a.) nen big muff und der ist praktisch auch ständig im einsatz.
da läuft praktisch immer mein adx1 durch, hintendran noch mein dbx 266 xl zum noise gaten und zusammenstauchen und schon wird aus jeder klitzekleinen pffff- snare ein mächtiges bumbatsch :D
 
K

Koffeinjunkie

.
Ich habe hier ein Yamaha GW 10. Die Kombination aus Distortion und Wah kann richtig böse werden, ist aber vor allem digital im postiven Sinne.

Abraten kann ich vom Yamaha DG-1000. Egal ob Klampfe oder Synth, das ist digital im absolut negativen Sinne. plastic but not fantastic.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Ich habe eine ganze Reihe von Tretminen (siehe meine Gear-Liste). Eigentlich hat das bei mir mit dem Small Stone Phaser an meiner Eminent 310 Orgel (die man übrigens nicht programmieren kann, lieber Herr Summa) angefangen. Die typische Jarre-Oxygene-Kombination. Ich wollte dann rausfinden, ob andere Phaser und Flanger ganz andere Ergebnisse liefern und da viele Tretminen gar nicht so teuer sind, wurde es dann im Laufe der Zeit immer mehr :lol:

Meine Orgel ist für mich auch immer die Referenz, mit dem Gerät probiere ich eine neue Tretmine auch immer als erstes aus. Letztens habe ich mir den Danelectro Pepperoni Phaser gebraucht gekauft, das Ding passt an der Orgel zum Beispiel nicht besonders, weil es den Sound verzerrt. An anderen Stellen mag das genau passen, da aber nicht.
 
A

Anonymous

Guest
Summa schrieb:
Gitarreneffekte sind nur was fuer Leute die ihre Synths nicht vernuenftig programmieren koennen
Grade Verzerrrer im Gesammtsignal machen etwas, das ich in der Synthese nicht hinbekomme(n kann). Sie 'mischen' die Töne.
Versuchsaufbau: Synth, Polyfon -> Verzerrer, satt -> Analyser
Ton spielen (z.b. 500 Hz)
Quinte dazu spielen (750Hz)
Spektrum jeweils ansehen.
Beide zusammen. Auf einmal taucht da was bei 250Hz auf.
(Der falsche Grundton in echt sozusagen...)

Ob das nun zu 'Wohklang' beiträgt beurteilt der Katzendärmler sicher anderes als derjenige, der seine liebevoll einzeln zurechgefeilten Obertöne nicht von des Verzerrers tumbem Rumgebrate ersetzt haben möchte.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Dann verwendest du die falschen Synthesizer, das geht auch per Synthese, wenn ein Waveshaper vorhanden ist und dann sogar polyfon, wobei es einige Tricks gibt einen Waveshaper zu erzeugen, wo man zuerst keinen vermutet...
 
Jörg

Jörg

||||||||||
Dann könnte man Heavy Metal-Gitarristen also empfehlen, statt dem dicken Marshall-Turm nen Waveshaper hinter die Klampfe zu hängen? ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Summa schrieb:
...und dann sogar polyfon...
ne, gerade das meinte ich nicht.
Code:
Ton E ->Verzerrer   ---+               |    | 
Ton C -> Verzerrer   --+--->Analyser   C....E


Ton E --+                            |    |    |
Ton C --+---> Verzerrer-> Analyser   E-1..C....E
Rest vom Spektrum mal weggelassen, es kam mir nur auf einen 'nichtlinearen' Effekt an.

IMHO ist ein Verzerrer eine Teilmenge vom Waveshaper.
Ein Marshallturm koppelt auf die Saiten zurück (per Luftschall), und ist im übrigen nicht 'gedächnisfrei', d.h. der aktuelle Sound hängt von der Vorgeschichte ab (nicht nur, wieviele Bierdosen er schon abbekam).

Ein Marshallturm dient ausserdem der Bühnendeko, die armen Jungs können ja keine Moogtapete zum protzen hinhängen.
 
A

Anonymous

Guest
Also den Waveshaper will ich sehen, der nen Marshall Stack ersetzen kann,
inkl. Mikrofonierung. :roll:
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
@Fetz

Mir ist schon klar was du meinst, so ein Synth hat ja meist mehr als nur ein Oszillator den man in einen Shaper schicken kann, dabei entstehen zusaetzliche Obertoene, aehnlich der FM Synthese. Darueber hab' ich sogar einen Artikel geschrieben... :D Leute lest mehr Zeitung ;-)

@Sonic

Ja sind wird denn :katzendarm: :?: :fawk:
 
A

Anonymous

Guest
Summa schrieb:
@Sonic

Ja sind wird denn :katzendarm: :?: :fawk:
Ich mag sowohl Katzendärm-Gedöns, wie auch Synthi-Gefrickel und kämpfe in beiden Lagern gegen die dämlichen Vorurteile einander gegenüber an und kann se auch langsam nich mehr hören.

Frag mich, warum es für so viele nur Synth gegen Gitarre gibt, aber kaum beides zusammen oder alternierend.
Ich brauch Abwechslung.
Manchmal gehen mir alle Synth-Klänge total auf'n Sack und manchmal brauch ich genau das und kann keine Gitarre mehr hör'n.
 
Kaneda

Kaneda

.
sonicwarrior schrieb:
Summa schrieb:
@Sonic

Ja sind wird denn :katzendarm: :?: :fawk:
Ich mag sowohl Katzendärm-Gedöns, wie auch Synthi-Gefrickel und kämpfe in beiden Lagern gegen die dämlichen Vorurteile einander gegenüber an und kann se auch langsam nich mehr hören.

Frag mich, warum es für so viele nur Synth gegen Kotzendarm gibt, aber kaum beides zusammen oder alternierend.
Ich brauch Abwechslung.
Manchmal gehen mir alle Synth-Klänge total auf'n Sack und manchmal brauch ich genau das und kann keine Kotzendarm mehr hör'n.
Bist nicht allein hier, aber ich akzeptiers das das Forum explizit auf elektronische Musik geeicht ist. Ansonsten ist die Abneigung gegen G.itarren für mich nur ein Dogma. :mrgreen:
Ich kann mit Freude stundelang elektronische Sachen höhren und mir dann mit genausoviel Spaß System of a down :band: reinziehen.

just my 2 cent
 
 


News

Oben