Braucht man als Musiker einen "Special Look" ?

Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Der Dieter sieht aus wie ein überdopter Radler kurz vor der letzten Bergetappe
Eher wie ein ehemaliger Radprofi, der jetzt Teamchef ist und immer über den Funk alle anbrüllt (und dabei schön den linken Arm aus dem Fenster baumeln lässt während er die Serpentinen im Teamfahzeug runterslidet).
 
synshine kid
synshine kid
||||||||||
Der Dieter sieht aus wie ein überdopter Radler kurz vor der letzten Bergetappe, aber nicht wie ein Musiker.
Edit: Wenn das natürlich das Image ist, dass man transportieren möchte, nur zu!
Ich habs auch nur gepostet weil ich’s besonders abstossend finde . Weiß nicht ob es einen ,, Musiker,, gibt der so was anzieht — vielleicht irgend ein total abgefuckter , sorry meine Ausdrucksweise, Alleinunterhalter
 
  • Vote +1
Reaktionen: oli
Sunwave
Sunwave
||||||||||
Dieser Style ist gerade wieder in.
5269-1995-4c5b-8aac-538a2abf8bc8
 
Sunwave
Sunwave
||||||||||
Aber von wegen Style, es gibt viele gute Musiker oder bspw. gute DJs, vor allem bei letzterem muss man wenn man keine eigene Musik/Hits hat irgendwie auffallen, aus der Menge herausstechen.

Manche tun das mit ihrer Persönlichkeit, andere mit ihrem Aussehen, wiederum andere mit beidem.
Wenn man aussieht wie ein Model braucht es weniger, bei Elton John und Lady Gaga war das nicht der Fall, da hat man das mit Kleidern etc. ausgeglichen.
Und ich würde sagen vor 20 Jahren war das im Nicht-Pop Business weniger wichtig, da gab es viele die hatten 4 Fotos im Netz und sind um die ganze Welt getourt, dies ist in den Zeiten von Social Media und täglichen Selfie-Updates eher vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
ich glaube nicht, dass das bühnenoutfit gemeint war, denn auf der bühne stellt sich die frage ja nicht, ob man schon von weitem erkennt, dass jemand musiker ist, sondern eher wie man privat rumläuft.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Ne klingt eher nach dem 4. Doctor.
Tom Baker gefällt das.
Jelly Baby?

Naja, manchmal reichen einfache Stylevorgaben. Mit Boa zB.

baccara125_v-ardgalerie.jpg


Nötig ist das alles nicht - aber es ist eben erkennbar. Siehe Abba, Kiss, etc.
Oder eben eine Methode, Lady Gaga macht es etwas offener und Madonna hat es auch so getan, wenn auch etwas klarer auf Sexy plus X.
Kalkuliert natürlich.

Es muss nicht immer ne Mütze sein.
Aber manche Dinge kommen mit der Zeit. Du kannst dich ja auch einfach selbst übertreiben und das zelebrieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
Also ich habe in einem früheren Leben in Regie- und Bühnenteams im Bereich Kinder- und Jugendmusik mitgewürgt. Da ist man auch manch Komponisten / Dirigenten begegnet und die trugen alle den Schal. Außer Herrn Lakomy vielleicht, der hatte andere Mittel ... naja.
Das klingt ostig, da habe ich ggf. zu wenig Ahnung. (Meine das nicht negativ, eher um es zu erklären - ich kenne das Schals-Ding nicht.

Außer Prinz Charles. <---
 
Cyclotron
Cyclotron
|||||||||||
Das klingt ostig, da habe ich ggf. zu wenig Ahnung.
Nö, war so zwischen 1996 und 2006 - hauptsächlich hier in Niedersachsen, anlässlich diverser internationaler Chormusikfestivals bzw. Konzertaufzeichnungen durch den Rundfunk. Werde nie vergessen, wie ein Komponist mit wehendem Langschal (im Spätsommer) gemessenen Schrittes eine Kirche inspizierte. Naserümpfend tat er kund, dass das eingemauerte Taufbecken nicht zu seiner Vision der Darbietung passte und wir es daher umgehend zu entfernen hätten. Da wir seinem Anliegen nicht entsprechen konnten nahm er Haltung an, drehte sich auf den Absätzen gen Ausgang und flog für Stunden von dannen. Und der Schal gleich einem Kometenschweif hinterher... solche Auftritte vergisst man nicht. ;-)
 
Killnoizer
Killnoizer
||
Ist gar nicht so lange her- da bekam ich von einer "wie auch immer-Musikerin" folgenden Wortlaut zu hören:
"Hey, du siehst gar nicht aus wie ein richtiger Musiker... aber das Auto da, ist das dein Jaguar ?" (p.s. Nee, war nicht mein Jaguar, stand nur zufällig vor der Karre).
(Zumindest kannte sie die Marke... auch wenn die ja anscheinend nicht zu `nen "richtigen" Musiker passt).

Da fragte ich mich, wie sieht denn nun eigentlich ein "typisch echter" Musiker so aus ?"
Wenn früher die SCORPIONS im Übungsraum waren konnte man das IMMER an den geparkten Katzen erkennen ...
 
ZH
ZH
||||
Ansonsten gilt: Klar, man geht nicht im Schlabbershirt auf die Bühne wie Manuel Göttsching oder im Eckenpennerlook wie eine selbsternannte Größe der EM auf einer Bühne eines EM-Festivals in Ostwestfalen -- Äußeres steht für Inneres, wie jeder Literaturwissenschaftler weiß. Ein bißchen ordentlich gekämmt und frische Unterhose an können nicht schaden -- erst recht nicht, wenn der Einsatz von Groupies zu erwarten ist.
Ist alles relativ und immer auch im Kontext zu betrachten. In einer Zeit, in der Bands stets irgendwie mit Anzug usw auf die Buehne gingen, war es doch auch auffaellig und revolutionaer, als die ersten Bands anfingen, in ganz normalen Strassenklamotten auf die Buehne zu gehen, so wie sie sind, ohne irgendeinem Bild zu entsprechen. Das faellt auf, eckt an, und schafft wieder Sympathien bei entsprechenden Gruppen.
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Nö, war so zwischen 1996 und 2006 - hauptsächlich hier in Niedersachsen, anlässlich diverser internationaler Chormusikfestivals bzw. Konzertaufzeichnungen durch den Rundfunk. Werde nie vergessen, wie ein Komponist mit wehendem Langschal (im Spätsommer) gemessenen Schrittes eine Kirche inspizierte. Naserümpfend tat er kund, dass das eingemauerte Taufbecken nicht zu seiner Vision der Darbietung passte und wir es daher umgehend zu entfernen hätten. Da wir seinem Anliegen nicht entsprechen konnten nahm er Haltung an, drehte sich auf den Absätzen gen Ausgang und flog für Stunden von dannen. Und der Schal gleich einem Kometenschweif hinterher... solche Auftritte vergisst man nicht. ;-)
Den Schal kenn ich auch aus Frankfurt....meine Mutter war ne weile am Theater, aber auch in der Bildhauerei-Szene trugen viele Schal, Maler auch...Musiker.
war eigentlich überall.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Ist alles relativ und immer auch im Kontext zu betrachten. In einer Zeit, in der Bands stets irgendwie mit Anzug usw auf die Buehne gingen, war es doch auch auffaellig und revolutionaer, als die ersten Bands anfingen, in ganz normalen Strassenklamotten auf die Buehne zu gehen, so wie sie sind, ohne irgendeinem Bild zu entsprechen. Das faellt auf, eckt an, und schafft wieder Sympathien bei entsprechenden Gruppen.

Das ist ja okay, aber bitte nicht so aussehen, als habe man in seinen Klamotten mehrere Tage geschlafen.

Bei Punk und Artverwandtem geht das wohl noch, aber in anderen Genres finde ich das ein wenig... naja. Da paßt dann das Bild nicht so ganz zum musikalisch Gebotenen.

Aber das ist natürlich nur meine Meinung.

Stephen
 
 


News

Oben