Bypass-Switch für Module?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von gringo, 15. März 2009.

  1. gringo

    gringo -

    Ich wüsste gerne, ob es möglich ist, nachträglich in einelne Module einen Bypass-Switch oder einen Mix- oder sogar einen Dry/Wet-Regler einzubauen? Für schnelle Liveänderungen wäre so ein Schalter perfekt.

    Konkret geht es mir um den "modDemod" von makenoise:
    http://www.makenoisemusic.com/moddemod.html


    .
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja genau, uaf so zuegs kommtrs an wenn man mit nem modular speilen will wie mit nem richtigen instrument.


    gehen tuts auf jeden fall, die frage ist aber wie dein modul konkret gebaut ist.
    sind die buchsen auf einer platine angelötet ? dann wirds aufwendiger und du müsstest "operieren".
    birgt einfahc immer ads risiko dass man sich was futsch macht.

    sind die buchsen offen verdrahtet mit kabel ? dann ist's simpel........................eigentlich.
    birgt aber auch immer risiken dass man was unsauber lötet




    gur für den letzten fall:
    einfach das kabel welches von der inputnuchse kommt..............hmmm, du hast zwei inputs....................
    müsstest dich für einen entscheiden.
    Den gibst auf nen on-on switch, eine seite.
    Das kabel welches zur outbuchse geht gibts auch auf den switch, einfach andere seite.
    Den pin in der mitte vom switch geht dann zur outbuchse.



    bei platinemontage ist das speil dasselbe, nur dass du leiterbahnen durchtrennen musst udn die kabel dort bei den bauteiloen anlöten musst.
    sollte man wahrscheibnlich besser ne gewisse erfahrung haben im umgang mit platinen.

    ist auch dei frage welche qualität die platine hat.
    bei billigeren muss man wirklcihs ehr voirsichtig umgehen mit hitze


    könntest aber auch einfach ein standalone modul bauen in 4TE.
    hab sowas auch schon gebaut, gehtv simpel ohne elektronik.
    brauchst nur ein paar buchsen und nen schalter.
    würde dir das so empfehlen..................dann kannstd en bypass patchen.
    mach ich auch ;-) hab glaub ich 4 so module
     
  3. gringo

    gringo -

    Danke für die Aufklärung.
    Ich habe von Elektrotechnik leider keine Ahnung, um es mir selbst zu besorgen.
    Die Idee mit einem zusätzlichem Modul finde ich auch gut, da das modDemod auch sehr eng ist und dort wohl nichts mehr draufpasst.
    Du verkaufst nicht zufällig so ein Zusatzmodul im Euroformat oder könntest mir ein neues bauen? ;-)

    Ich müsste dann einfach beide Module mit einem Patchkabel verbinden?
    Das Modul wäre dann wohl auch passiv, also ohne Stromanbindung - geht das dann überhaupt?


    .
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    die die ich habe sind mit eleoxierten frontplatten, die bekomm ich nicht mehr und kann drum nichts hergeben.
    aber vielelicht löte ich mal 1-2 neue.
    aber vielleicht wartest du lieber auf doepfer.
     
  5. gringo

    gringo -

    Hast du Bilder davon?
    Ich habe das Gefühl, dass es bei Doepfer nichts wird, weil zu wenig Leute so etwas haben wollen (die meisten stecken ja zu Haus oder im Studio)
    und sonst das A-138d Modul nehmen.
    Mir wäre ein einfacher Switch in ca. 4 TE (und sonst nix) lieber.
    Außerdem könnten mehr Hersteller direkt einen Bypass-Switch einbauen.


    .
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    nö,. ich kann mein modul auch nicht verkaufen und man müsste es auch etwas anders bauen.
    A-138d scheint mir keine schlechte lösung.
    das beinhaltet ja auch ne gainstufe, wären also auch schon wieder 4TE die sowas brauchen würde.
    Bypass + Gainstufe = 8TE
    gainstufen kann man immer gebrauchen, wirklich !

    und als ne art 2kanal mixer kannst es auch einsetzen.
    eigntlich sehr vielfältig. auch als attenuattor kannst es benutzen,
     
  7. gringo

    gringo -

    Ja, schon klar, das hast du ja schon vorher geschrieben.
    War nur neugierig, wie dein DIY-Modul aussieht...


    .
     

Diese Seite empfehlen