Clavia NL4 - wann?

MLaca

|||||
Der NL3 ist schon im sechsten Jahr, da tut sich mir die Frag

Der NL3 ist schon im sechsten Jahr, da tut sich mir die Frage innen drinnen aufdrängen, ob die Mädchen bei Clavia sich endlich an den Designertisch setzen und den nächsten anemu Spassti rausrüccken.. Marktwirtschaftlich sicher nicht die beste Zeit, aber dennoch: wann? Thx für die reifen Antworten.
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Wenn Clavia nicht Pleite gehen will, sollten sie lieber die

Wenn Clavia nicht Pleite gehen will, sollten sie lieber die Finger von so einem Projekt lassen ;-)
 

hugo.33.im_toaster

|||||||||||
ich bin mir nicht sicher, ob Clavia die NordLead-Linie weite

ich bin mir nicht sicher, ob Clavia die NordLead-Linie weiterführen wird (NL4, NL5, NL6...).
Es könnte gut sein, dass eine neue Produkt-Linie entsteht. Ueber die Features kann man spekulieren.
 

MLaca

|||||
[quote:961ddc3e59=*hug-o-lator*]ich bin mir nicht sicher, ob

hug-o-lator schrieb:
ich bin mir nicht sicher, ob Clavia die NordLead-Linie weiterführen wird (NL4, NL5, NL6...).
Es könnte gut sein, dass eine neue Produkt-Linie entsteht. Ueber die Features kann man spekulieren.
Ich liebe es zu spekulieren! Lasst uns doch dann spe(c)kulieren :)
 

MLaca

|||||
[quote:5bbdc79774=*micromoog*]Wenn Clavia nicht Pleite gehen

micromoog schrieb:
Wenn Clavia nicht Pleite gehen will, sollten sie lieber die Finger von so einem Projekt lassen ;-)
Kannst du das bitte näher erläutern? Wieso pleite gehen deshalb?
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Na in heutiger Zeit den n

Na in heutiger Zeit den nächsten VA mit einer handvoll neuen features auf den Markt werfen ist doch wie ein Todesurteil. Da muss man schon andere Wege gehen - Acces mit ihrem TI haben da den imho richtigen Ansatz. Falls Clavia nicht an ähnlichen Konzepten bastelt, werden sie in zukunft nicht bestehen können, aber einem erweiterten NL3 gebe ich nicht viel Chancen. Evtl. fahren sie da mit ihrem Live-Mukke Equipment (Electro, Stage etc.) besser.
 
Mh...ich denk mal durch gute PlugIns (z.B. Virus f

Mh...ich denk mal durch gute PlugIns (z.B. Virus für Powercore, Vstation) werden viele VAs abgelöst. Kaum einer kauft sich mehr ne K-Station/A-Station als Hardware, wenn er ne Vstation bekommen kann, wo Verkabelung, Stromkosten usw wegfallen...außerdem sind PlugIns so bequem in den Software-Sequenzer zu integrieren :)

Denke daher, dass Synth auf digitaler Basis nur noch bestehen werden, wenn sie was außergewöhnliches bieten (z.B. Monomachine). Merke es ja beim Virus...seit ich die Powercore-Version hab, wird der Hardware-Virus nur noch selten angefasst.
Und Sounds von den VAs bekommt man mit manchen PlugIns auch sehr gut nachgebaut, da hier ja nix analoges emuliert werden muss.

Besonders der Fakt mit der Integration in die digitale PC-Welt ist in meinen Augen ein wichtiger Punkt...der VirusTI geht da absolut in die richtige Richtung, hat aber noch viel zu viele Bugs. Trotzdem ist der Ansatz schon mal richtig find ich.

Bin gespannt was Clavia demnächst rausbringen wird. Mit dem NordModular haben die ja schon mal was außergewöhnliches rausgebracht :)
 
Clavia hat aber weniger Menschen(tm)..
Es ist jedenfalls re


Clavia hat aber weniger Menschen(tm)..
Es ist jedenfalls reine Spekulation , zumal www.sequencer.de/syns/clavia Clavia um neue Geräte immer dieses lustige Versteckspiel mit den schlechten Bildern (naja, also abgedunkelten bildern) steht..

Die werden das spannend machen und der "Stage" hat auch gezeigt, was www.sequencer.de/syns/clavia Clavia so anpeilt.. sehr "Mucker"-freundlich.. im guten/wie im schlechten..

Ein N4 müsste den NL3 toppen und dennoch den G2 in Ruhe lassen..
Sprich: am besten was, was mitm G2 garnicht geht mit angemessener Stimmenzahl.. was ist eigentlich so schlecht am NL3, das du einen NL4 willsT? ;-)

Clavia könnte in Sachen Digital-Specials(tm) nachrüsten.. Access hat den fetten Wavetable-Fisch auf den Tisch geknallt.. nun könnte Clavia zB mit einer Lösung wie zB bei U-HE's Zebra 2 kontern.. nur: das ist ja Software, es muss natürlich was in HArdware gut machbares münden.. also großes Display für Waves.. das wäre ein PLUS..

Das wäre dann nur gleichziehen.. wenn man es um Features kämpfen sieht: dann müsste der NL halt die Klischees mitnehmen (supersaw derivat) und noch einen draufsetzen..

aber was ist mit Tee?
sprich.. wieso nicht einfach wieder Samples rein? Blafffh!! und der Virus würde dann ohne Samples dastehen..

computer plugin-anbindung lassmerlieber, dann kommt die computer-unstabilität mit rein.. das will doch keiner..

aber es gäbe abseits hiervon ja auch noch wege.. die noch nicht so ausgefahren sind.. natürlich, ohne den nl4 zur workstation zu machen..
 
A

Anonymous

Guest
Ich hoffe ja auch, da

Ich hoffe ja auch, daß bald mal eine Firma was schönes mit Sampling auf den Markt wirft, denn hier steht der V-Synth im Moment ziemlich allein da. Ich hoffe eigendlich , daß Elektron das macht, denn die wissen echt wie man leckere Maschinen raushaut.
 

MLaca

|||||
[quote:690ff160e7=*FlouXooom*]Mh...ich denk mal durch gute P

FlouXooom schrieb:
Mh...ich denk mal durch gute PlugIns (z.B. Virus für Powercore, Vstation) werden viele VAs abgelöst. Kaum einer kauft sich mehr ne K-Station/A-Station als Hardware, wenn er ne Vstation bekommen kann, wo Verkabelung, Stromkosten usw wegfallen...außerdem sind PlugIns so bequem in den Software-Sequenzer zu integrieren :)

Denke daher, dass Synth auf digitaler Basis nur noch bestehen werden, wenn sie was außergewöhnliches bieten (z.B. Monomachine). Merke es ja beim Virus...seit ich die Powercore-Version hab, wird der Hardware-Virus nur noch selten angefasst.
Und Sounds von den VAs bekommt man mit manchen PlugIns auch sehr gut nachgebaut, da hier ja nix analoges emuliert werden muss.

Besonders der Fakt mit der Integration in die digitale PC-Welt ist in meinen Augen ein wichtiger Punkt...der VirusTI geht da absolut in die richtige Richtung, hat aber noch viel zu viele Bugs. Trotzdem ist der Ansatz schon mal richtig find ich.

Bin gespannt was Clavia demnächst rausbringen wird. Mit dem NordModular haben die ja schon mal was außergewöhnliches rausgebracht :)
Schön gedacht, mich kotzen bloss SofteSynths an. Für mich sind Synthesizer Musikinstrumente, die man anfasst, die man lieb hat, und ein Chello zupfst du och net mit der Maus.. Leichtere Integration ok, aber sonst ist nix neben Software als Musikinstrument. Ich wundere mich eh, wann endlich diese blöde Moderichtung ausstribt.
 

MLaca

|||||
[quote:66bbbfed87=*Moogulator*]Clavia hat aber weniger Mensc

Moogulator schrieb:
Clavia hat aber weniger Menschen(tm)..
Es ist jedenfalls reine Spekulation , zumal <a href=www.Sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a> um neue Geräte immer dieses lustige Versteckspiel mit den schlechten Bildern (naja, also abgedunkelten bildern) steht..

Die werden das spannend machen und der "Stage" hat auch gezeigt, was <a href=www.Sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a> so anpeilt.. sehr "Mucker"-freundlich.. im guten/wie im schlechten..

Ein N4 müsste den NL3 toppen und dennoch den G2 in Ruhe lassen..
Sprich: am besten was, was mitm G2 garnicht geht mit angemessener Stimmenzahl.. was ist eigentlich so schlecht am NL3, das du einen NL4 willsT? ;-)

Clavia könnte in Sachen Digital-Specials(tm) nachrüsten.. Access hat den fetten Wavetable-Fisch auf den Tisch geknallt.. nun könnte Clavia zB mit einer Lösung wie zB bei U-HE's Zebra 2 kontern.. nur: das ist ja Software, es muss natürlich was in HArdware gut machbares münden.. also großes Display für Waves.. das wäre ein PLUS..

Das wäre dann nur gleichziehen.. wenn man es um Features kämpfen sieht: dann müsste der NL halt die Klischees mitnehmen (supersaw derivat) und noch einen draufsetzen..

aber was ist mit Tee?
sprich.. wieso nicht einfach wieder Samples rein? Blafffh!! und der Virus würde dann ohne Samples dastehen..

computer plugin-anbindung lassmerlieber, dann kommt die computer-unstabilität mit rein.. das will doch keiner..

aber es gäbe abseits hiervon ja auch noch wege.. die noch nicht so ausgefahren sind.. natürlich, ohne den nl4 zur workstation zu machen..
Ich findes, es ist nicht einmal die Unstabilität, die Schwierigkeiten bereitet (mein PC ist sowieso noch nie abgestürzt, benutze doch so veile Software übereinandergekrutzt..), sondern eher der Klang, denn jede Software klingt nur so gut, wie der eingebaute "Soundblaster" es zulässt, gell?
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
*MLaca* schrieb:
[quote:71f8b9cdc3=*Moogulator*] Ich findes, e
*MLaca* schrieb:
MLaca schrieb:
Moogulator schrieb:
Ich findes, es ist nicht einmal die Unstabilität, die Schwierigkeiten bereitet (mein PC ist sowieso noch nie abgestürzt, benutze doch so veile Software übereinandergekrutzt..), sondern eher der Klang, denn jede Software klingt nur so gut, wie der eingebaute "Soundblaster" es zulässt, gell?
Gibt auch Karten mit guten Wandlern... ;-)
 
SoftSynth werden nicht mehr aussterben...die sind gro

SoftSynth werden nicht mehr aussterben...die sind groß im Kommen und daran wird sich mit Sicherheit nix ändern. Ich persönlich stehe auch auf Hardware...daher spare ich ja auch mein ganzes Geld um mir Sachen wir ne Futureretro Revolution und nen alten Juno60 zu holen :) Obwohl es für 303-Sounds auch die Bassline von Audiorealism gibt und der Juno60 klanglich recht eingeschränkt ist und wegen dem Alter auch Defekte und Mängel auftreten können. Aber Hardware erzeugt n ganz anderes Feeling find ich :) da kann auch der geilste Midicontroller nicht mithalten.

Trotzdem ist es immer ne Frage des Geldes...viele junge Leute wollen heute Musik machen und haben kein Geld für ne Machinedrum und nen VirusTI. Aber ich will hier nicht in eine Software VS Harware-Diskussion geraten, da dies schon zu genüge durchgemacht wurde ;-)

Was ich mir von nem NL4 wünschen würde...mh...dass der Synth in Richtung V-SynthXT geht :) großes Display, Sampling-Funktion, eingebauter Sequenzer für Rhythmische bearbeitung der Klänge...dann natürlich die genialen Drehregler mit LED-Kränzen vom NL3. Technisch sollte der Synth nicht allzu überladen sein...sollte sich auf subtraktive Synthese beschränken mit bissi FM. Würds schön finden, wenn man dagegen mehr Augenmerk auf die Samplingfunktion legen würde...Timestretch, diverse Effekte (über Sequenzer steuerbar) und soweiter.
Ach naja, schwer zu beschreiben was der Synth können müsste...eigentlich gibts ja fast alles schon aufm Markt.
 

MLaca

|||||
[quote:53bd4bbc17=*daniel.b*][quote:53bd4bbc17=*MLaca*]denn

daniel.b schrieb:
MLaca schrieb:
denn jede Software klingt nur so gut, wie der eingebaute "Soundblaster" es zulässt, gell?
Nö, der Klang wird vom CPU berechnet...
Klar, und du schliesst die StereoAnlage auch an den CPU an :)
Ich meinte eigentlich die Qualität der Wandler und der Ausgänge der Soundcard ;-)
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Die Wandler sind ja beliebig austauschbar. Unterwegs im Zug

Die Wandler sind ja beliebig austauschbar. Unterwegs im Zug mit dem Onboard-"Rauschgenerator"-Soundchip, im Studio mit einer High-End-Lösung, ist doch sehr flexibel.

Man sollte den Möglichkeiten ihren Platz lassen - ich selbst bin auch HW-Fan, kann aber auch mit SW ganz gut - hat alles seine Vor- und Nachteile.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
[quote:7936469556=*MLaca*][quote:7936469556=*daniel.b*][quot

MLaca schrieb:
daniel.b schrieb:
MLaca schrieb:
denn jede Software klingt nur so gut, wie der eingebaute "Soundblaster" es zulässt, gell?
Nö, der Klang wird vom CPU berechnet...
Klar, und du schliesst die StereoAnlage auch an den CPU an :)
Ich meinte eigentlich die Qualität der Wandler und der Ausgänge der Soundcard ;-)
Noe, du brennst es auf CD, das geht dann ganz ohne Umweg ueber die Soundkarte...
 

haesslich

*****
die bisherigen nordleads waren doch alle synthesetechnisch p

die bisherigen nordleads waren doch alle synthesetechnisch puristen. gut ausgestattet, ja, aber anhand eines eng gesteckten konzeptes strukturiert. selbst der 3er.
und ich denke, das würde auch bei einem nordlead4 so bleiben, deswegen würde ich nicht unbedingt direkt wavetables oder samples oder so erwarten.

aber clavia haben mitlerweile ja auch schon jenseits des g2 ihre nase in synthesealternativen gesteckt, im nord stage sind ja gleich mehrere, wenn auch abgespeckte, syntheseformen vorhanden. vielleicht greift man das für einen nl4 auf, integriert mehrere mehr oder weniger parallele syntheseformen, die aus dem stage schon bekannt (und für den stage schon umgesetzt) sind.
 

MLaca

|||||
[quote:5e6da503d8=*Summa*][quote:5e6da503d8=*MLaca*][quote:5

Summa schrieb:
MLaca schrieb:
daniel.b schrieb:
MLaca schrieb:
denn jede Software klingt nur so gut, wie der eingebaute "Soundblaster" es zulässt, gell?
Nö, der Klang wird vom CPU berechnet...
Klar, und du schliesst die StereoAnlage auch an den CPU an :)
Ich meinte eigentlich die Qualität der Wandler und der Ausgänge der Soundcard ;-)
Noe, du brennst es auf CD, das geht dann ganz ohne Umweg ueber die Soundkarte...
Nö, tue ich nicht. Denn, wenn ich musikmache, dann will ich es - oder zumindest das Ergebnis - life mithören, nicht erst später vom CD :D
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Wie gesagt, es gibt hochwertige Audio-Karten mit guten Wandl

Wie gesagt, es gibt hochwertige Audio-Karten mit guten Wandlern z.B. von RME, M-Audio etc., daran soll es nicht liegen...
 
A

Anonymous

Guest
[quote:6d27f64525=*Summa*]Wie gesagt, es gibt hochwertige Au

Summa schrieb:
Wie gesagt, es gibt hochwertige Audio-Karten mit guten Wandlern z.B. von RME, M-Audio etc., daran soll es nicht liegen...
M-Audio? Huch? :?
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Naja, reicht um mit den meisten Synths mithalten zu koennen,

Naja, reicht um mit den meisten Synths mithalten zu koennen, bei RME sind imho die guten Treiber wertvoller als die Wandler...
 
A

Anonymous

Guest
[quote:05204c041f=*MLaca*]Der NL3 ist schon im sechsten Jahr

MLaca schrieb:
Der NL3 ist schon im sechsten Jahr, da tut sich mir die Frage innen drinnen aufdrängen, ob die Mädchen bei Clavia sich endlich an den Designertisch setzen und den nächsten anemu Spassti rausrüccken.. Marktwirtschaftlich sicher nicht die beste Zeit, aber dennoch: wann? Thx für die reifen Antworten.
Anstatt an neuen Maschinen rumzubasteln sollten die lieber mal an einem OS für den NL3 programmieren, der 1.) Drummaps wie beim NL2 bietet und 2.)den Arpeggiator endlich mal synchron zur MIDIClock laufen läßt und Arp an MIDI-out sendet.
Ich hatte kürzlich mal bei Clavia nachgefragt diesbezüglich und leider nur ein Nein als Antwort erhalten.

Bin schon am überlegen mir eine uQuh deswegen zu zulegen...
 
A

Anonymous

Guest
[quote:3cf03a20bc=*Summa*]Wie gesagt, es gibt hochwertige Au

Summa schrieb:
Wie gesagt, es gibt hochwertige Audio-Karten mit guten Wandlern z.B. von RME, M-Audio etc., daran soll es nicht liegen...
Was MLaca meint ist, daß du zwar viele tolle Softsynths nutzen kannst...wenn aber die Wandlerkarte einen (schlechten) Eigenklang hat, klingt alles nach der gleichen Soße. HW hat den Vorteil das jedes Instrument seine eigenen Wandler hat und jedes Instrument damit seinen eigenen (Live-)Klang...jetzt das ganze natürlich wieder mit einer schlechten Wandlerkarte im Rechner aufgenommen...wieder die gleiche Soße.
Braucht man überhaupt einen Computer für Recording? Gibt doch HDRecorder Systeme wie z.b. Tascam 2488, Roland 2400, Korg D32XD oder Yamaha 1600/2400...kosten alle mehr oder weniger wie ein High-End PC mit teurer Wandlerkarte...
 
Der Arp vom NL3 ist nicht synchronisierbar zur Midi-Clock??

Der Arp vom NL3 ist nicht synchronisierbar zur Midi-Clock?? Das ist ja echt heftig bei so nem recht neuen Gerät *staun*

Eine tolle Funktion für nen zukünftigen NL4 wäre auch, dass man seine Arpeggios selbst schön komplex selbst programmieren kann...richtig auch mit Effektparameteränderung pro Stepp und mit Gatefunktion um Flächen rhythmisch zu zerhacken...dafür sollte für die visuelle Kontrolle ein schön großes, farbiges Display vorhanden sein :) so ne Funktion würd mir auf jeden Fall gefallen
 
A

Anonymous

Guest
[quote:24c9ee3ee6=*FlouXooom*]Der Arp vom NL3 ist nicht sync

FlouXooom schrieb:
Der Arp vom NL3 ist nicht synchronisierbar zur Midi-Clock?? Das ist ja echt heftig bei so nem recht neuen Gerät *staun*

Eine tolle Funktion für nen zukünftigen NL4 wäre auch, dass man seine Arpeggios selbst schön komplex selbst programmieren kann...richtig auch mit Effektparameteränderung pro Stepp und mit Gatefunktion um Flächen rhythmisch zu zerhacken...dafür sollte für die visuelle Kontrolle ein schön großes, farbiges Display vorhanden sein :) so ne Funktion würd mir auf jeden Fall gefallen
Oops, hab nochmal nachgeschaut...doch synchronisierbar schon...aber MIDI-Out geht nicht. :cry:
 


News

Oben