Cubase 6 für WIN XP

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von martinbr64, 9. März 2013.

  1. Hallo!
    Ich bin neu hier und melde mich wegen eines Problemes: Habe eine Cubase 6-Version mit einem roten elizenser (zeitbegrenzte Lizenz auf 4 Monate), habe alles auf meinem WIN XP SP3-Rechner installiert, der elizenser ist aktiviert, aber wenn ich Cubase öffnen will, kommt folgende Meldung:
    "...konnte nicht richtig initialisiert werden"
    Habe noch eine Volllizenz (blauer elizenser) für Wavelab 7.2. (allerneueste Version) und Wavelab funktioniert hervorragend!
    Vielen Dank für eine Antwort!
    Martin
     
  2. whet

    whet aktiviert

    Cubase 6 unterstützt kein winXP mehr, wobei es bei mir damals anstandslos lief, vllt liegt es daran. Es könnte auch an den dongle treibern liegen (die error massage deutet darauf hin), könntest eine reinstalltion versuchen, eventuell mit der neusten software von der steinberg seite.
     
  3. Ich habe hier sowohl Wavelab 7 und Cubase 6.5 unter WinXP ohne Probleme am laufen.Bin wohl nicht der einzige wie man im Steinbergforum lesen kann.
     
  4. mink99

    mink99 aktiviert

    Mit dem elicenser , auf die Neueste Version achten, wird so ein Control Center mitgeliefert . Überprüf mal damit, ob auf den dongels alles so drauf ist, wie es soll. Damit kannst du auch Lizenzen zwischen döngels hin und her
    Rüberschicken .
     
  5. Hallo Leute!
    Vielen Dank für Eure Tips, aber es funktioniert immer noch nicht. Der elizenser zeigt bei LIzensen an: "alle Applikationen, Steinberg NFR, Ablaufdatum ..." usw. Habe das auch mit der neuseten Software (control center) von Steinberg draufgespielt. Desweiteren zeigt er bei LIzensen an: "Berechtigung offline Lizenstransfer". Also ist doch alles klar, oder? Darüber hinaus habe ich CUbase von einer Original-CD, die ich von Steinberg persönlich zugeschickt bekommen habe, instaliert. Was kann ich tun?
    Danke!
    Martin
     
  6. was soll denn genau draufsein auf dem elizenser? Danke!!
     

  7. Das License Controlcenter von Steinberg (Ex Syncrosoft) kennt Software eLicenser (zB. für Cubase AI6, LE6 Cubase Elements) und USB Hardwaredongle für die grossen Versionen. Die Software Versionen kann man auf den Dongle übertragen, allerdings startet das Programm dann auch nur noch mit Dongle ! Bei Rechner/Hardwarewechsel sollte man eingeloggt auf der My Steinbergseite um eine Reaktivierung bitten, falls das Programm nicht mehr mit dem Software (!!) eLicenser arbeitet. Beim Hardwaredongle ist das völlig egal, man kann Cubase auf so vielen Rechnern installieren, wie man möchte, PC und Mac. Entscheidend ist die Lizenz, egal ob Software oder Dongle.

    Kleiner Praxistip: Eine Cubase LE6 Version mit Software eLicenser (zB. Keys Edition) startet als Cubase Elements 6, wenn man einen Hardwaredongle (mit Element6 Lizenz) (!) anschliesst. Für ganz kleene Sachen auf dem Lappi starte ich LE6, für etwas größere nehme ich den USB-Dongle und es startet Cubase Element 6. Zugegeben, etwas verwirrend ... :sad:

    Im eLicenser Controllcenter solltest Du alle Lizenzen sehen können, ohne Lizenz kein Prog-Start.

    LG, Andreas


    Nachtrag: Manchmal muss man mit dem eLicense Controllcenter eine Online-Wartung durchführen, speziell wenn Lizenzstörungen auftreten. Bisher hat das bei mir immer reibungslos geklappt.
     
  8. Hallo Andreas!
    Vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung, aber das ist ja gerade das Problem:
    auf dem Licenser steht bei Lizenzen: "alle Applikationen, Steinberg NFR, Ablaufdatum Juli 2013" (4 Monate Lizenz), also mehr als die Rechte für alle Applikationen im März 2013 kann man doch nicht haben.
    Es kommt trotzdem die Meldung"... Cubase konnte nicht initialisiert werden". Ich versuche es mal mit einer Anfrage einer erneuten AKtivierung bei Steinberg! Aber wie weiß denn die Steinberg-homepage von meinem roten elizenser mit den Lizenzen?
    Gruß,
    Martin
     
  9. mink99

    mink99 aktiviert

    Es gab mal einen Bug in cubase 6 , dass die e licenser Software sich nicht korrekt beendete, und dann beim Start genau diese Fehlermeldung kam. Lösung war, mit dem taskmanager die task synopsos.exe killen und dann cubase neu starten.
     
  10. Ich kenne die roten eLicenser nicht, aber die Software und Donglelizenzen werden bei Aufruf des Licensecontrolcenters mit Steinbergs Datenbank abgeglichen, auch die Lizenzen holt man sich ja so durch das Eingeben eines neuen Codes im Licensecontrolcenter. Ich würde einfach den Support von Steinberg anschreiben und/oder telefonieren. Bei mir fehlte mal der Dongle samt Lizenz (Update auf Halion3, auch kein Freischaltcode) wurde mir dann zügig und kostenfrei nachgeliefert.

    LG
     
  11. Danke Leute, ich werde alles probieren und dann melde ich mich wieder!!
    Martin
     
  12. Dann lass mal hören, viel Erfolg,

    LG
     
  13. Ich drücke die Daumen, dass es klappt. Der Support von Steinberg ist ziemlich bescheiden. Das war der Grund, warum ich auf Logic umgestiegen bin.

    Land Nummer Preis pro Minute aus dem Festnetz Öffnungszeiten (MEZ) Sprache
    Deutschland 0900-128 22 73 0,99 €* 10-12, 14-17 (Mo-Fri) Deutsch
     
  14. So, also der support von Steinberg ist wirklich sehr bescheiden, die haben nämlich immer noch nicht geantwortet! Das Problem habe ich jedoch erstmal gelöst: ich habe CUbase 5.5 (statt 6) installiert und siehe da, das geht, wird vom roten elizenser erkannt und läuft bisher einwandfrei!! Warum auch immer, die Version 6 will auf meinem Rechner mit "neuestem XP"einfach nicht laufen... Also vielen Dank nochmal für Eure Mühe !!!

    Nun habe ich jedoch ein anderes Problemchen mit dem MOTU 2408 (PCI-324) und deshalb auch schon MOTU angeschrieben, aber vielleicht seid Ihr ja schneller mit einer Lösung, was mich nicht wirklich wundern würde bei den supports heutzutage:

    Bei der digitalen Aufnahme über z.B. S/PDIF in Wavelab (7) und in Cubase (5.5) knackst es ganz leise vor sich hin (hört man z.B. kurz bevor das Audiosignal kommt), sobald man die Quelle startet (z.B. von DAT digital auf Wavelab). So als wenn die WCLK nicht richtig eingestellt wäre, ist sie aber:
    Samplerate und Quantisierung sind bei beiden Geräten richtig eingestellt (z.B. 44,1kHz, 16 Bit) und das MOTU steht auch auf S/PDIF-Clock Sync (und nicht internal Sync), also richtig. Das Motu zeigt im 19“ Interface auch die richtigen Lämpchen an (44,1kHz, source S/PDIF usw.), nix blinkt!
    Überspiele ich aber vom selben DAT z.B. direkt auf ein externes HD-System geht alles wunderbar.
    Habe wie gesagt das neueste SP 3 von WIN XP drauf. Wiedergabe und Analog-Aufnahme funktionieren tadellos!
    Weiß jemand Rat?

    Gruß,
    Martin
     
  15. mink99

    mink99 aktiviert

    Mach nen eigenen thread, wenn noch jemand das gleiche Problem hat, findet er das nicht unter diesem Titel ...
     
  16. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Optische oder elektrische S/P-DIF Verbindung?
     
  17. Sorry, hab nicht daran gedacht, dass das ja ein neues Thema ist!! Ich bin noch nicht so firm in Foren. Ich versuche, einen neuen Thread aufzumachen, danke!

    Gruß,
    Martin
     

Diese Seite empfehlen