Dark Energy Analog Synthesizer

Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Ich fand dieses neue Teil von Doepfer auf der Musikmesse schon sehr sexy. Beim Dark Energy handelt es sich um ein kleines kompaktes Analog-Synthiemodul, in dem eine komplette Klangerzeugung, mit VCO, VCF, VCA, 2xLFO und ADSR drin steckt und das auch richtig gut klingt.
Das ist doch ideal für Livekram, z. B. für satte Analogbässe, zumal neben CV/Gate auch einen Midi-In vorhanden ist.
Die Verarbeitung macht einen soliden Eindruck, die Optik mit den stabilen Holz-Seitenteilen, finde ich auch sehr gelungen. Ist mal was anderes, als das typische Doepfer silber mit grauen Potiknöpfen.
Das Modul gibt es natürlich auch als 3HE-Modul für das A 100 Modularsystem (A-111-5), im bekannten Design.

Dark_Energy_Prototype_01.jpg
 
Crabman

Crabman

||||||||
Gefällt mir irgendwie...dazu ein kleines Brüderchen in Form eines Mini Case+Module fänd ich recht sweet.Kraftzwerg zwar härteste Konkurenz aber ich kann die Cheapo Gehäuse/Potis nicht ab...
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Crabman schrieb:
Gefällt mir irgendwie...dazu ein kleines Brüderchen in Form eines Mini Case+Module fänd ich recht sweet.Kraftzwerg zwar härteste Konkurenz aber ich kann die Cheapo Gehäuse/Potis nicht ab...
Kleine kompakte Vinyl-Cases gibts doch auch:
A100_beauty_black.JPG


So schaut das Modul aus:
A1115.gif
 
ossi-lator

ossi-lator

|||||||
Bernie schrieb:
Ich fand dieses neue Teil von Doepfer auf der Musikmesse schon sehr sexy. Beim Dark Energy handelt es sich um ein kleines kompaktes Analog-Synthiemodul, in dem eine komplette Klangerzeugung, mit VCO, VCF, VCA, 2xLFO und ADSR drin steckt und das auch richtig gut klingt.
Das ist doch ideal für Livekram, z. B. für satte Analogbässe, zumal neben CV/Gate auch einen Midi-In vorhanden ist.
Die Verarbeitung macht einen soliden Eindruck, die Optik mit den stabilen Holz-Seitenteilen, finde ich auch sehr gelungen. Ist mal was anderes, als das typische Doepfer silber mit grauen Potiknöpfen.
Das Modul gibt es natürlich auch als 3HE-Modul für das A 100 Modularsystem (A-111-5), im bekannten Design.

wie klingts denn - hast du ordentlich getestet?? hats soundcharakter (filterklang), druck und eier oder ist es der x-te moogblablaa aufguss der dazu noch schlecht gemacht ist und sich wie doepfer auch anfühlt?
 
ossi-lator

ossi-lator

|||||||
Neo schrieb:
...oder ist es der x-te moogblablaa aufguss der dazu noch schlecht gemacht ist und sich wie doepfer auch anfühlt?

Oh Shit, nicht auszudenken wenn ich das geschrieben hätte. :)

why? hab ich da was verpasst - doepfer ist doch nicht highclass oder doch?

neee, war echt ne unbedarfte frage unter dem einfluss meiner persönlichen erfahrungen mit doepferprodukten..........okay?
 
N

Neo

..
why? hab ich da was verpasst - doepfer ist doch nicht highclass oder doch?

neee, war echt ne unbedarfte frage unter dem einfluss meiner persönlichen erfahrungen mit doepferprodukten..........okay?

Nö, ich wiederspreche dir da in keinster weise....
Ob du was verpasst hast, mußt du selbst entscheiden, jedenfalls habe ich mir mit dem Thread hier, siehe unten, viele Freunde gemacht. :twisted: :) ;-)

hier: https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?t=22087&highlight=ist+doepfer+murks
 
A

agent

......
Kann jemand die 2 threads zu dem Teil mal zusammenkleben? Danke.

Zu klären ist immer noch welcher CEM Chip drin ist und welches Filter genau.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
ossi-lator schrieb:
wie klingts denn - hast du ordentlich getestet?? hats soundcharakter (filterklang), druck und eier oder ist es der x-te moogblablaa aufguss der dazu noch schlecht gemacht ist und sich wie doepfer auch anfühlt?
Ich fand den Sound schon recht knackig, wobei man das natürlich auf der Messe nie so richtig austesten kann, dort fehlen mir auch die Möglichkeiten eines direkten Vergleiches mit anderen Synthies. Der Dark Energy ist ein einfach zu bedienender Expander, mit druckvollem Sound.

Ich selbst würde ihn als analoge Erweiterung für den Virus B und Electribe einsetzen und live damit u. a. meine Bässe machen. Er ist auch schön kompakt und recht preisgünstig, meine alten Schätze können dann getrost zu Hause bleiben.
 
ossi-lator

ossi-lator

|||||||
Bernie schrieb:
ossi-lator schrieb:
wie klingts denn - hast du ordentlich getestet?? hats soundcharakter (filterklang), druck und eier oder ist es der x-te moogblablaa aufguss der dazu noch schlecht gemacht ist und sich wie doepfer auch anfühlt?
Ich fand den Sound schon recht knackig, wobei man das natürlich auf der Messe nie so richtig austesten kann, dort fehlen mir auch die Möglichkeiten eines direkten Vergleiches mit anderen Synthies. Der Dark Energy ist ein einfach zu bedienender Expander, mit druckvollem Sound.

Ich selbst würde ihn als analoge Erweiterung für den Virus B und Electribe einsetzen und live damit u. a. meine Bässe machen. Er ist auch schön kompakt und recht preisgünstig, meine alten Schätze können dann getrost zu Hause bleiben.

okay, das ist so im ansatz was ich mal hören wollte. wie schnappig/perkussiv ist denn die hüllkurve und wie klingt die resonanz des filters? sagen wir mal im vergleich zum arp odyssey oder sci pro one - also schnelle hüllkurve und ne klare, schreiende reso??

wo soll das teil denn preislich liegen?

danke dir.
 
A

Anonymous

Guest
Ein-Oszillator-Synthesizer empfinde ich immer als behindert (wie mit einem Arm), denn es fehlen ihnen grundsätzliche Dinge, die einen Synthesizer zum Synthesizer machen: Interaktion von Oszillatoren durch Schwebung, Stacking, Synchronisation, Frequenzmodulation ...
Und um einer Antwort hierauf zuvor zu kommen: Ja, man kann auch mit einer Klobürste interessante Musik machen oder auf einem Kamm blasen.
 
island

island

Modelleisenbahner
Osterhasi schrieb:
Und um einer Antwort hierauf zuvor zu kommen: Ja, man kann auch mit einer Klobürste interessante Musik machen oder auf einem Kamm blasen.

Oder Hasen an die Wand werfen ;-) Aber wer will das schon :?
 
synthsucht

synthsucht

808
Besser den toten Hasen im Garten als eine Taube auf dem Dach. :opa:

... oder so.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Osterhasi schrieb:
Ein-Oszillator-Synthesizer empfinde ich immer als behindert (wie mit einem Arm), denn es fehlen ihnen grundsätzliche Dinge, die einen Synthesizer zum Synthesizer machen: Interaktion von Oszillatoren durch Schwebung, Stacking, Synchronisation, Frequenzmodulation ...
Man könnte sich vielleicht auf dem Amt für analoge Oszillatorgie eine Sondergenehmigung besorgen, damit man zwei Module kaufen kann. Oder drei.
Oder gleich vier, so wie der alte Oberheimer 4-Voice...
 
orgo

orgo

||
Osterhasi schrieb:
Ein-Oszillator-Synthesizer empfinde ich immer als behindert (wie mit einem Arm), denn es fehlen ihnen grundsätzliche Dinge, die einen Synthesizer zum Synthesizer machen: Interaktion von Oszillatoren durch Schwebung, Stacking, Synchronisation, Frequenzmodulation ...
Und um einer Antwort hierauf zuvor zu kommen: Ja, man kann auch mit einer Klobürste interessante Musik machen oder auf einem Kamm blasen.

ich empfehle das ideo von sonic state zum thema. da zeigt uns her D. (mit einigem Unterhaltungswert) welche Möglichkeiten Dank LM, FM und AM in eine "Ein-Oszillator-Synthesizer" stecken können:

http://www.sonicstate.com/video/index.cfm?vid=1
 
A

Anonymous

Guest
Ich brauche keinen Herrn Döpfer, um zu erkennen, was dieses Gerät nicht zu leisten vermag, und solche Videobeiträge, wie der angesprochene, gehen schon stark in Richtung Verblödung von Zuschauern.

Vielleicht wäre "Schwachmat" die treffendere Bezeichnung für das Gerät.
 
C

changeling

Guest
Ich find das Teil geil, man kann den ja auch mit nem Modular verpatchen, wenn man will und das Design und der Name ist auch mal cool. Ist man von Doepfer ja beides nicht unbedingt gewöhnt.

Und durch die Grösse und wegen Desktop auch wirklich sehr livetauglich.

Wer meckern will, findet überall irgendwas.

Ich find's echt total scheisse, dass das Teil keinen Kaffee kochen kann. :lol:
 
A

Anonymous

Guest
"Livetauglich" muss ja nicht heissen, dass man das Gerät auf dem Gepäckträger des Fahrrades transportieren und auf dem Küchentisch beim Abenddrot bedienen kann.
 
island

island

Modelleisenbahner
Na ja, um zu erkennen was das Teil NICHT kann brauch ich auch keinen D.D., allerdings auch keinen Eierdieb. Dieser kleine Kasten kann (nur als Beispiel) kein Hasen braten und welch Wunder auch keine polyphonen Disharmonien erzeugen. Letzteres ein weitaus schwerwiegender Mangle für mich als Vegetarier. Ihn deshalb aber als behindert zu bezeichnen (OK kann man machen) ist hart (he und ungerecht) – also den Dunklen Energie Zwerg. Alles eine frage was man will.
 
Gomonoa

Gomonoa

.
Der Osterhasi will nur Aufmerksamkeit, ihm ist langweilig und keiner mag ihn. :roll:
Wahrscheinlich sexuell frustriert. :jungspunt:
Aber bei dem Gerede, wird das auch so bleiben. :farmer:
Selber Schuld. ;-)
Vielleicht wirds besser wenn die Osterzeit vor der Tür steht :guckstdu:


PS: Sehe das schwachsinnige Gelaber schon ne ganze Zeit lang, irgendwann muss ich auch mal was dazu sagen. :roll:
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben