DJ

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von Tyskiesstiefvater, 2. Juni 2015.

  1. Tyskiesstiefvater

    Tyskiesstiefvater aktiviert

    mOIN,

    da ich mir in naher Zukunft nen Controller zum auflegen holen möchte,
    würde ich gerne vorab wissen, womit ihr denn so auflegt?

    Bin mir auch noch nicht recht sicher, ob mit Ableton oder Traktor,
    da ich bis jetzt nur mit vinyl aufgelegt habe.

    Also, wie und womit macht ihr das? :mrgreen:
     
  2. escii

    escii -

    [...] Was nutzten für Soft? Davon hängt die Wahl wegen Mapping ziemlich entscheidend ab. Und soll es ein reiner Controller sein oder wird auch Audiointerface mit mehreren Ein- und Ausgängen additiv gewünscht?

    [MOD: Grundsatzgezanke zu Vinyl <-> Laptop entfernt. Der OP legt bereits mit Vinyl auf, er wird also vermutlich wissen, warum er zusätzlich nach nem Controller fragt. Bitte ohne Streitereien weiter zum Thema. Danke!]
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. escii

    escii -

    Oh man...... :lollo: :stop: :doof:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    gehst mein post wieder beim admin melden?
    :sowhat:


    er sucht was digitales und meint zwar controller, aber vielleicht auch nur weil er noch nicht mitgekriegt hat, dass usb player die zukunft sind und es keine laptops mehr braucht zum auflegen.
     
  6. escii

    escii -

    sowas muss ich nicht melden. PR-Bitches und Trolls fallen immer auf, wie Realos bei RTL. Schon aufgrund der durch Koks veränderten Mentalität.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du solltest nicht von dir auf andere schliessen. :school:
    Mit deinem Drogenproblem habe ich nichts zu tun...
     
  8. mikesonic

    mikesonic Moderator

    controller zusätzlich zum vinyl oder als ersatz?
    und woauf kommt es dir an?
    sportliches, tragbares setup ohne viele kabel?
    vinyl-feeling?
     
  9. Tyskiesstiefvater

    Tyskiesstiefvater aktiviert

    Will in Zukunft ohne Vinyl auflegen!
    Flexibel soll es sein...für Traktor und evtl. für Ableton ( wobei man da ja einfach noch nen zusätzlichen hinstellen könnte )
    Ansonsten bin ich da noch recht neu in der digitalen DJ-Sparte!

    Hab zusätzlich noch die Befürchtung ( da ich eh schon son Entscheidungs-Schwachmatiker bin ), dass es
    um einiges schwerer wird, die richtigen Tracks zu finden ( Reizüberflutung und so )

    geht allerdings leider nicht anders! :twisted:
     
  10. Zolo

    Zolo aktiviert

    Also mir wurde von Kollegen immer Tracktor empfohlen. Hast du überhaupt Erfahrung mit Ableton ?

    Ansonsten für Zuhause zum Spass oder auch für vorhandene Gigs ?

    Tracks finden ist auch schwer. Gerade gestern hab ich mir ca. 100 Songs meiner Sparte durchgehört.
    Nur 5 Kanditaten gefunden wovon ich 2 nach dem Kauf in die Tonne geschmissen habe.
     
  11. Ich hatte es eher so verstanden, dass er beim digitalen Auflegen durch die Vielzahl der verfügbaren Tracks, die man dann dabei haben kann, überfordert sein könnte. Aber genauso, wie man eine Plattentasche packt, kann man ja auch Files vorher auswählen - im Extremfall bei zu großer Ablenkbarkeit den Rest gar nicht mitnehmen oder nur notfallmäßig extra dabei haben. Manche DJs propagieren ja auch, immer nur neue Tracks zi spielen und nicht zurückzuschauen, weil eh genug Sachen rauskommen. Kommt aber sicher auf den Stil an.

    Wer nicht weiß, was er auflegen soll oder "nichts findet" , kann es auch gerne ganz bleiben lassen. Ist für alle besser. :)
     
  12. ...ich stand vor 2 Jahren vor der gleichen Frage. Hab früher ewig mit Vinyl aufgelegt.
    Auf Reizüberflutung kannst du dich schon mal einstellen. Da fängt die Entscheidungsfrage auch schon an.
    Obwohl die Trackverwaltung in Traktor sicherlich nicht optimal ist, finde ich Traktor ganz angenehm für Grids und Cues, oder auch einige wenige Effekte.
    Ableton find ich als DJ viel zu statisch, und da meine meisten 'DJ Tracks' als mp3 vorliegen, zu umständlich.
    In Clubs ist ja 2000nxs quasi der Standard und es ist echt angenehm, nur mit nem Stick einzulaufen.
    Ich persönlich mag halt den Browser in CDJs nicht so gerne. Aber wenn du sorgfältig vorsortiert bist, ist es ok.
    Du kommst also mit Rekordbox + Stick und 2 Stunden Üben auf nem CDJ schon überall durch.
    Ich selbst nutze Traktor und convertiere dann den Gig zu Rekordbox/Stick als Backup, egal, ob ich mit Laptop oder ohne auflege.
    Für spontane Gigs, also wo meine Trackauswahl noch nicht so fix steht, mag ich ein Laptopdisplay fürs Browsing einfach lieber.
    Selbst wenn du irgendwann nur noch mit CDJ auflegen wirst, machst du mit nem X1 nichts falsch. Gut zur Vorbereitung und als Effekteinheit zu Traktor+CDJ,
    als auch mit Traktor+Audiointerface als 'Standalone' + einfach zu Mappen. Die neuen Ds habe ich noch nicht ausprobieren können.
    Transport und Aufbau (...und Image!) is auch so ein Ding. Da geht der X1 selbst in der Hardcorenerdabteilung noch so durch.
    So gern ich den S4 mag, ich finde ihn den besten Traktor Controller, die Schlepperei zusammen mit Laptop und Kabel ist schon nervig.
    S8 is gaga gross, bin aber auch nicht so der Samplevorbereiter und hab meine Versuche mit Sampledecks oder +Maschine irgendwann aufgegeben.
    S2 geht zusammen mit allem Gedöns noch in ein schickes Bag und lieget auch über nem CDJ/Mixer dezent auf. Läuft auch ok mit 4 Deck-Mappings.
    Für Traktor die angenehmste portable Gesamtlösung...meiner Meinung.
     
  13. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ganz im Gegenteil. Meine Ansprüche sind höher als das was der Markt hergibt. Brauchen wir den Millionsten DJ der die Beatport Top 50 runternudelt wie es die meisten machen ?
     
  14. Zolo

    Zolo aktiviert

    Das ist etwas was ich nicht verstehe: wenn man mit Ableton auflegt hat man doch überhaupt kein Durchblick was man schon gespielt hat usw. Oder fängt man dann währendessen an Clips rummzuschieben ? Stell ich mir alles sehr unübersichtlich vor mit fremden Tracks.

    Wenn ich eigentlich DJ (mit Gigs) wäre und von Vinyl wegkommen müsste, würde ich auf jeden Fall mit CDs auflegen. Find ich noch am praktischsten. Aber für zuhause zu teuer, oder ?
     
  15. ^^^ich weiß nicht, ob ihr beide nicht aneinander vorbeiredet. (-,
    natürlich gibt der 'Markt' auch über dem 0815 Beatport Mist her. Nur ist die Selektion erheblich aufwändiger. Früher hattest du nen top sortierten VinylDealer oder LabelOutput,
    heute kannst du, Zolo, als DJ bei deinem oben genannten Beispiel mal überall eine Null dranhängen. Kollegen von mir beschäftigen zum Teil ein eigenes Team an Leuten,
    die ihnen die Tracks vorselektieren. Darum gehts ja aber auch gar nicht. Ohne 'Preisverfall' im Recording bzw mp3 gäbs aber auch gar nicht die liberalisierte Möglichkeit für ALLE,
    Musik zu produzieren. Das schwemmt natürlich den 'Markt' auch erst mal mit Rotz zu. Wenns nach ewiger Selektion immer noch nix für dich gibt, dann musst du halt nur noch live performen,
    und selbst da trifft sich mittlerweile ja auch ein unsäglicher Mix aus übersteigertem Seltwertgefühl + Talentlosigkeit. (-,
     
  16. ...ja, für daheim find ich CDJ auch zu teuer...aber wozu CDs? Sticks sind schon klasse!
    edit...ja, Zolo, genau das meinte ich mit Ableton. Unter anderem. Das geht mit Traktor alles viel angenehmer....selbst mal schnell ein neues File reinladen geht ja.
     
  17. Zolo

    Zolo aktiviert

    Die ganzen CD Player in Club lesen doch auch mittlerweile USB Sticks ;-)
     
  18. Zolo

    Zolo aktiviert

    Nie diese Grundsatz Diskussion meine ich gar nicht.

    Wenn ich mir von den qualativsten Labels und Artists die Musik anhöre und nicht viel qualitativen UND interessanten Stuff finde, ist das nicht unbedingt eine Frage des findens. Aber ich bin auch eher im professionellen Bereich unterwegs und hab da andere Vorstellungen.

    Egal ob jetzt jeder Musik machen kann. Ich behaupte die Qualität geht auch runter bei denen, die es eigentlich wirklich drauf haben. So meinte ich das.
     
  19. Hä? ...was schreibe ich denn hier die ganze Zeit?
    DU meintest doch CD als Datenträger...? Viel zu anfällig.
     
  20. ...hätten die 'qualitativsten' Labels früher auch die Möglichkeit, bzw den Druck gehabt, soviel Stuff auf den Markt zu klopfen, wäre das Bild aber auch anders...
     
  21. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ja das kann schon. :? Trotzdem bleibt die Situation.
     
  22. ...ach. und welche? Ein professionelleres Publikum vielleicht? (-,
     
  23. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Für einen geschmeidigen, geldbeutelschonenden Einstieg in die Virtuelle-DJ-Welt kannst du dir mal das kostenlose Mixxx ansehen.

    Bemerkenswerte Features sind: Kannst deine Sachen nach Tonart und Tempo sortieren lassen, Plattenkisten anlegen und anzeigen lassen wie oft ein Stück gespielt wurde. Dann gibts noch so Techno-DJ Features wie Looper, steile EQs, Aux-Tracks (nochma 4 virtuelle Hilfs-Plattenspieler) und du kannst via Jack natürlich auch alle mögilchen Plugins einbinden.
     
  24. Zolo

    Zolo aktiviert

    Naja ist schon was anderes wenn man hobby-mäßig für sich selbst auflegt. Da kannste ja spielen was/wie du willst. Aber wenn du das beruflich machst bzw andere dich dafür bezahlen musste schon was reissen. So wars gemeint.
     
  25. oops. davon bin ich jetzt mal ausgegangen...

    btw, nett an der neueren Mixxx is ja, dass du noch MK1 TimecodeVinyl spielen kannst.
    Controller hat der Threadstarter aber dann immer noch nicht. Und Traktor wär beim S2 schon dabei...beim x1 musste, glaub ich, noch 50.- drauflegen...
     
  26. xtortion

    xtortion aktiviert

    Du solltest Dir auf jedenfall Cross von Mixvibes ansehen bzw. die Demo testen. Ich habe danach weder Traktor noch Serato mehr genutzt. Das Programm hat alles was man braucht und läuft super stabil!
     
  27. Tyskiesstiefvater

    Tyskiesstiefvater aktiviert

    Danke für die Entscheidungshilfe :)

    Habe Erfahrungen mit Ableton, allerdings noch nicht als DJ-Tool verwendet.
    Glaube, es wird Traktor...allerdings weiß ich noch immer nicht so recht, welcher Controller
    es werden soll! Finde die Controller von NI...diese kleinen..Kontrol Z1 etc....irgendwie
    auch recht teuer, für das was es kann!

    Was natürlich auch nice wäre, ( grad für zu Hause ) nen Mixer mit Phono-Eingang und Midi/usb-out!
    Also, wo beide Welten zusammengeschweißt werden!

    Problem bei der Track-Findung wurde ja schon was zu gesagt, es gibt einfach zu viel,
    einzelne Tracks auf Beatport oder wo auch immer man Tracks downloaden kann sind
    auch nicht wirklich kostenintensiv, wenn man das mal mit Vinyl vergleicht, wo man
    dann schon eher überlegt, ob man jetzt die 10 Euro für n Vinyl ausgibt oder nicht.
    Somit hat man dann ja schon arg akribisch beim Kauf im Plattenladen vorselektiert.
     
  28. escii

    escii -

    Bei Ableton brauchste Dir jedenfalls keine Sorgen um das mapping zu machen, das klappt da selbst mit Wurst.
    Bei Traktor allerdings schon.

    Tatsächlich bin ich jetzt so fies und verlinke auf eine kommerzielle Seite, denn:

    http://www.digitaldjtips.com/dj-controllers-guide-2015/

    Dort sind vielleicht nciht alle aktuellen gelistet, aber tatsächlich gibt es Hinweise was mit wem funktioniert.
     
  29. escii

    escii -

    Ok, um's kürzer zu machen, eine kleine Liste, allerdings nicht unbedingt aktueller Controller, die klappen können:

    Denon DJ MC6000MK2

    Native Instruments Traktor Kontrol S4 Mk2

    Numark NS6

    Pioneer DDJ-SX oder SX2

    Reloop Jockey 3 ME oder Terminal Mix 8

    Vestax VCI-400
     
  30. ...wenn er Traktor will, würde ich schon bei NI und HID Protokoll bleiben. Traktor mit den NI Controllern ist schon am angenehmsten, alle Funktionen unterstützt, kein Gehänge oder Fehlbelegungen. Mit HID fähigen CDJs läuft Traktor auch stressfrei, nur dann ists halt dann ohne Laptop eigentlich doch entspannter, da du nichts außer Stick und Kopfhörer in den Club mitnimmst. (-,
     

Diese Seite empfehlen