Doepfer Regelwerk

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von verstaerker, 21. Dezember 2005.

  1. hallo

    ich hab seit gestern ein Regelwerk - mal abgesehen


    hallo

    ich hab seit gestern ein Regelwerk - mal abgesehen das ich das teil etwas verwirrend finde - musste ich leider feststellen das ich meinen Mono/Poly damit scheinbar nciht ansteuern kann. Zumindest scheinen ihm die Gate-Signale aus dem Regelwerk nicht zu gefallen. Der Sci Pro One hat damit keine Probleme.
    Die CVs fressen beide.

    Weiss da irgendjemand was zu?
     
  2. Jörg

    Jörg |

    Der Mono/Poly hat AFAIK 1V/Okt. für die CV und S-Trigger.
    W


    Der Mono/Poly hat AFAIK 1V/Okt. für die CV und S-Trigger.
    Wenn dein Doepfer nur V-Trigger anbietet, hast du ein ernsthaftes Problem. ;-)
    Ein Voltage Inverter könnte weiterhelfen.
     
  3. verdammt - was ist das fuer ein Ding - Voltage Inverter? Wo

    verdammt - was ist das fuer ein Ding - Voltage Inverter? Wo gibts das?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

  5. Jörg

    Jörg |

    V-Trigger heißt in diesem Fall:
    Note an = eine positive Spa


    V-Trigger heißt in diesem Fall:
    Note an = eine positive Spannung (wahrscheinlich + 5 Volt) liegt an
    Note aus = 0 Volt liegt an

    Der S-Trigger funktioniert anders, nämlich wie ein Fußpedal über Kurzschluss.

    Der Trick ist nun, dass sich Synths mit S-Trigger überlisten lassen, indem man die Spannung des V-Triggers invertiert, also:
    Note an = eine negative Spannung (z.B. - 5 Volt) liegt an
    Note aus = 0 Volt liegt an

    Modulare Synthesizer bieten den Inverter als Modul an. In Ermangelung eines solchen müsstest du auf eine DIY-Lösung zurückgreifen, siehe Sonics Posting.
     
  6. danke fuer die Info - hat nich jemand Lust mir so ein Invert

    danke fuer die Info - hat nich jemand Lust mir so ein Inverter kabel zu bauen? [​IMG]
     
  7. Jörg

    Jörg |

    Wie ich in Sonics Link sehe, kannst du bei Doepfer ein Kabel

    Wie ich in Sonics Link sehe, kannst du bei Doepfer ein Kabel kaufen, dass dir den positiven V-Trigger in einen richtigen S-Trigger wandelt, dann musst du auch nichts mehr invertieren. Damit dürfte das Problem erledigt sein.
     
  8. kost aber 20 Euro :evil:

    naja werd ich dann wohl kaufe


    kost aber 20 Euro :evil:

    naja werd ich dann wohl kaufen muessen
     
  9. Jörg

    Jörg |

    Sieht so aus. ;-)
    Habe eben mal bei Doepfer auf der Site nac


    Sieht so aus. ;-)
    Habe eben mal bei Doepfer auf der Site nachgeschaut. In der Tat liefert das Regelwerk nur den "normalen" 5V-Trigger, wie ich vermutet hatte.
    Also husch, kauf das Kabel. Kannste auch für deine zukünftige Moog-Sammlung benutzen! ;-)
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Moog hat aber andere Stecker IMHO,
    also diese ganz komische


    Moog hat aber andere Stecker IMHO,
    also diese ganz komischen.
     
  11. Jörg

    Jörg |

    Jo.
    Aber ich schau hier mal weiter....

    In der Anleitung


    Jo.
    Aber ich schau hier mal weiter....

    In der Anleitung zum Kenton Pro Solo steht, dass der Monopoly NICHT den S-Trigger braucht, sondern V-Trigger! ABER mit 15 Volt!
    Wenn das stimmt, dann würde das bedeuten:
    a) vergiss den ganzen Quatsch, den ich oben geschrieben habe
    b) du hast ein ECHTES Problem, denn dann müsstest du das Gate-Signal vom Regelwerk irgendwie boosten.
     
  12. man kann hinten umschalten zwischen trigger 15V und Gnd

    b


    man kann hinten umschalten zwischen trigger 15V und Gnd

    bei 15V geht gar nix - bei Gnd kann ich ihn mit meinem Midi-CV/Gate Interface steuern - allerdings kann ich das geraet zwischen invers/nichtinvers gate umschalten

    ich frag einfach mal bei Doepfer an - was der meint
     
  13. Jörg

    Jörg |

    HA!
    Es gibt für alles eine Lösung! :)
    Wie man auf diesem B


    HA!
    Es gibt für alles eine Lösung! :)
    Wie man auf diesem Bild hier sieht:
    [​IMG]

    ... kann man den Monopoly zwischen S-Trigger ("Gnd") und 15V-Trigger umschalten.
    Sehr cool.
    Also würde dir das Kabel doch weiterhelfen.


    EDIT: Oh ich sehe, du bist mir zuvorgekommen. ;-)
     
  14. Jörg

    Jörg |

    Man muss sich in dieses ganze Thema erst mal reinfuchsen. Be

    Man muss sich in dieses ganze Thema erst mal reinfuchsen. Bei mir zu Hause steht ein wildes Sammelsurium an CV und Trigger-Standards rum. 5V-Trigger, 10V-Trigger, S-Trigger, 1V/Okt CV, Hz/V CV... :roll:
     
  15. aha Gnd heisst Switch trigger :idea:

    naja nu habbich sc


    aha Gnd heisst Switch trigger :idea:

    naja nu habbich schon bei Doepfer ins Forum geschrieben

    aber 1000 Dank!


    mal noch kurz was anderes: weiss jemand was der SCi pro One fuern CV versteht (steht nicht in der Anleitung)
    und irgendwie funktioniert beides (V/Oct und Hz/Volt) :?:
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein Hoch auf MIDI. ;-)

    Ein Hoch auf MIDI. ;-)
     
  17. Jörg

    Jörg |

    Der Pro-One ist auf 1V/Okt ausgelegt. Von der CV-Skalierung

    Der Pro-One ist auf 1V/Okt ausgelegt. Von der CV-Skalierung passt er also zum Regelwerk.
    Wenn die Skalierungen nicht zueinander passen, kommt zwar auch was raus, aber wohl eher Katzenmusik. ;-)

    @Sonic: Ketzer! ;-)
     
  18. Schon wieder was gelernt! :idea:
    Ich dachte bisher das GN


    Schon wieder was gelernt! :idea:
    Ich dachte bisher das GND = Ground = Erde oder Masse heisst :?: Man lernt halt nie aus ;-)
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Heisst es ja auch. ;-)

    Erklärung:

    *Normaler Pegel*


    Heisst es ja auch. ;-)

    Erklärung:

    "Normaler Pegel" ist z.B. 5 V und getriggert wird dann mit einem 0 V (GND) Signal.

    Normal ist es ja genau umgekehrt.
     
  20. Jörg

    Jörg |

    Moogulator schreibt auf seiner Seite dazu:
    [quote:2e3fbdf3a


    Moogulator schreibt auf seiner Seite dazu:
    Moog und Korg sind die schlimmen Finger. ;-)

    Bei Yamaha ist es noch ein bisschen anders, hier wird ein negativer V-Trigger verwendet. Also, wenn eine positive Spannung anliegt, erklingt kein Ton, fällt die Spannung aber auf 0V (oder darunter), ist das Gate ON. Man sieht den Unterschied: Bei Roland, SCI etc. steigt die Spannung wenn Gate=on ist, bei Yamaha fällt sie.

    In der Praxis spielt es keine Rolle, ob nun Switch Trigger oder negativer V-Trigger. Korg (S-Trigger) und Yamaha (negativer V-Trigger) verstehen sich also vom Trigger her ohne Probleme. Roland (positiver V-Trigger) und Moog (S-Trigger) hingegen kann man nicht sinnvoll koppeln, auch wenn beide die 1V/Okt CV-Logik verwenden.

    Alle Klarheiten beseitigt? ;-)

    Manchmal wird hier auch die Meinung vertreten, alles könne irgendwie alles triggern, aber das kann ich nicht unterschreiben. Man muss schon halbwegs wissen, was man tut. ;-)

    Das Regelwerk kann nur CV 1V/Okt und (positiven) 5V-Trigger.
    Das ist üblich, aber übel. ;-)
    Also ohne Umwege kann man es für nen Haufen Synths nicht verwenden. Von den Vintage-Synths dürfte das sogar die Mehrheit sein.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wird eigentlich mal Zeit für ne ordentliche Konverter-Box, s

    Wird eigentlich mal Zeit für ne ordentliche Konverter-Box, so in der Art vom Korg MS-02, nur ein paar überflüssige Sachen weg und ein paar dazu,
    also rein für CV/Gate Umwandlungen.

    Wer baut's? ;-)
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:33a1feb498=*sonicwarrior*]Wird eigentlich mal Zeit fü

    Du, und ich schau zu!!! Machs mit , machs nach , machs besser!
     

Diese Seite empfehlen