Dreadbox TYPHON 2.0

Crabman

Crabman

|||||||
Tja Typisch Music Store, neues Lieferdatum 6.11.2020 und ich wette das datum wird auch wieder verschoben .
Die halten den Kunden halt für Doof und alle machen mit .
Das verfolge ich schon seit Jahren, ich bestelle da schon lange nichts mehr .

Ja schon gesehen.Aber fleissig sind die,das Datum wurde am Sonntag geändert.Joa,ich schaus mir noch ein paar Tage an und cancel dann vermutlich erstmal.Andererseits...die buchen ja erst ab wenn verschickt wird.
 
Novex

Novex

||||||||
Ja schon gesehen.Aber fleissig sind die,das Datum wurde am Sonntag geändert.Joa,ich schaus mir noch ein paar Tage an und cancel dann vermutlich erstmal.Andererseits...die buchen ja erst ab wenn verschickt wird.

Das Datum wurde am Sonntag wohl eher vom Computer automatisch geändert .
 
Holz

Holz

Salud!
Wer noch einen sucht, hier scheint er noch lieferbar zu sein:

 
reznor

reznor

||
Ganz großer wurf!!!
Ich hab mir den typhon bestellt weil ich ihn interessant fand und um den dreadboxsound mal günstig zu testen.
Aber ich bin so begeistert das ich ihn behalte.
Für mich ist der perfekt (bugs ausgenommen).
Soviel synth in der qualität und flexibilität zu dem Preis ist grandios.
1) der grundsound vom synth ist fantastisch.
Osc's und filter lassen keine wünsche offen.
Die hüllkurven sind sehr musikalisch und lassen sich mit einem poti stauchen oder dehnen. Schöner roher klang einfach.
2) die 3 modulatoren holen so viel mehr an modulationsmöglichkeiten raus, als man denkt. Jede der drei kann entweder lfo, sequencer, hüllkurve oder random generator sein und kann gleichzeitig alle modulationsziele in unterschiedlicher stärke ansprechen.
3)Die Effekte klingen nicht nur toll sondern passen auch perfekt zum sound des synth. Das wird oft vergessen. Gerade die distortion verschmilzt förmlich mit dem grundsound.
Auch kann der typhon als effekt box genutzt werden, was ja oft von den herstellern beschnitten wird.
4)An der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Metallcase. Alles fest. Potis laufen butterweich.
5) Ich dachte die Bedienung wäre umständlich und das programmieren mit den fadern fiddelich. Aber die wurden sehr gut umgesetzt und die fader für alle parameter schön skaliert. Hier scheiden sich sicher die Geister, aber für mich ist der nach kurzer zeit sehr gut zu bedienen und auch nachvollziehbar aufgebaut.
6) Er ist einfach mächtig, in jeder hinsicht, ausser vielleicht beknopfung.
Das design ist einfach intelligent und sinnvoll wie es seines gleichen sucht.
Die auswahl der waveforms, das tuning vom 2. Oszillator, die modulatoren die komplett ausgereizt wurden und sowas wie das man beim sequencer note und oktave seperat einstellen kann.
Manchmal kleine details die einfach einen mehrwert bringen, trotz abzügen.

Natürlich kann man mit den designentscheidungen, wie dem waveform knob oder dem tuning nicht alles machen, wie wenn es auf herkömmliche Art realiesiert worden wäre.
Aber gerade deswegen bietet der typhon eine besondere Erfahrung beim schrauben, die viel intuitiver, schneller und einfacher ist. Dafür gibt es aber so Abzüge, die für manche wichtig sein könnten. Aber das ist immer so.
Dreadbox hat mit dem Design etwas gewagt und es scheint zu gefallen.

Und genau das ist meine Auffassung von einem nichtmodularem Hardwaresynthesizer.
Jeder verfolgt verschiedene Konzepte, bei denen man nie alles haben kann und Abstriche machen muss. Es geht darum das die Möglichkeiten des Synthesizers im inneren mit dem Hardware Interface im äusseren eine Einheit bilden, die einen auf eine ganz eigene Reise schicken um Klänge zu erforschen. Limitierungen sind in diesem fall kein Nachteil sondern ein Vorteil. Beim experimentieren macht man mit einem Minimoog andere Sounds als mit einem odyssey oder dem typhon.
Weil die Möglichkeiten andere sind, weil das Bedienkonzept anders ist, weil die skalierung anders ist, weil die Klangerzeugung anders ist, etc. Da können auch Preis, Aussehen oder Marke eine Rolle spielen. Es kommt letztendlich auf den eigenen Geschmack an.
Beim Pro 3 hab ich mir persönlich schwerer getan.
Dennoch finden manche Synthreisen mehr anklang als andere. Und der Typhon findet Anklang! Weil er verdammt viel richtig macht, Komplexität in einem einfachen Gewandt bietet und zu dem noch preiswert ist.
Well done.
 
gerwin

gerwin

||||||||||
Bei mir startet immer eine Notensequenz des Tayphon, sobald ich den Deluge starte.
Hab bisher keine andere Lösung gefunden, als im Sequenzer des Tayphon die Sequenzlänge auf einen Step zu stellen und die Gatelänge auf REST zu stellen. Dann jedoch spielt der Tayphon erst die vom Deluge eingehenden Noten, sobald ich den Playbutton am Tayphon drücke. Auf die Art kann ich nur schlecht eine Audiospur im Deluge aufzeichnen. Ich müsste zeitgleich zwei Playbuttons an zwei Geräten drücken. Weiß da jemand eine Lösung, die das Schneiden der Audiospur ausschließt?
 
gerwin

gerwin

||||||||||
Hab grad rausgefunden, dass das Midisignal vom Deluge sofort gespielt wird, wenn die Masterclock auf intern gestellt ist.
 
noir

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Weiß da jemand eine Lösung, die das Schneiden der Audiospur ausschließt?
Eine Lösung kenne ich keine. Masterclock intern würde jeglichen BPM Sync der Modulatoren unbrauchbar machen. Ist aber ein bekanntes Problem welches wohl behoben wird. Schreib die Jungs aber trotzdem mal an. Wenn es kein Krach gibt denkt der Hersteller immer es sei allen in Ordnung. Ich für meine Teil warte sehnsüchtig auf Program Change. Manuelles Ändern des Presets nervt noch mehr als das einmalige Ausschalten des internen Sequenzers.
 
gerwin

gerwin

||||||||||
Eine Lösung kenne ich keine. Masterclock intern würde jeglichen BPM Sync der Modulatoren unbrauchbar machen. Ist aber ein bekanntes Problem welches wohl behoben wird. Schreib die Jungs aber trotzdem mal an. Wenn es kein Krach gibt denkt der Hersteller immer es sei allen in Ordnung. Ich für meine Teil warte sehnsüchtig auf Program Change. Manuelles Ändern des Presets nervt noch mehr als das einmalige Ausschalten des internen Sequenzers.
Guter Tipp. So einen offenen Kanal für User scheinen die garnicht zu haben!?
 
P

PoppinBobby

..

MIDI via USB funktioniert noch nicht, ist aber noch für dieses Jahr angekündigt auf der Homepage von Dreadbox.


Updates coming before the end of 2020

1. Controlling, handling and MIDI connections
– Midi over USB
– Midi Program change
– Preset handling and exchange software tool v1.0
2. Modulators
– New modulation targets
– A way to set a modulator Level (or multiple levels) as a target
 
Zuletzt bearbeitet:
gerwin

gerwin

||||||||||
Bin gespannt, ob wie angekündigt noch vor Ende des Jahres ein Update kommt. Ich brauche unbedingt einen einwandfreien Sync und fühle mich grad ziehmlich ausgebremst. Ständig schaue ich auf die DB Seite nach einem Update.
 
Green Dino

Green Dino

Octatrack users will be happy!
Firmware V2.0.2

1. New features
– Midi CC program change: CC0 (1-4) bank select , program change (1-64)
– Arm mode added on external master clock sync:
When the master clock sync is set to external, the play button now acts as the ARM button.
The Save LED will also indicate the external clock tempo when the sequencer is playing.
-Behaviour of Step sequencer changes according to master clock :
On external master clock, Modulator’s mode STEP (step sequencer) will now be playing only when the note sequencer is playing, and never on key trigger.
On internal master clock , behaviour maintained as on previous firmware.
Also, Step sequencer now follows swing %.

2. Bug Fixes
– Fixed external master clock sync drift
– Fixed a bug where on MOD WHEEL menu, values were not shown correctly
– Fixed a bug where some CC could not accept additive values
 
Zuletzt bearbeitet:
snowhover

snowhover

......
also hab ja schon einige Synths zwischen den Griffeln gehabt.... aber das Teil für den Preis mit den Möglichkeiten und dem KLANG. Scheiße ist das Ding geil! Okay, meine subjektive Höre ;-). Aber bin total geflasht von den Möglichkeiten, Klang etc. pp. Wahnsinn !
 
sndrsklr

sndrsklr

....
Ich hab mal etwas sphärisches mit dem Typhon versucht und auch mit meinem limitierten Synth Wissen hier und da mal etwas hingekriegt, was mir immer noch ganz gut gefällt.

https://youtu.be/wpMOaGrqEDM
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
noir

noir

( ͡° ͜ʖ ͡°)
Da jetzt Program Change und Bank Select gehn kann ich endlich mal arbeiten mit der Kiste. Von dem Dreadbox Sound kann ich mich echt nicht satt hören und die Effekte von Sinevibes sind erste Sahne. Vielleicht hol ich mir echt noch nen zweiten...
 
Holz

Holz

Salud!
Habe wahrscheinlich ein Problem mit meinem neuen Typhon:
Nach dem allerersten Einschalten flackerte das Display kurz auf, die Anzeigen waren klar und deutlich zu sehen. Danach wurde der Screen schwarz. Ton kommt, die LEDs der Taster funktionieren auch soweit. Ich habe mehrere Netzteile, die Stromversorgung über den Mac sowie über einen USB-Hub ausprobiert. Dazu habe ich noch die V3.0 aufgespielt (war spannend ohne Screen) - alles ohne Abhilfe. Kennt jemand das Problem? Mache ich was falsch?
Oder geht das gute Stück an den Händler zurück?
 
 


News

Oben