DS Tempest

Tyskiesstiefvater

|||||||||||
Moin,

wer von euch hat denn den Tempest?

Gibt es da auch etliche Bugs?
Wie schaut das aus mit dem Sampleimport?
Wie klingt´s?
Ohne Samples auch 808/909 möglich?
Polyphon spielbar! Auch intern?

Danke! :)
 

Speedy75

||||
Hatte eine. Vermisse das Ding, weil Pads, Performancemöglichkeiten wie Roll, Ribbon etc und Interface grossartig. Synth Engine grossartig. Kein Slide doof. Die Drums (Synthengine) klingen gut (Percussion, Hats), mittelmässig (Snares) und geht so (Kicks).

Letzte OS hatte nur noch kleinere Bugs, hat mich nichts mehr grossartig gestört.

Sampleimport nein.

Klingt gut, aber nicht sehr modern. Techno nö.

808/909 ohne die internen Samples: nicht so wirklich. 808 ohne Bassdrum am ehesten.

Polyphon intern aus meiner Erinnerung heraus ja, sollte aber hier jemand verifizieren.

Ich habe sie verkauft, weil ich bei einem Drummer FX brauche.
 

Sonamu

|||||
Hatte ihn auch.

Klingt schon gut und setzt sich im Mix durch.

Grooved wie Sau und lässt sich durch den Ribbon schön tweaken.

Die einzelnen Stimmen leider weniger.
Brauchte live immer vier Extra Hände nur dafür.

Benötigt eine gewisse Einarbeitungszeit.

808 ja, 909 net wirklich.

Sinus waveform fehlt.

Als Poly auch geil, aber Sample Import habe ich schmerzlich vermisst.

Evtl in der Boomchik V2.
 

tompisa

|||||
Das Gerät ist eindeutig Linn und weniger DaveSmith. Sehr eigenständig.

Das Konzept , die Architektur der Workflow sagen mir extrem zu.

Die Pads, der Sequencer, die Verarbeitung und auch der Klang sind m.E. richtig gut umgesetzt. Aber das ist immer nach pers Gusto, für mich nahezu perfekt.

Letztlich klingt es fast immer so wie man will, wer hier also nicht selbst schraubt wird keine lange Freude haben und 70 % Potential verschenken.

Ich finde vor allen Dingen die Bedienung extrem logisch und schnell.
Studio wie Live super zu gebrauchen, rock solid gebaut, auch das OS ist m.E. sehr gut.
Kein Sample Import, nein.
Poly ja 6 stimmig sogar als Synth Modul nutzbar.
 
hm.. werd mir wieder eine holen.
mit dem curtisfilter sind so gute percussions UND kicks möglich , von glockig gepingten bis massivem boom, alles dabei
hab mir erst vorstellen können das mit meinem modular gut zu emulieren, aber ist halt eine total stimmige einheit.
macht spaß

witzig, ich find sie super modern, vielseitiger und vom klang schöner als die analog rhythm auch z.b.

wegen dem 808/909 vergelich:

bassdrums, sind gerne was dazwischen. man muss halt viel abstimmen mit filter-modulation (sustain ist der schlüssel) und pitch-modulation
das selbe gilt für toms/congas , macht irgendwan auch krass viel spaß

damit gehen dann zb. auch übelst snappy snares , jungejunge

aber gerade die idee, samples eher als "impuls-geber" zu verstehen, ist soo gut . oder eben mal ne kick, mit der ausklingphase einer runter gepitchten hihat.. das war schon super ( den analogen attack und body, mit so 707 tomstyle rauch fahne am ende ... )

ersetzt aber vom vibe natürlich keine tr, und andersrum eben auch nicht.

verdammt ..

wollte mir eignelich nen pro 2 (wieder .. lol) holen
 

spookyman

SynthCat
DSI Tempest habe ich auch, seit gut 5 Jahren. In letzter Zeit habe ich allerdings mehr mit der Digitakt gearbeitet. Bin aber vom Workflow und der Benutzeroberfläche eher DSI Tempest orientiert.
Der grosse Nachteil dieser Kiste ist immer noch, dass keine eigene Samples geladen werden können.
 

spookyman

SynthCat
Kann man auch so sehen...beim Digitakt ist es aber auch gerade diese Feature die ich am meisten liebe, es ist ein offenes System. Dagewgen ist das Workflow beim Digitakt nie so effizient und logisch wie beim Tempest.
 


Neueste Beiträge

News

Oben