DYNACORD DRS 78 ..... alle durch?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von interfunk, 6. März 2013.

  1. interfunk

    interfunk bin angekommen

    nabend!

    ...jetzt habe auch ich hier einen DRS 78 kandidaten, der etwas service braucht... bin überhauptam überlegen, ob es sich lohnt das ding wieder fitt zu machen, da ja irgendwie auch nur defekte kisten angeboten werden... sind die DRS 78 wirklich so anfällig, oder sind die bauteile einfach nicht die besten?...habe keine lust das ding alle paar wochen aufschrauben zu müssen....

    hat hier jemand ein schönes exemplarwas es seit ehe und je tut?

    ...bei meinem geht der MONO input sowohl vorn als auch hinten nicht... wird wohl ein durchgejagter vorverstärkersein - die anderen ein und ausänge funtzen und machen auch effekt, wobei der eine kanal anders (auch etwas leiser) klingt als der andere - weiss nicht in wieweit das normal ist und ob das nur im zusammenspiel gut klingt...

    auf jeden fall wäre ein schaltplan cool - im netz habe ich nix bislang gefunden...

    ...der sound ist auf jeden fall ganz cool.....wäre fein, wenn die kiste auch laufen würde!

    a.
     
  2. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Ich hab meins nicht mehr; das hatte nach einer Reparatur (die Delayzeit hatte sich selbständig verstellt) eigentlich durchgehend funktioniert.
    Da ich im Lauf der Zeit schon mindestens drei unterschiedliche DRS-78 mit fehlender Bodenplatte gesehen habe, drängt sich der Verdacht auf, dass die Teile im Betrieb sonst (also mit Bodenplatte) zu warm werden.

    Einen Schaltplan hab ich leider auch nicht.

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  3. interfunk

    interfunk bin angekommen

    hej bert....

    weist du ob der linke als auch der rechte kanal gleich klangen oder gab es da unterschiede ?

    ...ist ja ansich keine schlechte kiste - mal sehen ob ich einen schaltplan auftreiben kann...muss erstmal irgendwie den MONO IN hinbekommen...

    a.
     
  4. in der yahoogroup vintagedynacord gibts das Servicemanual. Da findet man dann auch Leute, die sich mit speziellen Geräten besonders auskennen. Ich würde da mal nachfragen.
     
  5. bloop

    bloop Tach

    Ich hab das Ding seit 1990. Hat nie Probleme gemacht und ist auch seitdem immer in Betrieb auf Effektweg Nr.3, auch wenn es nicht unbedingt immer gebraucht wird.

    Alle Geräte brauchen eben ihren täglichen Strom, dann machen sie auch keinen Ärger.


    Vorsicht bei dem Stereo Out. Die beiden Kanäle sind nur phasenverdreht, mehr nicht. Lieber den Mono-Ausgang verwenden.
     
  6. sternrekorder

    sternrekorder bin angekommen

    Laut meinem Techniker brauchen die DRS-78 normalerweise alle ein komplettes Re-Capping. Der Aufwand ist allerdings nicht zu unterschätzen.
     
  7. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ohne Bodenplatte klang er offener :mrgreen: .

    Im Ernst: Die Bodenplatten fehlen bei vielen dieser 3HE-Teile von Dynacord, weil sie sich nur *ohne* Bodenplatte in das als optionales Zubehör lieferbare Dynacord-Standardflightcase montieren ließen. Warum auch immer...

    Stephen
     
  8. Das ist nur teilweise richtig. in den 78ern (und auch VRS-23 und DRS-56) sind zum Teil Tantal-Kondensatoren verwendet. Die muss man sicher jetzt mal tauschen. Komplettes Recapping ist nicht unbedingt nötig, wenn die Geräte nicht die letzten dreißig Jahre durchgelaufen sind (was natürlich bei Studiogeräten durchaus der Fall sein kann). Elkos im Netzteil kann man vorsichtshalber tauschen. Ich hab es eher bei alten Reglern eher erlebt, dass die Spannungsregler 78xx/79xx einfach wegen der thermomechanischen Belastung irgendwann kaputt gehen. Das kann deutlich ärgerlicher sein, weil dann Überspannung auf andere ICs kommt. Die Regler tausche ich ganz gerne provisorisch.
     
  9. interfunk

    interfunk bin angekommen

    hej!

    ok das manual habe ich gefudne - für alle die es auch benötigen >>>

    http://www.groenewoudnet.nl/wp-content/ ... manual.pdf

    ...bei mir ist die bodenplatte noch dran - dafür die gummifüsse ab - denke das ist dann auc der grund, warum sie dann auch oft fehlen - weil die gummifüsse für den rackeinbau stören!....platte muss man wohl ehe zum abschrauben der füsse abmontieren...

    ...würde gerne den MONO OUT benutzen, das würde mir reichen....habe nichteinmal PEGEL-Ausschlag bei der LED anzeige...da kann der fehler nicht weit vom eingang liegen....im manual gibts sogar nette fehlerbehebungs-tipps....werde versuchen mich da mal durchzukämpfen...

    ...a
     
  10. interfunk

    interfunk bin angekommen

    nabend!

    ...so habe mal den oszirausgeholt und bin den MONO eingang nachverfolgt....

    bin jetzt kein profi- bin aber auf etwas gestossen:

    [​IMG]

    ...sowohl mit dem eingang FRONT als auch mit eingang RÜCK....bekomme ich bis zum IC PIN 13 am "IC 1" ein sichtbares signal...bei PIN 12 verschiebt sich allerdings die amplitude auf dem oszi nach oben und nix ist zu sehen....

    gehe ich mit dem LEFT-input rein habe ich bis zum PIN 3 am "IC2" gutes signal...welches auch anschließend EFFEKT gibt....

    ZWISCHEN "IC 1" und "IC 2" muss denke ich irgendwo der bug liegen....

    ..."IC 1" ist ein RC 4136 DB / RAYC 7937 .......wäre ich da auf der richtigen spur?

    hoffe das ist alles verständlich...
     
  11. swissdoc

    swissdoc back on duty

    IC1 tauschen. Den OP-Amp hat es dann wohl erlegt.

    Ansonsten, auf Seite 51 des PDFs sieht man, dass das Gerät intern Mono arbeitet, Du kannst also einfach z.B. den linken Eingang als Mono-Eingang nehmen und das Signal am Mixed Left abnehmen.
    L und R ergeben nur dann Sinn, wenn Du ein Stereo Signal nutzen willst und dieses dann trocken Stereo bleiben soll. Kannst Du aber auch im Mischpult so einrichten.

    Danke an Florian noch für den Tipp mit der Yahoo Group, die hatte ich noch nicht gefunden. Nun ja, auch noch nicht gesucht :)
     
  12. interfunk

    interfunk bin angekommen

    hej...

    ja das habe ich auch gemerkt, dass alle eingänge auf einen geroutet werden, der dann zum effektboard geht....anschliessend wird dann wohl nur das FX signal einzeln auf die ausgänge geroutet oder zusammengemischt....

    ich hätte aber gerne den MONO OUT benutzt, da dieser auf der front noch nachgeregelt werden kann (volume/bass/treb)...

    ...habe den hier bei conrad gefunden - wäre der kompatibel:

    http://www.conrad.de/ce/de/product/1516 ... earch&rb=1

    ...ist bezeichnet als "RC4136N" ....original: "RC 4136 DB"

    danke!
     
  13. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Im Service Manual ist unter J701 der RC4136N gelistet.
     
  14. tulle

    tulle bin angekommen

    Du könntest als Hotfix den R708 rausziehen und das Signal auf den R716 legen. Der RC4136 istn normaler 4-fach Opamp, ähnlich dem LM324
     
  15. interfunk

    interfunk bin angekommen

    hej....ja conrad hatte einen für ne markfünfzik - und nu läuft das ding wieder - herrlich....trashig...bedankt!
     
  16. swissdoc

    swissdoc back on duty

    gerne doch
     
  17. interfunk

    interfunk bin angekommen

    hej....

    seit heute muss ich mein DRS 78 auch mit OHNE deckel betreiben....wenn er drauf bleibt, dann geht der gute ständig an und aus....bleibt aus - geht wieder an etc...

    möchte demnächst dann mal das NETZTEIL überholen - hats schonmal jemand hier bei einem dynacord gemacht?

    ...wollte pauschal den ELKO und die transistoren ersetzen? vielleicht kann der ein oder andere einen tipp geben, was auf jeden fall auchraus sollte!

    a.
     
  18. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ich habe bei meinem TAM 21 genau das gemacht, Elkos und Spannungsregler ersetzt.
     
  19. interfunk

    interfunk bin angekommen

    ....dann machen wir das....meine anderen dynacords könntens es aber auch direkt mal vertragen!
     
  20. interfunk

    interfunk bin angekommen

    nabend,

    wollte nun mir mal das netzteil vornehmen - und michschomnmal nach ersatzteilen umschauen.
    die spannungsregler, werden wohl nicht das problem sein - gibts noch bei conrad habe ich gesehen.

    aber den elkto finde ich nicht. es ist ein "elko rauh iia 4700 mfd 40v" verbaut....so in etwa sieht der kollege aus, mit 4 lötfahnen festgemacht, davon aber nur nur zum fixieren angelötet.

    [​IMG]

    kann ich da einen "normalen" 4700uf / 40V mit 2 lötfahnen nehmen - oder muss ich unbedingt auf die toleranzangaben achten ?? ??

    a.
     
  21. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Auf dem Bild erkennt man leider nicht viel, aber bei den Kondensatoren zum Glätten der Spannung sehe ich keine Probleme, kannst auch z.b. 63 V nehmen, je nach Vorrat des Ladens.
    Wozu die 4 Anschlüsse gut sind, keine Ahnung.
     
  22. Das ist der C053 aus dem 5V-Zweig, oder? Der ist auf Seite 30 des Servicemanuals auf der Platine als stehender Becher mit 4 Anschlüssen eingezeichnet, von denen aber zwei nur zum mechanischen Abstützen dienen.

    Daß da 4 Anschlüsse auf 2 gehen, ist sicher einfach dem sowieso doppelt angelegten 5V-Zweig geschuldet, man wollte da wohl genug Kabelquerschnitt vorsehen.

    Das ist ein Becherelko mit Schraubanschlüssen, wie man sie damals bei solchen Kapazitten und Voltzahlen häufig fand. Sind durch verbesserte Elektrolyte heute deutlich kleiner, und Du kannst den durch einen 4700uF/63V austauschen und direkt auf die Platine löten.

    Dieser hier zB wäre passend:

    http://www.reichelt.de/Becher-Elkos/BE- ... 4.700%2F63

    Es gibt den auch als geschraubten mit Gewinde fürs ans Gehäuse schrauben, allerdings liegt da der Pluspol auf dem Gehäuse und muß isoliert werden!

    Das Gerät ist ja ein reines TTL-Grab, daher auch der dicke 5V-Zweig, die beiden 7805 sitzen sicher nicht umsonst auf Kühlblechen. Allerdings sind das 1A-Typen, da würde ich mal die 2A-Typen davon reinsetzen, die dann 78S05 heißen und genauso aussehen, die werden meist weniger heiß.

    Diese hier:

    http://www.reichelt.de/ICs-A-A-/-A-78S0 ... OFFSET=16&
     
  23. interfunk

    interfunk bin angekommen

    ok und danke fürs feedback - werde die teile dann mal ordern. wie schaut es denn mit den anderen transistoren / spannungsreglern auf der platine aus. alle raus - oder nur die an den kühlrippen ?

    a
     
  24. Ich würde nur die beiden 7805er auf dem Kühlblech gegen 78S05 tauschen, das sind die am meisten überlasteten Teile. Ansonsten die Elkos im Netzteil komplett erneuern, also auch die Kleinen. Die nach den Spannungsreglern sollen diese vor Selbstzerstörung durch Schwingen schützen, und wenn die platt sind, erhöht sich das Gefahrenpotential. Also gleich austauschen und dabei nicht sparen, sondern die bei Reichelt angeboteten Elkos von Panasonic nehmen.

    Für die beidem 78S05 am Besten gleich Wärmeleitpaste oder Wärmeleitpads mitbestellen.
     

Diese Seite empfehlen