Elektron - Analog Four

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
wieso hat man da mehr Möglichkeiten und kann feiner einstellen? Erschliesst sich mir grad nicht .
War vielleicht n bisschen unglücklich ausgedrückt...

Einerseits hat man durch den Neighbour Track eine Overdrive-Stufe, die unabhängig
nach den beiden Filtern im Track darüber genutzt werden kann und man hat mehr Möglichkeiten bzgl. der Abstimmung beider Track zueinander (Track Level, Amp Vol, Send FX).
Aber wie gesagt, den Overdrive aus dem Delay find ich dahingehend eigentlich viiiiel besser^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Ich benutz das auch nicht oft. :)
Allerdings...das ist schon krass was man damit anstellen kann. Man kann beide Tracks quasi richtig miteinander verknüpfen (Poly Menu -> Voice Allocation auf Unison ,"Use Track Sounds" einschalten und für jeden Track eine Stimme reservieren (Unison Detune und Pan Spread ggf. auf 0) - oder man triggert beide getrennt, dann kann man auch zwei Amp Hüllkurven nutzen.
Voll aufgdrehter Filter Overdrive auf dem Neighbour Track und auf der Amp Hüllkurve etwas mehr Release als beim Track oben.....-> much much wow. :cow:
 
Zuletzt bearbeitet:

Notstrom

- bis auf weiteres abwesend -
Im Manual ist ein Beispiel Setup wie man mit Hilfe der NEI Einstellung aus nem A4 eine sequenzierbare 4 Fach Filterbank machen kann.
 
Mal so als A4-Newbie: Wie macht ihr die Sound-Verwaltung auf der Kiste?
Diese Trennung in Bänke a 256 Presets
und das die nicht mehr nach Tags nicht mehr sortierbar sind
wenn von Bank in Pool kopiert wurde, macht mich wahnsinnig.
In Overbridge (1.15) vorhören & da sortieren geht natürlich auch nicht weils nicht nach Tag filtern kann.

Ist irgendwie das Einzige was ich richtig schlecht gelöst finde an dem Traum-Synth…
Und weil ich grad jede Menge Kennenlern-Tuts gucke,
hier eins zum Neighbour -Track:
https://www.youtube.com/watch?v=RFwXn-Q0_68
 

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Ich speicher alle Patterns, alle Kits und das Projekt.
Sounds habe ich in Kategorien auf die Bänke aufgeteilt und getaggt.
Dazu regelmäßig Backup über Sysex.

  • Move your custom sounds and those from the +Drive you have edited to the sound pool (sound/soundmanager/ left browse -> select a sound slot -> right browse -> SAVE TRK SOUND). Repeat this for each track you have sound on
  • Save a kit (Kit/SAVE KIT -> select a Kit slot)
  • Save your patterns (Pattern/SAVE PATTERN)
  • Save the project (Project/SAVE PROJECT -> Select a project slot)
  • … if you have further Song settings do the same with them.
In the next step you can send the Project to your SysEx manager. Important thing to understand:

  • Send all of the above objects to the SysEx (not only the Project)
  • If you wanna have a full backup of your project and not single pieces of each object, perform the backup in one transaction to create only one backup file. How?
  • Change to the SysEx menu on the A4 (Project/SYSEX DUMP/SYSEX SEND -> ALL)
  • Open the C6 SysEx Manager on your PC and press the Receive button
  • Now back on your A4 start the send process one by one (WHOLE PROJECT, ALL SOUNDS, ALL KITS, ALL PATTERNS (ALL SONGS if you have) ). Let them all pass through and don’t interrupt the process by clicking ‘Stop!’ in C6.
  • If everything is transferred, press ‘stop!’ in the C6. Highlight the newly created file in the C6 browser and the ‘File Info’ frame displays your backup summary. In my case: Normal Globals: 4 Kits: 256 Sounds: 256 Patterns: 256 Songs: 16 Settings: 1
  • Save the file to your local machine
Restore

  • In the C6 manager select the backup file form your PC
  • On the A4 create a new project or select an existing one (gets overwritten).
  • Go to the SysEx menu (Project/SYSEX DUMP/SYSEX RECEIVE -> RECEIVE ANY). An object type screen opens which is going to display the incoming file screen from your PC
  • Select ‘Send’ in your C6 manager and restore the data
 

Notstrom

- bis auf weiteres abwesend -
Ich benutz das auch nicht oft. :)
Allerdings...das ist schon krass was man damit anstellen kann. Man kann beide Tracks quasi richtig miteinander verknüpfen (Poly Menu -> Voice Allocation auf Unison ,"Use Track Sounds" einschalten und für jeden Track eine Stimme reservieren (Unison Detune und Pan Spread ggf. auf 0) - oder man triggert beide getrennt, dann kann man auch zwei Amp Hüllkurven nutzen.
Voll aufgdrehter Filter Overdrive auf dem Neighbour Track und auf der Amp Hüllkurve etwas mehr Release als beim Track oben.....-> much much wow. :cow:
Als Ergänzung...man kann zur Polyphony, auf jedem Track durch die Nutzung von P-Locks auf den Tune der einzelnen Osc auch noch den Synth ZUSÄTZLICH paraphonisch spielen lassen, so das man bis zu 8 Stimmen hin bekommt.
Mehr dazu hier: https://www.elektronauts.com/t/paraphonic-mode-for-a4-ak/3503/21

:cool:

Live über ein Keyboard lässt sich das über ein Midi Filter auch nutzbar machen.
Hier wird erklärt wie es geht:
https://youtu.be/YBeiFmZO6NM
 
Zuletzt bearbeitet:

Vicente Amigo

1%er Flamenco Gitano
Mal ne F4age zwischendurch:
Hab mein A4/AR vor 2 Jahren verkauft, uA weil der A4 keine Einzelouts hatte.

Ueberlege mir jetxt die MK2 Serie ink DT hinzustellen weil die Teile zweifelslos "State of the Art" sind.

Frage:

Werden die FX der einzelnen A4 Sounds am Einzelausgang ausgespielt oder typischerweise ueber den Main Out?


Danke
 

Vicente Amigo

1%er Flamenco Gitano
Das ist genau das was ich nicht will. 🐌

Ich wiederhole daher meine Frage nochmal:

Werden die FX ueber die E8nzelausgaenge ausgespielt, ja oder nein?
 

Iso

||||
Aber man könnte den Einzelout ja durch ein externes FX schleifen und dann über den input wieder einschleifen dann die internen fx drauflegen und über den Main rausschicken.
 

Vicente Amigo

1%er Flamenco Gitano
Ich wietd dann in einer Live Situation eher die 4 Auxwege am analogen Summierer mit 19" FX nutzen und je ein Stereokanal fuer den internen AR/A4 Main FX opfern.
A4 ist auch als FX sehr vielseitig dank Audio Input.

Im Bedroomstudio kann man hingegen ja allesmoegliche an Routing austesten.

Aber Danke fuer den Tipp.

Einzelout ist schon mal toll.
Und der Formfaktor ink lesbarem Display der A4/AR MK2 Serie gefaellt mir.


Das Gear kommt wieder in die Techno/House Einkaufstuete.

Schoenes WE
 
Zuletzt bearbeitet:

Notstrom

- bis auf weiteres abwesend -
Du kannst auch mittlerweile alle Tracks über USB/Overbridge abholen in die DAW. Die Einzeltracks sind dann aber immer noch uneffektiert, was ja auch wünschenswert ist.
 

Vicente Amigo

1%er Flamenco Gitano
Ja, fuer Studiosachen sicherlich sinnvoll und praktikabel.

Ich will naechstes Jahr wieder live auf kleinen Festvals spielen und da ist Overbridge keine Option.

Ist aber kein Problem, ich hab das seinerzeit mit dem Virus schon so gehandhabt, die Einzelouts trocken und das interne FX seperat in einem Stereochannel.(Main Out)

Man hat somit sogar zwei unterschiedliche FX Setups zur Verfuegung, was live immer ein Mehrwert ist. (AUX am Mischpult und interne FX)


Passt schon, wollt nur mal wissen wie der FX Status der MK2 ist.

Schoenes WE
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben