Elektron Analog Rytm - 12 Pad Analog-Filter-Drummachine

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Elektronauts. Ist doch aber das offizielle Elektron Forum, oder? Wurde ja als erster Preis auch ein Elektron Gerät der Wahl zur Verfügung gestellt. Der Gewinner hat einen AK genommen.
 
Mr. Roboto schrieb:
Elektronauts. Ist doch aber das offizielle Elektron Forum, oder? Wurde ja als erster Preis auch ein Elektron Gerät der Wahl zur Verfügung gestellt. Der Gewinner hat einen AK genommen.
Alles klar! Dachte vielleicht wäre es sowas internes wie der Acidbattle gewesen.. ;-)
Sollte mich da sowieso schleunigst mal anmelden. Ziemlich spezielles Wissen häuft sich da und es sind nicht alle immer so negativ... :floet:
 
Hallo

Rytm mit Ableton verbinden
Habe ( Externes Instrument ) genommen
Midi Spur schlägt der Pegel des Kanals nicht aus
Wenn ich ihn über die Kanale meiner Soundkarte anwähle höre ich den Sound doppelt
Egal ob Midi oder Audio Spur

Möchte ihn gerne per Midi Spur einbinden und das als Audio aufnehmen

Danke für Eure Hilfe und Antworten

Gruss Olli
 

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Ich habe heute ein ganz unangenehmes Problem mit dem Gerät entdeckt. Anscheinend werden die Hüllkurveneinstellungen für Amp und Filter komplett ignoriert.

Folgendes Beispiel: Synthsound off, Samplesound vol 127, recht langes Sample (einige Sekunden). Anschließend den Attackwert im Amp oder auch Filter auf 127 stellen. Das Sample sollte jetzt nach einem Druck auf das Pad langsam einfliegen. Tut es aber nicht, der Sound ist sofort da. Auch an der Trig lenght, Holdwerten etc. kann ich rumschrauben, wie ich will. Die Attack Zeit wird ignoriert.

Ich habe auch schon im Elektronauts Forum geschaut aber da gibt es keine wirklichen Antworten dazu nur Klugscheißerei und albernes rumgebashe, also nichts hilfreiches. Ich habe die OS Version 1.02F. Evtl. hat noch jemand die Version 1.0, denn da könnte es wohl noch richtig laufen (zumindestens hat sich im E-Forum jemand beschwert, daß es ab 1.01 nicht mehr bei ihm laufen würde).

Als Workaround kann ich auch mit Trigless P-Locks und Parameterinterpolation arbeiten, ist aber nicht das, was ich möchte. Mache ich hier was falsch, Denkfehler etc.?
 
Steht der Holdwert auf Auto, dann geht die Attackphase bis das gedrückte Pad losgelassen wird, erst dann setzt die Decayphase ein. Setzt man die Holdwerte auf einen Wert zwischen 1 und 127 dann bestimmt man mit diesem wie lange die Holdphase bis zum einsetzen des Decays dauern soll (unabhängig wie lange man das Pad gedrückt hält)

Ich finde es auch ein wenig kompliziert, man muss auf jeden Fall die Relation Hold Wert, Trig Length, Attack, Decay. Samplelength und den Filterenv im Auge behalten.... Aber es geht...
 

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Speedy75 schrieb:
Steht der Holdwert auf Auto, dann geht die Attackphase bis das gedrückte Pad losgelassen wird, erst dann setzt die Decayphase ein. Setzt man die Holdwerte auf einen Wert zwischen 1 und 127 dann bestimmt man mit diesem wie lange die Holdphase bis zum einsetzen des Decays dauern soll (unabhängig wie lange man das Pad gedrückt hält)

Ich finde es auch ein wenig kompliziert, man muss auf jeden Fall die Relation Hold Wert, Trig Length, Attack, Decay. Samplelength und den Filterenv im Auge behalten.... Aber es geht...
Nö, hilft leider auch nicht. Auch wenn ich das Pad gedrückt halte kriege ich keine Attackphase. Auch nicht mit anderen Holdwerten.

Wäre echt nett, wenn Du das heute Abend mal kurz ausprobieren könntest. Einfach ein längeres Sample einladen und einen langsam einklingenden Volume- und/oder Filterattack hinbekommen.
 
Also bei mir gehts.

Trig Page:
Sample trig und Env müssen auf 1 stehen

Amp page:
Attack auf 127
Hold auf Auto
Decay auf 10 (zum Beispiel)

Die Decayzeit (beim Rytm ja gleichzusetzen mit der Releasezeit) muss sehr kurz gewählt sein. Du kannst das selbst testen, bei hohen oder unendlichen Decayzeiten verhält sich die Lautstärke beim erneuten Triggern des Envelopes so, dass die Lautstärke auf dem Niveau startet auf dem sich der ausklingende Decaywert vom letzten Trigger noch befindet.

Stellst du also Decay auf 1, dann endet die Hüllkurve nach loslassen des Pads ( vorausgesetzt Hold steht auf Auto) sofort. Also versuch mal mit oben genannten Einstellungen, hau aufs Pad und lass den Finger drauf bis das Sample durchgelaufen ist.

Filterenvelope hab ich auch gecheckt, hat auch funktioniert.
 

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Hmm, ja, irgendwie kommt es jetzt doch hin. Die Decaytime kann ruhig auf "Inf" bleiben, daran liegt es nicht.
Es ist wirklich so, daß irgendwie alle Parameter im richtigen Verhältnis zueinander stehen und sehr genau justiert sein müssen.

Im TrigMenü muß ich dann jetzt noch die Lenght sehr hoch setzen, damit das auch vom Sequenzer und nicht nur vom Pad aus klappt, richtig?

Edit: ich halt's nicht aus. Eben ging es ja auch mit INF-Decay. Dann Track gewechselt und danach zurück zum alten Track: Problem wieder da. Decay wieder runter: funktioniert wieder. Decay wieder auf "Inf": Funktioniert immer noch. Track wieder wechseln und wieder zurück: Problem beginnt von vorne.
Also, so richtig ist das noch nicht. Werde es dem Support mal schildern.
 
locaa schrieb:
Hallo

Rytm mit Ableton verbinden
Habe ( Externes Instrument ) genommen
Midi Spur schlägt der Pegel des Kanals nicht aus
Wenn ich ihn über die Kanale meiner Soundkarte anwähle höre ich den Sound doppelt
Egal ob Midi oder Audio Spur

Möchte ihn gerne per Midi Spur einbinden und das als Audio aufnehmen

Danke für Eure Hilfe und Antworten

Gruss Olli
Wenn du das problem nochmal deutlicher schildern würdest könnte dir eventuell auch jemand helfen.
Willst du den Rytm von Ableton aus
A) Syncen
B) Sequencen
C) Aufnehmen

?
 
Suche Kits für den Rytm Bereich Minimal / Techhouse
Gibt es im Netz welche zum Download
Oder ist hier jemand im Forum

Danke für eure Infos

Schöne Ostern

Gruss
 

serge

|||||||||||||
locaa schrieb:
Die zwei Checkboxen "Clock Receive" und "Transport Receive" im AR abhaken, Global > Global Slots > MIDI Config > MIDI Sync.
Mehr dazu auf den Seiten 48 und 51 der AR-Anleitung.

Wie Du Ableton Live konfigurieren musst, damit es MIDI Clock sendet auf dem MIDI Port sendet, an dem Du den AR angeschlossen hast, weiss ich nicht.

Sicher? Damit beraubst Du Dich der Parameter-Locks, mithin eines der Alleinstellungsmerkmale des AR.

AR an Eingänge der Audio-Interface anschliessen,
entsprechene Audioeingänge als Eingang der Audiospur festlegen,
Audiospur aufnahmebereit schalten,
aufnehmen.

Aber der Analog-Rytm-Thread ist vielleicht auch nicht der beste Ort, um zu fragen, wie man in Ableton Live eine Audioaufnahme macht.
 
Effekte vom Rytm
Habe die Fx Button aktiviert
Wähle das entsprechende Pad aus
Wenn ich über die Drehregler die Effekte aufdrehe passiert nix
Woran kann das lieben ?
Danke für Hilfe
 

serge

|||||||||||||
Es müssen sowohl der Send von einem Drum Pad zu einem Effekt aufgedreht sein (auf dem jeweiligen Drum Track zu finden), als auch der Effect Return dieses Effekts (auf dem Effect Track zu finden).

Siehe Blockschaltbild auf Seite 6,
"Editing the FX" auf Seite 30,
"Amp"-Parameter auf Seite A-4 sowie
"FX Track Parameters" ab Seite B-1.
 
Außerdem müssen im Track-Routing (Function+Global, Track Routing, Send to FX)
auch alle Pads aktiviert sein die mit FX versehen werden sollen.
 
Kann nochmal jemand für Dummys erklären wie ich unabhängig vom Songmode zwei Patterns dauerhaft chaine?
Baue grade meine Drumtracks zu bestehenden Songs für ein Liveset und möchte der Flexibilität wegen nicht den Songmode benutzen.

Beispiel: Mit A01 und A02 fängt der Track an, A03 und A04 sollen aber immer im Kreis laufen ohne, dass ich mich live darum kümmern muss.
Sehe ich das richtig, dass ich diesen Baalken verschieben muss während ich Chain gedrückt halte?
 
So... Erster harter Schicksalsschlag. Habe ein neues Projekt für mein Liveset erstellt, als ich dann wieder zurück ins alte wollte waren alle Kits und Patterns weg. Entweder hab ich das Projekt nicht richtig gespeichert oder überschrieben oder ich bin einfach blöd. Hatte da alles drin was ich bisher mit dem Teil gemacht habe. 40 Kits und ein paar fertige Tracks, alle Bänke voll, und nichtmal recorded... :'(
Ich raffs nicht. Entweder hab ich tatsächlich nicht gespeichert als er gefragt hat oder ich habs hinterher im Panikanfall überschrieben.
Aber als ich übers Projektmenu das Arbeitsprojekt geladen hab war darin NICHTS.
Vieles davon ist natürlich noch der Lern- und Entdeckungsphase zuzuschreiben aber um ein paar Patterns ist es wirklich traurig.
Der Neuanfang ist immer das schlimmste...
 
A

Anonymous

Guest
hallo,

wie erstelle ich den unterschiedliche patterns, also sprich hi-hat wechselt von 8tel auf 16tel und die bassdrum wechselt von straigt 4 to the floor zu was gebrochenem..
das ganze dan mit einem knopfdruck ändern.. könnt mir auch die seite im manual sagen
 

serge

|||||||||||||
Vielleicht verstehe ich die Frage nicht, aber unterschiedliche Rhythmen würde ich über unterschiedliche Pattern erstellen. Spannend wird es bei der Frage, wie der AR zwischen diesen umschaltet, wenn man manuell von einem Pattern zum nächsten wechselt. Dazu gibt's drei Modi:

SEQUENTIAL (werksseitig voreingestellt)
Das neue Pattern startet mit seinem ersten Step, nachdem das derzeit spielende Pattern seinen letzten Step gespielt hat.

DIRECT START
Das neue Pattern startet mit seinem ersten Step, nachdem der derzeit spielenden Step des aktuellen Pattern gespielt wurde.

DIRECT JUMP
Das neue Pattern startet, nachdem der derzeit spielenden Step des aktuellen Pattern gespielt wurde. Allerdings startet das neue Pattern dann nicht mit seinem ersten Step, sondern mit der Step-Nummer, die auf die des derzeit spielenden Step des aktuellen Pattern folgt. Nochmal lesen.

Zu Direct Jump ein Beispiel: Während das aktuelle Pattern Step 5 spielt, wechsle ich das Pattern – dann wird das neue Pattern mit Step 6 auf Step 6 beginnen.

Man kann also an beliebiger Stelle (!) zwischen Pattern hin- und herschalten, und somit spielerisch von einem geraden Pattern in ein gebrochenes Pattern und wieder zurück wechseln – und landet bei der Rückkehr in das gerade Pattern genau da, wo das Pattern in seinem Ablauf sein würde, wenn man nicht zwischendrin mal eben ein gebrochenes Pattern eingefügt hätte.

Tastenkombination auf Seite 33 im Manual.
 
 


News

Oben