Elektron Model: Cycles FM Groovebox

siebenachtel

siebenachtel

|||||||||
Frage, ich hab jetzt den Cycles wieder da und in Betrieb, frage mich aber ob das ein Montagsgerät ist:
( vermute sehr stark dass es das ist, und das der typ das gerät deswegen nach nur 6 monaten verhökert hat, ...recht günstig / CH hat aber auch kein rückgaberecht, von daher...........)

also z.bsp. wenn ich gesetzte trigger löschen will kann das manchmal richtig zickig sein,
mehrfach den trigger drücken müssen passiert öfters, bis es den löscht,
kann aber auch sein dass es gar nicht will, dann half oft den TRK button drücken plus trigger,
hatte aber auch 1-2-3 Fälle wo ich nen gesetzten trigger nicht mehr raus bekam.

ich hab in den Fällen zuerst oft einfach noch mehr trigger gesetzt um zu sehen was passiert und die dann teilweise auch kaum mehr rausgebracht.
mit der zeit hab ich ein Gefühl entwickelt für das Problem, das half etwas ( 2 jamms bisher absolviert mit dem Cycles).
.....also zuerst anderswo hin springen, oder eben, was oft klappt: TRK Button drücken und trigger löschen.


gibt noch andere ähnliche Bedienungereimtheiten die ich erlebt hatte, beim Power off z.bsp. auch:
oft muss ich da mehrmals drück+drehen bis es greift.
Kennt jemand von euch auch sowas oder flutscht das bei euch *immer* und alles ?


vor allem gesetzte Trigger wieder löschen IST hier ein problem !!
hier vermute ich zudem (teilweise) nen zusammenhang mit copy&paste vs. der trigger die zicken beim löschen
 
P

pyx

..
Ah shit, das hört sich nicht gut an. Trigger löschen ist bei mir überhaupt kein Problem - ganz im Gegenteil, wenn ich einen Trigger noch mal drücke und halte, z.B. um die Tonhöhe über den Data-Poti zu ändern, und anschließend wieder loslasse, wird der Trigger öfters unabsichtlicht entfernt sobald ich den Finger von der Taste nehme. Das passiert in etwa alle 1-2 % der Fälle, nervt allerdings so stark, das ich mir angewöhnt habe, jedes mal wenn ich einen Trigger bearbeite (und deswegen gedrückt halte) den gleich noch zur Sicherheit in die Zwischenablage zu kopieren.

Aber z.B. Power-off ist bei mir überhaupt kein Problem und klappt immer.

Hast du's mal mit nem Firmware-Update probiert, bzw. die Firmware einfach nochmal drüberbügeln?
 
siebenachtel

siebenachtel

|||||||||
bzw. die Firmware einfach nochmal drüberbügeln?
ok, das hat echt was gebracht !.......FW hatte es wohl schon die letzte drauf.

trigger "entfernen-Problem" ist jetzt weitestgehend weg.
Das Problem beim ausschalten war wohl zu gewissen Anteilen, wenn nicht gar weitestgehend user-error:
"man MUSS den Knopf bis zuletzt gedrückt halten" wies scheint. Wer hätts gedacht ;-)
 
siebenachtel

siebenachtel

|||||||||
hier noch ein besonderes Schmankerl mit dem Cycles:
https://www.youtube.com/watch?v=D8TUBsogafQ

hat grad nal 359 views

also den ersten loop halte ich selbst ja für absolute Oberklasse (BD ginge noch etwas dezenter). auch den bei 1:05 finde ich recht gut.
mal gucken wie weit ich komme. hab gemerkt das ich gar keine Lust mehr hab mich hinzusetzen und was zu programmieren.
.......wohl eine spät Folge von 4 Jahren Piano spielen.
 
siebenachtel

siebenachtel

|||||||||
und bei elektronauts hab ich gestern gelesen dass einige Leute den Cycles mehr mögen als den DN,
und Cycles innsgesammt sehr geliebt wird, klanglich. ( von den alt elektron Hasen )
Geht mir gleich: der Sound passt einfach irgendwie. hoffe ich komm da wieder was ins programmieren rein......


hier der thread mit weitestgehend Cycles-only Musik
 
  • Liebe
Reaktionen: oli
Oliverus

Oliverus

..
Hallo zusammen,

mein Synthie-Kollege hat trotz ausführlicher Beschreibung noch Fragen zu seinem Neuerwerb MC:

1) Gibt es eine MoveNotes-Funktion, wie sie bspw. auch in der Korg MX-1 (oder bspw. der App G-Stomper) existiert? Falls ja, wie kommt man da rein?

2) Wie kann man die Oktaven nach unten und nach oben (kein Transponieren) verstellen?

Könnt Ihr da vielleicht Licht ins Dunkle bringen?
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Das einzige was mich an den Cycles stört ist: Man hört eben den besonderen Künstlichen Charakter, ich persönlich find das ja einerseits gut aber andererseits in seiner Nutzung eingeschränkt, das ist eben so ein bischen der Sound für eine spezielle Gruppe von Menschen, nie allgemein nutzbar und da geht es wieder in meine Richtung...

Um ihn flexibler zu machen würde ich mir z.B. noch ein paar Audio Spuren wünschen, im Prinzip die beiden cycles in einem Gerät, da könnte man dann super Layern und elektronische Sounds mit samples verbinden was ich viel interessanter finden würde, na klar kann man das auch mit dem Gerät machen und dann absampeln und im Digitakt weiter bearbeiten, aber ist natürlich wieder etwas mehr Aufwand...

Frank
 
siebenachtel

siebenachtel

|||||||||
Das einzige was mich an den Cycles stört ist: Man hört eben den besonderen Künstlichen Charakter, ich persönlich find das ja einerseits gut aber andererseits in seiner Nutzung eingeschränkt, das ist eben so ein bischen der Sound für eine spezielle Gruppe von Menschen,
ich finde den Sound perfekt ! ....naja, sagen wir: "richtig gut".
ich bin noch nicht drin und hab noch NICHTS verinnerlicht was die klangerzeugung angeht,
drehe also noch viel zu sehr random rum, ...aber wenn ich wohin komme wo ich finde es tönt gut,
dann finde ich eben oft dass es richtig gut tönt.
ich hab 250.-chf bezahlt........./ Ist ein spielzeug, aber ein gutes !
ich hab seit Jahren das erste mal wieder richtig Lust an ner groovebox zu schrauben.

(hat auch damit zu tun dass ich es grad aufstellen kann wo ich will und wo´s "jetzt" für mich passt,
und ohne ein Gefühl zu haben dass ich jetzt noch nen Reverb brauche oder nen mixer oder sonstwas damit man den sound brauchen kann.
Allein ! Gut so )
 
siebenachtel

siebenachtel

|||||||||
was das "künstlich" angeht:
also es ist ein Synthesizer ;-)
ich selbst suche "genau Das" mit Synths ;-)


dieses langweilige analoge ist langsam so abgedroschen.
passt aber perfekt um was vom "Discovery Channel" zu vertonen. Das geb ich zu.
ne doku über Wale z.bsp.........oder Bladerunner 3 vertonen.
aber wieviele unter uns verdienen so ihre brötchen ?

;-)
 
IvoFX

IvoFX

||
Habe meinen gestern bekommen - Alles super bis auf den hohen Schwellwert der druck-empfindlichen pads, ich hatte nach 2-3 Std. Schmerzen im Handgelenk bzw. immer noch.
Die pads erinnern mich leider an die von der MPC 500.
Man muss die pads ja gezwungenermaßen zum track auswählen und zum muten benutzen.
Bei Elektronauts sagte einer dass es besser geht wenn man nur mit der finger-spitze schnell und senkrecht haut, mit weniger druck. Ich habe das probiert, ja das geht zwar besser aber erfordert Konzentration und Übung. Spass macht mir das nicht. Mir wären normale Taster dafür lieber.
Ich lasse das gerät heute im Karton (zur Erholung vom Handgelenk) und probiere es morgen nochmal. Ansonsten schicke ich es zurück, auch wenn es verdammt schade ist.
Geht es euch anders?

Update: Ich mache gerade weiter und denke ich kann mich vielleicht doch damit anfreunden. Macht so weit schon auch spaß .


1) Gibt es eine MoveNotes-Funktion, wie sie bspw. auch in der Korg MX-1 (oder bspw. der App G-Stomper) existiert? Falls ja, wie kommt man da rein?
Man kann nur alle stepszusammen verschieben so weit ich weiß.
Aus dem Manual: All trigs of a track can be shifted forwards or backward on the sequencer. While in GRID
RECORDING mode, hold down [TRACK] while turning LEVEL/DATA
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker

verstaerker

*****
Geht es euch anders?
ja ein wenig blöd ist das schon ... aber so richtig stören tuts nicht.. schmerzende Handgelenke hatte ich noch nicht deswegen. Vor allem Track auswählen geht eigentlich recht leicht. Nur darauf drummen ist anstrengend.
Aber vielleicht liegt ja daran das ich meinen schon ein paar Monate hab.

Und der Sound der Kiste ist so gut, die sollte man nicht wieder gehen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oliverus

Oliverus

..
Danke zunächst für die Beantwortung meiner ersten Frage! :)

(Leider) noch eine Unklarheit:
In diesem Video ist direkt zu Beginn zu hören, dass das Demo-Stück (bevor das Pattern gewechselt wird) 8 Takte aufweist, obwohl das Model Cycles nur über 4 Dioden verfügt, wovon jede Diode einen Takt repräsentiert.

Wie kann das sein bzw. wie kann die Length über 64 steps hinausgehen?
 
IvoFX

IvoFX

||
Danke zunächst für die Beantwortung meiner ersten Frage! :)

(Leider) noch eine Unklarheit:
In diesem Video ist direkt zu Beginn zu hören, dass das Demo-Stück (bevor das Pattern gewechselt wird) 8 Takte aufweist, obwohl das Model Cycles nur über 4 Dioden verfügt, wovon jede Diode einen Takt repräsentiert.

Wie kann das sein bzw. wie kann die Length über 64 steps hinausgehen?
Der Bass-Track läuft auf halber Geschwindigkeit, so dass sich das pattern ueber 128 steps erstreckt.
Dazu muss man im Scale menu vom Pattern- auf den "Per Track" modus umschalten und "Scale" auf 1/2 stellen und "Change" auf 128 oder LEN (= infinite) stellen glaube ich.

Ich habe einige Factory pattern analysiert und gesehen wie mit den conditional trigs ebenfalls die Illusion längerer Patterns erzeugt wird. Mit !1st z.b.werden trigs erst ab dem zweiten Durchlauf aktiv, das ist nice.
Ansonsten kann man noch einstellen dass trigs nur jedes x-te mal spielen (1:4 usw).
Dann gibts noch die fill conditions, die werden nur gespielt wenn man den fill-button gedrückt hält. Und es gibt auch eine Tasten-Kombination um dem modus dauerhat zu "latchen".
Hinten im Manual unbedingt die Shortcut-Liste überfliegen.

Ich muss sagen, im vergleich zur Octatrack die ich auch habe hat sich hier vieles in der usability verbessert und ist logischer aufgebaut.

Lediglich beim Sequencer würde ich mir noch mehr live-features wünschen, finde z.b. schade dass man die retrigger-frequenz im menu einstellen muss und nur schwer live variieren kann, das finde ich beim Drumbrute besser für drumrolls.
Auch wäre es cool wenn man pattern "instantly" wecheln könnte um so z.b. kurz ein fill oder variation einzublenden, und den loop-mode von der drumbrute hätt ich auch gern drin. Aber man kann nicht alles haben und es ist trotzdem eine ziemlich gelungene Maschine so weit ich das bis jetzt beurteilen kann.
Das p-locken von presets ist auch super, und dass man die LFO destination so easy einstellen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
IvoFX

IvoFX

||
Habe das Gerät gerade doch zurueck geschickt, aufgrund mir schmerz-verursachenden pads. Ich beneide die jenigen die sich nicht an den pads stoeren denn die Maschine ist super bzgl. Sound und Konzept.
Wenn es einen einfachen mod gäbe der die pads "reparierte" wäre es fuer mich gleich wieder interessant denn mir ist erst mal keine gleichwertige Alternative zum Model Cycles bekannt.
Hatte erst überlegt es nur als sound-modul zu benutzen oder ob man die pads durch einen midi-controller ersetzen könnte, tracks selektieren geht meines wissens aber nicht und so was wird schnell haarig, eine groovebox sollte IMHO autark bedienbar sein.
Am besten vorm Kauf in einem Lade testen wenn möglich.

Es liegt/lag uebrigens nur ein midi-adapter kabel bei (zumindest bei mir), man muss also ggf. eins dazu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DerGeneral

....
Tja, war auch erst meine Überlegung aufgrund der Pads, aber ich hab das Model behalten... Ich spiel ` das eher mehr mit den Tasten ein
 
Hi-Tech Music

Hi-Tech Music

|||||
Ich hab mal die Tracks reihenweise mal an angewählt, mal von links nach rechts und wieder zurück. Da gab's manchmal einen Aussetzer. Hat das jemand auch?
 
snowhover

snowhover

...
War bei mir auch so.. Außerdem kann man sich die Empfindlichkeit einstellen. Dann muss man beim Einspielen nicht so sehr draufhämmern.
So ist es kann man einstellen - wenn die natürlich auf 127 stehen ist es ambitionierter ;-).

Edit: im übrigen Elektron model:cycles ist für mich die Groovebox der letzten Jahre. Preis/Leistung/Klang etc. ist für mich der Wahnsinn...... und der DRUCCCCCKKK ... die Bassdrum knallt sowas von ;-).
 
Zuletzt bearbeitet:
IvoFX

IvoFX

||
So weit ich das gesehen habe kann man den physikalischen mindest-Schwellwert nicht verringern, nur die pressure-range die danach kommt (also den velocity Schwellwert), in diesem Menu.
Ich hab auch immer VDep auf 0-30 gestellt oder fixed velocity an.
Naja, es ist mein Verlust. Ich habe wahrscheinlich überdurchschnittlich sensible Sehnen oder ähnliches. Oder es war wirklich ein Montags-Gerät. Ich könnte ja mal in nem Shop ein anderes Exemplar an-testen.
Das wäre ja was. Meins war von Thomann.

72114-90f666a12db9add83b9512b9d30aa018.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
siebenachtel

siebenachtel

|||||||||
Edit: im übrigen Elektron model:cycles ist für mich die Groovebox der letzten Jahre. Preis/Leistung/Klang etc. ist für mich der Wahnsinn.
Zustimmung !
habe meine für 250 chf gekauft, gebraucht, aber wie neu.
muss man sich mal vorstellen.
Aber: ich vermisse **wirklich** dass es nicht mindestens 4 outs hat !
....ich bräuchte fast nen zweiten deswegen. Aber das kann ich dann platztechnisch nicht mehr integrieren.


"DIE" Klangerzeugung in was erwachsenerem, mit 8 stimmen/tracks, und 6-8 outs wäre ja sowas von geil.
Die outs, wegen externem weiteren verarbeiten mit FX oder im modular.


nunja, so bleibt wiedermal das Gefühl dass es nur was halbgares ist ( Elektron eben.......)
aber für 250 stutz ?......soll also kein gemeckere sein, ...mehr ein nachweinen eines verpassten potentials ;-)
 
Hi-Tech Music

Hi-Tech Music

|||||
Eine Frage. Wenn ich z.b mit dem chord Track blank einen preset erstelle, kann ich jeden preset erstellen der bereits im preset Bank existiert, oder sind die presets in den Bänken Samples die man dann mit den Paar Reglern editiert? Ist die Frage verständlich...lach
 
motone

motone

Fremdschämcharakter
Eine Frage. Wenn ich z.b mit dem chord Track blank einen preset erstelle, kann ich jeden preset erstellen der bereits im preset Bank existiert, oder sind die presets in den Bänken Samples die man dann mit den Paar Reglern editiert? Ist die Frage verständlich...lach
Der M:C hat keine Samples... Du hast 6 verschiedene Synthesemodelle. Die Preset-Sounds (und letztendlich auch die User-Sounds) sind nur die gespeicherte Konfiguration Modell plus Parametersatz. Du kannst also theoretisch jedes Preset durch Auswahl des richtigen Modells und Editieren der Parameter nachbauen.
 
Hi-Tech Music

Hi-Tech Music

|||||
Im Stepmode werden die Steps nicht wieder entfernt, erst nach mehrmals drücken. Das wurde schon mal erwähnt hier denke ich.
 
 


News

Oben